Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Stromnachzahlung, Kindergeld

U 25 Alles für junge Erwachsene unter 25


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.03.2011, 17:51   #1
klemexon->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 12.03.2011
Beiträge: 3
klemexon
Standard Stromnachzahlung, Kindergeld

Hallo,

ich bin mittlerweile ratlos. Nach langer psychischer Erkrankung im letzten Jahr bin ich auf ärztlichen Rat in eine eigene Wohnung gezogen (mit 18). Erst mit Hilfe des Jugendamtes. Da es aber dort eine einzige Tortur war, gezeichnet durch widersprüchliche Aussagen, Beleidigungen des Betreuers gegenüber meinen Eltern, stieg ich dort aus.
Ab dem 01.01.2011 beziehe ich nun ALG II von der ARGE.
Nun kommen meine Probleme:
1. beim Jugendamt bezog ich knapp 50 € mehr als bei der ARGE - dadurch konnte ich mir z.B. Internet und Handy leisten - mittlerweile kann ich es nicht mehr und komme bei 1&1 und o2 auch nicht aus den Verträgen raus
2. bekam ich am 15.01. eine Stromabrechnung mit sage und schreibe 211 € Nachzahlung - es ist mir ein Rätsel wie ich die bezahlen soll - ich habe mich informiert, dass man z.B. einen Spendenantrag stellen kann (nur wo? - ich wohne in Hessen)
3. die Kindergeldstelle des Landes Mecklenburg-Vorpommern (über welches meine Mutter immer noch das KiGe bezieht) weigert sich strikt Geld zu zahlen seit meinem 18. Geburtstag, obwohl Schulnachweise, Bewerbungen und amtliche Dokumente der ARGE eingeschickt wurden
Das Problem ist, dass mir das KiGe als Einkommen auf meinen Regelsatz angerechnet wird. Spricht ich bekomme seit nunmehr 3 Monaten 198,00 € überwiesen.

Meine Nebenkosten sind viel zu hoch aus dem oben genannten Grund (mehr Geld bei Jugendhilfe). Es gehen locker 130 €/Monat ab. Damit habe ich noch 68,00 € zum Leben.
Was kann ich tun? Ich bin völlig am Boden zerstört und kurz davor das alles abzublasen und wieder bei meiner Mutter einzuziehen (wir haben und hatten immer ein gutes Verhältnis, was aber nichts an dem Umstand ändert, dass die allgemeinen familiären Spannungen meinen psychischen Zustand massivst schädigen)

Bitte um Antwort :(
klemexon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2011, 18:10   #2
ela1953
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.124
ela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiert
Standard AW: Stromnachzahlung, Kindergeld

Auf alle Fragen weiß ich keine Antwort, nur auf die mit dem Kindergeld.

Wenn du kein Kindergeld bekommst, darf das Jobcenter auch nichts abziehen.

Du müsstest dann 154 Euro mehr bekommen. (184 € KG - 30 € Versicherungspauschale) Ich gehe davon aus, dass dir das Jobcenter 154 Euro vom Kindergeld angerechnet hat?
ela1953 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2011, 18:30   #3
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Stromnachzahlung, Kindergeld

Wenn er das Kindergeld ausgezahlt bekäme, käme er ja auch wieder zurecht!

Was den Handyvertrag angeht: Sofort fristgemäß per Einschreiben kündigen - auch wenns noch eine Weile dauert, bis du raus bist.
Lastschriftermächtigung widerrufen, und Dauerauftrag einrichten... mit Ende wenn Vertrag ausläuft.

Such dir einen Beistand hier im Forum und geh mit dem zur ARGE, gib einen Überprüfungsantrag wegen dem nicht zugeflossenen Kindergeld ab und verlange direkt einen Vorschuß...

ich poste dir noch nen Link, muß aber erst suchen.

Zitat:
die Kindergeldstelle des Landes Mecklenburg-Vorpommern (über welches meine Mutter immer noch das KiGe bezieht)
Hast du keinen Abzweigungsantrag gestellt?

Das solltest du sofort machen, denn wenn du nicht mehr zu Hause wohnst, muß das Kindergeld auf Antrag an dich ausgezahlt werden.

Wieso hat deine Mutter dir das Kindergeld nicht weiter gegeben?
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2011, 21:00   #4
klemexon->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.03.2011
Beiträge: 3
klemexon
Standard AW: Stromnachzahlung, Kindergeld

Erstmal vielen Dank dafür, dass so schnell Antworten kamen. Hatte ich nicht mit gerechnet. Man ist doch nicht alleine - schön zu wissen =)

@Kiwi
Weil sie mir kein KiGe weitergeben kann, weil keines fließt.
Sie hilft mir regelmäßig aus, aber das kann ja kein Dauerzustand sein. Mir hat meine SBin gesagt, wenn ich den stelle würde das ewig dauern, bis der durch ist, deshalb nicht.

@ela1953
Ja, mir werden laut Bescheid 154 € angerechnet

"Kindergeld Einkommen 184,00 €
Einkommensbereinigung -30,00 €"

Ich habe mit der Sachbearbeiterin schon gesprochen, die sagte es sei nicht nachzuvollziehen, warum die das KiGe nicht zahlen.
Platt zusammengefasst sagte sie: "Nicht mein Problem - kümmern Sie sich drum"
klemexon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2011, 21:45   #5
optimistin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.12.2008
Beiträge: 1.575
optimistin optimistin optimistin optimistin optimistin
Standard AW: Stromnachzahlung, Kindergeld

Zitat von klemexon Beitrag anzeigen
@Kiwi
Weil sie mir kein KiGe weitergeben kann, weil keines fließt.

Ich habe mit der Sachbearbeiterin schon gesprochen, die sagte es sei nicht nachzuvollziehen, warum die das KiGe nicht zahlen.
Platt zusammengefasst sagte sie: "Nicht mein Problem - kümmern Sie sich drum"
Du bist 18, kann sein das da ein Nachweis fehlt, und da wird automatisch die Zahlung eingestellt.

Frag mal Deine Mutter ob sie irgendwann ein Schreiben bekommen hat, wenn nicht anrufen und nachfragen was fehlt, (Schulbescheinigung, Ausbildung usw.). Das müsst Ihr dann schnell nachholen und da kannst Du auch gleich den Abzweigungsantrag stellen. Und dann zahlt die Kindergeldkasse wieder.
optimistin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2011, 22:51   #6
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Stromnachzahlung, Kindergeld

Dann erklär deiner SB mal das Zuflußprinzip...
angerechnet werden darf nur, was man wirklich erhält!

Nochmal: Überprüfungsantrag abgeben, und Antrag auf Vorschuß ebenfalls, mit Beistand hin und gegen Empfangsbestätigung abgeben.
Notfalls Teamleiter verlangen.

Beistand soll notieren, was die sagen.

Wenn es kein Bargeld gibt, sofort zum Sozialgericht, eine einstweilige Anordnung beantragen!
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2011, 00:30   #7
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Stromnachzahlung, Kindergeld

Mach das unbedingt bald mit den fehlenden Unterlagen bei der Familienkasse.
Meine Erfahrung ist, Brief und E-Mail haben Sinn. Anrufen ist meist sinnlos.
Falls die Familienkasse in deiner Nähe ist, kannst du auch hingehen. Bei uns sind die Mitarbeiter sehr nett.

Wenn du dich mit deiner Mutter gut verstehst, dann wird sie dir das Kindergeld regelmäßig überweisen (Dauerauftrag). Sonst eben den Abzweigungsantrag stellen.
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2011, 00:53   #8
klemexon->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.03.2011
Beiträge: 3
klemexon
Standard AW: Stromnachzahlung, Kindergeld

Alle nötigen Unterlagen sind bereits zwei mal per Einschreiben an die Kindergelstelle gegangen. Das Problem ist, dass die sich dort einfach nicht regen.
Ich habe mir wirklich jeden Mist nochmal besorgt. Bestätigungen von meinen 2(!) letzten Schulen, Bestätigungen vom Arbeitsamt, von der ARGE, von der "Ausbildungsagentur" von der Klinik in der ich war. Der Zeitraum seit dem 18. Geburtstag und noch weiter zurück ist komplett abgedeckt mit Nachweisen (schrieb ich glaube ich auch im ersten Beitrag =)). Auch mehrmaliges Anrufen half nichts.
Sie zahlen meiner Mutter einfach nichts aus. Die hat es leider auch nicht so dicke, dass sie mir jeden Monat mal eben 154,00 € überweisen kann, welche sie gar nicht bekommt.

@Erolena: die örtliche Familienkasse Wiesbaden verweist mich sofort wieder an die Kindergeldstelle des Landes Mecklenburg-Vorpommern, da diese für mich zuständig wären.

Ich denke ich werde das tun, was Kiwi vorgeschlagen hat. Ich werde mich hier im Forum mal umhören, wer als Beistand für Wiesbaden in Frage käme.

Liebe Grüße und vielen Dank für die vielen Tips
klemexon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2011, 01:06   #9
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Stromnachzahlung, Kindergeld

Also ist es wie bei uns: anrufen bringt überhaupt nichts.

Dann schreibt an den Leiter der Einrichtung. Und setzt eine Frist für die Bearbeitung.
Wenn bist zum xx.03.2011 kein Bescheid eingeht, werde ich einen Rechtsanwalt mit der Verfolgung meiner Interessen beauftragen.
So könnte deine Mutter an die Familienkasse schreiben.
Oder du schickst einen Abzweiungsantrag hin, dann kannst auch du ihnen mit dem Rechtsanwalt "drohen".
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2011, 10:08   #10
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Stromnachzahlung, Kindergeld

Such dir einen Beistand, der mit dir zum Jobcenter geht.
Der ist dann dein stiller Zeuge oder auch dein Unterstützer, wenn du das willst.
So ein Begleiter ist gut gegen den Stress, den ein Ämterbesuch auslöst.

Hier im Elo-Forum gibt es Angebote als Begleiter.
Du kannst dort auch eine Bitte um Begleitung einstellen:

Link: Information - Suche/Biete Begleitung zur ARGE/Jobcenter im Erwerbslosen Forum Deutschland

Du kannst zu einer Beratungsstelle gehen und dir dort helfen lassen.
Die Beratungsstelle kann dir bestimmt auch wegen der Kosten der Unterkunft helfen mit deinem "Nebenkostenproblem".
Einige Beratungsstellen haben auch einen eigenen Begleitdienst.
Ich rate dir, ruf wenigstens einmal dort an. Oder geh einfach vorbei, wenn dir das leichter fällt.

Link zur Adressdatenbank:
Adressen — Tacheles Adressdatenbank
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
kindergeld, stromnachzahlung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Stromnachzahlung Talina KDU - Miete / Untermiete 12 25.02.2008 11:09
Stromnachzahlung plums Schulden 15 02.10.2007 11:56
Stromnachzahlung Schnuckel Anträge 12 12.05.2007 10:00
Stromnachzahlung Pankstar KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten 1 29.03.2006 09:30
Stromnachzahlung? Hawk KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten 1 26.11.2005 21:40


Es ist jetzt 06:38 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland