Einzelnen Beitrag anzeigen

Alt 06.07.2006, 08:27  
Müllemann->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.04.2006
Beiträge: 298
Müllemann
Standard Re: 35 euro abzug nach 1. Krankm.und nochm.35euro abzug nach

Zitat von shine
Hallo zusammen,

ein Bekannter ist von der Arge aufgefordert worden einen Termin zur Besprechung der Beruflichen Situation warzunehmen,da er aber nicht in der Lage war diesen warzunehmen da er krank und in ärztlicher Behandlung ist,hatt ihn der Arzt krankgeschrieben,darauf bekam er 35 euro sperre.Die Arge machte einen 2.Termin wo er eine Krankmeldung per Einschreiben und Rückschein und noch einen zusätzlichen Brief hinschickte weshalb sie ihm das Geld kürzen würden,weil er .Er bekam keine Antwort sondern nocheinmal 35-euro abzug vom Alg2 dh.ab dem 1.8 70-euro abzug von Alg2 bis zum 1.10.(,auf der Rückseite des Schreibens steht weil er den 2. Termin nicht eingehalten hätte).obwohl er für den 2.Termin die Krankmeldung zusätzlich per Einschreiben mit Rückschein geschickt hatte,er war über den 2.termin krank geschrieben.Er ist gestern zu einem Anwalt gegangen,der sagte ihm das er einspruch erheben soll ,und das es in Köln fast unmöglich wäre einen Beratungsschein vom Gericht zu bekommen.Er sagte ihm noch wenn er Probleme bekäme solle er sich nochmal melden.Könnt ihr mir vielleicht bitte einen Rat geben was er jetzt machen soll.

Danke im Voraus shine

Für mich ist diese Vorgehensweise, sind diese Kürzungen das Allerletzte.

Man muss sich die Frage stellen: handelt es sich hier um einen weiteren Test-Ballon, um arbeitssuchende Kranke zu schikanieren bzw. auf deren Rücken Einsparungen vornehmen zu können?

Hatte in letzter Zeit auch des öfteren AU vorgelegt, keine Sperre erhalten, lediglich Einladung zum Ärztl. Dienst, was völlig in Ordnung ist.
Müllemann ist offline