Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Zuschüsse

U 25 Alles für junge Erwachsene unter 25


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.03.2007, 15:03   #1
marion b
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2007
Beiträge: 2
marion b
Standard Zuschüsse

Hallo .Ich habe gemeinsam mit meinem Lebensgefährten ein Haus , in dem außerdem noch mein Sohn 20 Jahre, sowie meine 17jährige Tochter mitwohnen. Nun macht mein Sohn seit geraumer Zeit erhebliche Schwierigkeiten , so das ich Angst habe die Situation würde irgendwann eskalieren. Leider verdient er im 2. Lehrjahr aber nur ca. 500 Euro , von denen er auch noch seine Versicherungen und seine Fahrkarte bezahlen muß. Mit Kindergeld hätte er also niemals soviel Geld , das er sich alleine eine Wohnung leisten kann. Er sagt nach den U25 Gesetzen steht ihm keine Wohnung zu und auch keine Zuschüsse und hofft das ich niemals den Mut aufbringen würde , ihn einfach so vor die Tür zu setzen. (was ich auch nicht tun würde)Vielleicht würde er sich aber wieder beruhigen , wenn er wüßte das ich einen Weg gefunden habe, ihn irgendwie loszuwerden. Nun hoffe ich hier darauf , das ich ein paar Tipps bekomme.

Vielen Dank im voraus
marion b ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2007, 15:26   #2
Dopamin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.01.2007
Ort: Kiel
Beiträge: 1.077
Dopamin
Standard

Marion,

es wird kaum einer komplett nachvollziehen können, wie nervenaufreibend Deine Situation ist.

SOLLTE die Situation eskalieren, wird das Amt wohl zahlen MÜSSEN, da man deinen Sohn nicht isoliert ansehen können wird, da noch weiter Menschen von diesen Stresssituationen betroffen sind.

Kaum eine Mutter wird den Nachwuchs grundlos vor die Tür setzen. Sollte es daher für Dich nicht länger zu ertagen sein, tu es einfach!

Begründung:

Der "Junge" wird erst mal woanders Unterschlupf suchen (müssen) -> Er merkt was alles von ihm unbemerkt gemacht worden ist, und merkt vielleicht wo ER nicht selbstverständliches als selbsverständlich angesehen hat (z.B. Wäsche und sonstige "Haushaltsnahe Dienstleistungen" die Mütter eben leisten) und kommt reumütig und dankbarer zurück.

ER sucht und findet eine vom Amt bezahlte Wohnung, und versucht klarzukommen. Bei entsprechender evtl vorhandener Sturheit möglich.

Das Amt DARF nicht verlangen, dass die seelische Gesundheit in dieser Situation bei drauf geht, denke ich zumindest...

Wenn ER woanders leben will/muss, muss ER für sich kämpfen und zur Not klagen.

Hilfreich könnten bestimmt ärztl. Atteste sein, denke ich.

Lasst den Kopf nicht hängen, weil er sich SICHER zu Hause fühlt und meint er könne euch auf der Nase herumtanzen. Setzt IHR ihn VOR die Tür muss, wie gesagt, ER zusehen, wo er bleibt.

Bin kein Fan von derartiger "Erpressung", aber wenn es GAR NICHT anders geht - eben ultima ratio oder wie auch immer das heisst...

Ich wünsche euch gute Nerven und seid KONSEQUENT, sonst lernt der Bengel das NIE!!!

Dopamin
__

Schon Sokrates sagte: Ich weiß, dass ich nichts weiß... Er soll ein gelehrter Mann gewesen sein... Deswegen lasse ich mich korrigieren.
Solo le pido a Dios que hartz IV no me sea indiferente, es un monstro grande y pisa fuerte ,toda la pobre inocencia de la gente (frei nach Outlandish)
Dopamin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2007, 18:51   #3
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von marion b Beitrag anzeigen
Hallo .Ich habe gemeinsam mit meinem Lebensgefährten ein Haus , in dem außerdem noch mein Sohn 20 Jahre, sowie meine 17jährige Tochter mitwohnen. Nun macht mein Sohn seit geraumer Zeit erhebliche Schwierigkeiten , so das ich Angst habe die Situation würde irgendwann eskalieren. Leider verdient er im 2. Lehrjahr aber nur ca. 500 Euro , von denen er auch noch seine Versicherungen und seine Fahrkarte bezahlen muß. Mit Kindergeld hätte er also niemals soviel Geld , das er sich alleine eine Wohnung leisten kann. Er sagt nach den U25 Gesetzen steht ihm keine Wohnung zu und auch keine Zuschüsse und hofft das ich niemals den Mut aufbringen würde , ihn einfach so vor die Tür zu setzen. (was ich auch nicht tun würde)Vielleicht würde er sich aber wieder beruhigen , wenn er wüßte das ich einen Weg gefunden habe, ihn irgendwie loszuwerden. Nun hoffe ich hier darauf , das ich ein paar Tipps bekomme.

Warum soll er sich kein Zimmer, z.B. in einer Wohngemeinschaft, leisten könnnen?

Mit 640 € ist es zwar knapp, aber er kann ja noch Wohngeld beantragen.

Vielen Dank im voraus
Wenn er niht rausfliegen will sollte er sich vielleicht mal etwas anpassen :-)
  Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2007, 22:37   #4
Heiko1961
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.042
Heiko1961
Standard

Zitat von Ludwigsburg Beitrag anzeigen
Wenn er nicht rausfliegen will sollte er sich vielleicht mal etwas anpassen :-)
Ist in manchen Fällen wahrscheinlich leichter gesagt als getan. Aber ich würde auch so handeln. Bis hier hin, aber nicht weiter
Heiko1961 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2007, 22:52   #5
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Heiko1961 Beitrag anzeigen
Ist in manchen Fällen wahrscheinlich leichter gesagt als getan. Aber ich würde auch so handeln. Bis hier hin, aber nicht weiter
Was bleibt einem auch anderes übrig wenn man anders nicht weiter kommt? Wenn es nichts bringt dem Kind klar zu achen, welche Vorteile es zu Hause hat? Dann muß es eben seine Erfahrungen machen... lieber früher als wenn es nie lernt...
  Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2007, 23:09   #6
angel6364
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Marion,

die ARGE hat nicht das Recht, Dich kaputtzumachen.
Da sind wir uns wohl alle einig.
Dein Sohn hat dieses Recht auch nicht!
Du kannst ihn rausschmeißen, glaubs mir. Spätestens wenn die Situation eskaliert. Du beschreibst es ja schon ernst. Und es wird keinesfalls leichter für Euch alle werden, wenns noch mehr Scherben gibt, im Gegenteil.
Er hat genug Geld um sich alleine durchzuschlagen. Ihr gewinnt Abstand voneinander und das kann die Familiensituation erheblich verbessern.

Viel Glück,
angel
  Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2007, 07:49   #7
marion b
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.03.2007
Beiträge: 2
marion b
Standard

Das Problem ist , das er nicht will. Es ist ihm schon klar das Hotel Mama am bequemsten und günstigsten ist. Er fühlt sich absolut auf der sicheren Seite und weiß das ich Sterben würde vor Sorge ,wenn ich nicht weiß ob er irgendwo untergekommen ist .
marion b ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2007, 11:38   #8
angel6364
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Marion,

DU WIRST NICHT STERBEN, glaubs mir.
Was lernt der Rotzlöffel denn im Moment: Frauen sind manipulierbar. Mann kann sie wunderbar ausnützen, wenn Mann ans Herz appelliert.
Möchtest Du für diese Fehlschaltung die Verantwortung tragen?
Mal Dir seine Zukunft aus, die seiner Frau/Freundin. Ist das akzeptierbar?
Was lernt Deine Tochter zur Zeit?
Mann hat Sonderrechte. Frauen müssen sich ausnützen lassen.
Ist das akzeptierbar?

Marion, es gibt vor allem auch ein wunderschönes Wort (ich habe genau 39 Jahre zu lang gebraucht, es zu lernen):
ICH
Wenn Du das zu gebrauchen lernst, profitiert Deine ganze Familie davon.

Viele Grüße,
angel
  Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2007, 12:52   #9
Dopamin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.01.2007
Ort: Kiel
Beiträge: 1.077
Dopamin
Standard

Zitat von marion b Beitrag anzeigen
Das Problem ist , das er nicht will. Es ist ihm schon klar das Hotel Mama am bequemsten und günstigsten ist. Er fühlt sich absolut auf der sicheren Seite und weiß das ich Sterben würde vor Sorge ,wenn ich nicht weiß ob er irgendwo untergekommen ist .
Marion,

ich drücke das jetzt mal nicht nett, aber klar aus:

Kaputt gehst du dann SO oder SO - WELCHE Art ist Dir lieber?

Es ist DEINE Entscheidung für DEIN Leben, ER kann nur für sich entscheiden ob er langfristig im "Hotel Mama" wohnen bleiben dürfen will oder nicht. DU stellst aber die Hausordnung auf, hält er sich dran okay, hält er sich nicht dran wird der Mietvertrag gekündigt, GANZ einfach...

Manipulierbarkeit und emotionale Erpressbarkeit ist wohl bei Frauen häufiger als bei Männern anzutreffen, aber nicht NUR ein Frauenproblem...

Dopamin
__

Schon Sokrates sagte: Ich weiß, dass ich nichts weiß... Er soll ein gelehrter Mann gewesen sein... Deswegen lasse ich mich korrigieren.
Solo le pido a Dios que hartz IV no me sea indiferente, es un monstro grande y pisa fuerte ,toda la pobre inocencia de la gente (frei nach Outlandish)
Dopamin ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
zuschuesse, zuschüsse

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zuschüsse für den AG Fragetante AfA /Jobcenter / Optionskommunen 4 02.08.2008 06:51
Teilzeit und Zuschüsse? Ali21 Allgemeine Fragen 15 18.07.2008 22:10
Zuschüsse bei Teilzeitjob Poldie Ein Euro Job / Mini Job 4 02.07.2008 13:34
Zuschüsse für den AG bei Arbeitsaufnahme Sonste Allgemeine Fragen 15 07.06.2007 15:02
zuschüsse für möbel pepperoni Anträge 3 07.03.2006 12:55


Es ist jetzt 20:29 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland