Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Verwirrt wegen Sanktion

U 25 Alles für junge Erwachsene unter 25


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.08.2012, 22:37   #26
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Verwirrt wegen Sanktion

Zitat von Konstabler Beitrag anzeigen

Mein Anliegen war eigentlich darzustellen, dass eine Kündigung durchaus begründet sein kann, wenn z.B. Alter und körperliche Konstitution nicht zum Beruf passen.

Wenn Ausbilder und Auszubildender sich einig darüber sind, dass der Beruf verfehlt und der Auszubildende für den Lehrberuf nicht geeignet ist, die Ausbildung keine Aussicht auf Erfolg hat, dürfte kein Grund für eine Sanktion gegeben sein.
Eben
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2012, 22:39   #27
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Verwirrt wegen Sanktion

Zitat von Ghansafan Beitrag anzeigen

Von der Sache her dürftest Du gar keine Anhörung bekommen, da Deinem SB ja Deine gesundheitlichen Probleme bekannt waren.

Ich denke, dass lässt sich ja auch alles nachweisen, Deine Bemühungen um einen Platz in der Tagesklinik, Termin übernächste Woche bei einem Psychologen etc.

Aufgrund Deiner gesundheitlichen Probleme war so die Ausbildung nicht zumutbar, § 10 SGB II.

Wäre gut, wenn Du etwas Schriftliches hättest über Deine gesundheitlichen Probleme, z.B. vom Psychologen etc.
Je mehr sie antwortet, je mehr wird klar, daß eine Sanktion nicht gerechtfertigt wäre.

Das alles sollte sie in eine schriftliche Stellungnahme packen... mündlich wird das wahrscheinlich nichts.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2012, 08:08   #28
schlaraffenland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von schlaraffenland
 
Registriert seit: 11.02.2008
Ort: Hier
Beiträge: 6.646
schlaraffenland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Verwirrt wegen Sanktion

Zitat von Nala87 Beitrag anzeigen
Aber meine SB hat mir auf ihrem Computer die Nachricht des AG`s gezeigt und ich denke nicht dass sie das gefaked hat!? Das wäre ja starker Tobak...
Ich glaube nicht, dass die Nachricht des AG an das JC wegen der Kündigung gefaket ist. Was genau stand denn in der Nachricht?

Im Übrigens schließe ich mich Ghanafsan und Kiwi an: die Ausbildung war aus seelischen Gründen nicht zumutbar angesichts Deines psychischen Zustands, siehe § 10 SGB II. Dort steht (Zitat):

Zitat:
1) Einer erwerbsfähigen leistungsberechtigten Person ist jede Arbeit zumutbar, es sei denn, dass

1. sie zu der bestimmten Arbeit körperlich, geistig oder seelisch nicht in der Lage ist,

[...]
SGB 2 - Einzelnorm

Du solltest idealerweise belegen können, dass Du seelisch nicht in der Lage warst, in dem Ausbildungsverhältnis zu arbeiten. Also mit einem Attest vom Psychiater z.B. Du willst ja zum Psychiater gehen, wie Du in dem anderen Thread geschrieben hast. Sprich dort u.a. Deine Panikattacken dort an, und dass Du deswegen die Ausbildung abgebrochen hast.

Aber erst einmal sei festgehalten, dass Du noch gar keine Anhörung über eine Sanktion erhalten hast ;-)

Pass aber auf, dass Dein(e) SB nicht Dir gegenüber eine Anhörung in mündlicher Form durchführt, das kann er/sie nämlich auch machen. Falls Du im Gespräch mit dem/der SB den Eindruck bekommst, er/sie will in mündlicher Form eine Anhörung durchführen, dann sag ihm/ihr, dass Du Dich ausschließlich in schriftlicher Form zu dem Sachverhalt äußern willst.

Wenn man sich schriftlich äußert, hat man mehr Zeit zum überlegen, und man vergisst dann nicht Sachen, die man bei einer mündlichen Anhörung im Eifer des Gefechts vielleicht unter den Tisch fallen lässt.
__

Ich bin kein Rechtsanwalt. Für meine rechtlichen Hinweise und Tipps übernehme ich keine Verantwortung.
schlaraffenland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2012, 08:09   #29
schlaraffenland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von schlaraffenland
 
Registriert seit: 11.02.2008
Ort: Hier
Beiträge: 6.646
schlaraffenland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Verwirrt wegen Sanktion

Zitat von spin Beitrag anzeigen
Hartz-IV ist nicht einfach sondern u. U. tödlich. Das ist nicht mein "Verdienst".
Es geht mir immer darum, ob es zufälligerweise das JC bei uns ist. Die machen wir normalerweise ziemlich platt. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit gering, dass es ausgerechnet bei uns ist - aber trotzdem. Die Frage nach dem Ort gibt normalerweise wenig preis. Was soll das also?
Bei einhundertprozentigen Sanktionen würde ich immer mit dem Grundrecht argumentieren. Sorry, aber sich dermaßen darüber hinweg zu setzen ist nun einmal höchstgradig kriminell. Je mehr sich diesbezüglich wehren, desto besser.
Danke spin, fürs Erklären ;-)
__

Ich bin kein Rechtsanwalt. Für meine rechtlichen Hinweise und Tipps übernehme ich keine Verantwortung.
schlaraffenland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2012, 13:08   #30
Nala87->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.08.2012
Beiträge: 99
Nala87
Standard AW: Verwirrt wegen Sanktion

Danke, danke für all eure Antworten, Hinweise und Tipps! Ihr habt mir nun ziemlichen Mut gemacht. Ja, meine SB wusste von Anfang an, dass ich psychisch nicht voll belastbar bin, denn ich habe bereits vorher einige Jobs aufgrund dieser Situation verloren. Ein AG merkt es ja auch, wenn ich überfordert bin.

Mein erster Psychologe, bei dem ich war, konnte mir kaum wirklich helfen. Im Gegenteil, er hat mich ja dazu gedrängt, dass ich doch unbedingt eine Ausbildung machen solle. Also wurde überlegt, was beruflich wohl zu mir passen würde. Und auch meine SB (und der Psychologische Dienst der Arge) redeten immer wieder auf mich ein, dass es mir doch "helfen" würde wenn ich einen Job/eine Ausbildung mache, denn so würde mein Selbstwertgefühl/ meine Selbstsicherheit gesteigert...haha, jetzt im Nachhinein gehts mir noch mieser, weil ich`s wieder nicht gepackt habe. Das war also alles ziemlich kontraproduktiv.

Bei meiner neuen Psychologin kann ich erst ab Dezember in Therapie gehen, weil man ja eine einjährige Sperre von der Krankenkasse bekommt, wenn man in psychologischer Behandlung war. Man muss dann ein Jahr warten, bis man eine neue Therapie beantragen kann. Es sei denn, man lässt sich einweisen...blödsinnige Regelung...
Nala87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2012, 13:12   #31
Ghansafan
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Verwirrt wegen Sanktion

Hallo @Nala87,

bis jetzt hast Du ja noch keine Anhörung erhalten.

Wenn ja, auf alle Fälle nur schriftlich äußern, nicht auf eine mündliche Anhörung einlassen.

Du machst das schriftlich und reichst das dann nachweislich ein.

Bitte umgehend hier melden, falls Du etwas dazu bekommst.
  Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2012, 13:26   #32
Nala87->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.08.2012
Beiträge: 99
Nala87
Standard AW: Verwirrt wegen Sanktion

Zitat von schlaraffenland Beitrag anzeigen
Ich glaube nicht, dass die Nachricht des AG an das JC wegen der Kündigung gefaket ist. Was genau stand denn in der Nachricht?

Du solltest idealerweise belegen können, dass Du seelisch nicht in der Lage warst, in dem Ausbildungsverhältnis zu arbeiten. Also mit einem Attest vom Psychiater z.B. Du willst ja zum Psychiater gehen, wie Du in dem anderen Thread geschrieben hast. Sprich dort u.a. Deine Panikattacken dort an, und dass Du deswegen die Ausbildung abgebrochen hast.
In dieser Nachricht stand sinngemäß: Das Ausbildungsverhältnis wurde von der Auszubildenden aufgelöst.

Und deswegen will mir das JC die Sanktion reinknallen. Weil in dieser Formulierung ersichtlich ist, dass ich ("einfach mal so") gekündigt hätte. Obwohl ja eigentlich gewisse Umstände dafür verantwortlich waren und der Betrieb eine Kündigung als sinnvoll bzw. unumgänglich einstufte. Und so oder ähnlich werde ich das auch in die schriftliche Stellungnahme rein nehmen.

Mein Lebensgefährte meint sogar, dass ich rein rechtlich gesehen nicht "schuld" an der Kündigung bin, denn 1. hat der Betrieb MIR letztendlich das Kündigungsschreiben zukommen lassen und 2. stehen in dem Kündigungsschreiben auch keinerlei Gründe drin, die darauf schließen lassen, dass ich "schuld" sei.

Ist das richtig so?


Ja, bei dem Psychiater spreche ich das auf jeden Fall an. Möglicherweise kann der mir dann erstmal ein Attest geben, sodass das JC mir nix kann.

Ich habe meiner SB ja schon mehrfach erklärt, dass ich gern arbeiten möchte, aber ich schnell überfordert bin und ich somit einen Vollzeitjob für unangebracht halte. Aber wenn ich erzählt habe, dass ich eventuell einen Teilzeit-oder Minijob in Aussicht hätte, dann wurde sie schnippisch: "Na, so ein Minijob ist ja auch nichts halbes und nichts ganzes. Eine Vollzeitarbeit ist viel besser"... aber für mich ganz offensichtlich nicht zu bewältigen. Und diese Tatsache möchte ich endlich von einem Arzt schriftlich bestätigt haben.
Nala87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2012, 13:29   #33
Nala87->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.08.2012
Beiträge: 99
Nala87
Standard AW: Verwirrt wegen Sanktion

Zitat von spin Beitrag anzeigen
Hartz-IV ist nicht einfach sondern u. U. tödlich. Das ist nicht mein "Verdienst".
Es geht mir immer darum, ob es zufälligerweise das JC bei uns ist. Die machen wir normalerweise ziemlich platt. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit gering, dass es ausgerechnet bei uns ist - aber trotzdem. Die Frage nach dem Ort gibt normalerweise wenig preis. Was soll das also?
Bei einhundertprozentigen Sanktionen würde ich immer mit dem Grundrecht argumentieren. Sorry, aber sich dermaßen darüber hinweg zu setzen ist nun einmal höchstgradig kriminell. Je mehr sich diesbezüglich wehren, desto besser.
Also ich bin beim JC in Cottbus (Brandenburg).

Hoffentlich liest hier keiner der dortigen SB`s mit... nicht dass ich da Ärger kriege...
Nala87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2012, 13:32   #34
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Verwirrt wegen Sanktion

Zitat von Nala87 Beitrag anzeigen
I
Mein Lebensgefährte meint sogar, dass ich rein rechtlich gesehen nicht "schuld" an der Kündigung bin, denn 1. hat der Betrieb MIR letztendlich das Kündigungsschreiben zukommen lassen und 2. stehen in dem Kündigungsschreiben auch keinerlei Gründe drin, die darauf schließen lassen, dass ich "schuld" sei.

Ist das richtig so?

Ja und nein... dazu wurde ja schon einiges geschrieben


Ja, bei dem Psychiater spreche ich das auf jeden Fall an. Möglicherweise kann der mir dann erstmal ein Attest geben, sodass das JC mir nix kann.

Wäre sinnvoll

Ich habe meiner SB ja schon mehrfach erklärt, dass ich gern arbeiten möchte, aber ich schnell überfordert bin und ich somit einen Vollzeitjob für unangebracht halte.

Daraufhin müßte SB dich zum med. Dienst schicken, um überprüfen zu lassen, inwieweit du arbeitsfähig bist.

Aber wenn ich erzählt habe, dass ich eventuell einen Teilzeit-oder Minijob in Aussicht hätte, dann wurde sie schnippisch: "Na, so ein Minijob ist ja auch nichts halbes und nichts ganzes. Eine Vollzeitarbeit ist viel besser"...

warum redest noch darüber mit ihr? Schriftlich... nicht mündlich!

Abgabe gegen Empfangsbestätigung auf einer Kopie

aber für mich ganz offensichtlich nicht zu bewältigen. Und diese Tatsache möchte ich endlich von einem Arzt schriftlich bestätigt haben.
Dann laß es dir bestätigen... aber ohne Diagnose, nur was du kannst bzw nicht kannst.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2012, 13:37   #35
Nala87->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.08.2012
Beiträge: 99
Nala87
Standard AW: Verwirrt wegen Sanktion

Na und zu diesem medizinischen Dienst hat sie mich ja bisher nicht schicken wollen, nur eben zum psychologischen Dienst, der ja rein gar nix genutzt hat...
Nala87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2012, 13:42   #36
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Verwirrt wegen Sanktion

Dann ist es ihr Problem, wenn sie darauf nicht eingegangen ist...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2012, 16:31   #37
Nala87->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.08.2012
Beiträge: 99
Nala87
Standard AW: Verwirrt wegen Sanktion

So, ich habe heute den Wisch vom Jobcenter erhalten, in dem ich mich bezüglich meiner drohenden Sanktion äußern soll (schriftlich). Ich habe bis Ende Ausgust Zeit dafür. Übrigens steht in diesem Schreiben nur was von einer 30% Sanktion anstatt 100% (weil ich U25 bin), was mich sehr wundert. Aber wie heißt es doch: Wozu schlafende Hunde wecken ... eine eventuell eintretende 30%ige Sanktion lässt sich auf jeden Fall besser verkraften als eine 100%ige. Ich werde natürlich dennoch versuchen, diese Sanktion mit meiner Stellungnahme zu vermeiden, aber die Entscheidung leigt letztendlich beim JC. Bin ja schon froh darüber, dass die so "gnädig" sind und mir nur eine 30%-Sanktion androhen.
Nala87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2012, 18:53   #38
Ghansafan
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Verwirrt wegen Sanktion

Hallo @Nala 87,

kannst Du das Schreiben mal einstellen ?
  Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2012, 14:28   #39
Nala87->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.08.2012
Beiträge: 99
Nala87
Standard AW: Verwirrt wegen Sanktion

Hier ist es:

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
sank.jpg   sank2.jpg   sank3.jpg   sank4.jpg   sank5.jpg   sank6.jpg   sank7.jpg   sank8.jpg  
Nala87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2012, 14:55   #40
Ghansafan
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Verwirrt wegen Sanktion

Hallo @Nala87,

ich stelle mal was dazu ein, vielleicht haben andere Foristen noch Vorschläge betreffs Ergänzungen.


xxxxx
xxxxx
xxxxx
BG:xxx

JCxxxx
xxxxxx
xxxxxx

xxxx,xx.xx2012

Stellungnahme zur Anhörung gemäß § 24 SGB X

Die Ausbildung war aus gesundheitlichen Gründen gemäß § 10 SGB II nicht zumutbar.


Meine zuständige Sachbearbeiterin war über meine gesundheitlichen Einschränkungen ausreichend informiert.

Mein Hinweis betreffs der Abklärung der Erwerbsfähigkeit durch den Ärztlichen Dienst wurde ignoriert.

Bemühungen von mir um einen Platz in der Tagesklinik und einen Termin bei einem entsprechenden Facharzt sind nachweisbar.

Es liegt somit kein Sanktionstatbestand gemäß § 31 SGB II vor.

Sollten Sie einen Sanktionsbescheid erlassen, werde ich umgehend den Rechtsweg beschreiten.

Mit freundlichen Grüßen


Das Schreiben dann bitte nachweislich 2-3 Tage vor Ende der Anhörungsfrist nachweislich(auf einer Kopie den Empfang bestätigen lassen) beim JC einreichen.
  Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2012, 15:06   #41
schlaraffenland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von schlaraffenland
 
Registriert seit: 11.02.2008
Ort: Hier
Beiträge: 6.646
schlaraffenland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Verwirrt wegen Sanktion

Ghanafsan, Deinen Entwurf finde ich vom Grundsatz her gut. Nala87 will ja zum Psychiater gehen, wenn dieser ein Attest ausstellt, dann sollte das Attest auch in der Anhörung erwähnt werden. Ich persönlich betrachte die Erlangung eines Attests als sehr wichtig, weil das wohl der einzige schriftliche Nachweis darüber wäre, dass Nala87 dem Ausbildungsverhätlnis nicht gewachsen war.

Aber sollte Nala87 nicht besser alle Fragen, die in diesem "Fragebogen zur Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses [...]" genannt sind, einzeln beantworten?

Falls ja, dann sollte Nala87 alle Fragen am PC abtippen und die Antworten auf die Fragen mit dem PC beantworten.
__

Ich bin kein Rechtsanwalt. Für meine rechtlichen Hinweise und Tipps übernehme ich keine Verantwortung.
schlaraffenland ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
sanktion, verwirrt

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
sanktion wegen nicht angetretene maßnahme wegen krankheit gerechtfertigt? hartzi35 Allgemeine Fragen 3 22.09.2010 19:35
bin verwirrt, Warmwasserkosten Muffin1979 KDU - Miete / Untermiete 10 28.11.2009 17:43
verwirrt fischbier Allgemeine Fragen 1 12.11.2008 17:56
Verwirrt bin red-rose Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 4 14.11.2006 15:51
Völlig verwirrt... graste79 Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 5 11.09.2006 14:38


Es ist jetzt 12:03 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland