Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Ausziehen

U 25 Alles für junge Erwachsene unter 25


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.01.2007, 16:25   #1
BumBum->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.01.2007
Beiträge: 11
BumBum
Standard Ausziehen

Guten Tag.
Ich bin u25 und bekomme ALGII lebe, mit meinem Vater in einer BG.
Würde gerne ausziehen.
Ich habe in einem anderen Thread gelesen das die Eltern bloß kündigen müßten und durch die somit "drohende Obdachlosigkeit"
das Amt nach §22 abs 2(a) satz3
Was auch Logisch erscheint.
Meine Eltern sind und leben getrennt/geschieden.
Lebe bei meinem Vater. Ich habe zu meiner Mutter seit ein paar Jahren keinen Kontakt mehr und hasse diese Frau. Würde ich bei ihr einziehen wäre es ein Risiko für sie und für mich. Außerdem würde sie eh wahrscheinlich "ablehnen".
könnte das Amt denn noch meinen das ich zu ihr solle?
Zitat:
1.


der Betroffene aus schwerwiegenden sozialen Gründen nicht auf die Wohnung der Eltern oder eines Elternteils verwiesen werden kann,
1. Kein kontakt zur Mutter, seit Jahren
2. Hasse ich sie
3. Würde es ihr so wie mir Schaden

oder reicht es wenn ich von meinem Vater vorlege das dieser mich ab datum xx nicht mehr weiter beherbergen möchte und mir "kündigt"?
Da ich mit ihm in einer BG lebe und nicht mit meiner verhassten Mutter?

Wie hätte die kündigung von meinem Vater "auszusehen"?
[code] Ich kündige meinem sohn bis zum TT.MM.JJJJ die Wohnung/Untermiete/Bedarfsgemeinschaft/however [/code]
wäre wohl unzureichend.
Vielleicht weiss jemand wo ich "Muster" zur kündigung her bekommen kann.

Vielen Dank
BumBum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2007, 20:52   #2
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

Zitat:
Guten Tag.
Ich bin u25 und bekomme ALGII lebe, mit meinem Vater in einer BG.
Würde gerne ausziehen.
.... Dir wird warscheinlich nichts anderes übrigbleiben als zu warten bis Du Ü25 bist.

Außer der Vater würde handgreiflich oder oder oder ...... eine Kündigung des Vater "ohne" Grund wird nicht reichen - oder will ER auswandern ?
Arco ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2007, 23:31   #3
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: Ausziehen

Zitat von BumBum
Guten Tag.
Ich bin u25 und bekomme ALGII lebe, mit meinem Vater in einer BG.
Würde gerne ausziehen.
Ich habe in einem anderen Thread gelesen das die Eltern bloß kündigen müßten und durch die somit "drohende Obdachlosigkeit"
das Amt nach §22 abs 2(a) satz3
Was auch Logisch erscheint.
Meine Eltern sind und leben getrennt/geschieden.
Lebe bei meinem Vater. Ich habe zu meiner Mutter seit ein paar Jahren keinen Kontakt mehr und hasse diese Frau. Würde ich bei ihr einziehen wäre es ein Risiko für sie und für mich. Außerdem würde sie eh wahrscheinlich "ablehnen".
könnte das Amt denn noch meinen das ich zu ihr solle?
Zitat:
1.


der Betroffene aus schwerwiegenden sozialen Gründen nicht auf die Wohnung der Eltern oder eines Elternteils verwiesen werden kann,
1. Kein kontakt zur Mutter, seit Jahren
2. Hasse ich sie
3. Würde es ihr so wie mir Schaden

oder reicht es wenn ich von meinem Vater vorlege das dieser mich ab datum xx nicht mehr weiter beherbergen möchte und mir "kündigt"?
Da ich mit ihm in einer BG lebe und nicht mit meiner verhassten Mutter?

Wie hätte die kündigung von meinem Vater "auszusehen"?
[code] Ich kündige meinem sohn bis zum TT.MM.JJJJ die Wohnung/Untermiete/Bedarfsgemeinschaft/however [/code]
wäre wohl unzureichend.
Vielleicht weiss jemand wo ich "Muster" zur kündigung her bekommen kann.

Vielen Dank
Kündigung? Wo hast das denn her?

Er müßte dich vor die Tür setzen...

wie alt bist du und warum willst du ausziehen?
Es müßten schwerwiegende Gründe sein...

Gruß aus Ludwigsburg
  Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2007, 08:01   #4
BumBum->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.01.2007
Beiträge: 11
BumBum
Standard

Ich hab es hier in einem anderen Thread gelesen (deswegen hab ich mich hier überhaupt angemeldet)

http://www.elo-forum.org/forum/viewt...?p=76764#76764
einen bzw. mehrere beitrag darüber steht auch noch was....

Also wir haben öfter stress und ich sollte langsam auch das Haus bzw. die Wohnung verlassen. Kündigen würde er mir auch. Besser jetzt "friedlich" auseinanderzugehen als das wir uns bald gegenseitig die köpfe einschlagen. (Zumindest ich halte es sicher keine 7Jahre durch).

Ist eine "Ordentliche Kündigung" nicht schon halb vor der Tür?
Wenn er ein Datum setzt

Es müssten schwerwiegende Gründe sein. Nuntja wenn er mir kündigt sollte es ein schwerwiegender Grund sein da mir dann Obdachlosigkeit droht. (Diese hat übrigens verhindert zu werden)
somit sollte ich doch die KdU bekommen

Wer ist Allerdings der "Kommunale Träger" wenn ich beispielsweise von München nach Hamburg ziehen wollte oder von Berlin nach Bonn? oder sonstiges das mehrere 100km auseinander liegt?

müsste dann beim beispiel München-Hamburg die Stadt München zustimmen oder die Stadt Hamburg?


Er muss mich ja nicht beherbergen. Oder wo steht dies im Gesetz?
Hat er etwa kein recht auf eine eigene Wohnung oder darauf mir zu kündigen weil ich ja "quasi untermieter" bin?

Ich bin "Volljährig" seit ein paar monaten.
BumBum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2007, 12:54   #5
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von BumBum
Ich hab es hier in einem anderen Thread gelesen (deswegen hab ich mich hier überhaupt angemeldet)

http://www.elo-forum.org/forum/viewt...?p=76764#76764
einen bzw. mehrere beitrag darüber steht auch noch was....

Also wir haben öfter stress und ich sollte langsam auch das Haus bzw. die Wohnung verlassen. Kündigen würde er mir auch. Besser jetzt "friedlich" auseinanderzugehen als das wir uns bald gegenseitig die köpfe einschlagen. (Zumindest ich halte es sicher keine 7Jahre durch).

Ist eine "Ordentliche Kündigung" nicht schon halb vor der Tür?
Wenn er ein Datum setzt

Es müssten schwerwiegende Gründe sein. Nuntja wenn er mir kündigt sollte es ein schwerwiegender Grund sein da mir dann Obdachlosigkeit droht. (Diese hat übrigens verhindert zu werden)
somit sollte ich doch die KdU bekommen

Wer ist Allerdings der "Kommunale Träger" wenn ich beispielsweise von München nach Hamburg ziehen wollte oder von Berlin nach Bonn? oder sonstiges das mehrere 100km auseinander liegt?

müsste dann beim beispiel München-Hamburg die Stadt München zustimmen oder die Stadt Hamburg?


Er muss mich ja nicht beherbergen. Oder wo steht dies im Gesetz?
Hat er etwa kein recht auf eine eigene Wohnung oder darauf mir zu kündigen weil ich ja "quasi untermieter" bin?

Ich bin "Volljährig" seit ein paar monaten.
Vergiß es... im Moment jedenfalls... du hast keine Chance... die würden dir keine Miete übernehmen!

Du vergißt: dein Vater ist dir unterhaltspflichtig... und es gibt das SGB II... danach wäre ein schwerwiegender Grund Gewalt...

hast du ne Bestätigung von dritter Seite, Beratungsstelle oder so, daß es für dich zu Hause unzumutbar ist?

Wenn nicht bleibt nur, dein Vater setzt dich wirklich raus, du kommst bei Freunden unter und schaust, was das Amt macht. Da mußt dann mit rechnen daß du klagen mußt: traust du dir das schon zu?

Gruß aus Ludwigsburg
  Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2007, 13:09   #6
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Ludwigsburg
Zitat von BumBum
Ich hab es hier in einem anderen Thread gelesen (deswegen hab ich mich hier überhaupt angemeldet)

http://www.elo-forum.org/forum/viewt...?p=76764#76764
einen bzw. mehrere beitrag darüber steht auch noch was....

Ich bin "Volljährig" seit ein paar monaten.
Das hab ich mir grad angeschaut... "Kündigung"... damit ist keine Kündigung gemeint, sondern das vor die Tür setzen, Rausschmiß sozusagen. Deshalb die Anführungsstriche...

Da mußt dann mit rechnen daß du klagen mußt: traust du dir das schon zu?

Wovon zahlst du solange woanders Miete, bis du das vielleicht durch hast?

Unterstützt dein Vater dich, wird es heißen, dan kann er auch seiner Unterhaltspflicht nachkommen...
leihst du dir irgendwo was, wie willst du es zurück zahlen?

Und was, wenn du verlierst? Du wärst mit 19 schon in der Schuldenfalle...

Gruß aus Ludwigsburg
  Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2007, 13:28   #7
BumBum->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.01.2007
Beiträge: 11
BumBum
Standard

Klagen gegen Vater oder Amt???

gegen Amt, wieso nicht?

Würde es eigentlich auch gehen das ich Miete und eventuell Kautiopn erspare mich hier bei der ARGE abmelde und dann umziehe. Dort ALGII beantrage und von meinem ALGII die Wohnung miete, dafür aber auf extremer sparflamme brenne bzw. lebe?

ALGII sollte ich dann doch trotzdem bekommen, oder? Nur wenn ich ohne erlaubniss ausziehe halt 80 vom hundert.
Also könnte ich mir ne mini-bude leisten... dann gibts halt jeden tag miracoli zum fressen.
Das wäre doch eine Alternative?

Ansonsten gegen wen sollte ich klagen? gegen Amt oder Vater bzw. Eltern?
gegen das Amt würde ich es mir schon zutrauen denke ich. (es ist immerhin für mein ziel)
gegen meine Mutter sofern ich müsste wohl auch.
mein Vater bekommt ALGII

Würde es eventuell noch über andere wege gehen?

Ich werde aufjedenfall morgen mal schauen das ich zu einem "Gutschein" komme und mich "Rechtlich beraten" lassen.

wäre vielleicht etwas über SGB VII möglich? Oder müsste ich dann mit einem "Betreuer" oder sowas rechnen? (§ 41)

So lange ich bei Papi wohne kann ich keine wirkliche "eigenverantwortliche Lebensführung" erlernen? bzw ausführen oder wie man es auch ausdrücken sollte.

Oder wäre es gar nicht erst möglich?

Und wie oben gesagt zur not bin ich bereit mich hier abzumelden und von meinem ALGII ne wohnung zu nehmen. (mich dort auch wieder anzumelden)
Lieber ein wenig freier (bzw. nach den eigenen vorstellungen) und dafür auf sparflamme leben als ewig "stubenhocker" zu sein und daran kaputt zugehen weil man nicht wirklich lernt was selbstständigkeit heisst.

wobei ich bei einer Wohnung (WARM) für 160€ oder 180€ im Monat noch ungefähr 100€ über hätte +Kindergeld... minus paar euro für strom und wasser und dann kräftig durchrechnen was ich mir leisten kann...

Könnte ich meinen SB auch nach der Erlaubnis zum Auszug fragen OHNE das ich eine neue Wohnung finanziert bekomme um die 100 RL zu bekommen und somit ein paar € mehr habe?

EDIT: NACHTRAG: ist mein Vater überhaupt voll Unterhaltspflichtig? immerhin bin ich volljährig.
__

Ich sag was ich weiss und denke. Nicht unbedingt was richtig ist.
BumBum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2007, 13:58   #8
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von BumBum
Klagen gegen Vater oder Amt???

Wenn dein Vatwer ALG II bezieht, könnte er dir das Kindergeld "geben", wenn du ausziehst...

gegen Amt, wieso nicht?

Würde es eigentlich auch gehen das ich Miete und eventuell Kautiopn erspare mich hier bei der ARGE abmelde und dann umziehe. Dort ALGII beantrage und von meinem ALGII die Wohnung miete, dafür aber auf extremer sparflamme brenne bzw. lebe?

Das meine ich - du bist überhaupt icht informiert, deshalb traue ich dir nicht zu, daß du erfolgreich klagen könntest

Nein, das geht nicht!


ALGII sollte ich dann doch trotzdem bekommen, oder? Nur wenn ich ohne erlaubniss ausziehe halt 80 vom hundert.
Also könnte ich mir ne mini-bude leisten... dann gibts halt jeden tag miracoli zum fressen.
Das wäre doch eine Alternative?

Rechne mir das mal vor...

Ansonsten gegen wen sollte ich klagen? gegen Amt oder Vater bzw. Eltern?

Amt/Mutter

gegen das Amt würde ich es mir schon zutrauen denke ich. (es ist immerhin für mein ziel)
gegen meine Mutter sofern ich müsste wohl auch.

Hat das Amt dich da noch nicht aufgefordert?

Ist sie zahlungsfähig? Geh mal zum Jugendamt und laß dich da beraten...


mein Vater bekommt ALGII

Dir ist klar, daß das Amt deinem Vater die Wohnung nicht mehr lange bezahlen würde, er umziehen müßte, wenn du raus bist?

Würde es eventuell noch über andere wege gehen?

Ich wüßte nicht welche... bis zur ersten Ausbildung sind deine Eltern vorrangig unterhaltspflichtig.


Ich werde aufjedenfall morgen mal schauen das ich zu einem "Gutschein" komme und mich "Rechtlich beraten" lassen.

wäre vielleicht etwas über SGB VII möglich? Oder müsste ich dann mit einem "Betreuer" oder sowas rechnen? (§ 41)

Glaube ich nicht...

So lange ich bei Papi wohne kann ich keine wirkliche "eigenverantwortliche Lebensführung" erlernen? bzw ausführen oder wie man es auch ausdrücken sollte.

Wieso nicht?

Eigenes Fach im Kühlschrank, selbst einkaufen...selbst kochen...selbst waschen/putzen... Wohngemeinschaft führen... macht meine 18 jährige Tochter auch :-)

Oder wäre es gar nicht erst möglich?

Was?

.
  Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2007, 14:59   #9
BumBum->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.01.2007
Beiträge: 11
BumBum
Standard

Rechnung:

RL=345€ 80 vom Hundert der RL = 276€


Billigste Wohnung:

150€ WARM (ich denke aber eher an eine etwas bessere für 180€)

276-180€ = 96€
Für Strom rechne ich einfach mal 50€ im monat = 46€
46€+Kindergeld (summe ist mir jetzt nicht genau bekannt aber über 100€) = irgendwas über 146€ = Knapp 4,70€ am Tag (auf 31Tage, abgerundet)

Wenn ich von einer Wohnung für nur 150€ ausgehen würde hätte ich noch 30€ mehr im monat = knapp 5,67 am Tag (auf 31Tage, abgerundet)

Wenn ich Sparsam bin gebe ich nichtmal jeden Tag 4,70 aus...
Monate die nur 30Tage haben stehen mir 4,86€/Tag zur verfügung (abgerundet) bzw. im falle der billigeren Wohnung 5,86€/Tag (abgerundet)

Das Abrunden macht den Sinn das ich dann geringen überschuss habe und nicht mehr verreche als ich hätte.


hab ich irgendwas vergessen zu berechnen?

egal auch, zu deinem text:

Das amt darauf aufgefordert meine mutter zu verklagen? nööö.
Ob die Zahlungsfähig ist? Ka. Wie gesagt habe ich seit jahren keinen kontakt mehr zu dieser person.

Wenn meine Eltern doch zahlungspflichtig sind könnten die mir auch eine wohnung finanzieren? wenn die aber kein geld dafür haben?


Achja und rausschmeißen, was gäbe es an Risiken für meinen Vater? soweit ich weiss kann man dem deswegen nix tun, oder doch?
kindergeld bekomm ich schon bzw demnächst auf mein konto...

bei einem rausschmiss nehmen wir an das ich mit meinem vater im 6stock wohne und meine oma im zweiten und ich bei ihr erstmal vorübergehend unterkomme. Wäre dies gültig?

Und auf was müsste ich klagen?
Ja ich bin relativ uninformiert und würde mich gerne informieren. Deswegen schreibe ich hier auch :p

Wenn ich nicht unbedingt grade den nettesten ton haben sollte, tut es mir leid.
Trotzdem, Vielen Dank. Ich hoffe noch weitere Antworten zu bekommen...
__

Ich sag was ich weiss und denke. Nicht unbedingt was richtig ist.
BumBum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2007, 15:03   #10
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Wie Ludwigsburg schon schrieb Du bist nicht im geringsten darauf vorbereitet was auf Dich zukommen könnte , weder in einer eigenen Wohnung schon gar nicht mit einer Klage gegen die ARGE oder auch gegen Deinen Vater falls er Dir Unterhalt verweigert.

Ich sehe da auch keine Chance
Arania ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2007, 15:40   #11
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von BumBum
Rechnung:

RL=345€ 80 vom Hundert der RL = 276€


Billigste Wohnung:

150€ WARM (ich denke aber eher an eine etwas bessere für 180€)

276-180€ = 96€
Für Strom rechne ich einfach mal 50€ im monat = 46€
46€+Kindergeld (summe ist mir jetzt nicht genau bekannt aber über 100€) = irgendwas über 146€ = Knapp 4,70€ am Tag (auf 31Tage, abgerundet)

Wenn ich von einer Wohnung für nur 150€ ausgehen würde hätte ich noch 30€ mehr im monat = knapp 5,67 am Tag (auf 31Tage, abgerundet)

Wenn ich Sparsam bin gebe ich nichtmal jeden Tag 4,70 aus...
Monate die nur 30Tage haben stehen mir 4,86€/Tag zur verfügung (abgerundet) bzw. im falle der billigeren Wohnung 5,86€/Tag (abgerundet)

Kindergeld sind 154 Euro...

aber du vergißt eine Menge Kosten, die anfallen, wenn du alleine lebst. GEZ, Geld für Arztbesuche/Medikamente Fahrtkosten usw


Das Abrunden macht den Sinn das ich dann geringen überschuss habe und nicht mehr verreche als ich hätte.


hab ich irgendwas vergessen zu berechnen?

egal auch, zu deinem text:

Das amt darauf aufgefordert meine mutter zu verklagen? nööö.
Ob die Zahlungsfähig ist? Ka. Wie gesagt habe ich seit jahren keinen kontakt mehr zu dieser person.

Wenn meine Eltern doch zahlungspflichtig sind könnten die mir auch eine wohnung finanzieren?

Sie können sich aussuchen, wie sie ihrer Unterhaltspflicht nachkommen - du kannst dagegen klagen

wenn die aber kein geld dafür haben?

da sieht ein Gericht auch manches anders als man selbst... gibt zso einige Beiträge in den Foren dazu..


Achja und rausschmeißen, was gäbe es an Risiken für meinen Vater? soweit ich weiss kann man dem deswegen nix tun, oder doch?
kindergeld bekomm ich schon bzw demnächst auf mein konto...

Deinem Vater kann nichts passieren, denke ich... außer "Umzugsaufforderung"

bei einem rausschmiss nehmen wir an das ich mit meinem vater im 6stock wohne und meine oma im zweiten und ich bei ihr erstmal vorübergehend unterkomme. Wäre dies gültig?

Nochmal: Versuch macht klug... aber ich denke nicht, daß du dem gewachsen bist...

Und auf was müsste ich klagen?

Auf das, was das Amt dir verweigern wird...da mußt dann den Bescheid in den Händen haben.


ich bin relativ uninformiert und würde mich gerne informieren. Deswegen schreibe ich hier auch :p

Sicher, das ist ja auch schon mal ein Anfang...aber der erste Schritt wäre, dem Amt mitzuteilen, daß du nicht durch deinen Vater vertreten werden willst... setz das mal durch, dann wirst sehen, wie scvhwierig das schon ist...

Wenn ich nicht unbedingt grade den nettesten ton haben sollte, tut es mir leid.

Nein, das mein ich nicht...

Trotzdem, Vielen Dank. Ich hoffe noch weitere Antworten zu bekommen...
  Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2007, 17:16   #12
BumBum->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.01.2007
Beiträge: 11
BumBum
Standard

Die Sache ist das ich bis ende Februar, Anfang März in der anderen Stadt eine Wohnung haben möchte.

Demnächst habe ich einen Termin beim psychologischen dienst (von der ARGE aus) Vielleicht kann ich ja mit denen ein wenig quatschen oder so.

Aufjedenfall würde ich wenn es sein muss die ganz harte tour durchziehen.


GEZ, würde die nicht die ARGE übernehmen bzw. könnte ich mich nicht davon freistellen lassen? Oder geht dies nicht weil die KdU (wahrscheinlich) nicht übernommen werden würden?

Geld für Arzt. ich hoffe ich werde nicht krank und 10€ im quartal lassen sich bestimmt zusammen bekommen.
Fahrgeld? Ich habe füsse?
Medikamente, okay das wäre etwas. Aber ich habe keine besondere Krankheit das ich regelmäßiger Medikamente bedarf.

Ich bin nichtmal 3Monate 18. Woher soll ich das alles wissen?
Vertritt der mich denn dort? Wie kann ich denen Mitteilen das ich nicht von ihm vertreten werden will?
Wenn ich mich dort ab- und wo anders anmelde, würde er mich immer noch vertreten?
achja bis ich 18 wurde lag die Vormundschaft noch beim Jugendamt. Ich weiss zwar nicht was diese information bringen sollte, aber vielleicht ergeben sich daraus irgendwelche sonderlichen möglichkeiten *schulterzuck*

Oder könnte ich bei meinem vorhaben vom jugendamt sogar unterstützung bekommen?

Vielen Dank
__

Ich sag was ich weiss und denke. Nicht unbedingt was richtig ist.
BumBum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2007, 17:52   #13
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Du könntest Dich mit einer Jugendberatungsstelle in Deiner Stadt in Verbindung setzen, dazu würde ich auch raten
Arania ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2007, 18:18   #14
sternchen67->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.09.2006
Beiträge: 25
sternchen67
Standard

Tschuldige, aber lass die Finger davon.

Wenn du einfach ausziehst und dich abmeldest usw. in eine andere stadt ziehst. Passiert wahrscheinlich folgendes:
1. Sie streichen dir die regelleistung (345) komplett da U25. (Manche Städte machen es anders und streichen nicht gleich komplett ist verschieden, wirst du erst rauskriegen wenn du es ausprobierst.)
2. Für die Mietung einer Wohnung brauchst du entweder/und für die Wohnungsgesellschaft, Arge die Zustimmung des Amtes für Wohnraumsicherung. Um hier die Zustimmung als U25 zu bekommen (da du nicht vor dem Stichtag ausgezogen bist) brauchst du schwerwiegende Gründe (bei deiner Mutter gegeben, bei deinem Vater könntest du etwas "Fantasie" gebrauchen (KEIN RAT NUR EIN KLEINER GEDANKENSTOSS). Musste so ein Teil auch ausfüllen, bei mir war es was völlig anderes aber es hat niemand kontrolliert was ich dort hingeschrieben habe bzw. wollte niemand Namen, Adressen und Telefonnummer.
3. Deinem Vater blüht eventuell ein Zwangsumzug da Wohnung zu groß etc.
4. Dein Vater/Eltern sind solange Unterhaltspflichtig bis deine erste Ausbildung komplett abgeschlossen ist! oder ich glaub bis max. 27?????

Und das mal ganz davon abgesehen auf welche kreativen Ideen die Arge noch kommt. Inwieweit dein Vater bei ALG II Unterhaltspflichtig über das Kindergeld hinaus ist, kann ich dir nicht sagen - geh zum Jugendamt die beraten "Kinder" bis 21 Jahre.

Deine Rechnung oben funktioniert so nicht. Du musst Telefon usw. hinzurechnen. Kaution und Umzugskosten kommen auch vornweg. Mal ganz davon abgesehen das in der Wohnung auch was drin stehen sollte (Herd, Waschmaschine, Bett um nur die wichtigsten zu sagen). Du kannst falls du es durchziehst Antrag auf Erstausstattung stellen. Ich glaub das gewähren sie noch?
sternchen67 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2007, 18:41   #15
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Arania
Du könntest Dich mit einer Jugendberatungsstelle in Deiner Stadt in Verbindung setzen, dazu würde ich auch raten
das hatte ich ihm auch schon geraten...

Gruß aus Ludwigsburg
  Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2007, 18:50   #16
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von BumBum
Demnächst habe ich einen Termin beim psychologischen dienst (von der ARGE aus) Vielleicht kann ich ja mit denen ein wenig quatschen oder so.

Aufjedenfall würde ich wenn es sein muss die ganz harte tour durchziehen.

Ein ärztliches Attest von deinem Arzt könnte helfen...

GEZ, würde die nicht die ARGE übernehmen bzw. könnte ich mich nicht davon freistellen lassen?

Ich denke, du brauchst einen ALG II Bescheid, aber da bin ich nicht ganz sicher..

Geld für Arzt. ich hoffe

hoffen ist gut und schön, aber was, wenns doch passiert?

ich werde nicht krank und 10€ im quartal lassen sich bestimmt zusammen bekommen.

sofern du krankenversichert bist...

Fahrgeld? Ich habe füsse?

Na dann...
hoffentlich auch Geld für neue Schuhe :-)


Medikamente, okay das wäre etwas. Aber ich habe keine besondere Krankheit das ich regelmäßiger Medikamente bedarf.

tja, aber wenn plötzlich was auftritt?

Ich bin nichtmal 3Monate 18. Woher soll ich das alles wissen?

Eben... aber grade deshalb solltest du erst lernen, dann handeln

Vertritt der mich denn dort? Wie kann ich denen Mitteilen das ich nicht von ihm vertreten werden will?

Einen Brief schreiben: Hiermit teile ich Ihnen mit, daß ich nicht von meinem Vater vertreten werden möchte. Kannst ja reinschreiben, daß der dich nicht informiert. Und einen eigenen Antrag auf ALG II einreichen.


Wenn ich mich dort ab- und wo anders anmelde, würde er mich immer noch vertreten?

Nein, nur solange du in seinem Haushalt lebst: Im Antrag, den er für sich und dich abgegeben hat, wurde er gefragt, ob er die Vertretung übernimmt: das war ok solange du keine 18 warst...jetzt kannst du dem widersprechen.


achja bis ich 18 wurde lag die Vormundschaft noch beim Jugendamt. Ich weiss zwar nicht was diese information bringen sollte, aber vielleicht ergeben sich daraus irgendwelche sonderlichen möglichkeiten *schulterzuck*

Oder könnte ich bei meinem vorhaben vom jugendamt sogar unterstützung bekommen?

Ja, sicher...die beraten dich , bis du 21 bist

Vielen Dank
  Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2007, 19:49   #17
BumBum->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.01.2007
Beiträge: 11
BumBum
Standard

Du meinst ein Attest von dem "Psychologischen Dienst" ?
Oder meinst du das ich mich selbst Blau schalgen soll und erzählen das es mein Vater war?
zweiteres würde ich nicht.

Wenn es wirklich so ist das ich den ALGII bescheid brauche dürfte das mit GEZ ja kein Problem darstellen.

Wenn ich ALGII bekomme, werde bzw bin ich dann nicht automatisch versichert?

Neue Schuhe sind nicht all zu teuer. Ich wüsste nicht wann und wo ich soviel laufen oder fahren müsste das dies wirklich auf's Gewicht fällt...

Erst lernen und dann Handeln. Entschuldigung aber ohne zu handeln ist auch das lernen ausgeschlossen.
Wenn ich nicht handel, mache ich nix. Wenn ich nix mache lerne ich auch nicht. Also muss ich handeln um zu lernen.

Also wenn ich zuhause ausziehe brauche ich ihm nicht extra die Vertretung zu "entziehen" ?

Wenn das Jugendamt mich beraten kann bis ich 21 bin kann ich ja mal einfach nachfragen... Auch wenn ich negative Erfahrungen mit diesen "leuten" habe...
__

Ich sag was ich weiss und denke. Nicht unbedingt was richtig ist.
BumBum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2007, 20:36   #18
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

[quote="BumBum"]Du meinst ein Attest von dem "Psychologischen Dienst" ?

ich schrieb von deinem Arzt... zum psychologischen Dienst muß man doch nur, wenn man ein problem hat...
der könnte bestätigen, daß es für dich unzumutbar ist, bei deinem Vater wohnen zu müssen, wenn es Probleme gibt...


Oder meinst du das ich mich selbst Blau schalgen soll und erzählen das es mein Vater war?
zweiteres würde ich nicht.
nee, solche Ratschläge würd ich nie geben...dfamit würdest du ja eine straftat vortäuschen...

Wenn es wirklich so ist das ich den ALGII bescheid brauche dürfte das mit GEZ ja kein Problem darstellen.

Wenn ich ALGII bekomme, werde bzw bin ich dann nicht automatisch versichert?
doch, dann ja

Erst lernen und dann Handeln. Entschuldigung aber ohne zu handeln ist auch das lernen ausgeschlossen.

Falsch: lies dich hier im Forum durch, dann lernst du, was du nicht tun darfst.
Dann handelst du, und dann machst weniger falsch..



wir haben dir nun 2 Sachen geraten, die du zuerst machen könntest: dich selbst bei der ARGE vertreten... und zum Jugendamt oder einer anderen Beratungsstelle gehen.

Also, handle, und iwir können weiter raten... sonst machts keinen Sinn!


Also wenn ich zuhause ausziehe brauche ich ihm nicht extra die Vertretung zu "entziehen" ?

nein, er ist verpflichtet, das dem Amt zu melden, wenn du ausziehst.

Aber: zuerst Beratungshilfeschein vom Amtsgericht holen und dich bei einem Fachanwalt für Sozialrecht beraten lassen...


quote]
  Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2007, 12:03   #19
BumBum->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.01.2007
Beiträge: 11
BumBum
Standard

Ich hab ne Einladund zum "Psychologischen Dienst der ARGE" bekommen...

Wieso könnte der Arzt dies bestätigen bzw. in wie fern kann er dies?

Okay Versicherung und GEZ hat sich dann ja erstmal erledigt...
übrigens bezweifel ich auch das ich jeden Tag die Summe aus gebe die ich berechnet habe...
Brot bräuchte zum beispiel nur jeden zweiten bis vierten tag 1€.
(Süsser-)Brotaufstrich reicht bestimmt auch was länger. (1.20€ glas nutella)
Dann jeden 2-3Tag ne Packung Frischkäse. (89Cent)
eventuell 1 stück Käse in der Woche. (3€)

Was eigentlich auch egal ist.

Ich hab mir vorhin den ALGII bescheid geholt. Bin wieder zuhause und werde erst am Montag zum Amtsgericht. (Mein Vater braucht(e) die Monatsfahrkarte).
__

Ich sag was ich weiss und denke. Nicht unbedingt was richtig ist.
BumBum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2007, 14:27   #20
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

Hallo BumBum :stern:

ein Vorschlag zur Güte
Zitat:
Ich hab ne Einladund zum "Psychologischen Dienst der ARGE" bekommen...
..... gehe erst mal zu diesem Termin und schaue mal was dabei rauskommt.

Kannst ja auch mit denen mal über die Sache mit der Wohnung etc. reden .

Dann würde ich in deinem Falle mir alles nochmal ganz in Ruhe überdenken :hug:
Arco ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2007, 11:23   #21
BumBum->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.01.2007
Beiträge: 11
BumBum
Standard

Das habe ich eh vor ;) .
Ich bastel aber auch an anderen Ideen.

Welche Rechte und Pflichten (insbesondere in Bezug auf die Schweigepflicht) hat ein Psychologe bei der ARGE bzw. haben Psychologen im allgemeinen? Weiss das Jemand?

Danke für die Antwort.
__

Ich sag was ich weiss und denke. Nicht unbedingt was richtig ist.
BumBum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2007, 11:35   #22
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von BumBum
Das habe ich eh vor ;) .
Ich bastel aber auch an anderen Ideen.

Welche Rechte und Pflichten (insbesondere in Bezug auf die Schweigepflicht) hat ein Psychologe bei der ARGE bzw. haben Psychologen im allgemeinen? Weiss das Jemand?

Danke für die Antwort.
An den SB darf der med. Dienst deine Krankengeschicte nicht weiter geben... nur eine Empfehlung, was du tun darfst...
aber ob da Psychologen sitzen...

Gruß aus Ludwigsburg
  Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2007, 14:27   #23
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

.... wird wohl ;)
Arco ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2007, 09:07   #24
BumBum->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.01.2007
Beiträge: 11
BumBum
Standard

Der Termin hat für mich fast gar nix gebracht.... Musste nur irgendwelche dummen Tests machen undso...

Wie wäre es wenn ich in der stadt meiner wahl einen 400€ job bekommen würde? würden die dann die KdU übernehmen und Erlauben auszuziehen?

Das frag ich nochmal in einem extra Thread....
__

Ich sag was ich weiss und denke. Nicht unbedingt was richtig ist.
BumBum ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
ausziehen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ausbildung und Ausziehen mit 25 playatnight Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 0 21.07.2008 19:34
von zu hause ausziehen Sarah82 Allgemeine Fragen 22 13.07.2008 13:47
Ausziehen mit 19 Noar U 25 13 15.12.2007 21:52
Mit 23 ausziehen? Nanan U 25 14 13.12.2007 17:18
muß ausziehen XMen1969 ALG II 3 13.09.2007 21:17


Es ist jetzt 04:25 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland