Einzelnen Beitrag anzeigen

Alt 03.09.2008, 20:42  
Woodruff
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Woodruff
 
Registriert seit: 25.06.2006
Beiträge: 2.039
Woodruff
Standard AW: Googles Blitz-Browser begeistert mit radikaler Schlichtheit

Zitat:
Chrome wird zum "Schäuble-Browser"

Der neue Google-Browser „Chrome” ist nur wenige Stunden nach seiner Veröffentlichung mehrere Millionen Mal heruntergeladen worden. Aber so stark das Interesse, so scharf auch die Kritik. In den Blogs hat das Programm schnell einen neuen Namen verpasst bekommen: "Schäuble-Browser".


Diese bezieht sich hauptsächlich auf die Masse der Informationen, die Google von den Chrome -Nutzern sammelt. So sendet der Browser permanent Daten an die Zentrale des Internet-Konzerns. Übermittelt wird jede aufgerufene Internet-Adresse, zudem bekommt jeder installierte Browser eine eindeutige Nummer, "Unique Application Number" genannt.

„Davon kann Schäuble nur träumen”, kommentiert Internet-Experte Peter Kröner Googles Sammelwut süffisant in seinem Blog .

Deutschlands wohl bekanntester Blogger Robert Basic schaltet den Satiremodus ein und ruft auf: "Zeige Google, wo du surfst." Denn es sei ja schön, dass "man den großen Bruder Google als Beschützer und Helfer neben sich weiß". Ernster kommentiert Rechtsanwalt Udo Vetter in seinem Law-Blog : Dass das Surf-Verhalten der Nutzer lückenlos protokolliert werden könne, sei ein "guter Grund, Chrome sparsam zu benutzen".
Hier geht's weiter: Chrome wird zum "Schäuble-Browser" - WR - DerWesten
Woodruff ist offline