Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Hausbesuch

U 25 Alles für junge Erwachsene unter 25


Danke Danke:  12
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.02.2011, 13:21   #26
Scarred Surface
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.09.2010
Beiträge: 1.475
Scarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface Enagagiert
Standard AW: Hausbesuch

Zitat von elofant Beitrag anzeigen
Die Mietsbescheinigung wollte der Zwangsverwalter ausfüllen und unterzeichnen sobald er ein entsprechendes Formular von der Arge bekommt.
In dem angehängten Schriftstück steht etwas von "Verwechslung". Ist Dir da was bekannt?

Ich würde an Deiner Stelle zum Vermieter gehen und ihn eine Mietbescheinigung ausfüllen lassen. Sag es ist eilig und Du müsstest sie sofort wieder mitnehmen. Nimm die aus dem Anhang. Kannst ja behaupten, die hättest Du vom Amt bekommen.

Die ausgefüllte Bescheiniguing würde ich dann zusammen mit einem Schreiben bei der Arge gegen Empfangsbestätigung abgeben. (Vorher undbedingt eine Kopie für Dich machen!)

Ich würde schreiben, dass ein Hausbesuch nur dann zulässig ist, wenn sich ein Sachverhalt nicht anders klären lässt. Durch die eingereichte Mietbescheinigung sei nun zweifelsfrei geklärt, dass die fragliche Wohnung von Dir bewohnt wird. Somit sei ein Hausbesuch nicht erforderlich.

Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Mietbescheinigung.pdf (17,8 KB, 112x aufgerufen)
Scarred Surface ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 16:05   #27
elofant->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.02.2011
Beiträge: 5
elofant
Standard AW: Hausbesuch

Zitat:
In dem angehängten Schriftstück steht etwas von "Verwechslung". Ist Dir da was bekannt?
Ich denke das es wegen dem Klingelschild war.Ich hatte vergessen dies zu ändern und dort war dann noch der Name von dem Vormieter.

Das Problem ist allerdings das die Arge mir keinen Grund gennant hat warum der Außendienst vorbei kommen muss.Ich habe ja geschrieben :

Zitat:
daher stelle ich hiermit einen antrag auf auskunftserteilung nach paragraph 34 des bdsg um einen schriftlichen grund für ihren hausbesuch zu erhalten.
desweiteren möchte ich sie bitten , mir nach der nennung des grundes , mit mir auf postialischen wege einen termin zu vereinbaren
Danach kam ja der Brief wo mir "gedroht" wird,dass wenn ich keinen Termin mit dem Außendienst vereinbare,meine Leistungen ab März storniert werden.
Da mir kein Grund genannt wurden ist muss ich davon ausgehen das es keinen Grund für einen Hausbesuch gibt.Fals es wegen einer fehlenden Mietsbescheinigung geht,hätte man das nochmal schriftlich anfordern können.
Joa keine ahnung..ich werde morgen mal zum Teamleiter gehen und nachfragen warum mir kein Grund genannt wurden ist und warum mir direkt gedroht wird.

Oder versteh ich das falsch?

Danke
mfg
elofant ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 17:01   #28
Scarred Surface
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.09.2010
Beiträge: 1.475
Scarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface Enagagiert
Standard AW: Hausbesuch

Zitat von elofant Beitrag anzeigen
Fals es wegen einer fehlenden Mietsbescheinigung geht,hätte man das nochmal schriftlich anfordern können.
Über dieses "Argument" wird das arge Pack nur lachen. Denen geht es nicht darum die Sache sinnvoll zu klären, sondern a) mit aller Gewalt ihrem Schnüffeltrupp Zugtritt zu Deiner Wohnung zu verschaffen und b) Geld durch Leistungsentzug zu sparen. Da musst Du vorausschauend gegensteuern.


Zitat:
Joa keine ahnung..ich werde morgen mal zum Teamleiter gehen und nachfragen warum mir kein Grund genannt wurden ist und warum mir direkt gedroht wird.
Ich geb Dir den guten Rat, die Mietbescheinigung vorher zu holen, das von mir ewähnte Schreiben ebenfalls mitzunehmen. Am Ende zählt nur schriftliches. Dir läuft die Zeit davon.

Und vor allen Dingen, geh nicht allein zur Arge, nimm einen Beistand mit!
Scarred Surface ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 03:56   #29
Rechtsverdreher
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 14.05.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 2.550
Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher
Standard AW: Hausbesuch

Zitat von Stephan42 Beitrag anzeigen
Bei mir standen die Schnüffler in der Tür und ich habe sie herein gelassen, weil ich einfach die Nase voll hatte und nichts zu verbergen brauchte.
Solche Ratschläge brauchen wir hier aber nicht.

Das man auch den A rschkriecher spielen kann ist ja jedem schon bekannt, da dies eine Binsenweisheit ist.

Ich z. B. habe etwas zu verbergen, meine Privatsphäre.

======================================

S 27 AS 106/08 ER

Durch einen Hausbesuch werden grundrechtlich geschützte Positionen des Bürgers mehr als nur unerheblich berührt, nämlich zum einen die Unverletzlichkeit der Wohnung nach Art. 13 Abs. 1 Grundgesetz (GG) und zum anderen das Recht auf informationelle Selbstbestimmung als besondere Ausprägung des so genannten Allgemeinen Persönlichkeitsrechts (Art. 2 Abs. 1 i.V.m. Art. 1 Abs. 1 GG). In diese Positionen darf nur auf Grund einer gesetzlich normierten Grundlage eingegriffen werden, wenn der Betroffene dem Verwaltungshandeln nicht von sich aus zustimmt (vgl. Art. 13 Abs. 7, 2 Abs. 1 GG). Verweigert der Grundrechtsbetroffene die Zustimmung zur Durchführung eines (unangekündigten) Hausbesuchs, so kann hieran für den Hilfebedürftigen nur dann eine negative Rechtsfolge geknüpft werden, wenn und soweit eine Rechtsgrundlage hierfür ersichtlich wäre.

Eine Rechtsgrundlage im Sinne einer Befugnisnorm für die Durchführung eines (unangekündigten) Hausbesuches durch die Antragsgegnerin existiert nach geltender Gesetzeslage jedoch nicht.

Im SGB II selbst fehlt eine ausdrückliche gesetzliche Ermächtigung, Hausbesuche vornehmen zu können.
__

Alle von mir gemachten Aussagen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keine Rechtsberatung dar.
Rechtsverdreher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 10:12   #30
Sperling
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hausbesuch

Zitat von Scarred Surface Beitrag anzeigen
Ich geb Dir den guten Rat, die Mietbescheinigung vorher zu holen,
Man braucht keine extra Mietbescheinigung vom Vermieter ausfüllen lassen, erst recht nicht wenn man schon einen Mietvertrag zur Einsicht vorgelegt hatte.

Diesen Ratschlag empfinde ich auch als kriechen.
  Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 13:22   #31
Scarred Surface
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.09.2010
Beiträge: 1.475
Scarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface Enagagiert
Standard AW: Hausbesuch

Zitat von Sperling Beitrag anzeigen
Diesen Ratschlag empfinde ich auch als kriechen.
Klar doch. Empfiehl dem TE ruhig sich bockig anzustellen und ersetz ihm dann die Leistungen, die ihm in ca. 2 Wochen eingestellt werden.


Zitat:
Man braucht keine extra Mietbescheinigung vom Vermieter ausfüllen lassen, erst recht nicht wenn man schon einen Mietvertrag zur Einsicht vorgelegt hatte.
Irgendwie hab ich das Gefühl, Dir mangelt es an grundlegender Kenntnis, wozu eine Mietbescheinigung dient.

Hier geht es darum, dass das arge Pack anzweifelt, dass der TE die betreffende Wohnung aktuell bewohnt. Ein Mietvertrag belegt das nicht. Er sagt lediglich, dass irgendwann einmal ein Mietverhältnis bestanden hat. Ich könnte auch bei Bedarf einen Mietvertrag vorlegen, der staubt in einem alten Aktenordner vor sich hin, obwohl ich seit über 20 Jahren in einer eigenen Hütte wohne.

Eine (aktuelle) Mietbescheinigung belegt, dass das Mietverhältnis derzeit besteht.

Im Übrigen hilft es bei einem durchaus denkbaren Gang vors Sozialgericht, wenn man sich aktiv um die Klärung des Sachverhalts bemüht hat.
Scarred Surface ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 14:00   #32
Stephan42
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hausbesuch

Zitat von Rechtsverdreher Beitrag anzeigen
Solche Ratschläge brauchen wir hier aber nicht.

Das man auch den A rschkriecher spielen kann ist ja jedem schon bekannt, da dies eine Binsenweisheit ist.

Ich z. B. habe etwas zu verbergen, meine Privatsphäre.

======================================

S 27 AS 106/08 ER

Durch einen Hausbesuch werden grundrechtlich geschützte Positionen des Bürgers mehr als nur unerheblich berührt, nämlich zum einen die Unverletzlichkeit der Wohnung nach Art. 13 Abs. 1 Grundgesetz (GG) und zum anderen das Recht auf informationelle Selbstbestimmung als besondere Ausprägung des so genannten Allgemeinen Persönlichkeitsrechts (Art. 2 Abs. 1 i.V.m. Art. 1 Abs. 1 GG). In diese Positionen darf nur auf Grund einer gesetzlich normierten Grundlage eingegriffen werden, wenn der Betroffene dem Verwaltungshandeln nicht von sich aus zustimmt (vgl. Art. 13 Abs. 7, 2 Abs. 1 GG). Verweigert der Grundrechtsbetroffene die Zustimmung zur Durchführung eines (unangekündigten) Hausbesuchs, so kann hieran für den Hilfebedürftigen nur dann eine negative Rechtsfolge geknüpft werden, wenn und soweit eine Rechtsgrundlage hierfür ersichtlich wäre.

Eine Rechtsgrundlage im Sinne einer Befugnisnorm für die Durchführung eines (unangekündigten) Hausbesuches durch die Antragsgegnerin existiert nach geltender Gesetzeslage jedoch nicht.

Im SGB II selbst fehlt eine ausdrückliche gesetzliche Ermächtigung, Hausbesuche vornehmen zu können.
Es war doch kein Ratschlag?
Ich habe nur berichtet, wie es bei mir damals war. Hatte doch sogar geschrieben "keinen Rat" zu geben, sondern nur meine Situation wiederzugeben.
Klar habe ich damals idiotisch gehandelt. Von daher ziehe ich mir den Schuh der Ar...kriecherei sogar noch an!
Also nehme ich es Dir nicht einmal für Übel.

Davon abgesehen hat sich dieser Kram bereits 2007 ereignet.
Später war ich auch klüger.
  Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 14:19   #33
Mario Nette->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.349
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Standard AW: Hausbesuch

@Scarred Surface
Stimmt schon, man könnte auch einen alten Mietvertrag vorlegen. Das kann man auch tun, wenn man Leistungen beantragt. Bleibt natürlich die Frage, wie man das mit den dann folgenden Briefen regelt . Allerdings sei auch erwähnt, dass selbst eine Mietbescheinigung in der Sache von elofant nicht weiterhilft. Zwar ist eine aktuelle Mietbescheinigung ein Dokument, welches einen Mietvertrag bestätigt - sie gibt aber trotzdem keine Auskunft darüber, ob die Mietsache nur gemietet ist oder auch tatsächlich bewohnt wird.

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 17:38   #34
Scarred Surface
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.09.2010
Beiträge: 1.475
Scarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface Enagagiert
Standard AW: Hausbesuch

Zitat von Mario Nette Beitrag anzeigen
Allerdings sei auch erwähnt, dass selbst eine Mietbescheinigung in der Sache von elofant nicht weiterhilft. Zwar ist eine aktuelle Mietbescheinigung ein Dokument, welches einen Mietvertrag bestätigt - sie gibt aber trotzdem keine Auskunft darüber, ob die Mietsache nur gemietet ist oder auch tatsächlich bewohnt wird.
Klar. Leistungsempfänger mieten oft haufenweise Wohnungen an, um nicht darin zu wohnen. Das kennt man ja.

Ein bisschen Plausibilität muss die arge Argumentation schon enthalten, wenn ein Leistungsentzug gerichtsfest sein soll. Das arge Pack hat eine Änderung dse Klingelschilds gefordert. Wurde erfüllt. Das arge Pack hat eine aktuelle Mietbescheinigung gefordert. Warum wohl? Um sie hinterher als nicht aussagekräftig zu erklären?

Ich bin mir ziemlich sicher, wenn diese Bescheinigung vorgelegt wird, wird jedes SG dies als ausreichend im Sinne der Mitwirkungspflichten betrachten. Hinzu kommt, das das arge Gesindel in der Ankündigung der Leistungseinstellung zu einem rechtsmissbräuchlichen Trick gegriffen hat, den auch kein Gericht durchgehen lassen wird: Das Zulassen von Hausbesuchen gehört nicht zu den Mitwirkungspflichten (s. http://www.arbeitsagentur.de/zentral...dsicherung.pdf ;Punkt 6.22) Jetzt eine "Unterlage" anzufordern, die lediglich eine Terminvereinbarung mit dem Schnüffeldienst ist und die Vorlage dieser Vereinbarung als mitwirkungspflichtig zu erklären, ist ebenso albern wie rechtwidrig.
Scarred Surface ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 17:55   #35
Piccolo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.06.2010
Ort: hier
Beiträge: 1.587
Piccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo Enagagiert
Standard AW: Hausbesuch

Zitat von Mario Nette Beitrag anzeigen
Zwar ist eine aktuelle Mietbescheinigung ein Dokument, welches einen Mietvertrag bestätigt - sie gibt aber trotzdem keine Auskunft darüber, ob die Mietsache nur gemietet ist oder auch tatsächlich bewohnt wird.

Mario Nette
demnach müsste man bei allen antragstellern gleich einen hausbesuch machen. obwohl selbst dieser immer noch kein beweis darstellt ob ich nun tatsächlich auch die wohnung bewohne, in der ich vom aussendienst angetroffen wurde. es wäre nur ein weiteres indiz, genau wie der mietvertrag.

nachdem aber eh den aussagen von jedem x-beliebigen nachbarn mehr glauben geschenkt wird als den von uns eingereichten unterlagen, wäre es nur konsequent von einer arge, wenn sie sich über jeden antragsteller auf diesem wege die infos beschaffen würde die sie brauchen.

eigentlich müsste jetzt "achtung ironie" darunter stehen, aber das wage ich kaum noch angesichts dessen was heute schon alles möglich ist.
__

ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von herrn ralph boes, seinem ansinnen, seinem auftreten und seinem verhalten in den öffentlichen medien und foren.


"das grass wächst nicht schneller, wenn man daran zieht. "
(afrikanisches sprichwort)

Piccolo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 19:22   #36
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: Hausbesuch

die Mietbescheinigung muss gar nicht vom Vermieter ausgefüllt werden. Wenn man diese ausfüllen lässt, weiß der Vermieter das man Sozialleistungen bezieht. Sozialdaten sind aber besonders geschützt. Niemand muss sich als Bedürftiger outen.

Die Anlage KdU wird vom Antragsteller ausgefüllt und zwar zusammen mit der SB (die das nie machen). Der vorgelegte Mietvertrag dient zur Überprüfung der gemachten Angaben. Weitere Daten dürfen nicht erhoben werden ohne konkrete Hinweise auf Leistungsmissbrauch.

Dies Mietbescheinigungen sind für die Kommunen und Städte ein kleiner Nebenverdienst. Dadurch sparen sie sich die qualifizierte Erstellung von Mietspiegeln. Da Sozailleistungsbezieher meist in den günstigsten Wohnungen wohnen, fällt der Mietspiegel, der zu den Berechnungen heran gezogen wird, dementsprechend niedrig aus.

So ganz nebenbei werden noch Daten für Staat, Stromanbieter, Gasanbieter usw. gesammelt. Alles Daten für die normalerweise ein Institut teuer für beazhlt werden muss.

Ich würde hier den kürzeren Weg gehen und eine eidesstattliche Versicherung abgeben das ich in der angegeben Wohnung wohne.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 19:26   #37
esbe->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 22.12.2010
Beiträge: 803
esbe esbe esbe
Standard AW: Hausbesuch

Zitat von nordlicht22 Beitrag anzeigen

Dies Mietbescheinigungen sind für die Kommunen und Städte ein kleiner Nebenverdienst. Dadurch sparen sie sich die qualifizierte Erstellung von Mietspiegeln. Da Sozailleistungsbezieher meist in den günstigsten Wohnungen wohnen, fällt der Mietspiegel, der zu den Berechnungen heran gezogen wird, dementsprechend niedrig aus.

So ganz nebenbei werden noch Daten für Staat, Stromanbieter, Gasanbieter usw. gesammelt. Alles Daten für die normalerweise ein Institut teuer für beazhlt werden muss.
Was ja voraussetzen würde, dass die Mietbescheinigungen irgendwo zentral gesammelt würden? oder wie meinst du das?
esbe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 19:40   #38
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: Hausbesuch

Zitat von esbe Beitrag anzeigen
Was ja voraussetzen würde, dass die Mietbescheinigungen irgendwo zentral gesammelt würden? oder wie meinst du das?
Die werden doch in den JC gesammelt

Es gibt da reichlich §§ damit diese Daten gesammelt und weitergeleitet werden.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 19:44   #39
esbe->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 22.12.2010
Beiträge: 803
esbe esbe esbe
Standard AW: Hausbesuch

Zitat von nordlicht22 Beitrag anzeigen
Die werden doch in den JC gesammelt

Es gibt da reichlich §§ damit diese Daten gesammelt und weitergeleitet werden.
Aber doch nicht an Strom- und Gasfirmen
esbe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2011, 08:35   #40
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: Hausbesuch

Zitat von esbe Beitrag anzeigen
Aber doch nicht an Strom- und Gasfirmen

Weil ich gerade drüber stolper:

Mein JC hat dem Grundversorger mitgeteilt, dass ich eine Wohnung anmiete und sich nach den bisherigen Verbrauch der Vormieter erkundigt.
Leider habe ich das mal wieder nur mündlich
Es ist unfassbar, wen meine SB nicht alles über mich ausgefragt hat.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
hausbesuch

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hausbesuch musiker01 ALG II 0 30.03.2010 14:22
Hausbesuch - PC ofra Allgemeine Fragen 29 28.08.2008 22:05
Hausbesuch Zita Allgemeine Fragen 7 25.10.2006 20:43
Hausbesuch Linuxuser Anträge 13 12.10.2006 01:14


Es ist jetzt 12:11 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland