Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> 1-Euro-Job abbrechen

U 25 Alles für junge Erwachsene unter 25


Danke Danke:  3
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.06.2011, 10:03   #1
oHfD->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.06.2011
Beiträge: 1
oHfD
Standard 1-Euro-Job abbrechen

Moin,

ich arbeite seit ca. 2 Monaten bei der Dekra, täglich, für 1 Euro die Stunde, nun ja...

Der Job gefällt mir nicht und bringt mir überhaupt nichts! Jeden Tag 7-8 Std. Kinderspielzeug sortieren, immer und immer wieder! Der Arbeitsbereich befindet sich in einer kleinen Halle, überfüllt mit Arbeitern (alles 1-Euro-Jobber) die immer wieder erneut die bereits sortierten Kisten sortieren. Es ist ein Kreislauf der sich nicht schließt, alles sehr lächerlich. Die wollen uns da nur beschäftigen, egal mit was. Es gibt da Arbeiter, denen das sogar gefällt und meinen "Hauptsache Arbeit" - da kann ich nur mit dem Kopf schütteln.

Da ich die Schnauze voll habe will ich nun austreten, natürlich ohne Sanktion. Wie gehe ich da am besten vor? ja klar, Job suchen und weg da, aber das ist nicht so einfach, finde zur Zeit leider keinen richten Vollzeitjob und fürn Hungerlohn bei ner Zeitarbeitsfirma gehe ich nicht arbeiten! es lohnt sich nicht.

Ich will mich ungerne krankschreiben lassen.

Wie gehe ich am besten vor damit ich ohne Sanktion sauber aus dieser Maßnahme austreten kann? Mir ist jedes Mittel Recht, gehe sogar zum SG ;)

Mfg
oHfD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2011, 10:39   #2
Ghansafan
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: 1-Euro-Job abbrechen

Hallo oHfD,

ich persönlich sehe keine Möglichkeit, dort sanktionsfrei abzubrechen.
Und das wären bei Dir ja gleich 100%, da U25.

Du hast sicher Alles unterschrieben, EGV, Vertrag beim Träger, damit hast Du Dich mit allem einverstanden erklärt.

Kinderspielzeug sortieren kann sicher als Zusätzlichkeit durchgehen. Also sehe ich auch von daher kaum eine Chance. Außer, Ihr verkauft das Spielzeug auch. Verkauf von Spielzeug ist sicher nicht zusätzlich.

Da bleibt wohl doch nur eine längerfristige AU.

Ansonsten fürs nächste Mal, keine EGV mit solchem Müll unterschreiben, beim Träger nichts unterschreiben, Alles zum Prüfen mitnehmen.

Vielleicht haben andere Foristen noch eine Idee.
  Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2011, 10:46   #3
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.301
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: 1-Euro-Job abbrechen

Zitat von oHfD Beitrag anzeigen
Moin,

ich arbeite seit ca. 2 Monaten bei der Dekra, täglich, für 1 Euro die Stunde, nun ja...

Der Job gefällt mir nicht und bringt mir überhaupt nichts! Jeden Tag 7-8 Std. Kinderspielzeug sortieren, immer und immer wieder! Der Arbeitsbereich befindet sich in einer kleinen Halle, überfüllt mit Arbeitern (alles 1-Euro-Jobber) die immer wieder erneut die bereits sortierten Kisten sortieren. Es ist ein Kreislauf der sich nicht schließt, alles sehr lächerlich. Die wollen uns da nur beschäftigen, egal mit was. Es gibt da Arbeiter, denen das sogar gefällt und meinen "Hauptsache Arbeit" - da kann ich nur mit dem Kopf schütteln.

Da ich die Schnauze voll habe will ich nun austreten, natürlich ohne Sanktion. Wie gehe ich da am besten vor? ja klar, Job suchen und weg da, aber das ist nicht so einfach, finde zur Zeit leider keinen richten Vollzeitjob und fürn Hungerlohn bei ner Zeitarbeitsfirma gehe ich nicht arbeiten! es lohnt sich nicht.

Ich will mich ungerne krankschreiben lassen.

Wie gehe ich am besten vor damit ich ohne Sanktion sauber aus dieser Maßnahme austreten kann? Mir ist jedes Mittel Recht, gehe sogar zum SG ;)

Mfg
stell mal deine Eingliederungsvereinbarung hier ein (sacannen oder wortwörtlich abschreiben) inklusive Rechtsfolgebelehrung. Dann bitte auch die Zuweisung dazu.
Dann können wir sehen, wie du da raus kommst.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2011, 10:46   #4
Hamburgeryn1
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Hamburgeryn1
 
Registriert seit: 23.04.2011
Ort: Neben Oles Fidelbude
Beiträge: 3.039
Hamburgeryn1 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: 1-Euro-Job abbrechen

Zitat von oHfD Beitrag anzeigen
Moin,

ich arbeite seit ca. 2 Monaten bei der Dekra, täglich, für 1 Euro die Stunde, nun ja...

Der Job gefällt mir nicht und bringt mir überhaupt nichts! Jeden Tag 7-8 Std. Kinderspielzeug sortieren, immer und immer wieder! Der Arbeitsbereich befindet sich in einer kleinen Halle, überfüllt mit Arbeitern (alles 1-Euro-Jobber) die immer wieder erneut die bereits sortierten Kisten sortieren. Es ist ein Kreislauf der sich nicht schließt, alles sehr lächerlich. Die wollen uns da nur beschäftigen, egal mit was. Es gibt da Arbeiter, denen das sogar gefällt und meinen "Hauptsache Arbeit" - da kann ich nur mit dem Kopf schütteln.

Da ich die Schnauze voll habe will ich nun austreten, natürlich ohne Sanktion. Wie gehe ich da am besten vor? ja klar, Job suchen und weg da, aber das ist nicht so einfach, finde zur Zeit leider keinen richten Vollzeitjob und fürn Hungerlohn bei ner Zeitarbeitsfirma gehe ich nicht arbeiten! es lohnt sich nicht.

Ich will mich ungerne krankschreiben lassen.

Wie gehe ich am besten vor damit ich ohne Sanktion sauber aus dieser Maßnahme austreten kann? Mir ist jedes Mittel Recht, gehe sogar zum SG ;)

Mfg
Klingt alles sehr nach Toys Company.
Ich schließe mich Ghansafan an, ohne AU wirst du als U25 da nicht ohne Sanktion rauskommen.
Hamburgeryn1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2011, 10:54   #5
Demolier
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: 1-Euro-Job abbrechen

Ich kopier auch mal hier meinen älteren Beitrag rein:

Im Zweifelsfall ist es ganz hilfreich sich die äusserlichkeiten genau anzusehen.

Ich erinner mich da an meine letzte Massnahme 2007:

Fluchtwege waren nicht ausreichend gekennzeichnet, sodaß ich meine Verunsicherung darüber der Feuerwehr mitteilen mußte.

Ein direkt angeschlossenes Soziialkaufhaus wurde beschallt, worüber ich korrekterweise die GEMA informierte.

Ein direkt angeschlossenes Sozialkaffee verfügte nicht über notwendige Spül- und Kühlmöglichkeiten, worüber ich wegen der Seuchengefahr das Gesundheitsamt informieren mußte (Bürgerpflicht )

Dort wurden belegte Brötchen zu Dumpingpreisen verkauft, worüber ich alle Bäckereien und Cafés im Umkreis informierte.

In den Büros der "Seminarleiter" waren zum Teil Radios, was ich der GEZ nicht vorenthalten wollte.

Weil ich ja nicht sicher war, ob es das Gewerbeaufsichtsamt überhaupt interessiert, habe ich vorsichtshalber auch den Hotel- und Gaststättenverband über die illegale Restauration in Kenntnis gesetzt.

In den Pausen konnte ich beobachten, wie Ein-Euro-Job ohne jegliche Schutzkleidung oder Brillen mit Schleifhexen hantieren mußten. Das war ein Fall für die Berufsgenossenschaft ....


Kurzum - Man mochte mich nicht mehr. Ich bekam meine Teilnahmebescheinigung und brauchte an dem Rest nicht mehr teilnehmen. Kürzen konnte man mir ja auch nichts, denn ich habe mich ja "Linientreu" verhalten

Schlag sie mit den eigenen Waffen.


Das Rezept funktioniert auch oft bei diesen extra von der Arbeitslosenindustrie geschaffenen Ein-Euro-Job. Gerade die agieren gerne in alten Fabrikhallen nach Uraltstandard. Also mal die Hallen mit offenen Ohren und Augen abschreiten.
  Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2011, 10:55   #6
spin
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.12.2009
Ort: Hinter'm Wald scharf links
Beiträge: 2.446
spin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: 1-Euro-Job abbrechen

Zumindest könnte man die Zeitungen und die Fraktionen in der Kommune mit einem "Offenen Brief" behelligen. Dazu vielleicht mit anderen eine örtliche Website für Erwerbslose aufbauen und das ganze unaufgeregt und sachlich kommentieren.

Bei einigen Nachdenken findet man noch die eine oder andere mögliche Aktion!

Gründet eine Gruppe und entwerft einen Maßnahmenplan.
Brainstorming bedeutet, erst einmal alle Ideen kommentarlos aufzuschreiben. Geprüft wird nachher!
__

Sanktionen sind verfassungswidrig, Widerspruchs- und Klagebegründung
Diskussion
„Der Klassenkampf ist ein historischer Fakt, er wird von meiner Klasse, der Klasse der Reichen geführt und wir sind dabei, ihn zu gewinnen“ (Warren Buffet)
spin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2011, 13:49   #7
Christine Vole 2010
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: 1-Euro-Job abbrechen

Zitat von spin Beitrag anzeigen
Zumindest könnte man die Zeitungen und die Fraktionen in der Kommune mit einem "Offenen Brief" behelligen. Dazu vielleicht mit anderen eine örtliche Website für Erwerbslose aufbauen und das ganze unaufgeregt und sachlich kommentieren.

Bei einigen Nachdenken findet man noch die eine oder andere mögliche Aktion!

Gründet eine Gruppe und entwerft einen Maßnahmenplan.
Brainstorming bedeutet, erst einmal alle Ideen kommentarlos aufzuschreiben. Geprüft wird nachher!
Hallo spin,

dem Grunde nach alles sehr gute Vorschläge.
Da es sich aber zu 99% um die "tolleToys" handelt, unterliegen die Fraktionen (mit wohl einer Ausnahme), die Presse sowie ein Großteil der Restöffentlichkeit dem "Charme strahlender Kinderaugen"...
Das verfängt leider noch immer, kommen die armen Kinderchen in's Spiel, ist es Essig mit Vernunft/Verstand/Kritik der nicht-prekären Bürger.Das Uschilein hat es klar aufgezeigt, wie gut Manipulation funktioniert, wenn an das (vermeintlich) mitfühlende Herz appelliert wird...
Da TE obendrin noch U25, ist es schwierig etwas anzuraten.
Vielleicht schafft es Martin, in der EGV/Zuweisung kapitale Fehler zu finden.
Ansonsten präferiere ich persönlich Demoliers Vorschlag, zu dem natürlich auch die berühmten "cojones" gehören.
Dennoch, Sanktionen, nur weil man sich "teutsch und redlich" verhält und die Vergehen/Versäumnisse den entsprechenden Institutionen anzeigt, könnten mMn zwar verhängt werden, würden aber zügig kassiert.
TE muss da abwägen, welches "sein" Weg sein könnte...

fG
Christine
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
1eurojob, abbrechen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ein-Euro-Job abbrechen? Isa87 Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 34 12.02.2011 11:08
400 Euro Job und Ausbildung abbrechen Destrophy Allgemeine Fragen 3 27.05.2010 02:37
1 Euro Job Abbrechen? toony Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 41 08.01.2008 20:12
Ein-Euro-Job abbrechen!? Bobelche07 Ein Euro Job / Mini Job 19 03.01.2008 07:27
Teilzeitjob (abbrechen) und ALG II Sternglitzern ALG II 4 23.10.2007 05:47


Es ist jetzt 23:54 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland