Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Androhung von Sanktion

U 25 Alles für junge Erwachsene unter 25


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.06.2011, 16:15   #1
th786->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.06.2011
Beiträge: 1
th786
Frage Androhung von Sanktion

Hallo,

mir wurde dieses Forum empfohlen und ich habe auch schon selbst nach Infos gesucht. Nun möchte ich direkt mein Problem ansprechen, ich hoffe jemand von euch kann mir weiterhelfen.

Nun zu meinem Problem:

Ich bin 24, werde in 5 Wochen 25. Im Mai habe ich erfolgreich einen Fernlehrgang über die Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD) absolviert (Webdesignerin mit der Zusatzqualifikation Werbegrafik und Design). Dieser Lehrgang wurde über einen Bildungsgutschein finanziert. Noch während der Teilnahme an dem Lehrgang hatte ich einen Termin bei meiner Fallmanagerin (im März). Sie hat mich nach meinen Eigenbemühungen gefragt. Ich habe geantwortet, dass ich im Moment nur Absagen bekomme, was vor allem daran liegt, dass ich keinen Führerschein habe. Sie meinte, dass ihr das "einleuchtet", sie mir allerdings in diesem Punkt überhaupt nich weiterhelfen kann, da die Fördergelder dieses Jahr knapp bemessen sind. Ich meinte, dass ich den Führerschein gar nich geschenkt bekommen möchte und habe sie nach einem Darlehen gefragt, was ich zurückzahle. Auch diese Möglichkeit hat sie ausgeschlossen. Sie meinte, ich solle mich erstmal weiterbewerben und wir würden uns dann nochmal im Mai sehen, wenn ich den Lehrgang beendet habe. 2 Wochen später hatte ich plötzlich ein Stellenangebot als "Programmierer" im Briefkasten, was überhaupt nich meinen Qualifikationen entspricht. Ich habe weder das Können eines Programmiers, noch entspricht es dem Berufsbild eines Webdesigners. Außerdem stand bei dem Stellenangebot eindeutig drin "Führerschein - zwingend erforderlich". Ich habe mich dennoch telefonisch auf das Stellenangebot beworben und wie erwartet eine Absage bekommen, aufgrund mangelnder Qualifikation und fehlendem Führerschein. Die Tage sind vergangen und schon stand der Mai vor der Tür und eine neue Einladung meiner Fallmanangerin lag im Briefkasten. Während des neuen Termins hat sie mir gesagt, dass ich ja bald 25 werde und ich somit nich mehr länger in ihre Zuständigkeit falle. Dann klingelte ihr Telefon und sie hat sage und schreibe 15 min. telefoniert, ohne auf mich zu achten oder mich zu bitten den Raum zu verlassen (Datenschutz). Es war ihr scheinbar egal, ob ich gerade einen Termin bei ihr hatte. Nachdem sie aufgelegt hatte, meinte sie, dass sie nochmal "schnell" schaut, ob es eventuell noch intern ausgeschriebene Stellen gibt. Nach weiteren schweigsamen 15 min. hatte sie ein Angebot ausgedruckt und mir hingelegt, allerdings auch hier wieder "PKW erforderlich". Außerdem werden erweiterte Kenntnisse in einer Programmiersprache erwartet, von der ich bis dato noch nicht einmal was gehört hatte und zu den Aufgaben der Stelle gehört u.a. die "fachliche Beratung, Betreuung und Schulung von Kunden". Ich habe erst im Mai den Fehrlehrgang beendet und bis heute leider keine Berufserfahrung sammeln dürfen. Wie kann ich dann in meiner Lage jemanden schulen bzw. beraten, wenn ich selbst keine Kenntnis in der Programmiersprache habe? Ich habe sie darauf aufmerksam gemacht und gesagt, dass das Angebot nich wirklich zu meinen Kenntnissen passt und mir auch der benötigte PKW fehlt. Sie meinte, dass das kein Problem is und sie, falls sie weitere Stellen findet, mir diese zuschickt. Das war der Termin und damit war die Sache für mich abgehakt. Letzte Woche bekam ich dann den "Schock-Brief". Es waren eigentlich 2 Briefe in einem Umschlag - einmal eine Androhung von Sanktion, weil ich mich nicht auf das gerade beschriebene Angebot beworben habe und ein weiteres Stellenangebot. In dem "Sanktions-Schreiben" steht drin, dass ich mich trotz Belehrung über die Rechtsfolgen nicht beworben habe und ich eine Arbeit trotz entsprechender Qualifikation durch mein Verhalten verhindert habe. Ich war wie vor den Kopf gestoßen... In meinem Fall würde die Sanktion zu 100% erfolgen, also es würden für 3 Monate nur Leistungen für Kosten für Unterkunft und Heizung übernommen. Das darf doch echt nicht wahr sein...?! Wegen einem Stellenangebot, was überhaupt nicht meiner Qualifikation entspricht und für das ich überhaupt nicht geeignet bin, ganz von dem mangelden Führerschein abgesehn... Ich habe bis 08. Juli Zeit mich zu äußern und dazu Stellung zu nehmen. Was kann ich denn da machen? Ich habe wirklich große Angst davor, 3 Monate kein Geld zu bekommen. Zu dem mitgeschickten Stellenangebot möchte ich auch noch sagen, dass auch das nicht meinen Kenntnissen entspricht. Es werden wieder erweiterte Kenntnisse erwartet in einem Grafikprogramm, was in meinem Fernlehrgang überhaupt nicht behandelt wurde. Und auch bei diesem Stellenangebot wieder "Führerschein - zwingend erforderlich". Was kann ich nun machen? Könntet ihr mir bitte weiterhelfen? Das wäre wirklich super. Danke.

Liebe Grüße

th786 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2011, 16:38   #2
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.301
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Androhung von Sanktion

Es ist eine Anhörung.



Dann einfach nur: fehlender Führerschein, fehlende Voraussetzungen (Programmiersprache), telf. Rücksprache mit Arbeitgeber. Ich hoffe du bekommst noch zusammen wann das war (Datum) und wem du gesprochen hast.

Stell bitte den Bescheid hier ein.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
androhung, sanktion

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Androhung einer Sanktion Georgia Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 21 27.05.2011 16:23
Androhung von Sanktion, nach einreichen der Heizkostenabrechnung plangstrumpf ALG II 5 22.11.2009 16:27
Androhung von Sanktion + 1 EURO Job zusätzlich. tomcat Ein Euro Job / Mini Job 16 10.06.2009 21:54
Androhung von Sanktion, wegen Vermittlungsvorschlag ohne RFB blinky ALG II 3 03.09.2008 20:07
Androhung von Sanktion Crusher1983 U 25 5 23.03.2007 22:35


Es ist jetzt 23:46 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland