Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Falsche Maßnahme-welche Rechte habe ich?

U 25 Alles für junge Erwachsene unter 25


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.03.2011, 11:45   #1
Roxelane->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 22.03.2011
Beiträge: 7
Roxelane
Standard Falsche Maßnahme-welche Rechte habe ich?

Hallo Community,

in der folgenden Sache geht es um meinem 18-jährigen Sohn, welcher vor einiger Zeit schuldlos seinen Ausbildungsplatz verloren hat.
Seit dieser Zeit bemühte er sich um einen Ausbildungsplatz als Altenpfleger, leider erfolglos, da er auch nur einen Hauptschulabschluss hat.
Nun machte ihm sein Arbeitsberater folgende Vorschläge: er solle seinen erweiterten Hauptschulabschluss nachholen oder einen Pflegebasiskurs absolvieren. Der Vorschlag des Pflegebasiskurses erschien uns sinnvoller, da es selbst mit erweitertem Hauptschulabschluss schwierig ist, eine Ausbildung zum Altenpfleger zu bekommen, sich aber durch den Pflegebasiskurs und der damit vorhandenen praktischen Erfahrung, evtl. eher ein Einstieg ergeben könnte.

Nun haben wir (d.h. mein Sohn) dem Arbeitsberater eine Maßnahme (Pflegebasiskurs) vorgeschlagen, die über 5 Monate geht, welche dieser heute gegenüber meinem Sohn ablehnte, da dafür wohl kein Geld da wäre. Dafür soll er nun einen auch 5- monatigen Pflegebasiskurs absolvieren, welche aus dem Europäischen Sozialfonds bezahlt wird und speziell für Migranten mit schlechten Deutschkenntnissen gedacht ist ( Pflege-Basiskurs mit tätigkeitsbezogenen Deutsch).

Dies empört mich sehr und meine Frage ist: muß man diese Maßnahme antreten? Kann man erwirken, dass mein Sohn doch diese von uns ausgewählte Maßnahme erhält? Kann es denn sein, dass einem 18-jährigen aus finanziellen Gründen eine Maßnahme abgelehnt wird und ihm dann eine Maßnahme, in welche er gar nicht reingehört, da er weder schlecht deutsch spricht, noch Migrant ist, aufgezwungen wird?
Bei wem kann er sich beschweren, bzw. Widerspruch einlegen?

Er hat nun heute ersteinmal einen Widerspruch per E-mail an den Arbeitsberater geschrieben, nur weiß ich nicht, ob dies die richtige Form und dann auch der richtige Ansprechpartner ist und wo man sich nun am besten hinwendet.

Ich wäre sehr dankbar für eure Hilfe.
Roxelane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2011, 11:54   #2
doggysfee78
Gast
 
Beiträge: n/a
Frage AW: Falsche Maßnahme-welche Rechte habe ich?

Aus welcher Ecke kommt Ihr denn ,denn Altenpflege wenn Dein Sohn dies machen möchte ist zufälligerweise mein wissen´s Speziaalgebiet!Möchte Dein Sohn denn Altenpfleger werden?
  Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2011, 11:59   #3
Roxelane->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 22.03.2011
Beiträge: 7
Roxelane
Standard AW: Falsche Maßnahme-welche Rechte habe ich?

Mein Sohn möchte gern Altenpfleger werden und wir kommen aus Berlin.
Roxelane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2011, 12:02   #4
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Falsche Maßnahme-welche Rechte habe ich?

Habt ihr die Maßnahme schriftlich beantragt? Falls nicht, sofort nachholen, und gegen Empfangsbestätigung abgeben.

Rechtsmittelfähigen Bescheid verlangen.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2011, 12:05   #5
Roxelane->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 22.03.2011
Beiträge: 7
Roxelane
Standard AW: Falsche Maßnahme-welche Rechte habe ich?

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Habt ihr die Maßnahme schriftlich beantragt? Falls nicht, sofort nachholen, und gegen Empfangsbestätigung abgeben.

Rechtsmittelfähigen Bescheid verlangen.
Mein Sohn hat am Donnerstag wieder Termin bei dem Arbeitsberater, da werde ich dann mit gehen. Also bei diesem Arbeitsberater den schriftlichen Antrag abgeben?
Roxelane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2011, 13:27   #6
Roxelane->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 22.03.2011
Beiträge: 7
Roxelane
Standard AW: Falsche Maßnahme-welche Rechte habe ich?

Zitat von doggysfee78 Beitrag anzeigen
Aus welcher Ecke kommt Ihr denn ,denn Altenpflege wenn Dein Sohn dies machen möchte ist zufälligerweise mein wissen´s Speziaalgebiet!Möchte Dein Sohn denn Altenpfleger werden?

Leider kann ich dir auf deine pn nicht antworten, geht wohl erst ab 12 Beiträgen wird mir angezeigt.
Roxelane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2011, 14:02   #7
ela1953
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.124
ela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiert
Standard AW: Falsche Maßnahme-welche Rechte habe ich?

Zitat von Roxelane Beitrag anzeigen
Leider kann ich dir auf deine pn nicht antworten, geht wohl erst ab 12 Beiträgen wird mir angezeigt.

Dann schreib doch mal wie es dir geht oder ob die Sonne scheint?
Darauf bekommst du dann Antworten, auf die du wieder antworten kannst. So hast du schnell die 12 Beiträge zusammen.
ela1953 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2011, 14:04   #8
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Falsche Maßnahme-welche Rechte habe ich?

Oder auf Beitrag 4 antworten ;-)
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2011, 18:49   #9
Roxelane->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 22.03.2011
Beiträge: 7
Roxelane
Standard AW: Falsche Maßnahme-welche Rechte habe ich?

Hallo :)

hier ein kurzes Feetback von mir.
Ich habe nun heute meinen Sohn zu seinem Arbeitsberater begleitet. Da der gerade in Pause war, hab ich mir gleich einen Kollegen von ihm geschnappt und ein längeres Gespräch mit ihm geführt. Dieses verlief meinerseits sachlich, aber auch sehr nachdrücklich. Dieser Arbeitsberater sagte mir u. a., dass es natürlich nicht sein kann, dass mein Sohn eine Maßnahme für Migranten absolvieren muß und dass es natürlich auch nicht bei einem 18-jährigen jungen Mann, welcher motiviert ist, am Geld scheitern darf.
Nachdem der zuständige Arbeitsberater wieder anwesend war und es ein Vorgespäch zwischen beiden gab, zeigte sich der junge Mann außerordentlich einsichtig und hilfsbereit (er meinte auch, dass das ja alles gar nicht nötig gewesen wäre, dass ich so einen Aufstand mache..., anscheinend war ihm die ganze Sache irgendwie peinlich). Über die Maßnahme für Migranten wurde gar nicht mehr gesprochen, er war wie ich der Ansicht, dass es eine andere Lösung geben muß. Mein Sohn kann nun ab 01.04. ein Praktikum bei der Caritas mit integriertem Pflegebasiskurs, anfangen. Ich gehe davon aus, dass er dadurch eine gute Chance hat, nach Beendigung, einen Ausbildungsplatz trotz seines Hauptschulabschlusses zu bekommen.
Wichtig ist auch in diesem speziellem Fall, dass er überhaupt etwas machen kann und nicht zu Hause rum sitzt, dass es irgendwie weiter geht. Seit 4 Wochen ist er auf Grund von Depressionen in psychologischer Behandlung, er kommt nicht damit klar, nichts zu tun zu haben, fühlt sich nutzlos und nicht gebraucht.

Mein Fazit daraus: gerade junge Menschen, die sich vielleicht noch nicht so ausdrücken können, denen die Erfahrung fehlt, ihre Anliegen richtig vorzutragen und durchzusetzen, brauchen Begleitung, Hilfe und Unterstützung.

Vielen Dank für eure Tips und Hilfe!

LG Roxelane
Roxelane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2011, 02:20   #10
stuu->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.04.2010
Beiträge: 265
stuu
Standard AW: Falsche Maßnahme-welche Rechte habe ich?

ich bin mir nicht sicher wie das genau aussieht, aber meiner erfahrung im bekanntenkreis nach kann man mit hauptschulabschluss nur altenpflegehelfer werden( mit realabschluss examinierter altenpfleger).
von daher denke ich das ohne realschulabschluss, welcher als eingangsvoraussetzung gilt, gar keine ausbildung zum altenpfleger moeglich ist.
also kann verstehen das du empört bist, wenn dein sohn in eine berufsqualifizierende massnahme mit migranten gesteckt wird,denke aber das es nun auch nicht so schlimm sein kann, da wenigstens berufsspezifische kenntnisse vermittelt werden.
nur mal so als kleines beispiel:
habe selbst abitur und wurde in eine massnahme mit hauptsaechlich migranten ohne hauptabschluss gesteckt.
ziel: sprache , integration in arbeit usw.
meine sb haette mich da auch nicht rausgenommen, musste mich also die ganze zeit krankschreiben lassen,da mich das sowieso alles total fertig gemacht hat.
da hast du echt glueck gehabt in sachen sachbearbeiter..
stuu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2011, 04:09   #11
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Falsche Maßnahme-welche Rechte habe ich?

Zitat von Roxelane Beitrag anzeigen

Mein Fazit daraus: gerade junge Menschen, die sich vielleicht noch nicht so ausdrücken können, denen die Erfahrung fehlt, ihre Anliegen richtig vorzutragen und durchzusetzen, brauchen Begleitung, Hilfe und Unterstützung.

Vielen Dank für eure Tips und Hilfe!

LG Roxelane
Das kann ich nur bestätigen... :-)

Freut mich, daß du ihm helfen konntest! :-)

Zitat:
Mein Sohn kann nun ab 01.04. ein Praktikum bei der Caritas mit integriertem Pflegebasiskurs, anfangen.
Wenn er sich da gut machen und eine entsprechend gute Beurteilung hat, wird in das sicher weiter bringen. Es gibt noch immer Leute, die nicht nur auf den Schulabschluß schauen, die sehen, wenn jemand mit Herz dabei ist und die jungen leute eine Chance geben...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2011, 09:17   #12
K. Lauer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Falsche Maßnahme-welche Rechte habe ich?

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Habt ihr die Maßnahme schriftlich beantragt? Falls nicht, sofort nachholen, und gegen Empfangsbestätigung abgeben.

Rechtsmittelfähigen Bescheid verlangen.
Das allein reicht leider nicht. Der Bescheid muss schriftlich erteilt werden.
  Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2011, 09:20   #13
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Falsche Maßnahme-welche Rechte habe ich?

Ich verstehe nicht... ein rechtsmittelfähiger Bescheid ist doch ein schriftlicher...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2011, 19:14   #14
K. Lauer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Falsche Maßnahme-welche Rechte habe ich?

Nein, die Behörde kann einen Bescheid auch mündlich erteilen. Das ist zwar nicht die Regel und deswegen allgemein kaum bekannt und selbst so manche RA staunt darüber, dennoch haben wir vor Gericht genau deswegen den Kürzeren gezogen. Übrigens war damals selbst die Rechtspflegerin bei Gericht der Meinung, dass ein Bescheid nur schriftlich erfolgen kann.
  Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2011, 02:09   #15
HIS_2->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.01.2011
Beiträge: 457
HIS_2 HIS_2 HIS_2
Standard AW: Falsche Maßnahme-welche Rechte habe ich?

Guten Morgen,

Zitat:
die Behörde kann einen Bescheid auch mündlich erteilen
Davon habe ich auch gehört! Jedoch konnte ich bislang keine Gesetzesgrundlage finden.

@K.Lauer, hättest Du dafür evtl. einen §§ ?

Gruß,
HIS
HIS_2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2011, 09:20   #16
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Falsche Maßnahme-welche Rechte habe ich?

Zitat von K. Lauer Beitrag anzeigen
Nein, die Behörde kann einen Bescheid auch mündlich erteilen.
Aber nicht, wenn man ausdrpücklich einen rechtsmittelfähigen Bescheid eingefordert hat...

ansonsten stimmt das: jede mündliche Zusage (oder Ablehnung) kann man als mündlichen Bescheid werten - nur da hat man das problem des Nachweises vpor gericht, und deshalb fordert man besser IMMER einen schriftlichen Bescheid mit ausführlicher Begründung bei Ablehnung.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2011, 09:37   #17
K. Lauer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Falsche Maßnahme-welche Rechte habe ich?

Zitat von HIS_2 Beitrag anzeigen
@K.Lauer, hättest Du dafür evtl. einen §§ ?

Gruß,
HIS
Der Richter hat das mit § 33 SGB X begründet. Dort heißt es u. a.:

Zitat:
(2) Ein Verwaltungsakt kann schriftlich, elektronisch, mündlich oder in anderer Weise erlassen werden. Ein mündlicher Verwaltungsakt ist schriftlich oder elektronisch zu bestätigen, wenn hieran ein berechtigtes Interesse besteht und der Betroffene dies unverzüglich verlangt.
Außerdem heißt es in § 37 SGB X

Zitat:
(1) Ein Verwaltungsakt wird gegenüber demjenigen, für den er bestimmt ist oder der von ihm betroffen wird, in dem Zeitpunkt wirksam, in dem er ihm bekannt gegeben wird. Der Verwaltungsakt wird mit dem Inhalt wirksam, mit dem er bekannt gegeben wird.
(2) Ein Verwaltungsakt bleibt wirksam, solange und soweit er nicht zurückgenommen, widerrufen, anderweitig aufgehoben oder durch Zeitablauf oder auf andere Weise erledigt ist.
Das bedeutet, dass, wenn man "nur" einen rechtsmittelfähigen Bescheid anfordert, dieser auch mündlich erteilt werden kann. Gespräche mit anderen Leuten haben gezeigt, dass fast alle, die "nur" auf einen rechtsmittelfähigen Bescheid Wert gelegt hatten, keinen schriftlichen Bescheid erhielten.

Im Nachhinein logisch, steht doch eindeutig geschrieben, dass der Betreffende einen schriftlichen Bescheid verlangen kann, von Rechtsmittelfähigkeit hingegen kein Wort.
  Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2011, 09:45   #18
K. Lauer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Falsche Maßnahme-welche Rechte habe ich?

Vielleicht noch ein Hinweis: Man kann auch einem mündlichen Bescheid schriftlich widersprechen und kann man dann noch nachweisen, nicht über Rechtsmittel belehrt worden zu sein, hat man auch hier ein Jahr Zeit dafür.
  Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2011, 03:02   #19
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Falsche Maßnahme-welche Rechte habe ich?

Zitat von stuu Beitrag anzeigen
ich bin mir nicht sicher wie das genau aussieht, aber meiner erfahrung im bekanntenkreis nach kann man mit hauptschulabschluss nur altenpflegehelfer werden( mit realabschluss examinierter altenpfleger).
von daher denke ich das ohne realschulabschluss, welcher als eingangsvoraussetzung gilt, gar keine ausbildung zum altenpfleger moeglich ist.
...
In Berlin ist es möglich den nötigen Schulabschluss mit zu erwerben.

Ausbildungs- und Prüfungsordnung für die Berufsfachschule Altenpflege
(APO – OBF Altenpflege)
Zitat:
§ 1 Geltungsbereich, Ausbildungsziel

(1)
Diese Verordnung gilt für die Berufsfachschulen für Altenpflege im Land Berlin (Altenpflegeschulen).
...
(3)
1Die Altenpflegeschule erteilt den für die Altenpflegeausbildung notwendigen theoretischen und praktischen Unterricht für die vorgeschriebene Ausbildungszeit und erweitert die Allgemeinbildung der Schülerinnen und Schüler.
2Wer bisher noch keinen erweiterten Hauptschulabschluss oder Realschulabschluss besaß, kann eine dem erweiterten Hauptschulabschluss oder Realschulabschluss gleichwertige Schulbildung erwerben.
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
falsche, maßnahmewelche, rechte

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Das Super-BKA - welche Rechte es haben soll Tom_ Archiv - News Diskussionen Tagespresse 4 30.04.2008 00:47
welche Rechte/Pflichten haben Stadtwerke ? verzweifelte KDU - Miete / Untermiete 2 26.04.2008 16:50
Welche Rechte habe ich? Was steht mir zu? Mia8989 AfA /Jobcenter / Optionskommunen 2 28.02.2008 18:55
Welche Rechte hat die ARGE??? Anja66 ALG II 4 27.02.2008 13:31
welche Rechte hat Vermieter? ausgebeutete25 KDU - Miete / Untermiete 7 23.07.2006 20:26


Es ist jetzt 04:49 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland