Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Kindergeldberechtigungen

U 25 Alles für junge Erwachsene unter 25


Danke Danke:  2
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.01.2011, 16:48   #1
Anzi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.05.2007
Ort: Augsburg
Beiträge: 727
Anzi Anzi
Standard Kindergeldberechtigungen

Hallo zusammen,

ich muss nochmals wegen Kindergeld nachfragen, nachdem ich einfach nichts finde, was auf meine Situation passt.

Ich (24) mache eine schulische Ausbildung und bekomme BaföG. Mein Vater muss keinen Unterhalt zahlen, meine Mutter ist selbstständig und müsste nach neuestem Aktualisierungsantrag keinen Unterhalt mehr zahlen (laut momentanem Bescheid muss sie noch). Meine Mutter hat Kindergeld für mich beantragt, was auch bewilligt wurde.

Muss sie mir das Kindergeld nun auszahlen oder nicht?
Wenn Sie Unterhalt bezahlen muss, muss sie nur den Unterhalt bezahlen und nicht Unterhalt + Kindergeld, soweit ich das jetzt gelesen habe, oder?

Und wenn sie keinen Unterhalt bezahlen muss muss sie das Kindergeld auch nicht weitergeben?

Bin leicht verwirrt :/

Und was hat es mit den 100€ Extrazahlung auf sich? Soweit ich das weiß, ist das ja das Extrageld für Schulsachen? Muss sie mir das geben?


Danke!
Anzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2011, 16:58   #2
catwoman666666
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von catwoman666666
 
Registriert seit: 04.04.2007
Beiträge: 1.643
catwoman666666 catwoman666666 catwoman666666 catwoman666666
Standard AW: Kindergeldberechtigungen

Wohnst du noch zu Hause?
__

catwoman
catwoman666666 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2011, 17:07   #3
Anzi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.05.2007
Ort: Augsburg
Beiträge: 727
Anzi Anzi
Standard AW: Kindergeldberechtigungen

sorry ganz vergessen. Nein ich wohne mit Mann und Kind alleine (die beiden sind im ALG II Bezug)
Anzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2011, 17:21   #4
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Kindergeldberechtigungen

Wenn u in einer Bg bist, würde dir das Kindergeld als Einkommen angerechnet...bringt dir also nichts, wenn sie es dir weiter gibt. Müßte sie aber meines Wissens.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2011, 17:44   #5
Anzi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.05.2007
Ort: Augsburg
Beiträge: 727
Anzi Anzi
Standard AW: Kindergeldberechtigungen

genau das ist die frage. bevors uns angerechnet wird, würde ich ihr es lieber lassen - so lange es rechtlich zulässig ist. und ich finde einfach nichts zu dem sachverhalt...
Anzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2011, 13:58   #6
Anzi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.05.2007
Ort: Augsburg
Beiträge: 727
Anzi Anzi
Standard AW: Kindergeldberechtigungen

oder anders herum gefragt: kann mich irgendjemand dazu zwingen, dass ich mir das kindergeld von meiner mutter holen MUSS?

wenn ich jetzt die bescheinigung vom kindergeld zu dem weiterbewilligungsantrag lege, aber angebe, dass ich das kindergeld nicht erhalte (was dann ja auch stimmt), darf es angerechnet werden oder passiert sonst etwas?
Anzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2011, 21:29   #7
Anzi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.05.2007
Ort: Augsburg
Beiträge: 727
Anzi Anzi
Standard AW: Kindergeldberechtigungen

schade, dass keiner etwas weiß :/

dann werde ich es wohl vorsichtshalber angeben (bekomme es dann ja auch von meiner mutter) und abwarten, was passiert. freue mich jetzt schon darauf, den bescheid wieder nachrechnen zu dürfen... vor allem wegen bafögfreibetrag etc... war schon ganz glücklich, dass ich im bescheid einfach nicht gelistet wurde und sonst alles ganz normal war.

danke trotzdem :)

LG
Anzi
Anzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2011, 22:09   #8
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Kindergeldberechtigungen

Ich verstehe nicht so ganz... du bekommst kein Kindergeld, warum willst du es angeben? Und was für eine Bescheinigung?

Zitat:
kann mich irgendjemand dazu zwingen, dass ich mir das kindergeld von meiner mutter holen MUSS?
Nein, das nicht, (wenn deine Mutter nicht zahlen will, tut sie es nicht...)aber man könnte dich auffordern einen Abzweigungsantrag zu stellen.

Ich würde abwarten ob das passiert.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2011, 22:43   #9
Anzi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.05.2007
Ort: Augsburg
Beiträge: 727
Anzi Anzi
Standard AW: Kindergeldberechtigungen

Zitat:
Ich verstehe nicht so ganz... du bekommst kein Kindergeld, warum willst du es angeben? Und was für eine Bescheinigung?

Zitat:
kann mich irgendjemand dazu zwingen, dass ich mir das kindergeld von meiner mutter holen MUSS?
Nein, das nicht, (wenn deine Mutter nicht zahlen will, tut sie es nicht...)aber man könnte dich auffordern einen Abzweigungsantrag zu stellen.

Ich würde abwarten ob das passiert.
naja, meine mutter bekommt das kindergeld, hat ja aber keine aufwendungen für mich. deswegen dachte ich, dass es vll eine regelung gibt, dass sie mir das kindergeld geben muss, da sie mir gegenüber ja noch unterhaltspflichtig ist, da ich ja noch in der ausbildung bin.

ich habe von der kindergeldkasse eine bescheinigung, dass kindergeld momentan laufend bezahlt wird. die hätte ich dann als nachweis mit eingereicht.

wegen dem abzweigungsantrag... ich habe bis bafög bewilligt wurde noch ALG II bekommen und da auch angegeben, dass kindergeld beantragt wurde und dass ich den bescheid nachreichen würde. mittlerweile erhalte ich bafög. soll ich nun die bestärigung schicken und dazu schreiben, dass das kindergeld bei meiner mutter verbleibt? oder gar nichts machen?

ich will einfach keinen streit produzieren oder etwas unrechtes machen... wenn ich wollte würde mir meine mutter das geld geben, ganz ohne abzweigungsantrag, aber wie oben geschrieben: uns nutzt es eh nichts, weils angerechnet wird, da soll sie lieber was davon haben.

wenn ich aufgefordert werde, einen abzweigungsantrag zu stellen, muss ich das tun? muss ich die arge überhaupt darüber informieren, dass meine mutter kindergeld für mich erhält? oder einfach gedanklich zu den akten legen und keine veränderungen angeben?
Anzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2011, 00:31   #10
Babbelfisch
Elo-User/in
 
Registriert seit: 07.07.2010
Beiträge: 557
Babbelfisch Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Kindergeldberechtigungen

Wenn Du nicht mehr zuhause wohnst, bis Du kindergeldberechtigt, nicht Deine Mutter... Ich würde schon den "sauberen" Weg wählen, das Kindergeld selbst beziehen und angeben.... Damit würde zumindest ausgeschlossen sein, dass Deine Mutter keinen Ärger bekommt....
Babbelfisch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2011, 11:40   #11
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Kindergeldberechtigungen

Der Normalfall ist, dass die kindergeldberechtigten Eltern das Kindergeld an das Kind weitergeben.

Wenn die Eltern Unterhalt zahlen müssen, werden sie das Kindergeld als Teil des Unterhalts betrachten. Wenn sie großzügig sind, geben sie vielleicht das Kindergeld zusätzlich. Aber dazu besteht keine Pflicht.

Eine Abzweigung ist der Sonderfall, wenn es auf normalem Wege nicht klappt.
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2011, 18:43   #12
Anzi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.05.2007
Ort: Augsburg
Beiträge: 727
Anzi Anzi
Standard AW: Kindergeldberechtigungen

Hallo Erolena,

meine Mutter hat bis einschließlich Mai 2011 Kindergeld für mich bekommen und auch immer an mich weitergeleitet und ich hab auch alles ganz brav überall angegeben (mir war das zu unsicher mit wenn dann vielleicht...). Dann wollte meine Mutter letzten Monat unbedingt, dass ich einen Abzweigungsantrag stelle, weil sie letzten Monat dazu gezwungen war selbst ALGII zu beantragen... Ich hab das dann auch gemacht, kam prompt ein Schreiben der Kindergeldkasse an meine Mutter ob sie damit einverstanden ist. Ist sie. Das ging vor zwei Wochen zurück an die Kindergeldkasse. Nachdem sich seit dem niemand mehr gemeldet hat, was uns wegen der so schnellen Reaktion auf den Abzweigungsantrag gewundert hat, hat meine Mutter heute nachgefragt... Kindergeld derzeit gesperrt, spätestens Ende Juni bekommen wir Bescheid ob ja oder nein. Aber es wird dann nachgezahlt. Und das Ganze Theater für 5x Kindergeld (werde im November 25).
Gut, dass ich natürlich nicht mit dem Geld diesen Monat gerechnet habe *ironieschild
Außer abwarten kann ich da nun aber auch nichts machen, oder?

Gruß
Anzi
Anzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2011, 19:23   #13
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Kindergeldberechtigungen

Zitat von Erolena Beitrag anzeigen
Der Normalfall ist, dass die kindergeldberechtigten Eltern das Kindergeld an das Kind weitergeben.

Aber nicht, wenn das Kind erwachsen ist und nicht mehr zu Hause wohnt.

Eine Abzweigung ist der Sonderfall, wenn es auf normalem Wege nicht klappt.
Was, wenn Eltern Kindergeld bekommen und weiter geben, und dann wirds zurück gefordert - von den Eltern?

Zitat:
Außer abwarten kann ich da nun aber auch nichts machen, oder?
Nein. Und dem Jobcenter erst melden, daß du das Kindergeld erhältst, wenn es auf deinem Konto eingegangen ist.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2011, 20:24   #14
Anzi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.05.2007
Ort: Augsburg
Beiträge: 727
Anzi Anzi
Standard AW: Kindergeldberechtigungen

Zitat:
Was, wenn Eltern Kindergeld bekommen und weiter geben, und dann wirds zurück gefordert - von den Eltern?
Ja. Schon mehrfach im Familien- und Bekanntenkreis erlebt.

Zitat:
Nein. Und dem Jobcenter erst melden, daß du das Kindergeld erhältst, wenn es auf deinem Konto eingegangen ist.
Die wissen das schon längst. Habe das ja sowohl beim BaföG, als auch beim Jobcenter und der Wohngeldstelle angegeben (schon im Januar, als es dann endlich bewilligt wurde). Hat bisher auch kein Problem dargestellt. Und spät. Ende September teile ich dann eben mit, dass es ab November wegfällt.
Anzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2011, 22:41   #15
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Kindergeldberechtigungen

@anzi
deshalb hatte ich meine Meinung noch so spät hinzugefügt, damit ein braver Mitbürger nicht solchen sinnlosen Aufwand betreibt, wenn es bisher auch ohne Abzweigung geklappt hat. Bei uns läuft es auch über die Eltern. Und wenn das Kind das Studium hinwirft, wird es uns das notgedrungen sagen.

@Kiwi
Ich kenne das Problem und warne auch wg. der Rückzahlungspflicht, besonders, wenn das "Kind" noch unter dem Diktat des Jobcenters lebt.

Trotzdem gilt "§ 74 EStG Zahlung des Kindergeldes in Sonderfällen".
Eine andere Rechtsgrundlage für eine Abzweigung ans Kind kenne ich nicht.

§ 74 EStG - Zahlung des Kindergeldes in Sonderfällen - Gesetze - JuraForum.de
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland