Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....

Start > > -> Überfordert mit Anträgen & Behörden! Bitte um Hilfe


U 25 Alles für junge Erwachsene unter 25


:  3
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.07.2012, 23:58   #1
Arren->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.07.2012
Beiträge: 9
Arren
Unglücklich Überfordert mit Anträgen & Behörden! Bitte um Hilfe

Hallo,

ich habe wirklich Schwierigkeiten mich durch all die Ämter & Anträge durch zu schaffen.

Ich hoffe sehr das ihr mit helfen könnt.

Info:
Ich bin 22 Jahre alt, lebe noch bei meinen Eltern und musste anfang des Jahres meine schulische Ausbildung im letzten Ausbildungsjahr unterbrechen. Seit dem war ich schon in zwei Kliniken und werde demnächst eine ambulante Therapie beginnen.
Ich habe aus beiden Kliniken ein psychologisches Schreiben was den Auszug aus meinem Elternhaus für notwendig beschreibt.

Ich werde demnächst ALG II beantragen und sobald ich die Bestätigung habe kann ich auch bei der Geno eine Wohnung beantragen. Wenn dann auch dieser Antrag bewilligt wird kann ich bei der ALG den Antrag für die 'auserwählte' Wohnung stellen.

Ich habe nun die Sorge das man meinen Auszug nicht bewilligt bzw. für notwendig sieht. In meine Elternhaus habe ich ausreichend Platz und das könnte mein Verhängnis werden.
Auch das meine Eltern befürchten das sie zur Kasse gebeten werden lässt mich zittern, denn dann würden sie sich weigern und auf den ausreichenden Platz bei ihnen bestehen.

Ich habe die Zeit zwischen den Kliniken bei einer Freundin verbracht. Wäre es ratsamer bei ihr wieder einzuziehen?

Ich bin bis September arbeitsunfähig geschrieben aber schätze das es auf mindestens Ende des Jahres neu ausgelegt wird.
Nun drängen die vom Kindergelt aber auf September und wollen das ich meine Ausbildung vortsetze. Natürlich plane ich meine Ausbildung zu beenden aber ich sehe es als sinnvoller an die Ausbildung nächstes Jahr wieder aufzugreifen. Denn a) ich bin noch nicht gesund genug um meine arbeiten gewissenhaft und ohne 'Attacken' nachzugehen b) ich müsste mir erst wieder eine Lehrstelle suchen und mitten im Ausbildungsjahr anfangen?

Nun habe ich einige Fragen:

Im Moment bin ich wieder über meine Eltern versichert aber was ist nach meinem Antrag für ALG II?

Ändert sich die Steuerklasse meiner Eltern? (ich habe das Gefühl sie zu belasten mit meinem Auszug)

Sollte ich ausziehen können, könnte ich dann eine Erstausstattung beantragen und wer würde die Umzugskosten übernehmen?

Was ist mit dem Kindergeld was ich noch bekomme? Kann ich es weiterhin bekommen wenn ich einen Nachweis liefere das ich nächstes Jahr meine Ausbildung vortsetze werde?

Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen.

Ich bedanke mich jedenfalls schon mal im voraus für eure Hilfe.
Arren ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2012, 00:29   #2
Jivan
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Überfordert mit Anträgen & Behörden! Bitte um Hilfe

Zitat von Arren Beitrag anzeigen
Hallo,

ich habe wirklich Schwierigkeiten mich durch all die Ämter & Anträge durch zu schaffen.

Ich hoffe sehr das ihr mit helfen könnt.

Info:
Ich bin 22 Jahre alt, lebe noch bei meinen Eltern und musste anfang des Jahres meine schulische Ausbildung im letzten Ausbildungsjahr unterbrechen. Seit dem war ich schon in zwei Kliniken und werde demnächst eine ambulante Therapie beginnen.
Ich habe aus beiden Kliniken ein psychologisches Schreiben was den Auszug aus meinem Elternhaus für notwendig beschreibt.

Ich werde demnächst ALG II beantragen und sobald ich die Bestätigung habe kann ich auch bei der Geno eine Wohnung beantragen. Wenn dann auch dieser Antrag bewilligt wird kann ich bei der ALG den Antrag für die 'auserwählte' Wohnung stellen.

Ich habe nun die Sorge das man meinen Auszug nicht bewilligt bzw. für notwendig sieht. In meine Elternhaus habe ich ausreichend Platz und das könnte mein Verhängnis werden.
Auch das meine Eltern befürchten das sie zur Kasse gebeten werden lässt mich zittern, denn dann würden sie sich weigern und auf den ausreichenden Platz bei ihnen bestehen.

Ich habe die Zeit zwischen den Kliniken bei einer Freundin verbracht. Wäre es ratsamer bei ihr wieder einzuziehen?

Ich bin bis September arbeitsunfähig geschrieben aber schätze das es auf mindestens Ende des Jahres neu ausgelegt wird.
Nun drängen die vom Kindergelt aber auf September und wollen das ich meine Ausbildung vortsetze. Natürlich plane ich meine Ausbildung zu beenden aber ich sehe es als sinnvoller an die Ausbildung nächstes Jahr wieder aufzugreifen. Denn a) ich bin noch nicht gesund genug um meine arbeiten gewissenhaft und ohne 'Attacken' nachzugehen b) ich müsste mir erst wieder eine Lehrstelle suchen und mitten im Ausbildungsjahr anfangen?

Nun habe ich einige Fragen:

Im Moment bin ich wieder über meine Eltern versichert aber was ist nach meinem Antrag für ALG II?

Ändert sich die Steuerklasse meiner Eltern? (ich habe das Gefühl sie zu belasten mit meinem Auszug)

Sollte ich ausziehen können, könnte ich dann eine Erstausstattung beantragen und wer würde die Umzugskosten übernehmen?

Was ist mit dem Kindergeld was ich noch bekomme? Kann ich es weiterhin bekommen wenn ich einen Nachweis liefere das ich nächstes Jahr meine Ausbildung vortsetze werde?

Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen.

Ich bedanke mich jedenfalls schon mal im voraus für eure Hilfe.
Hallo Arren,
vielleicht kann ich morgen was zu Deinem Thema schreiben - bin gerade so müde, dass ich nix Falsches schreiben möchte.
Jetzt zur nachtschlafenden Zeit rechne nicht unbedingt mit einer Fülle von Antworten.

Morgen ist auch noch ein Tag - und falls bis dahin noch niemand geantwortet hat gehst Du auf Deinen Eintrag - auf Zitieren und schreibst einfach SCHUBS rein.
Dann ist Dein Thema wieder oben in der Threatliste!

LG von Jivan
  Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2012, 01:36   #3
FrankyBoy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 5.462
FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy
Standard AW: Überfordert mit Anträgen & Behörden! Bitte um Hilfe

Rechtsgrundlage für deine eigene Wohnung ist der § 22 Abs. 5 SGB II, hier einmal der Gesetzestext zum Thema:
Zitat:
§ 22
Bedarfe für Unterkunft und Heizung


(1) Bedarfe für Unterkunft und Heizung werden in Höhe der tatsächlichen Aufwendungen anerkannt, soweit diese angemessen sind. Erhöhen sich nach einem nicht erforderlichen Umzug die angemessenen Aufwendungen für Unterkunft und Heizung, wird nur der bisherige Bedarf anerkannt. Soweit die Aufwendungen für die Unterkunft und Heizung den der Besonderheit des Einzelfalles angemessenen Umfang übersteigen, sind sie als Bedarf so lange anzuerkennen, wie es der oder dem alleinstehenden Leistungsberechtigten oder der Bedarfsgemeinschaft nicht möglich oder nicht zuzumuten ist, durch einen Wohnungswechsel, durch Vermieten oder auf andere Weise die Aufwendungen zu senken, in der Regel jedoch längstens für sechs Monate. Eine Absenkung der nach Satz 1 unangemessenen Aufwendungen muss nicht gefordert werden, wenn diese unter Berücksichtigung der bei einem Wohnungswechsel zu erbringenden Leistungen unwirtschaftlich wäre.
(2) Als Bedarf für die Unterkunft werden auch unabweisbare Aufwendungen für Instandhaltung und Reparatur bei selbst bewohntem Wohneigentum im Sinne des § 12 Absatz 3 Satz 1 Nummer 4 anerkannt, soweit diese unter Berücksichtigung der im laufenden sowie den darauffolgenden elf Kalendermonaten anfallenden Aufwendungen insgesamt angemessen sind. Übersteigen unabweisbare Aufwendungen für Instandhaltung und Reparatur den Bedarf für die Unterkunft nach Satz 1, kann der kommunale Träger zur Deckung dieses Teils der Aufwendungen ein Darlehen erbringen, das dinglich gesichert werden soll.
(3) Rückzahlungen und Guthaben, die dem Bedarf für Unterkunft und Heizung zuzuordnen sind, mindern die Aufwendungen für Unterkunft und Heizung nach dem Monat der Rückzahlung oder der Gutschrift; Rückzahlungen, die sich auf die Kosten für Haushaltsenergie beziehen, bleiben außer Betracht.
(4) Vor Abschluss eines Vertrages über eine neue Unterkunft soll die erwerbsfähige leistungsberechtigte Person die Zusicherung des für die Leistungserbringung bisher örtlich zuständigen kommunalen Trägers zur Berücksichtigung der Aufwendungen für die neue Unterkunft einholen. Der kommunale Träger ist zur Zusicherung verpflichtet, wenn der Umzug erforderlich ist und die Aufwendungen für die neue Unterkunft angemessen sind; der für den Ort der neuen Unterkunft örtlich zuständige kommunale Träger ist zu beteiligen.
(5) Sofern Personen, die das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, umziehen, werden Bedarfe für Unterkunft und Heizung für die Zeit nach einem Umzug bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres nur anerkannt, wenn der kommunale Träger dies vor Abschluss des Vertrages über die Unterkunft zugesichert hat. Der kommunale Träger ist zur Zusicherung verpflichtet, wenn

1. die oder der Betroffene aus schwerwiegenden sozialen Gründen nicht auf die Wohnung der Eltern oder eines Elternteils verwiesen werden kann,
2. der Bezug der Unterkunft zur Eingliederung in den Arbeitsmarkt erforderlich ist oder
3. ein sonstiger, ähnlich schwerwiegender Grund vorliegt. Unter den Voraussetzungen des Satzes 2 kann vom Erfordernis der Zusicherung abgesehen werden, wenn es der oder dem Betroffenen aus wichtigem Grund nicht zumutbar war, die Zusicherung einzuholen. Bedarfe für Unterkunft und Heizung werden bei Personen, die das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, nicht anerkannt, wenn diese vor der Beantragung von Leistungen in eine Unterkunft in der Absicht umziehen, die Voraussetzungen für die Gewährung der Leistungen herbeizuführen.
(6) Wohnungsbeschaffungskosten und Umzugskosten können bei vorheriger Zusicherung durch den bis zum Umzug örtlich zuständigen kommunalen Träger als Bedarf anerkannt werden; eine Mietkaution kann bei vorheriger Zusicherung durch den am Ort der neuen Unterkunft zuständigen kommunalen Träger als Bedarf anerkannt werden. Die Zusicherung soll erteilt werden, wenn der Umzug durch den kommunalen Träger veranlasst oder aus anderen Gründen notwendig ist und wenn ohne die Zusicherung eine Unterkunft in einem angemessenen Zeitraum nicht gefunden werden kann. Eine Mietkaution soll als Darlehen erbracht werden.
(7) Soweit Arbeitslosengeld II für den Bedarf für Unterkunft und Heizung geleistet wird, ist es auf Antrag der leistungsberechtigten Person an den Vermieter oder andere Empfangsberechtigte zu zahlen. Es soll an den Vermieter oder andere Empfangsberechtigte gezahlt werden, wenn die zweckentsprechende Verwendung durch die leistungsberechtigte Person nicht sichergestellt ist. Das ist insbesondere der Fall, wenn

1. Mietrückstände bestehen, die zu einer außerordentlichen Kündigung des Mietverhältnisses berechtigen,
2. Energiekostenrückstände bestehen, die zu einer Unterbrechung der Energieversorgung berechtigen,
3. konkrete Anhaltspunkte für ein krankheits- oder suchtbedingtes Unvermögen der leistungsberechtigten Person bestehen, die Mittel zweckentsprechend zu verwenden, oder
4. konkrete Anhaltspunkte dafür bestehen, dass die im Schuldnerverzeichnis eingetragene leistungsberechtigte Person die Mittel nicht zweckentsprechend verwendet. Der kommunale Träger hat die leistungsberechtigte Person über eine Zahlung der Leistungen für die Unterkunft und Heizung an den Vermieter oder andere Empfangsberechtigte schriftlich zu unterrichten.
(8) Sofern Arbeitslosengeld II für den Bedarf für Unterkunft und Heizung erbracht wird, können auch Schulden übernommen werden, soweit dies zur Sicherung der Unterkunft oder zur Behebung einer vergleichbaren Notlage gerechtfertigt ist. Sie sollen übernommen werden, wenn dies gerechtfertigt und notwendig ist und sonst Wohnungslosigkeit einzutreten droht. Vermögen nach § 12 Absatz 2 Satz 1 Nummer 1 ist vorrangig einzusetzen. Geldleistungen sollen als Darlehen erbracht werden.
(9) Geht bei einem Gericht eine Klage auf Räumung von Wohnraum im Falle der Kündigung des Mietverhältnisses nach § 543 Absatz 1, 2 Satz 1 Nummer 3 in Verbindung mit § 569 Absatz 3 des Bürgerlichen Gesetzbuchs ein, teilt das Gericht dem örtlich zuständigen Träger nach diesem Buch oder der von diesem beauftragten Stelle zur Wahrnehmung der in Absatz 8 bestimmten Aufgaben unverzüglich Folgendes mit:

1. den Tag des Eingangs der Klage,
2. die Namen und die Anschriften der Parteien,
3. die Höhe der monatlich zu entrichtenden Miete,
4. die Höhe des geltend gemachten Mietrückstandes und der geltend gemachten Entschädigung und
5. den Termin zur mündlichen Verhandlung, sofern dieser bereits bestimmt ist. Außerdem kann der Tag der Rechtshängigkeit mitgeteilt werden. Die Übermittlung unterbleibt, wenn die Nichtzahlung der Miete nach dem Inhalt der Klageschrift offensichtlich nicht auf Zahlungsunfähigkeit der Mieterin oder des Mieters beruht.
§ 22 SGB II Bedarfe für Unterkunft und Heizung - dejure.org
Allerdings ist es so, dass die Jobcenter sich in der Regel für nicht zuständig erklären und gerade junge Menschen, oft nicht einmal einen Antrag in die Hand drücken, suche dir unbedingt einen Menschen aus, der sich auskennt und dich zum Jobcenter begleitet.

Deine Eltern sind nicht zum Unterhalt verpflichtet, allerdings bin ich jetzt ebenfalls so müde, dass ich das nicht mehr im Kopf habe, und weis gerade auch nicht, wo genau ich da jetzt suchen muss.
FrankyBoy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2012, 01:58   #4
Jivan
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Überfordert mit Anträgen & Behörden! Bitte um Hilfe

Zitat von FrankyBoy Beitrag anzeigen
Allerdings ist es so, dass die Jobcenter sich in der Regel für nicht zuständig erklären und gerade junge Menschen, oft nicht einmal einen Antrag in die Hand drücken, ... Du kannst Dir auch einen Antrag aus dem I-Net ausdrucken falls FrankyBoy Recht behalten sollte!
siehe:
http://www.arbeitsagentur.de/zentraler-Content/Vordrucke/A07-Geldleistung/Publikation/Hauptantrag-Arbeitslosengeld-II.pdf
Kopf hoch, das wird schon - hier bekommst Du die Unterstützung, die Du brauchst!
  Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2012, 02:09   #5
Arren->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.07.2012
Beiträge: 9
Arren
Daumen hoch AW: Überfordert mit Anträgen & Behörden! Bitte um Hilfe

Vielen Dank! Alleine das ihr zwei mir zu so einer Uhrzeit noch antwortet treibt mir die Tränen in die Augen!!!!
Ich kann vor lauter Sorge kaum noch schlafen

Ich bin wirklich froh dieses Forum gefunden zu haben!
Arren ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2012, 02:33   #6
FrankyBoy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 5.462
FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy
Standard AW: Überfordert mit Anträgen & Behörden! Bitte um Hilfe

Wenn du aus dem Kreis Recklinghausen oder Umgebung kommst kann ich dich gerne begleiten, ansonsten kannst du hier suchen bzw. fragen: Information - Suche/Biete Begleitung zur ARGE/Jobcenter im Erwerbslosen Forum Deutschland

Hier lässt gerade irgend eine Person total laute Knallkörper explodieren, einschlafen ist hier gerade unmöglich und ich bin leider total im Eimer.
FrankyBoy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2012, 09:05   #7
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_
Standard AW: Überfordert mit Anträgen & Behörden! Bitte um Hilfe

Zur Antragstellung solltest du unbedingt jemanden mitnehmen, der sich durchsetzen kann.

Oder den Antrag nicht im Jobcenter abgeben, sondern lieber im Rathaus oder, falls du AOK versichert bist, da gegen Empfangsbestätigung abgeben.

U 25 werden in den JCs abgewimmelt, Anträge nach Gutdünken abgeändert usw.
Ich helfe aktuell wieder einer U 25, die fix und fertig ist, weil man sie unter aller Kanone im Amt behandelt und den Antrag mehrfach einfach nicht annehmen wollte.

Zitat:
Nun habe ich einige Fragen:

Im Moment bin ich wieder über meine Eltern versichert aber was ist nach meinem Antrag für ALG II?

Bis 23 bleibst du familienversichert

Ändert sich die Steuerklasse meiner Eltern? (ich habe das Gefühl sie zu belasten mit meinem Auszug)

Nein, Kinder sind nur bis 18 auf der Steuerkarte

Sollte ich ausziehen können, könnte ich dann eine Erstausstattung beantragen

ja


und wer würde die Umzugskosten übernehmen?

Das JC (Jobcenter) - allerdings nur Eigenleistung Da frag noch mal nach wenn du eine Zustimmung für eine Wohnung hast

Was ist mit dem Kindergeld was ich noch bekomme? Kann ich es weiterhin bekommen wenn ich einen Nachweis liefere das ich nächstes Jahr meine Ausbildung vortsetze werde?
Ja, das müßte funktionieren.
Allerdings wird das Kindergeld als Einkommen angerechnet, verringert also den Hilfebedarf und die Auszahlung

Zitat:
Auch das meine Eltern befürchten das sie zur Kasse gebeten werden lässt mich zittern, denn dann würden sie sich weigern und auf den ausreichenden Platz bei ihnen bestehen.
Wenn du einen wichtigen Grund hast, auszuziehen, dann können deine Eltern das nicht verhindern.
Wenn das JC die Zustimmung gibt, dann zahlt es - und wird versuchen, sich das Geld bei deinen Eltern wieder zu holen... denn noch sind sie dir unterhaltspflichtig.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2012, 11:07   #8
Arren->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.07.2012
Beiträge: 9
Arren
Standard AW: Überfordert mit Anträgen & Behörden! Bitte um Hilfe

Danke @FrankyBoy für den Tipp. Habe eine Anfrage gestellt da ich aus Wiesbaden komme.

Meine Mutter würde mich auch begleiten. Sollte eigentlich auch nen Betreuer bekommen...
Arren ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2012, 12:58   #9
Arren->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.07.2012
Beiträge: 9
Arren
Standard U25, abgeschlossene Erstausbildung,SGB II --> Eltern Unterhaltspflichtig?

Wie oben schon steht habe ich meine 1. Ausbildung beendet. Meine zweite Ausbildung musste ich auf Grund psychischer Erkrankung zwangsweise unterbrechen. Bin nun arbeitsunfähig geschrieben und will aus meinem Elternhaus raus. Beantrage im Moment SGB II.
Meine Eltern arbeiten.

Sind meine Eltern trotz beendigter 1. Ausbildung verpflichtet Unterhalt zu zahlen?

Können die vom SGB bzw. JC meine Eltern zwingen?


Danke für die Hilfe!
Arren ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2012, 13:53   #10
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_
Standard AW: U25, abgeschlossene Erstausbildung,SGB II --> Eltern Unterhaltspflichtig?

Wozu ein neues Thema?

Hier

http://www.elo-forum.org/alg-ii/9532...ml#post1181967
die Antwort auf deine Frage
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2012, 14:01   #11
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_
Standard AW: Überfordert mit Anträgen & Behörden! Bitte um Hilfe

Du hast in Beitrag 1 nicht erwähnt, daß es deine zweite Ausbildung ist. Dann sind deine Eltern dir nicht mehr zu Unterhalt verpflichtet.

Lies mal hier http://www.elo-forum.org/25/4169-inf...igte-25-a.html
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2012, 14:04   #12
Arren->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.07.2012
Beiträge: 9
Arren
Standard AW: U25, abgeschlossene Erstausbildung,SGB II --> Eltern Unterhaltspflichtig?

Ich habe auch ein psychologisches Gutachten das den Auszug als dringend ansieht.
Arren ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2012, 14:04   #13
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_
Standard AW: Überfordert mit Anträgen & Behörden! Bitte um Hilfe

Neue Regelungen beim Kindergeld ab 2012

kennst du das schon?
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2012, 14:10   #14
Arren->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.07.2012
Beiträge: 9
Arren
Standard AW: Überfordert mit Anträgen & Behörden! Bitte um Hilfe

@Kiwi:

Sorry! Bin momentan völlig durch den Wind! Ich will so viel Info wie nur möglich und das in kurzer Zeit :/ Ich danke dir für deine Hilfe!!

Meine Eltern meinten sie müssten Zahlen da ich ja 'krank' bin und da würde dieses Versorgungsschema in kraft treten.
Arren ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2012, 15:20   #15
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.017
Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola
Standard AW: Überfordert mit Anträgen & Behörden! Bitte um Hilfe

Zitat:
Nein, Kinder sind nur bis 18 auf der Steuerkarte
Einen Kinderfreibetrag kann man auch später eintragen lassen:

Zitat:
ELStAM - Übergangszeitraum 2012 - Kinderfreibeträge für Kinder über 18 Jahre

Weitere Informationen



Kinder, die am 1. Januar 2012 das 18. Lebensjahr vollendet haben (d. h. Kinder, die vor dem 2. Januar 1994 geboren sind), werden auf Antrag durch das Finanzamt als Lohnsteuerabzugsmerkmale eingetragen. Berücksichtigt werden z. B. bis zum vollendeten 21. Lebensjahr: Kinder, die ohne Beschäftigung und bei einer Agentur für Arbeit im Inland als Arbeitsuchende gemeldet sind; bis zum vollendeten 25. Lebensjahr: Kinder, die für einen Beruf ausgebildet werden (darunter ist auch die Schulausbildung zu verstehen) oder die eine Berufsausbildung mangels Ausbildungsplatzes nicht beginnen oder fortsetzen können, oder die sich in einer Übergangszeit von höchstens vier Monaten befinden, die zwischen zwei Ausbildungsabschnitten oder zwischen einem Ausbildungsabschnitt liegen. Wegen weiterer Einzelheiten wenden Sie sich bitte ggf. an das für Sie zuständige Finanzamt.



Zu beachten
Der Kinderbetrag gilt für ein Jahr und ist dann ggf. neu zu beantragen. Er kann auch im Rahmen der jährlichen Einkommensteuererklärung geltend gemacht werden.
ELStAM - Übergangszeitraum 2012 - Kinderfreibeträge für Kinder über 18 Jahre Hamburg - Stadt Hamburg
Hartzeola ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2012, 15:23   #16
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_
Standard AW: Überfordert mit Anträgen & Behörden! Bitte um Hilfe

Zitat von Arren Beitrag anzeigen
@Kiwi:

Sorry! Bin momentan völlig durch den Wind! Ich will so viel Info wie nur möglich und das in kurzer Zeit :/
Lad dir den ALG II Antrag runter, füll ihn aus und frage, wenn du was nicht weißt.

Zitat:
Meine Eltern meinten sie müssten Zahlen da ich ja 'krank' bin und da würde dieses Versorgungsschema in kraft treten.
Sie irren. Laß dir da nicht rein reden.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2012, 00:53   #17
Arren->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.07.2012
Beiträge: 9
Arren
Standard AW: Überfordert mit Anträgen & Behörden! Bitte um Hilfe

Was soll ich bei der Frage zur Arbeitsfähigkeit (3 St.) ankreuzen?

Habe in einem post gelesen das ich kein ALG II bekomme wenn ich 'nein' ankreuze. Stimmt das?

Wenn ich 'ja' ankreuze stimmt das aber doch nicht...
Arren ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2012, 01:21   #18
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena
Standard AW: Überfordert mit Anträgen & Behörden! Bitte um Hilfe

Du bist erwerbsfähig. Nur gerade krank geschrieben (arbeitsunfähig).

Nach der Arbeitsfähigkeit (Krankschreibung) wird im Hauptantrag nicht gefragt, meine ich.

Oder welcher Punkt im Antrag soll das sein?
Ich sehe nur Punkt 3e - Sie sind nicht erwerbsfähig und besitzen einen Ausweis mit dem Merkzeichen G.
Das trifft auf dich nicht zu, also Antwort NEIN.
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2012, 01:29   #19
Jivan
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Überfordert mit Anträgen & Behörden! Bitte um Hilfe

Zitat von Arren Beitrag anzeigen
Was soll ich bei der Frage zur Arbeitsfähigkeit (3 St.) ankreuzen?

Habe in einem post gelesen das ich kein ALG II bekomme wenn ich 'nein' ankreuze. Stimmt das?

Wenn ich 'ja' ankreuze stimmt das aber doch nicht...
Weiss ich auch nicht.
Ich würde das Feld bei meiner Antragstellung frei lassen (manchmal merken die beim JC nix) oder daneben schreiben: UNKLAR.
Soll das JC das doch klären, indem es Dich zum ärztlichen Dienst schickt.

So würde ICH es machen, aber warte mal, was andere Foristen dazu sagen - vielleicht aber erst morgen wieder. Iss schon spät.

Ich finde es gut und tapfer, wie Du Dich versuchst (mit Hilfe des Forums hier) durch zu wurschteln.
  Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2012, 02:06   #20
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena
Standard AW: Überfordert mit Anträgen & Behörden! Bitte um Hilfe

Bist du sicher, dass du die Ausbildung nach fast zwei Jahren Unterbrechung fortsetzen bzw. wieder aufnehmen kannst? Ich würde die zuständige Kammer (IHK, Handwerkskammer) oder das Schulamt fragen. Es ist besser, du hast über diesen Punkt Klarheit. Dann kannst du in Ruhe über den weiteren Weg nachdenken.

Scheinbar will dir die Familienkasse das Kindergeld streichen, wenn du länger pausierst als unbedingt notwendig. Für 'freiwillige' Pausen gibt es kein Kindergeld.
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2012, 05:25   #21
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_
Standard AW: Überfordert mit Anträgen & Behörden! Bitte um Hilfe

Zitat von Arren Beitrag anzeigen
Was soll ich bei der Frage zur Arbeitsfähigkeit (3 St.) ankreuzen?

Habe in einem post gelesen das ich kein ALG II bekomme wenn ich 'nein' ankreuze. Stimmt das?

Ja, das stimmt

Wenn ich 'ja' ankreuze stimmt das aber doch nicht...
Bist du Arzt?
Du fühlst dich arbeitsfähig ;-) , also Ja.
So hats mir ein SB gesagt, also ich für jemanden, der länger krankgeschrieben war, einen Antrag gestellt habe.


Wenn du dann zur Arbeitsvermittlung gehst, sagst du, es ist dir nicht klar, inwieweit oder ob du arbeitsfähig bist und welche Tätigkeit du dir zumuten kannst - die schicken dich dann zum med. Dienst und erstellen ein Gutachten. Danach wird SB informiert welche Tätigkeiten wie lange man noch tun kann bzw man wird ein halbes Jahr in Ruhe gelassen, wenn der med. Dienst meint, daß man nichtareiten kann.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2012, 17:13   #22
Arren->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.07.2012
Beiträge: 9
Arren
Standard AW: Überfordert mit Anträgen & Behörden! Bitte um Hilfe

Dann mach ich das so wie du gesagt hast Kiwi!!!



Muss ich sonst noch irgendwas mit zum JC bringen?
Arren ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2012, 17:20   #23
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena
Standard AW: Überfordert mit Anträgen & Behörden! Bitte um Hilfe

Deinen Ausweis, Und die Kontoauszüge der letzten drei Monate zur Vorlage. Das Jobcenter darf die Auszüge nicht kopieren, nur ansehen.
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2012, 17:26   #24
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_
Standard AW: Überfordert mit Anträgen & Behörden! Bitte um Hilfe

Gib den Antrag nicht übereilt ab... Fehler sind schwer auszubügeln!

Muß mir das Thema nochmal durchlesen...

Zitat:
Ich habe die Zeit zwischen den Kliniken bei einer Freundin verbracht.
Wo bist du gemeldet?
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2012, 13:01   #25
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_
Standard AW: Überfordert mit Anträgen & Behörden! Bitte um Hilfe

Bitte melde dich, damit wir dir helfen können.

Wo bist du gemeldet?
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
anträgen, behörden, hilfe, überfordert

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bitte, Bitte Hilfe...Anwalt Berlin oder Umgebung? kerze ALG II 33 21.02.2012 12:59
Hilfe anbieten bei Anträgen und Widersprüchen strafbar?? nordlicht22 Allgemeine Fragen 17 14.11.2010 17:13
Schwerbehinderter sucht Hilfe bei Anträgen geierpleite NRW 2 09.10.2010 13:22
Total überfordert mit Anträgen und der Situation azrailDO Anträge 4 22.10.2009 19:18
Keine Hilfe bei Anträgen unionerdirk Anträge 2 21.04.2009 18:27


Es ist jetzt 14:18 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland