U 25 Alles für junge Erwachsene unter 25


:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.12.2006, 14:20   #26
Patrik
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von susi2401
also um nun mal alle fragen zu beantwoten ich habe eine eigene wohnung ich würde ja eine ausbildung beginnen mir wurde jedoch nur eine angeboten im bereich hotel gastronomie und das ist nicht mein berufswunsch.was den schulabschluss angeht den habe ich!!! aber was bringt mir ehrlich gesagt diese maßnahme???ich soll diese 9monate machen das ist keine ausbildung oder irgendetwas was mir etwas bringen würde ich habe bei der arge gefragt wie es mit einer maßnahme die für meinen wunschberuf auch etwas bringt aussieht aber negativ deshalb bin ich der meinung das wenn es mir nichts bringt für die zukunft es auch keinen sinn macht diese zu beginnen.ich weiß ihr denkt jetzt alle ich bin nen sozialschmarotzer der nur auf der faulen haut sitzen will und kohle vom amt kassiert.DOCH DAS IST NICHT SO!!! denn ich bemühe mich wirklich arbeit zu bekommen ich habe auch versucht eine ausbildung zu finden auf dem normalen arbeitsmarkt ohne hilfe der arge habe die bewerbungsfotos port etc alles aus meiner tasche gezahlt und es mir nicht von der arge zurück geholt!!! Also ich hoffe es versteht mich irgendjemand das ich in meinem Berufswunsch gefördert werden will und nicht irgendwelche sinnlosen Maßnahmen machen will!!!

Hast du vollkommen Recht Susi. Und im Grundgesetz steht es auch geschrieben das man freie Berufswahl hat. Ich wünsche dir viel Glück dabei das du in deinem Traumberuf (sollte es so was geben noch) was findest und erlernst. Sprich eine Ausbildung machst. ich meinen man kann wirklich nicht verlangen das man einen Job macht der einen nicht Interessiert. So was geht einfach nicht. Aber bevor andere das sehen werden wir alle in Jobs/Massnahmen gedrängt in denen wir kaputtgehen werden.

Ich meine wir beide sind noch relativ jung und wollen Perspektive. Wir wollen und nicht rum schupsen lassen vom Arbeitsamt.

Wie heisst es so schön in einem Die Ärzte Lied: Es ist nicht deine schuld das die Welt ist wie sie ist, es wär nur deine Schuld das sie so bleibt.


Ich meine wenn man mit sich alles machen lässt dann ist man hoffnungslos verloren und wird depressiv. Das darf nicht sein.

deshalb glaube ich dir mal das du für deine Sache weiter kämpfen wirst und auch schlussendlich gewinnen wirst.


Viel Glück dabei :daumen:

LG

Patrik
  Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2006, 14:39   #27
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Patrik
Zitat von susi2401
also um nun mal alle fragen zu beantwoten ich habe eine eigene wohnung ich würde ja eine ausbildung beginnen mir wurde jedoch nur eine angeboten im bereich hotel gastronomie und das ist nicht mein berufswunsch.was den schulabschluss angeht den habe ich!!! aber was bringt mir ehrlich gesagt diese maßnahme???ich soll diese 9monate machen das ist keine ausbildung oder irgendetwas was mir etwas bringen würde ich habe bei der arge gefragt wie es mit einer maßnahme die für meinen wunschberuf auch etwas bringt aussieht aber negativ deshalb bin ich der meinung das wenn es mir nichts bringt für die zukunft es auch keinen sinn macht diese zu beginnen.ich weiß ihr denkt jetzt alle ich bin nen sozialschmarotzer der nur auf der faulen haut sitzen will und kohle vom amt kassiert.DOCH DAS IST NICHT SO!!! denn ich bemühe mich wirklich arbeit zu bekommen ich habe auch versucht eine ausbildung zu finden auf dem normalen arbeitsmarkt ohne hilfe der arge habe die bewerbungsfotos port etc alles aus meiner tasche gezahlt und es mir nicht von der arge zurück geholt!!! Also ich hoffe es versteht mich irgendjemand das ich in meinem Berufswunsch gefördert werden will und nicht irgendwelche sinnlosen Maßnahmen machen will!!!

Hast du vollkommen Recht Susi. Und im Grundgesetz steht es auch geschrieben das man freie Berufswahl hat. Ich wünsche dir viel Glück dabei das du in deinem Traumberuf (sollte es so was geben noch) was findest und erlernst. Sprich eine Ausbildung machst. ich meinen man kann wirklich nicht verlangen das man einen Job macht der einen nicht Interessiert. So was geht einfach nicht. Aber bevor andere das sehen werden wir alle in Jobs/Massnahmen gedrängt in denen wir kaputtgehen werden.

Ich meine wir beide sind noch relativ jung und wollen Perspektive. Wir wollen und nicht rum schupsen lassen vom Arbeitsamt.

Wie heisst es so schön in einem Die Ärzte Lied: Es ist nicht deine schuld das die Welt ist wie sie ist, es wär nur deine Schuld das sie so bleibt.


Ich meine wenn man mit sich alles machen lässt dann ist man hoffnungslos verloren und wird depressiv. Das darf nicht sein.

deshalb glaube ich dir mal das du für deine Sache weiter kämpfen wirst und auch schlussendlich gewinnen wirst.


Viel Glück dabei :daumen:

LG

Patrik
Was möchtest du für eine Ausbildung machen und waru denkst du, muß es grade die sein?

Vielleicht hat jemand ne Idee...

das vermiss ich bei dir... jammmern hilft nicvht weiter, man muß die richtigen Fragen stellen!

Gruß aus Ludwigsburg
  Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2006, 14:44   #28
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Patrik
Zitat von susi2401
mir wurde jedoch nur eine angeboten im bereich hotel gastronomie und das ist nicht mein berufswunschl!!!
was dann?




Und im Grundgesetz steht es auch geschrieben das man freie Berufswahl hat.

Als das geschrieben wurde, gab es aber das SGB II noch nicht...


Ich meine wenn man mit sich alles machen lässt dann ist man hoffnungslos verloren und wird depressiv. Das darf nicht sein.

Stimmt

deshalb glaube ich dir mal das du für deine Sache weiter kämpfen wirst und auch schlussendlich gewinnen wirst.

Aber nur, wenn sie es richtig macht, mit ur verweigern ohne Alternative vorzuschlagen wird sie es nie schaffen!

Patrik
  Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2006, 13:52   #29
Patrik
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ja sicherlich muss Sie auch Alternativen haben. Aber die ihr auch gefallen. Und nicht weil das Arbeitsamt es sowill.

Zum thema SGB II:

Du willst mir doch nicht einreden das ein so menschenverachtendes Sozialgesetz ein Grundgesetz ausser kraft setzen darf?. Das kann doch nicht wiklich sein sein. Und darf auch nicht sein. Da verstehen wir uns doch wohl hoffentlich Ludwigsburg ^^

Und ja verweigern ohne richtigen Plan ist nicht die Lösung. Aber sich wehren wird immer schwieriger gemacht. Und ich sag mal zu meinen besten Vertrauenspersonen gehört nun mein Arzt zu. Der versteht mich wenigstens das ich was in meinem Leben erreichen will und nicht am Rande vor mich hin vegetiere. Aber gegen so eine starke Kraft wie die Paragraphenbude Arbeitsamt hat man keine Chance bald mehr und dann ist man nur noch Freiwild :(



@ Susi was ist den dein genauer Berufswunsch? Vielleicht gibt es ja ähnliche Aussichten die in Frage kommen würden.
  Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2006, 14:17   #30
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Patrik
Ja sicherlich muss Sie auch Alternativen haben. Aber die ihr auch gefallen. Und nicht weil das Arbeitsamt es sowill.

Aber da muß was von ihr kommen - der Vermittler kann sich das nicht denken, was für sie in Frage käme

Zum thema SGB II:

Du willst mir doch nicht einreden
ich will hier niemandem was einredendas ein so menschenverachtendes Sozialgesetz ein Grundgesetz ausser kraft setzen darf?.

ich hab nicht gesagt, daß es das darf...ich sagte es wird praktisch außer Kraft gesetzt


@ Susi was ist den dein genauer Berufswunsch?
Hab ich auch schon gefragt - keine Antwort
  Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2006, 18:42   #31
MissMarple->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 12.10.2006
Ort: Westfalen
Beiträge: 340
MissMarple
Standard

Hallo Susi

auch mich würden mal deine Vorstellungen und Wünsche bezgl Berufswahl interessieren.

Vielleicht kommen dann noch nützliche Infos oder Tips wie du weiter vorgehen könntest.

MissM.

ps: auch ein Arbeitgeber der ungelernte Kräfte einstellt, falls es so etwas überhaupt noch gibt, da es inzwischen genügend Arbeitslose mit Berufsausbildung und Berufserfahrung gibt, schaut sehr genau im Lebenslauf nach, was alles so in der Zeit ohne Job gelaufen ist denke ich.
__

Ich gebe hier lediglich meine persönlich Meinung und Erfahrungen wieder.

Manchmal ist etwas PISA und Dummheit gar nicht so schlecht. Unvorstellbar was im Land los wäre, wenn die Leute endlich kapieren würden was um sie herum so passiert. (Volker Pispers)
MissMarple ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2006, 01:42   #32
Patrik
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Ludwigsburg
Aber da muß was von ihr kommen - der Vermittler kann sich das nicht denken, was für sie in Frage käme

Müssen musst du gar nichts. Außer sterben und kacken.

Klar gibt es Menschen die absolut keine Lust haben zu arbeiten. aber ich sage mal 99 % wollen arbeiten. Aber das ist nicht der Punkt. Jeder Mensch kann eine Sache gut und hat spass dabei und sieht dort seine Zukunft. Aber sobal d man Menschen dazu zwingt was zu machen was keinen Sinn und Zweck hat dann ist da auch nichts zu machen und der Arbeitsvermittler wird diesen Kandidaten schnell wieder sehen.

Wollen wir mal ehrlich sein. Auch mit einer abgeschlossenen Ausbildung ist man in diesem Land angeschissen und wird als nutzlos und nicht mehr zu gebrauchen eingestuft. Die Entlohnung für Fleiss, Ordenlichkeit und Pünktlichkeit wird von Jahr zu Jahr weniger so das bald alle in diesem Land ihre eigene Existenz zu sichern und müssen dann staatliche Leistungen mit einbeziehen (das erklärt die momentane Finanzlage). Aber solange die Politik auf Kuschelkurs mit der Wirtschaft ist wird sich das noch zuspitzen.

Und ehrlich gesagt will ich meinen Unterhalt und Rechnungen selber bezahlen wenn ich arbeiten gehe. aber nur wenn ich ein gesundes Gehalt bekomme das mir ein Leben ermöglicht das nicht nur aus Sorgen besteht ob ich morgen noch was zu beissen habe oder nicht.


Zitat von Ludwigsburg
ich hab nicht gesagt, daß es das darf...ich sagte es wird praktisch außer Kraft gesetzt
Und das ist was ich nicht verstehe wie sowas überhaupt sein kann. ist ja wie ne Diktatur. :uebel:


Wie ich schon des öfteren in diesem Forum gesagt habe...

Solange die breite Bevölkerung nicht mit anpackt und diese Kapitalistischen Unternehmen nicht ihrer sozialen Verantwortung übernehmen wird es keinen Ausweg für Deutschland und seine arbeitende Bevölkerung geben.

:(

Naja die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt :daumen:
  Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2006, 13:14   #33
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Patrik
Zitat von Ludwigsburg
Aber da muß was von ihr kommen - der Vermittler kann sich das nicht denken, was für sie in Frage käme

Müssen musst du gar nichts. Außer sterben und kacken.

Das ist daneben, das kommentiere ich besser nicht!

Klar gibt es Menschen die absolut keine Lust haben zu arbeiten. aber ich sage mal 99 % wollen arbeiten.

Habe ich was anderes behauptet?

Aber das ist nicht der Punkt. Jeder Mensch kann eine Sache gut und hat spass dabei und sieht dort seine Zukunft.


Aber sobal d man Menschen dazu zwingt was zu machen was keinen Sinn und Zweck hat dann ist da auch nichts zu machen und der Arbeitsvermittler wird diesen Kandidaten schnell wieder sehen.

Stimmt - aber wozu erzählst mir das?


Wollen wir mal ehrlich sein.

Bist du das sonst nicht :twisted:

Ehrlich bin ich eigentlich immer, auch wenn ich damit des öfteren aneck... das mal nebenbei.


Auch mit einer abgeschlossenen Ausbildung ist man in diesem Land angeschissen und wird als nutzlos und nicht mehr zu gebrauchen eingestuft. Die Entlohnung für Fleiss, Ordenlichkeit und Pünktlichkeit wird von Jahr zu Jahr weniger so das bald alle in diesem Land ihre eigene Existenz zu sichern und müssen dann staatliche Leistungen mit einbeziehen (das erklärt die momentane Finanzlage). Aber solange die Politik auf Kuschelkurs mit der Wirtschaft ist wird sich das noch zuspitzen.

Hat das irgendwas mit der bisherige Diskussion zu tun? Das hab ich doch gar nicht bestritten - es geht doch drum, was sie eigentlich will! Warum bleibst nicht mal beim Thema?


Und ehrlich gesagt will ich meinen Unterhalt und Rechnungen selber bezahlen wenn ich arbeiten gehe. aber nur wenn ich ein gesundes Gehalt bekomme das mir ein Leben ermöglicht das nicht nur aus Sorgen besteht ob ich morgen noch was zu beissen habe oder nicht.

So wie jeder... aber dafür muß man auch etwas tun, und da ist eine Ausbildung Voraussetzung!

Zitat von Ludwigsburg
ich hab nicht gesagt, daß es das darf...ich sagte es wird praktisch außer Kraft gesetzt
Und das ist was ich nicht verstehe wie sowas überhaupt sein kann. ist ja wie ne Diktatur. :uebel:


Wie ich schon des öfteren in diesem Forum gesagt habe...

Solange die breite Bevölkerung nicht mit anpackt und diese Kapitalistischen Unternehmen nicht ihrer sozialen Verantwortung übernehmen wird es keinen Ausweg für Deutschland und seine arbeitende Bevölkerung geben.

:(

Naja die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt :daumen:
Wir denken gleich, aber in einer Diskussion muß man auch auf die Argumente des anderen eingehen und versuchen beim Thema zu bleiben...


und das ist für mich Ausbildung - ohne sehe ich kaum Chancen, daß man mal selbst finanziell zurecht kommen kann.

Gruß aus Ludwigsburg
  Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2006, 11:30   #34
Patrik
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Ludwigsburg
Das ist daneben, das kommentiere ich besser nicht!
Aber es ist nunmal so. Zwar krass ausgedrückt und formuliert. Aber wenn man immer nett und lieb ist kommt man im Leben und beim Arbeitsamt nicht weiter. Und wenn man nicht kämpft , hat man bereits verloren.

Ich lasse mir vom Fallmanager oder Arbeitsvermittler nichts mehr gefallen. Vor zwei Jahren kam bei mir das umdenken das es so nicht weitergehen kann .

Und seitdem sind die bei der Arge vorsichtig bei mir da die sehen das ich mich durchsetzen kann.

Zitat von Ludwigsburg
Habe ich was anderes behauptet?
Es zu sagen kann viel bewirken

Zitat von Ludwigsburg
Stimmt - aber wozu erzählst mir das?
ich erzähle es nicht nur dir sondern jedem hier im Forum. Der Kampf beginnt nicht auf Demos oder Veranstaltungen. er beginnt schon damit das du dich gegen die Arge wehrst die systemmatisch versucht dir deine Existenz zu nehmen indem die dir den Regelsatz kürzen wollen.


Zitat von Ludwigsburg
Ehrlich bin ich eigentlich immer, auch wenn ich damit des öfteren aneck... das mal nebenbei.
Gut behalt das so bei. ich sag meinem Fallmanager auch was ich davon halte. mache zwar was er sagt. Aber ich nehme meine recht wahr mich frei zu äussern


Zitat von Ludwigsburg
Hat das irgendwas mit der bisherige Diskussion zu tun? Das hab ich doch gar nicht bestritten - es geht doch drum, was sie eigentlich will! Warum bleibst nicht mal beim Thema?
Ja im weitesten Sinne hat es was damit zu tun. Es ist ein Grundbedürfnis das man für seine Arbeit eine Gehalt bekommt das unserer Zeit angemessen ist. Darauf will ich hinaus

susi scheint hier falsch verstanden worden zu sein. Sie hat ein Ziel. Und das wird ihr von der Bundesagentur sehr schwer gemacht.


Zitat von Ludwigsburg
und das ist für mich Ausbildung - ohne sehe ich kaum Chancen, daß man mal selbst finanziell zurecht kommen kann.
100 % Zustimmung :daumen:

Nur was ist wenn niemand es mehr fürr nötig befindet jungen Menschen eine Ausbildidung absolvieren zu lassen?

Und das ist überall in Deutschland zurzeit der Fall :(
  Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2006, 17:29   #35
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Patrik

susi scheint hier falsch verstanden worden zu sein. Sie hat ein Ziel. (
Welches?

Ist mir nicht klar!

Und deswegen kan ich ihr auch nichts raten...

Ausbildung mache wollen ist ja gut und schön. Man sollte aber auch wissen, in welchem Beruf oder in welcher Richtung - dazu hat sie sich nicht geäußert!

Gruß aus Ludwigsburg
  Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2006, 18:50   #36
susi2401->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.11.2006
Ort: Duisburg
Beiträge: 16
susi2401
Standard

also erstmal vielen dank dafür das ihr mir so hilfreich beiseite steht und mein berufswunsch geht in richtung verkäuferin und nun bomberdiert mich mit tips und ratschlägen :)
also ich will wirklich eine ausbildung machen oder arbeiten ist mir ganz und gar wurscht aber die arge ermöglicht es mir nicht die stellen sich da völlig stur die wollen mich unbedingt in diese maßnahme stecken wa beim arzt hatte mich erstmal krankgeschrieben weil es mir durch den scheiß echt nicht gut ging und nun seid tagen nichts mehr von der arge gehört is schon komisch

liebe grüße susi
susi2401 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2006, 22:48   #37
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von susi2401
also erstmal vielen dank dafür das ihr mir so hilfreich beiseite steht und mein berufswunsch geht in richtung verkäuferin und nun bomberdiert mich mit tips und ratschlägen :)
also ich will wirklich eine ausbildung machen oder arbeiten ist mir gan und gar wurscht aber die arge ermöglicht es mir nicht die stellen sich da völlig stur die wollen mich unbedingt in diese maßnahme stecken wa beim arzt hatte mich erstmal krankgeschrieben weil es mir durch den scheiß echt nicht gut ging und nun seid tagen nichts mehr von der arge gehört is schon komisch

liebe grüße susi
www.meinestadt.de

da schau mal nach Ausbildungsstellen

geh mal auf die AOK Seite, da kannst deine Bewerbung überprüfen lassen

einen Ausbildungsplatz als Verkäuferin... da sollte doch was zu machen sein:-)

bist du bei der Berufsberatung gemeldet?

hingehen und Antrag auf Bewerbungskostenübernahme stellen

bewerben, und den SB, wenn du was hast unterrichten, nicht um Erlaubnis fragen!

Aber zuerst: deine Einstellung ändern! Wenn ein Arbeitgeber merkt, daß es dir "gan und gar wurscht" ist, wie du schreibst, dann wird er lieber jemanden nehmen, dem die Ausbildung sehr ernst ist... du verstehst?

Und was Verkäuferin angeht: in welchem Bereich? Da solltest du dir auch Gedanken machen.

Gruß aus Ludwigsburg
  Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2006, 10:29   #38
Patrik
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo susi

Verkäufer ist eine gute Wahl. Schau wie gesagt unter meinestadt.de nach
und wenn du ihn den Lebensmittelbereich zufällig möchtest...

www.Plus.de

www.aldi.de

und bei jedem Geschäft deiner Wahl mit Homepage rein.


Ich gebe dir noch nen Tipp

Mache erst 2 jahre als Verkäuferin. Lass dich nicht dazu überreden 3 Jahre zuerst zu machen als Einzelhandelskauffrau.

Die Ausbildung zum Verkäuferin ist einfacher. Und wenn du dir das zutraust kannst du das 1 jahr noch dranhängen ;)


Ich hab es verkehrt damals gemacht und hab direkt Einzelhandelskaufmann gelernt. Aber ich wusste nicht wie schwer das sein würde. Ich meine jetzt schulmässig gesehen.

Na dann viel glück dabei und lass dich von der Arge nicht unterkriegen. auf die kannste dich eh leider nicht verlassen :(
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
ablehnung, massnahme, maßnahme, passiert

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Passiert das nur mir ... Kaulquappe Technische Mitteilungen, Fragen und Antworten 2 24.07.2007 21:45
Was passiert jetzt? sternchen81 ALG II 8 29.05.2007 22:26
was passiert wen..... sindytomlea Schulden 3 03.01.2007 11:47
Drohende Sperrung wegen Ablehnung einer Maßnahme El Duderino ALG II 17 15.12.2006 12:33
Was passiert bei ALG-2 und Erbe ? eisbaer ALG II 3 04.06.2006 18:41


Es ist jetzt 15:15 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland