Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Tochter, 15 hat Vorladung bekommen

U 25 Alles für junge Erwachsene unter 25


Danke Danke:  23
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.08.2011, 00:29   #26
maroosha->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.03.2011
Beiträge: 209
maroosha
Standard AW: Tochter, 15 hat Vorladung bekommen

Zitat von esbe Beitrag anzeigen
Wenn sie weiter zur Schule geht, ist der AV zufrieden, er macht dann einen Haken in der Liste und muss weiter nichts tun - freut er sich und ist begeistert, wenn deine Tochter eine derjenigen ist, die einen Plan für ihre Zukunft hat.

du glaubst doch nicht daß es beim JC so logisch zugeht?

Ja, und ich hab mal gelesen, dass alle Alos faul sind

damit triffst du die JC-denke zumindest

Es wird im Übrigen nicht "für die" teuer, dass es nicht das Geld des Jobcenters ist, sondern das der Steuerzahler, aber wurscht. Natürlich wissen die Arbeitsvermittler auch, dass die Kinder mit Abi bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben.

aber handeln nicht unbedingt so.


Äh nee, auch vorher schon ... ALG II umfasst alle SGB II-Leistungen. Oder meinst du Regelbedarf . / . Sozialgeld?
wenn aragon schlau ist vertraut sie nicht darauf daß mit deinen ansichten alles gut wird.

mir ists wieder eingefallen: gelesen hatte ich das im spiegel - weiß nur nicht mehr von wann das war
maroosha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2011, 07:16   #27
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard AW: Tochter, 15 hat Vorladung bekommen

Und warum nicht einfach das tun, was das Amt verlangt?
Natürlich von der/den Erziehungsberechtigten begleitet.
Und natürlich vorbereitet, daß klar herüberkommt, daß das Ziel der Tochter weiterhin und unverbrüchlich ist, die Mittlere Reife zu machen und dann das Wirtschaftsgymnasium.

Einfach daran denken: Die Leute im Amt haben mit so vielen Leuten, auch mit Jugendlichen zu tun, die durchhängen. Leuten, die ihre Ziele aufgaben, oder gar nie welche hatten.

Da sind die öfter versucht zu glauben, daß das für alle gilt.

Und drum ist es so wichtig, den Amtsmitarbeitern glaubhaft zu vermitteln, daß es auch Leistungsempfänger gibt, die Ziele haben. Realistische Ziele haben,- und auch weiterhin auf dem, wenn auch erschwerten Weg zu ihren Zielen sind.
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2011, 07:22   #28
Regelsatzkämpfer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 3.473
Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer
Standard AW: Tochter, 15 hat Vorladung bekommen

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
Und warum nicht einfach das tun, was das Amt verlangt?
Vielleicht, weil es manchmal besser ist nicht den glücklichen leicht lenkbaren Sklaven zu geben?

Hier würde ein Brief der Eltern mit einer kurzen, prägnanten Darstellung der Situation reichen.

Kinder sollten nicht schon so früh an ihr Sklavendasein gewöhnt werden und wenigstens die Chance haben zu eigenständig denkenden Menschen heranzuwachsen.
Regelsatzkämpfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2011, 16:15   #29
maroosha->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.03.2011
Beiträge: 209
maroosha
Standard AW: Tochter, 15 hat Vorladung bekommen

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
Und warum nicht einfach das tun, was das Amt verlangt?
Natürlich von der/den Erziehungsberechtigten begleitet.
Und natürlich vorbereitet, daß klar herüberkommt, daß das Ziel der Tochter weiterhin und unverbrüchlich ist, die Mittlere Reife zu machen und dann das Wirtschaftsgymnasium.

Einfach daran denken: Die Leute im Amt haben mit so vielen Leuten, auch mit Jugendlichen zu tun, die durchhängen. Leuten, die ihre Ziele aufgaben, oder gar nie welche hatten.

Da sind die öfter versucht zu glauben, daß das für alle gilt.

Und drum ist es so wichtig, den Amtsmitarbeitern glaubhaft zu vermitteln, daß es auch Leistungsempfänger gibt, die Ziele haben. Realistische Ziele haben,- und auch weiterhin auf dem, wenn auch erschwerten Weg zu ihren Zielen sind.
da ist diskriminierungspost angekommen für eine die da nix für kann und dafür ist gegenwind fällig!
maroosha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2011, 18:25   #30
esbe->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 22.12.2010
Beiträge: 803
esbe esbe esbe
Standard AW: Tochter, 15 hat Vorladung bekommen

Zitat von maroosha Beitrag anzeigen
da ist diskriminierungspost angekommen für eine die da nix für kann und dafür ist gegenwind fällig!
Wen oder was meinst du damit genau?
__

Ich will mich aus eigener Kraft bewähren, ich will das Risiko meines Lebens selbst tragen, will für mein Schicksal verantwortlich sein. Sorge du, Staat, dafür, dass ich dazu in der Lage bin.
Ludwig Erhard, Bundeskanzler 1963-1966
esbe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2011, 12:48   #31
Aragon
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Aragon
 
Registriert seit: 13.10.2008
Beiträge: 247
Aragon
Standard AW: Tochter, 15 hat Vorladung bekommen

Hallo allerseits,

der Termin liegt hinter mir - ich war mit einem Beistand dort - und ich möchte Euch kurz und sinngemäß zusammengefaßt eine Rückmeldung geben:

Fazit:
Lt. sb hat er die Vorladung aus einem einzigen Grund geschickt:
Er wußte nicht, was meine Tochter jetzt (so) macht (Schule oder nicht) und was sie ab nächstem Jahr (nach Beendigung der Realschule) machen wolle (Ausbildung?).


Es stellte sich im Laufe des Gesprächs heraus dass die Schulbescheinigung, die ich dem jc schon 2 Tage VOR den Ferien (also vor ca. 6 Wochen!) eingereicht hatte bzw. die Infos darauf, noch nicht den Weg zu DIESEM sb bzw. seinem PC gefunden haben.
Ich gab ihm zu verstehen, dass das ja wohl nicht mein Problem sei.

Soviel zur Arbeitsweise des jc bzw. deren Mitarbeiter....

Er fragte dann noch ob meine Tochter schon wisse, was sie nach der Kl. 10 machen wolle...auch wegen evtl. "Hilfe", bzw. "Betreung"...

Daraufhin sagte ich ihm dass Sie danach aufs Gymnasium gehen wolle...und sich auch schon mehrfach bei der Berufsberatung informiert hätte und das auch weiterhin tut.
Das nahm er eher etwas erleichtert (so schien mir) zu Kenntnis und sagte dann, dass dann ja wohl auch keine Einladung mehr kommen würde, da sie ja eben weiter zur Schule gehe....sinngemäß.

Das wars schon.

Hat ca. 5 Minuten gedauert.

Der sb selbst war ziemlich jung und recht umgänglich (also (noch) nicht son arrogantes oder ignorantes *******) und hat sich auch gleich MEHRFACH für die Unanehmlichkeiten durch die Einladung usw. - die ja von seiten des jc verursacht waren - E N T S C H U L D I G T ! ! !

Da war ich wirklich angenehm überrascht.
Sowas hatte ich bis jetzt noch nicht von denen erlebt.
Schön...dass es sowas noch gibt.
Sowas menschliches...bzw. eigentlich wars einfach ja auch "nur" angemessen wenn man die ganze Situation betrachtet.
Aber wie gesagt, ich kenne das GAR nicht von denen...

Ich war allerdings auch absolut entschlossen quasi "bis zur letzten Patrone" zu kämpfen...und keine Handbreit nachzugeben, sozusagen... und genau in dieser Haltung war ich auch da, ...klar und bestimmt...

Ich danke nochmal allen, für die vielen Antworten, Tips und Hinweise hier aus dem Forum und auch die privaten Telefongespräche mit einer Bekannten und meinem Beistand, die mir sehr geholfen haben klarer zu sehen und mit der Situation umzugehen.

__

"Es ist kein Maßstab für Gesundheit, gut an eine grundlegend kranke Gesellschaft angepaßt zu sein. "
Jiddu Krishnamurti


Aragon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2011, 21:56   #32
toni001->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.11.2011
Beiträge: 15
toni001
Standard AW: Tochter, 15 hat Vorladung bekommen

Mein Sohn geht in eine weitführende Schule und dieses Jahr macht er das Abitur.
Im September kriegt er einen Brief von Amt, da wurde die Schulbescheinigung verlangt und kopie des letzten Zeugnisses, das hat er per Post an das Amt geschickt.
Einen monat später wurde er zu einem Beratungsgespräch über Ausbildungsplanung eingeladen.
Den Termin hat er versäumt.
Er wurde vorgeladen nach § 59 SGB II i.V.m. § 309 ABS. 1 SGB III der Allgemeinen Meldepflicht.Ihr persönliches erscheinen war daher zu dem gennanten termin erforderlich, um den o.g. Meldezweck zu erreichen.
Da Sie den o.g. Meldetermin nicht wahrgenommen haben, beabsichtige ich, die gesetzlich vorgesehene minderung Ihrer Leistungen um 10% ab dem 01.12.2011 für die dauer von drei Monaten festzusetzten.so stand das im brief.

Jetzt brauche ich hilfe um den Widerspruch zu Formulieren!
Hat da jemand rat?

Danke im Voraus.
toni001
toni001 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2011, 23:10   #33
Imaginaer
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.02.2011
Beiträge: 1.363
Imaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer Enagagiert
Standard AW: Tochter, 15 hat Vorladung bekommen

Zitat von toni001 Beitrag anzeigen
Mein Sohn geht in eine weitführende Schule und dieses Jahr macht er das Abitur.
Im September kriegt er einen Brief von Amt, da wurde die Schulbescheinigung verlangt und kopie des letzten Zeugnisses, das hat er per Post an das Amt geschickt.
Einen monat später wurde er zu einem Beratungsgespräch über Ausbildungsplanung eingeladen.
Den Termin hat er versäumt.
Er wurde vorgeladen nach § 59 SGB II i.V.m. § 309 ABS. 1 SGB III der Allgemeinen Meldepflicht.Ihr persönliches erscheinen war daher zu dem gennanten termin erforderlich, um den o.g. Meldezweck zu erreichen.
Da Sie den o.g. Meldetermin nicht wahrgenommen haben, beabsichtige ich, die gesetzlich vorgesehene minderung Ihrer Leistungen um 10% ab dem 01.12.2011 für die dauer von drei Monaten festzusetzten.so stand das im brief.

Jetzt brauche ich hilfe um den Widerspruch zu Formulieren!
Hat da jemand rat?

Danke im Voraus.
toni001
Mach doch einen neuen Thread auf. Denke hier wird es eher untergehen.
__

- Nur meine persönliche Meinung, keine Rechtsberatung! -
Imaginaer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2011, 23:26   #34
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.375
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: Tochter, 15 hat Vorladung bekommen

*klick* http://www.elo-forum.org/25/82587-vo...macht-abi.html
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
tochter, vorladung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mal wieder eine Vorladung bekommen !!! Frank71 ALG II 3 01.05.2011 14:34
AU unwirksam für Vorladung zum Amt PAPMobber ALG II 27 17.11.2009 20:28
Einladung=Vorladung? hannoveraner Allgemeine Fragen 6 17.01.2009 19:10
Kann meine 17jährige Tochter eine eigene Wohnung bekommen? Susisonnenschein U 25 5 28.01.2008 23:53
ARGE Vorladung an Jugendliche (16 jährige Tochter) hwe Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 2 08.12.2006 12:52


Es ist jetzt 12:06 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland