Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Wer kann mir weiterhelfen? Kind aus BG Hlfeeee!!!!

U 25 Alles für junge Erwachsene unter 25


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.09.2007, 20:22   #26
cidmutt
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.06.2007
Ort: Mansfelder Land / Sachsen-Anhalt
Beiträge: 117
cidmutt
Standard

das eigenartige ist ja, wir hatten ein Termin. Wir mußten unter anderem ja heute auch unser Weiterbewilligungsantrag stellen. Und bevor dieser bearbeitet werden kann, müssen sie ja die anderen Bewilligungen ab Januar 2007 erstmal bearbeiten bzw. uns geben. Bei uns gibt es ja noch soviel andere Sachen zu bereinigen. Wir hatten z.B. vor 1 1/2 Jahren beim Sozialgericht eine Klage eingereicht, weil sie uns die Instandhaltungskosten nicht zahlen wollen (wir sind doch Wohnungseigentümer) Heute haben wir vom Sozialgericht ein Termin zum 28.Sept. bekommen zwecks Klärung. Wir müssen sogar selbst erscheinen. Na da müssen sie ja nun vorher(denke ich mal) unsere Akte in Ordnung bringen. Wir haben bereits schon 4 Ordner wie ich heute gesehen habe. Das erste mal das alle Unterlagen da waren, sonst hat die Hälfte immer in der Widerspruchsstelle gelegen. Bei uns ist auch ein kleiner roter Zettel an der Seite dran. Das hat bestimmt auch irgendetwas zu bedeuten. Naja, jetzt bin ich erstmal auf den 28. gespannt. Ich kann heute bestimmt nicht schlafen, aber mein Mann sagt nur "was haben wir zu verlieren?" Er hat ja Recht und trotzdem ist ein das alles nicht schnuppe.
cidmutt ist offline  
Alt 02.10.2007, 17:13   #27
cidmutt
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.06.2007
Ort: Mansfelder Land / Sachsen-Anhalt
Beiträge: 117
cidmutt
Standard

Hurraaaa wir haben es geschafft

Möchte Euch heute mein Bericht abgeben. Wie Ihr wisst, wollen wir unseren Sohn aus der BG haben. Seit unseren letzten Besuch bei der ARGE hatte sich bis heute nichts getan. Am 1.10. hatten wir auf einmal kein Geld bekommen. Nun hat es uns gereicht. Ich habe mich mit unsere Anwältin in Verbindung gesetzt. Sie hat heute auf der ARGE angerufen und nachgefragt, warum unser Geld eingestellt wurde. Da bekam sie zur Antwort, weil wir den Antrag gestellt haben unseren Sohn aus der BG zu nehmen. Um eine Überzahlung zu vermeiden wurde das Geld eingestellt. Angeblich wartet die ARGE auf das Schreiben von der Wohngedstelle, ob unser Sohn Geld bekommen würde. Wir könnten aber zur ARGE kommen und uns einen Abschlag holen. Wie ich nun drauf war, könnt ihr Euch bestimmt denken. Vorallem, ich habe bei der Wohngeldstelle angerufen und dort wurde mir gesagt, das das Fax am 13.9. zur ARGE abgegangen ist. Nun bin ich mit meinem Mann und beide mit dickem Hals zur ARGE. Bei der Anmeldung wurden wir diesmal garnicht gefragt, warum wir zur Leistungsabteilung wollen, sondern nur in die Wartezone geschickt. Dort mussten wir einige Zeit warten und dann wurden wir aufgerufen. Nun siehe einmal da, der Bearbeiter hatte unseren Änderungsbescheid schon fertig und unser Sohn war ohne Kommentar raus. Keine Frage mehr wegen des Wohngeldes oder sonst irgendetwas. Wir haben auch gleich das volle geld ausbezahlt bekommen. Was sagt man dazu?
cidmutt ist offline  
Alt 02.10.2007, 19:06   #28
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von cidmutt Beitrag anzeigen
Wir haben auch gleich das volle geld ausbezahlt bekommen. Was sagt man dazu?
geht doch
 
Alt 02.10.2007, 19:17   #29
gerda52
Redaktion
 
Registriert seit: 21.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 4.514
gerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiert
Blinzeln

Zitat von cidmutt
Wir haben auch gleich das volle geld ausbezahlt bekommen. Was sagt man dazu?
Vielleicht das, etwas scrollen - 5. und 6. Bild ?

Meinen Glückwunsch zur erfolgreichen Gegenwehr.
gerda52 ist offline  
Alt 03.10.2007, 15:36   #30
cidmutt
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.06.2007
Ort: Mansfelder Land / Sachsen-Anhalt
Beiträge: 117
cidmutt
Standard

ja gerda 52. aber warum muss erst so ein Streß gemacht werden ? Warum geht alles gleich von einer Minute zur anderen wenn ein Anwalt sich einschaltet? Sind wir den garnichts mehr? Naje, jetzt sind wir erstmal froh und unser Sohn besonderst. Nun kann er alles so handhaben wie er will, z.B. sparen auf Sparbuch. Morgen gehen wir persönlich noch zur Wohngeldstelle und klären da alles. Der Antrag liegt dort ja nun schon seit August, aber die Bearbeiterin dort ist ganz freundlich, nicht zu vergleichen mit den der ARGE.
cidmutt ist offline  
Alt 03.10.2007, 16:48   #31
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von cidmutt Beitrag anzeigen
ja gerda 52. aber warum muss erst so ein Streß gemacht werden ? Warum geht alles gleich von einer Minute zur anderen wenn ein Anwalt sich einschaltet? Sind wir den garnichts mehr?

Offensichtlich nicht...

Naje, jetzt sind wir erstmal froh und unser Sohn besonderst. Nun kann er alles so handhaben wie er will, z.B. sparen auf Sparbuch.


Eben, und dafür sollten alle Eltern kämpfen, deren Kinder eigenes Einkommen + Kindergeld haben.

Wird Zeit, daß es sich endlich mehr rumspricht, daß Kinder mit ausreichend eigenem Einkommen nicht in die Bgs gehören!

Morgen gehen wir persönlich noch zur Wohngeldstelle und klären da alles.

Wünsch dir, daß du nun schnell den Wohngeldbescheid und die Nachzahlung erhältst...

Der Antrag liegt dort ja nun schon seit August, aber die Bearbeiterin dort ist ganz freundlich, nicht zu vergleichen mit den der ARGE.
Jein: ich hab auch schon für Leute anrufen müssen, denen der Wohngeldantrag einfach verweigert wurde, nur weil einer aus der Familie ALG II bezieht! Auch auf den Wohngeldstellen kennen sie ihre sie selbst betreffenden Gesetze nicht immer...
 
Alt 03.10.2007, 17:57   #32
angel6364
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Nicht zu früh freuen: meine Kleine ist seit April aus der BG, mein Großer seit September. Nun kamen aufgrund eines KdU-Urteils geänderte Bescheide fürs letzte Jahr. Mit der Kleinen als BG-Mitglied. Mit fast dem kompletten KG von ihr als Einkommensüberhang bei mir abgezogen. Und einem Schreiben an den Großen, er solle als Sozialleistungsempfänger (?) sofort eine Schulbestätigung vorlegen, Rechtsfolgenschrott incl. Und an ihn vorher eine Rückforderung der Sozialleistungen für September, die die tatsächlich erhaltene Summe laut Bescheid um mehr als das Doppelte übersteigt.

Also wieder alles von vorne. Ich weiss nicht, ob ich das noch mal packe.

Viele Grüße,
angel
 
Alt 03.10.2007, 20:23   #33
cidmutt
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.06.2007
Ort: Mansfelder Land / Sachsen-Anhalt
Beiträge: 117
cidmutt
Standard

Auf eine Art hast du ja recht angel, aber man sollte die Hoffnung nie aufgeben. Es gibt ja das Gesetz der wahlfreiheit und darauf haben wir uns auch berufen. Mein Sohn hat ein Schreiben abgegeben, das er auf die Unterstützung der ARGE (Geld von dort) verzichtet. Das muss akzeptiert werden, man kann ja keinen dazu zwingen etwas zu nehmen. Wegen einen Überhang habe ich mich auch schon Gedanken gemacht. Wenn das kommen sollte, kann ich dort 30 € Versicherungspauschale und die Haftpflicht fürs Auto absetzen. Das läuft über mich. Damit wird der Überhang reduzirt und bei uns würde das reichen. Du hast ja recht, das man manchmal alles am liebsten hinschmeißen würde, aber mich hat doch immer das schreiben hier mit allen gutgetan. Es tut gut wenn man von anderen wieder aufgebaut wird und seine Gedanken austauschen kann. Gib nicht auf, denk immer an das Ziel!!
cidmutt ist offline  
Alt 03.10.2007, 21:38   #34
n / a
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Das Kind aus der BG nehmen zu wollen ist ein Verwirrspiel.Es heißt immer es muß Einkommen haben, doch um zu erreichen das es nichts mehr mit H4 zutun hat gibt es bestimmte Voraussetzungen.Es wäre schön es würde einmal deutlich geschrieben werden...so in etwas...Einkommen des Kindes ...."muß höher sein als die Leistung der Arge.
Tja welches Einkommen,?
KG+ Unterhalt+Wohngeld , oder nur KG +Unterhalt....

Denn einfach nur rausnehmen wollen, weil Kindergeld und Unterhalt vorhanden sind, geht nicht!
 
Alt 03.10.2007, 21:41   #35
n / a
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von angel6364 Beitrag anzeigen
Nicht zu früh freuen: meine Kleine ist seit April aus der BG, mein Großer seit September. Nun kamen aufgrund eines KdU-Urteils geänderte Bescheide fürs letzte Jahr. Mit der Kleinen als BG-Mitglied. Mit fast dem kompletten KG von ihr als Einkommensüberhang bei mir abgezogen. Und einem Schreiben an den Großen, er solle als Sozialleistungsempfänger (?) sofort eine Schulbestätigung vorlegen, Rechtsfolgenschrott incl. Und an ihn vorher eine Rückforderung der Sozialleistungen für September, die die tatsächlich erhaltene Summe laut Bescheid um mehr als das Doppelte übersteigt.

Also wieder alles von vorne. Ich weiss nicht, ob ich das noch mal packe.

Viele Grüße,
angel

Das ist ja das Problem!
Meine Schwester hat es auch geschafft ihre Jungen aus der BG zu bekommen.Resultat, sie hat so viel weniger Geld (Berechnungen der Arge sind immer falsch)das sie nicht einmal die Miete davon bezahlen kann.
Widerspruch um Widerspruch das nun seit längerer Zeit.
Heute würde ich sagen, nein danke, obwohl es wichtig ist für die Kindeer zu kämpfen!
Also kämpfen wir weiter bis sich irgendwann der Vermieter meldet!
 
Alt 03.10.2007, 21:47   #36
angel6364
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von lanny Beitrag anzeigen
Das Kind aus der BG nehmen zu wollen ist ein Verwirrspiel.Es heißt immer es muß Einkommen haben, doch um zu erreichen das es nichts mehr mit H4 zutun hat gibt es bestimmte Voraussetzungen.Es wäre schön es würde einmal deutlich geschrieben werden...so in etwas...Einkommen des Kindes ...."muß höher sein als die Leistung der Arge.
Tja welches Einkommen,?
KG+ Unterhalt+Wohngeld , oder nur KG +Unterhalt....
Ein minderjähriges Kind muss seinen Bedarf decken können. Der Bedarf setzt sich aus dem Regelsatz und der anteiligen KdU zusammen.
Wenn dazu Wohngeld nötig ist, sollte das zwar auch gehen, schließlich ist ALG II definitiv nachrangig, aber hier fehlt mir die persönliche Erfahrung.

Ein volljähriges "Kind" kann nicht gezwungen werden, ALG II zu beantragen. Noch ist das keine "Muss"-Leistung.
Auch wenn Argen 18-25 jährige gerne entmündigen möchten, sie sind volljährig!

Zitat von lanny Beitrag anzeigen
Denn einfach nur rausnehmen wollen, weil Kindergeld und Unterhalt vorhanden sind, geht nicht!
Doch. Siehe oben.

Viele Grüße,
angel
 
Alt 03.10.2007, 21:52   #37
n / a
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von angel6364 Beitrag anzeigen
Ein minderjähriges Kind muss seinen Bedarf decken können. Der Bedarf setzt sich aus dem Regelsatz und der anteiligen KdU zusammen.
Wenn dazu Wohngeld nötig ist, sollte das zwar auch gehen, schließlich ist ALG II definitiv nachrangig, aber hier fehlt mir die persönliche Erfahrung.

Ein volljähriges "Kind" kann nicht gezwungen werden, ALG II zu beantragen. Noch ist das keine "Muss"-Leistung.
Auch wenn Argen 18-25 jährige gerne entmündigen möchten, sie sind volljährig!



Doch. Siehe oben.

Viele Grüße,
angel

Demnach müßte ich mich erkundigen wieviel Wohngeld meine Tochter bekommt, sollte dieses mit dem KG +Unterhalt die Leistung der Arge übersteigen könnte ich sie raus nehmen?
Frage:Rechnet das Amt die Höhe des Wohngeldes schon vorher aus oder muß man gleich den Antrag stellen?.
Nur wenn die sich auf die Arge berufen, (Ämter schieben gern den Ball von einem zum anderen) beginnt schon das Theater!
 
Alt 03.10.2007, 22:03   #38
angel6364
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von lanny Beitrag anzeigen
Demnach müßte ich mich erkundigen wieviel Wohngeld meine Tochter bekommt, sollte dieses mit dem KG +Unterhalt die Leistung der Arge übersteigen könnte ich sie raus nehmen?
Frage:Rechnet das Amt die Höhe des Wohngeldes schon vorher aus oder muß man gleich den Antrag stellen?.
Nur wenn die sich auf die Arge berufen, (Ämter schieben gern den Ball von einem zum anderen) beginnt schon das Theater!
Geh zum WG-Amt mit allen Unterlagen über Einkommen des Kindes und Kosten der Unterkunft. Laß Dir ihren Anspruch ausrechnen. Sollte das dann den Bedarf decken, stell einen WG-Antrag mit der Bitte, ihn ruhen zu lassen bis zum Bescheid der Arge.
Bitte das Wohngeldamt, ihre Berechnung direkt an die Arge zu schicken.
Beantrage bei der Arge mit den erfahrenen Zahlen die Herausnahme des Kindes aus der BG.

Aber, wie gesagt, bei allem was das WG-Amt betrifft, zitiere ich nur andere, selbst habe ich da keine Erfahrung.

Viele Grüße,
angel
 
Alt 04.10.2007, 06:52   #39
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von lanny Beitrag anzeigen
Das Kind aus der BG nehmen zu wollen ist ein Verwirrspiel.

Nein, wieso?

Es heißt immer es muß Einkommen haben, doch um zu erreichen das es nichts mehr mit H4 zutun hat gibt es bestimmte Voraussetzungen.

Nein, nur eine: das Kind muß auf ALG II verzichten, denn ALG II gibt es nur auf Antrag!
Also spätestens wenn man es nicht neu beantragt kann es nicht gewährt werden! Also spätestens beim Folgeantrag kommt man raus...
so wie ich es auch gemacht habe: die Unterschrift für meine Tochter verweigert!

Es wäre schön es würde einmal deutlich geschrieben werden...so in etwas...Einkommen des Kindes ...."muß höher sein als die Leistung der Arge.

Nein, muß es nicht! Aber dann ists leichter...

Tja welches Einkommen,?

Kindsunterhalt + Kindergeld muß dem ind reichen, ob es reicht, muß man selbst wissen!

KG+ Unterhalt+Wohngeld , oder nur KG +Unterhalt....

oder noch Geschenke, oder Arbeitseinkommen...
wie gesagt, es ist letztlich egal... wenn ich sage, mein Kind soll kein ALG II bekommen, dann kann mich niemand zwingen, es zu nehmen!

Denn einfach nur rausnehmen wollen, weil Kindergeld und Unterhalt vorhanden sind, geht nicht!
Geht doch! Man muß es nur durchkämpfen und argumentieren können,, denn die ARGEN halten die Kinder rechtswidrig fest!

Lanny, ich und auch ander haben es oft genug geschrieben, wann ein Kind aus der BG kann...

"und bist du nicht willig, dann klag ich eben"

Warum spielt ihr mit?

Ich hab meinem SB gesagt: mein Kind hat verzichtet! Also fehlt mir jetzt das Kindergeld, das man mir überträgt, das ich aber ans Kind weiter gebe... und kommt es nicht bald, dann klage ich! Mein Kind hat, was es braucht und muß sich also nicht kümmern!

Wie gesagt, egal wie man argumentiert, um dem SB vielleicht noch entgegen zu kommen und es ihm einfacher zu machen, der er muß es ja auch bei seinen Vorgesetzten durchsetzen, daß er das Kind rausnehmen kann...man muß gut argumentieren!
 
Alt 04.10.2007, 06:56   #40
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von angel6364 Beitrag anzeigen
Geh zum WG-Amt mit allen Unterlagen über Einkommen des Kindes und Kosten der Unterkunft. Laß Dir ihren Anspruch ausrechnen. Sollte das dann den Bedarf decken, stell einen WG-Antrag mit der Bitte, ihn ruhen zu lassen bis zum Bescheid der Arge.

Den Antrag sollte man immer stellen, und sich einen vorläufigen Bescheid ausstellen lassen, der dann geändert werden kann, wenn man den ALG II Bescheid nachgereicht hat.

Bitte das Wohngeldamt, ihre Berechnung direkt an die Arge zu schicken.

Wozu? Das ist unnötig!

Beantrage bei der Arge mit den erfahrenen Zahlen die Herausnahme des Kindes aus der BG.

Nein, das Wohngeld spielt doch gar keine Rolle!

Aber, wie gesagt, bei allem was das WG-Amt betrifft, zitiere ich nur andere, selbst habe ich da keine Erfahrung.

Viele Grüße,
angel
Angel: deine Kinder sind aus der BG...ohne Antrag darf das Amt sie nicht wieder in die BG packen: du hast doch nicht wieder ALG II für sie beantragt?

Also: geh hin und besteh auf einem Änderungsbescheid OHNE Kinder!
 
Alt 04.10.2007, 07:04   #41
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von lanny Beitrag anzeigen
Nur wenn die sich auf die Arge berufen, (Ämter schieben gern den Ball von einem zum anderen) beginnt schon das Theater!
Dann sagst ihnen halt ganz bestimmt, daß jeder das Recht hat Anträge zu stellen so viel und so oft er will, und die haben das Recht die abzulehnen, aber bitte schriftlich :-D

Und wenn das nichts bringt: man kann auch den Vorgesetzten verlangen oder dem Bürgermeister einen Besuch abstatten!

So hab ich letztens (allerdings telefonisch) auch dafür gesorgt, daß eine Mutter von 3 Söhnen den Wohngeldantrag ausgehändigt bekam...
 
Alt 04.10.2007, 07:07   #42
n / a
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ludwigsburg,

Mitte Okt muß ich den Folgeantrag stellen.
Beim letzten Mal tat es es für meine Tochter (16J) und für mich!
Daraufhin sagte mein SB ich bräuchte für meine Tochter keinen extra stellen das läuft automatisch. (? frage mich wieso automatisch, lügt er wieder, wie so oft?)
Folgendes.
Ich werde für meine Tochter keinen FA stellen, demnach darf er sie auch nicht mit hinein nehmen.
Das KG kommt auf mein Konto ebenso ihr Unterhalt. Sollte ich das dann nicht lieber auf ihr Konto laufen lassen?
Sollte ich nicht auch gleich einen Änderungsbescheid mitschicken?

P.S

als ich meinen SB einmal darauf ansprach sagte er nur das meine Tochter nicht das Recht hat aus der BG heraus zu kommen.Also Probleme vorprogrammiert.
Gut die nehme ich in Kauf !
 
Alt 04.10.2007, 07:12   #43
n / a
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Ludwigsburg Beitrag anzeigen
Dann sagst ihnen halt ganz bestimmt, daß jeder das Recht hat Anträge zu stellen so viel und so oft er will, und die haben das Recht die abzulehnen, aber bitte schriftlich

auch wennn das Kind nicht volljährig ist?
 
Alt 04.10.2007, 07:27   #44
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von lanny Beitrag anzeigen
auch wennn das Kind nicht volljährig ist?
Nicht das Kind, der Mieter der Wohnung muß den Wohngeldantrag stellen! Das kannst du, auch wenn du für dich selbst ALG II beziehst, laß dir nichts anderes erzählen! Aber nur dein Kind wird Wohngeld bekommen, für seinen Mietanteil.
 
Alt 04.10.2007, 07:39   #45
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von lanny Beitrag anzeigen
Ludwigsburg,

Mitte Okt muß ich den Folgeantrag stellen.
Beim letzten Mal tat es es für meine Tochter (16J) und für mich!
Daraufhin sagte mein SB ich bräuchte für meine Tochter keinen extra stellen das läuft automatisch. (? frage mich wieso automatisch, lügt er wieder, wie so oft?)

Nein, wenn du keine Änderung ankreuzt bleibt es wie es ist.
Du mußt dazu schreiben, daßm du nur noch für dich weiter beantragst.

Folgendes.
Ich werde für meine Tochter keinen FA stellen, demnach darf er sie auch nicht mit hinein nehmen.

Richtig

Das KG kommt auf mein Konto ebenso ihr Unterhalt. Sollte ich das dann nicht lieber auf ihr Konto laufen lassen?

Ja. Allerdings: du hast bei einer Minderjährigen Kontovollmacht, kannst also nicht argumentieren, daß du an das Geld nicht heran kommst.
Sag einfach, du bist ihr unterhaltsverpflichtet und überläßt ihr deshalb das Kindergeld.

Sollte ich nicht auch gleich einen Änderungsbescheid mitschicken?

Was für einen Änderungsbescheid, was meinst du?


P.S

als ich meinen SB einmal darauf ansprach sagte er nur das meine Tochter nicht das Recht hat aus der BG heraus zu kommen.

Die sagen viel wenn der Tag lang ist!

Also Probleme vorprogrammiert.
Gut die nehme ich in Kauf !
Ja, das soltest du,. denn es geht um dein Kind, und für das solltest du kämpfen, es kann es selbst noch nicht!

LIes alle meine Beiträge nach, kopier dir raus was wichtig ist... so hast du genug Argumentationshilfen
 
Alt 04.10.2007, 10:20   #46
n / a
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Ludwigsburg Beitrag anzeigen
Nicht das Kind, der Mieter der Wohnung muß den Wohngeldantrag stellen! Das kannst du, auch wenn du für dich selbst ALG II beziehst, laß dir nichts anderes erzählen! Aber nur dein Kind wird Wohngeld bekommen, für seinen Mietanteil.

Na dann auf in den Kampf denn ich befürchte, weil ich den Politikern nicht traue, das mein Kind irgendwann einmal die erhaltenen Leistungen zurück zahlen müsste.

Da ist Vorsorge wichtig oder wollen wir Eltern unseren Kindern das eventuell aufladen?
Der Phantasie der Politiker sind keine Grenzen gesetzt wenn es darum geht das Volk auszuplündern,die machen bei unseren Kindern, später Erwachsenen doch nicht Halt!
 
Alt 04.10.2007, 11:21   #47
cidmutt
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.06.2007
Ort: Mansfelder Land / Sachsen-Anhalt
Beiträge: 117
cidmutt
Standard

Hallo lanny, ich kann die nur aud meiner Erfahrung heraus einiges mitteilen. Wir haben nun schon seit Juli darum gekämpft, das unser Sohn (22) aus der BG kam. Am Dienstag haben wir es endlich geschafft
Man muss zwar viel Nerven lassen, aber es lohnt sich, denn wie schon erwähnt, man weiß nicht was die Zukunft bringt. Nicht das noch die Kinder für uns mitzahlen müssen. Also so wie dein SB haben wir es auf der ARGE offt gehört "Sie bekommen ihren Sohn nicht aus der BG bis er 25 Jahre ist " aber unser Dickkopf und weil wir es ihnen auch "Zeigen" wollten haben wir weiter gemacht und nicht nachgegeben. Schau mal weiter runter in diesem Beitrag, fast zum Anfang, da steht was zu dem Wahlrecht. Halte das deim SB mal vor. Bei uns hat es mit gewirkt. Außerdem hat unser Sohn dazu noch ein Schreiben gemacht (das hatte ich auch hier im Forum gefunden) das er kein Geld von der ARGE will. Also Verzichtserklärung. Wie das bei dir ist weiß ich nicht, da deine Tochter noch nicht volljährig ist, aber vielleicht kannst du als Erziehungsberechtigter das machen. Gib bloß nicht auf, denn darauf bauen die nur, einfach stur bleiben.
cidmutt ist offline  
Alt 04.10.2007, 11:29   #48
cidmutt
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.06.2007
Ort: Mansfelder Land / Sachsen-Anhalt
Beiträge: 117
cidmutt
Standard

Ich hab noch was vergessen, du musst auf der ARGE nachweisen, das deine Tochter das KG und unterhaltsgeld erhält. Bei mir hat der Nachweis eines Dauerauftrages (Überweisung KG auf das Konto meines Sohnes) gereicht. Das ist wichtig.
cidmutt ist offline  
Alt 04.10.2007, 21:11   #49
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von cidmutt Beitrag anzeigen
Also Verzichtserklärung. Wie das bei dir ist weiß ich nicht, da deine Tochter noch nicht volljährig ist, aber vielleicht kannst du als Erziehungsberechtigter das machen. Gib bloß nicht auf, denn darauf bauen die nur, einfach stur bleiben.
Als Erziehungsberechtigte kann man verzichten, natürlich... wer soll das einem verbieten?
Da müßte einem erstmal nachgewiesen werden, daß man nicht das beste für sein Kind im Sinnhat!
Mir hat man anfangs mal gesagt: wenn ich ausziehen und meine minderjährige Tochter allein mit der volljährigen wohnen lassen würde, um die Kinder so aus der BG zu bekomen,müsse man an wohl das Jugendamt einschalten...
hab über die Drohung nur gelacht - und hatte meine Töchter irgendwann raus
 
Alt 04.10.2007, 21:14   #50
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von cidmutt Beitrag anzeigen
Ich hab noch was vergessen, du musst auf der ARGE nachweisen, das deine Tochter das KG und unterhaltsgeld erhält. Bei mir hat der Nachweis eines Dauerauftrages (Überweisung KG auf das Konto meines Sohnes) gereicht. Das ist wichtig.
Noch besser: der Kindergeldkasse eine Änderung der Bankverbindung bekannt geben und das Konto der Tochter angeben...und auch den Kindesunterhalt auf das Konto der Tochter überweisen lassen... mit 16 muß man anfangen zu lernen, mit Geld umzugehen ... da muß man sehen, wofür es drauf geht... unter Anleitung ist das doch nur sinnvoll! Hab ich meinem SB gesagt...
 
Thema geschlossen

Stichwortsuche
mir, weiterhelfen, kind, hlfeeee

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wer kann uns da weiterhelfen ?? mutti1401 Allgemeine Fragen 9 09.09.2008 06:48
Wer kann mir weiterhelfen? Juergen Bendrin Technische Mitteilungen, Fragen und Antworten 2 13.04.2008 11:28
Kann 17 Kind in BG eigene BG Gründen ??? Coole-Sache ALG II 6 24.04.2007 19:48
Wer kann mir weiterhelfen ? Mehrere Fragen aufeinmal ! Revolver Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 6 14.02.2007 13:32
Kann mir einer weiterhelfen? Doris37 Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 9 21.11.2006 23:57


Es ist jetzt 19:51 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland