Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Wie sind meine Chancen?

U 25 Alles für junge Erwachsene unter 25


Danke Danke:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.09.2011, 18:16   #1
HopeFul->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.09.2011
Beiträge: 13
HopeFul
Standard Wie sind meine Chancen?

Hey!
Ich weiß nicht, ob ich wirklich zu dieser Kategorie gehöre, da ich verheiratet bin... allerdings eben erst 23.
Wir haben 3 Kinder.

Wir hatten echt Pech, ich bekam zwei Tage nach Zusage meiner Ausbildung gesagt, dass ich schwanger bin. Allerdings mit dem 3. Kind.
Leider konnte ich sie dann aus gesundheitlichen Gründen nicht antreten. Dabei war es ein so toller Arbeitgeber, sehr sozial und eben trotz der Schwangerschaft durfte ich anfangen. Aber naja eigtl darf ich nicht jammern, ich kann froh sein dass das Kind nur einen Monat zu früh kam und gesund ist.

Naja jetzt hab ich eben 3 Kinder und nichts vorzuweisen. Mein Abschluss ist auch nur ein Teilabschluss- der theoretische Teil des Fachabiturs. Um das zu beenden, brauch ich eine Ausbildung oder ein einjähriges Praktikum und ähnliches (Also FSJ z.B.).

Mein Problem ist ganz klar, dass Arbeitgeber in mir wohl eher ein Risiko sehen. Bei meiner letzten Bewerbung wurde das ganz klar- es drehte sich ausschließlich alles um die Kinderbetreuung. Und die Kinderbetreuung für 3 Kinder in dem Alter kann ich mir von einem Ausbildungsgehalt nicht wirklich leisten.
Gut, wie es jetzt aussieht da wir nun ALG II bekommen, weiß ich noch nicht genau.

Aber welche Chancen habe ich überhaupt? z.B. dass mir das einjährige Praktikum oder gar das Nachholen von Abitur gestattet wird?
Soweit ich gesehen habe gibt es auch kaum bis keine Chance auf Teilzeitausbildungen, oder?

Ich würde ja lieber meinen Schulabschluss fertig machen bzw aufwerten, denn ich möchte irgendwann einen guten Job und eben nicht von diesem Mist hier leben. Aber nach allem was ich bisher gelesen habe hab ich irgendwie das Gefühl, ich darf und kann nichts mehr.

Achja, mein jüngstes Kind wird jetzt erst ein Jahr alt.

LG sarah
HopeFul ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2011, 19:06   #2
blattkaktus->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.05.2007
Beiträge: 274
blattkaktus
Standard AW: Wie sind meine Chancen?

Hallo HopeFul,
eigentlich kannst Du ja bis zum dritten Lebensjahr Deines jüngsten Kindes zu Hause bleiben. Wenn Du in der Zeit Dir das noch erforderliche Praktikum suchst und machst, könntest Du beim Jugendamt die Übernahme der Betreuungskosten beantragen, für den Kindergarten, dann bleibt nur noch das Essensgeld. Da würde ich vorher nachfragen, ob das machbar ist.

Aber man weiß natürlich nicht, ob die Arge einem da Steine in den Weg legen will, mußt Du nachfragen.
Obwohl Du damit ja Deinen Abschluss aufwerten würdest.
Auf jeden Fall mußt Du Dir das selber suchen, was Du machen willst. Und wie gesagt, Betreuungskosten = Jugendamt, damit wärst Du die Sorge los.
sg
__

Heute stehen wir am Abgrund, morgen sind wir einen Schritt weiter

blattkaktus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2011, 19:15   #3
Pünktchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.07.2011
Beiträge: 326
Pünktchen Pünktchen
Standard AW: Wie sind meine Chancen?

Du hast noch ein paar Optionen mehr...

...Du kannst z. B. das Abitur nachholen. Dieses geht als Vollzeitvariante (also in der Regel so normale Schulzeiten incl. aller Schulferien usw.) ODER was für Dich ja interessant sein dürfte, als Online-Version. Das nennt sich dann Abitur für Nichtschüler (aber nein, bei der Prüfung mußt Du schon anwesend sein ). Zumindest die erste Variante ist BAföG-gefördert.
Pünktchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2011, 20:27   #4
HopeFul->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.09.2011
Beiträge: 13
HopeFul
Standard AW: Wie sind meine Chancen?

Aber ich bin verheiratet... könnte schwierig werden mit dem Bafög oder?
Online Abi? Ich kenn nur Fern-Abi, meinst du das? und das kostet ja Geld.
HopeFul ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2011, 21:11   #5
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Wie sind meine Chancen?

Wenn du einen Berufsabschluss erwirbst, dann wird dir vermutlich der praktische Teil der Fachhochschulreife zuerkannt. Aber Bildung ist Ländersache = unterschiedlich geregelt.

Ruf einfach das Schulamt (bzw. Regierungspräsidium) an und frag dort, welche Formen der Berufspraxis für den praktischen Teil der FHR anerkannt werden. Ich habe mit den Auskünften vom Schulamt nur gute Erfahrungen gemacht.

Auch wenn du verheiratet bist, steht dir prinzipiell wie jedem anderen Bafög zu (oder nicht zu). Ein "armer" Ehepartner ändert auch nichts an der Höhe des Bafögs, denn er kann dir keinen Unterhalt leisten.

Wegen Abitur nachholen such mal im Internet nach "zweiter Bildungsweg" + dein Bundesland. Und frag dein Schulamt danach.

Bei einer betriebliche Ausbildung steht dir Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) zu.
Zur BAB gehören auch 130 Euro Kinderbetreuungskosten.
Link anklicken: Azubi & Azubine - Hoehe und Bedarf der BAB

Teilzeitausbildungen für junge Mütter scheinen recht gut zu laufen.
Frag mal eure IHK oder die Handwerkskammer danach.

Infos zur Teilzeitausbildung:
Link anklicken Teilzeitausbildung - www.arbeitsagentur.de
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2011, 21:12   #6
Pünktchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.07.2011
Beiträge: 326
Pünktchen Pünktchen
Standard AW: Wie sind meine Chancen?

Hmmm...das mit dem BAFöG weiß ich jetzt nicht, Versuch macht klug!

Das mit dem online-Abi ist kein Fernstudium (was halt Geld kostet, sondern eine sog. Externenprüfung, früher Abitur für Nichtschüler und ist als Angebot für Leute zu verstehen, die aus verschiedensten Gründen nicht die gesamte Zeit in der Schule verbringen können. Soweit ich weiß, kostet das nichts (zumindest in meinem Bundesland nicht, kann aber variieren). An der Schule hier vor Ort sind beide Bildungsgänge möglich.

Du mußt ein paar Voraussetzungen erfüllen, aber soweit ich gelesen habe, könnte es passen, müßte man mal genauer schauen, falls Du weiteres Interesse hast.
Pünktchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2011, 21:59   #7
Justician
 
Registriert seit: 18.07.2011
Ort: An der 3. Kreuzung links, an der A3
Beiträge: 722
Justician Justician Justician
Standard AW: Wie sind meine Chancen?

Zitat von Pünktchen Beitrag anzeigen
Hmmm...das mit dem BAFöG weiß ich jetzt nicht, Versuch macht klug!

Das mit dem online-Abi ist kein Fernstudium (was halt Geld kostet, sondern eine sog. Externenprüfung, früher Abitur für Nichtschüler und ist als Angebot für Leute zu verstehen, die aus verschiedensten Gründen nicht die gesamte Zeit in der Schule verbringen können. Soweit ich weiß, kostet das nichts (zumindest in meinem Bundesland nicht, kann aber variieren). An der Schule hier vor Ort sind beide Bildungsgänge möglich.

Du mußt ein paar Voraussetzungen erfüllen, aber soweit ich gelesen habe, könnte es passen, müßte man mal genauer schauen, falls Du weiteres Interesse hast.
Hallo Hopeful!
Eine Frage: Beziehst DU ALG II / Hartz4?

Sofern nein: Wer sollte Dir irgendwelche Vorschriften machen?
Justician ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2011, 10:44   #8
HopeFul->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.09.2011
Beiträge: 13
HopeFul
Standard AW: Wie sind meine Chancen?

Huhu!

Ja beziehe ich seit neuestem, darum frag ich ja.

Also die Voraussetzungen für das Online-Abi erbringe ich scheinbar nicht, außerdem steht da, dass man mit insgesamt 30 Stunden Aufwand rechnen kann- ich hab nen Fulltimejob mit meinen Kids, solang die daheim sind, also geht das nicht.

Abi nachholen hier in Hessen dauert 3 Jahre- wir wollen aber nach Niedersachsen, wie es da aussieht, weiß ich nicht.


BAB- soweit ich das von Bekannten gehört habe, die das selbst benatragt haben (auch mit Kindern, ist das Peanuts) und 130 € Betreuungskosten- der Kigaplatz meiner Großen kostet von halb 8 bis halb 1 schon 180 € Die Zuschüsse vom Jugendamt fallen hier so gering aus, dass man sie fast vernachlässigen kann. Ich hätte damals 2 Kindern schon nichts von meinem Ausbildungsgehalt über gehabt- das wäre rein für Fahrt- und Betreuungskosten draufgegangen trotz Zuschüssen für die Betreuung.
Aber gut, da muss man durch nicht wahr.

Mein eigtl. Ziel ist eigtl, mein Fachabi mit einem Praktikum zu vervollständigen da ich dann an die Fh möchte. Nebenbei träume ich noch von meinem kleinen Gewerbe (Handarbeit).

Ich finde das sind eigtl gute und vernünftige Pläne, ich hab nur Angst dass das JC das nicht so sieht? Vor allem würde ich dann lieber jetzt bald irgendwann anfangen, damit ich nicht wenn der Kleine 3 ist irgendwas aufgebrummt bekomme... klar man dann später auch andere Wege einschlagen, aber wir wissen ja alle, dass es eben doch anders läuft.


Den Link mit den Teilzeitausbildungen werd ich mir jetzt noch zu gemüte führen, danke.

Hab ich das jetzt eigtl richtig mitbekommen, dass ich entweder Bafög bekomme oder Geld vom JC? Bzw wenn etwas förderbar ist (egal ob ichs bekomme oder nicht) man dann kein Geld mehr bekomm vom JC?
Denn Abi nachmachen ist ja ab dem 2. oder. 3 Jahr förderbar. Und wenn ich da weniger bekomme als jetzt eh schon, kann ich das echt vergessen, ich mein jetzt reicht das Geld schon einigermaßen aber noch weniger wäre nicht zu verkraften mit 3 Kindern.

Edit: Beim BAb wird ja auch noch alles angerechnet. Da steht allerdings nicht, wie das im Falle von Ehe ist.

Ich hoffe, in Niedersachsen siehts etwas besser aus.
HopeFul ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2011, 11:50   #9
Pünktchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.07.2011
Beiträge: 326
Pünktchen Pünktchen
Standard AW: Wie sind meine Chancen?

Hallo HopeFul,

wenn ich das richtig verstanden habe, hast Du ja den schulischen Teil der Fachhochschulreife, richtig? Dann müßtest Du noch ein Jahr für das Vollabi investieren. Damit kannst Du dann an jeder FH und jeder Uni studieren, hast also auch viel mehr Möglichkeiten, falls Du Dich nochmal umentscheiden solltest hinsichtlich Deines Studienganges. Und diesen Teil kannst Du auch in Niedersachsen über den zweiten Bildungsweg machen. Hier gibt es viele Möglichkeiten, und ich kann Dir einfach nur sagen, die Menschen dort sind BEMÜHT, für jeden eine individuelle Lösung zu finden, die auch gangbar ist.

Richtig ist auch, daß Du nicht HIV und BAFöG zusammen bekommst. An diesen Schulen wird elternunabhängig gefördert, i. d. R. bekommst Du den Höchstsatz an BAFöG. Ich weiß jetzt nicht genau, wieviel HIV ist (hab mal was von 364 Euro gelesen), aber dann wäre BAFöG mehr (war zumindest früher mal so).

Ich würd Dir wirklich empfehlen, nimm mal so ein Beratungsangebot wahr und entscheide dann.
Pünktchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2011, 12:43   #10
jackfruit->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.07.2011
Ort: Halle Saale
Beiträge: 286
jackfruit
Standard AW: Wie sind meine Chancen?

jetzt nichts gegen dich

aber ich frag mich du möchtest danach studieren und dir sind 30std aufwand in der woche zu viel?

wie stellst du dir das dann im studium vor? und in studium hat man normalerweise auch nicht gerade viel geld

du kannst für die betreuung deiner kinder übrigens eine befreiung von den gebühren stellen dazu benötigst du dann nur den nachweis zb voner schule um eine betreuung von über 25std die woche zu erhalten
jackfruit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2011, 23:00   #11
sheknows->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 01.10.2011
Beiträge: 2
sheknows
Standard AW: Wie sind meine Chancen?

Hey Sarah,

wo möchtest du denn studieren? Die Sache ist nämlich folgende: Zwar wird der schulische Teil der Fachhochschulreife in der Regel in allen Bundesländern, bis auf Bayern und Sachsen, anerkannt, der fachpraktische Teil richtet sich jedoch immer nach den Vorschriften des Bundeslandes, wo du dann studieren möchtest. D.h., wenn es euch nach Niedersachsen zieht und du dann dort studieren möchtest, solltest du dir die dortigen Landesverordnung anschauen. Schau dazu mal auf dieser Seite, da wird die "Problematik" ganz gut erläutert und auch die relevante Rechtsgrundlage verlinkt. Keine Ahnung aber, ob die Arge das "genehmigen" würde.

Zum "Online-Abitur": Hier gilt es aufzupassen! Abitur online bezeichnet einen abendgymnasialen Bildungsgang in einigen Bundesländern, der aufs sogenannte Blended Learning setzt. D.h. der Unterricht wird zum Teil im Selbststudium, zum anderen Teil in normalen Präsenzphasen vermittelt (Quelle). Hier gelten aber die normalen Aufnahmevoraussetzungen für Abendgymnasien (u.a. die berufliche Vorbildung). Das ist aber was anderes als ein Nichtschülerabitur (Bezeichnung variiert je nach Bundesland, auch bekannt unter Externenprüfung, Schulfremdenprüfung, usw.). Beim Nichtschülerabitur bereitet man sich entweder komplett im Selbststudium auf die Prüfungen (8 an der Zahl!!) vor, oder nutzt einen externen Anbieter, das kann bspw. eine Fernschule sein oder aber auch eine andere private Bildungseinrichtung (VHS Kurse sind sehr selten geworden).

Das Abitur auf den schulischen Teil der Fachhochschulreife aufzusatteln dauert zwei Jahre, im günstigsten Fall. Hintergrund: Fehlende Kenntnisse in einer zweiten Fremdsprache, keine volle Fachhochschulreife vorhanden (die bspw. für einen Besuch der BOS 13 erforderlich ist - neben der beruflichen Vorbildung). Es gibt da aber noch weitere Punkte, die zu beachten wären. Imo überflüssig, wenn man schon weiß, dass die FHR ausreichen wird.

Generell muss ich aber auch sagen, dass ich etwas skeptisch bin, dass das mit deinen drei Kleinen dann so alles klappt. Spätestens beim Studium hast du nen "Vollzeitjob" durch die FH, außer du gehst über ein entsprechend längeres Teilzeitstudium/Abendstudium.

Grüße
sheknows ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2011, 23:32   #12
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Wie sind meine Chancen?

Erwerb der Fachhochschulreife
Erwerb der Fachhochschulreife — Niedersächsische Landesschulbehörde

Merkblatt Niedersachsen
"Hinweise zu den Praktikumsregelungen zum Erwerb der Fachhochschulreife"
http://www.mk.niedersachsen.de/download/5555
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2011, 00:03   #13
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Wie sind meine Chancen?

Willst du denn an einer Fachhochschule oder an einer Uni studieren?

Ich würde mit drei Kindern das Abi nur dann nachholen, wenn es zwingend nötig ist. Oft kannst du mit der Fachhochschulreife klar zu kommen.

Wer einen Bachelor an der Fachhochschule erlangt, der hat das Vollabitur!

Man kann nach dem FH-Bachelor den Master an einer Uni machen.
Aber man benötigt für den aufbauenden Master einen bestimmten Durchschnitt.
Es wird also nicht jeder zum anschließenden Master zugelassen.
(Das ist ein "Kollateralschaden" der Reform im Hochschulwesen)

Andere Variante:
Man kann man auch ohne Abitur an der Uni studieren.
Müsstest du mal googeln mit : "Studieren ohne Abitur"
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2011, 23:54   #14
sheknows->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 01.10.2011
Beiträge: 2
sheknows
Standard AW: Wie sind meine Chancen?

Zitat von Erolena Beitrag anzeigen
Wer einen Bachelor an der Fachhochschule erlangt, der hat das Vollabitur!
Wobei zu beachten ist, dass wenn man dann nochmal nen anderen grundständigen Studiengang aufnehmen möchte, man als Zweitstudienbewerber gilt! Für die gibt es nur wenige Plätze, sodass ich diesen Weg niemanden vorschlagen würde!
sheknows ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2011, 02:25   #15
Forenmen
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 965
Forenmen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Wie sind meine Chancen?

Hallo

auch wenn ich jetzt derbe schelte einfangen werde.


Aber ehrlich gesagt finde ich es äusserst befremdlich sich erst einmal 3 Kinder zuzulegen , ok 2 Kinder das dritte ist in Arbeit.

jetzt erst nach einer Ausbildung aus schau zu halten.Glaubst u etwa dein Mann hält ewig?
achja zur Not ist ia eine Gemeinschaft ja da und bläst mir die Kohle in den *****.

selbst du solltest was von Verhütung kennen.
Da sehe ich von Verantwortung nicht viel
Forenmen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2011, 04:40   #16
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Wie sind meine Chancen?

Hier habe ich die Praxisvorschrift für Hessen gefunden. (im Anhang)

Darin steht, eine einjährige Berufstätigkeit zählt ebenfalls für die FHR
Dann hättest man im ALG2 immerhin die Freibeträge
100 Euro Grundfreibetrag + 20% vom weiteren Einkommen

Oder ein Freiwilliges Jahr
Man kann im ALG 2-Bezug 60 Euro vom Taschengeld behalten)
www.planet-beruf.de: Freiwilliger Einsatz

Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Hessen Handreichung_-_Richtlinien_Praktikum_FH_Reife__2_.pdf (34,4 KB, 134x aufgerufen)
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2011, 14:03   #17
Schnippi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.10.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 2
Schnippi
Standard AW: Wie sind meine Chancen?

Familie plus Weiterbildung durch ein Fernstudium sollte gut überlegt sein! Beides unter einen Hut zu bringen ist schwierig, aber möglich. du solltest dir zuerst einige Fragen stellen: Können Eltern/Freunde ab und zu auf die Kinder aufpassen? Ist noch genügend Zeit für Erholung gegeben zwischen Fernstudium und Kindern? Sonst bekommst du noch ein Burnout. Im Extremfall müsstest du halt zwischendrin mal ein Urlaubssemester nehmen... Hier: Fernstudium mit Kind / Fernstudium für Alleinerziehende hab ich noch Infos zu dem Thema gefunden, vielleicht bringts dir ja was.
Viel Erfolg!

Liebe Grüße,
Schnippi
Schnippi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
chancen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bildungsgutschein - Wie stehen meine Chancen? Detmo2009 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 7 16.06.2011 17:05
Bewerbung..Was soll ich im Lebenslauf angeben? Mildern das meine Chancen? Azubi U 25 2 04.08.2008 22:26
Die Chancen für Hartz IV-Bezieher sind miserabel Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 9 23.06.2008 23:08
wie sind meine chancen poschi KDU - Miete / Untermiete 3 15.08.2007 16:42
Wie stehen meine Chancen ??? Stoner Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 1 22.09.2005 13:26


Es ist jetzt 22:02 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland