Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Leistung zu Unrecht bezogen, Anhörung nach §24 SGB X

U 25 Alles für junge Erwachsene unter 25


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.12.2010, 05:34   #1
Jungblut->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 22.12.2010
Ort: Ruhrgebiet nahe Essen
Beiträge: 2
Jungblut
Standard Leistung zu Unrecht bezogen, Anhörung nach §24 SGB X

guten tag forum,

bin vollkommen neu hier und brauche dringend hilfe.
Um kurz meine lebenssituation zu beschreiben, damit es vielleicht für einige leichter verständlicher wird fange ich damit an?!

Also ich lebe mit meiner freundin und unserem gemeinsamen 1,5 jährigen sohn zusammen von ALG II und alg I (da ich bis ende mai in einer überbetrieblichen ausbildung war und 1,5 monate gearbeitet habe).
Seit anfang oktober macht meine freundin eine praktikumsmaßnahme, von der sie auch geld bekommt.

Nun zu meinem/unserem eigentlichem problem:

Da sie das geld aus der praktikumsmaßnahme rücklaufend bekommt, konnte man nicht rechtzeitig eine "lohnabrechnung" beim amt vorzeigen, sprich es kam zu einer überbezahlung. Das das amt sein zu viel gezahltes geld natürlich gerne wieder haben möchte, ist auch für mich selbst verständlich. Nur finde ich es etwas dreist das das amt meint es könnte 311€ auf einen schlag zurück bekommen.
Wie kann ich dem amt es klar machen, dass ich das geld nicht auf einmal zurückzahlen will?

Ich habe den brief der an mich gesendet wurde angehangen, der brief den meine freundin bekam unterscheidet sich nur in dem betrag, von ihr fordern sie 144,81€ ansonsten ist es der gleiche.

So ich hoffe ich hab nun alles gut erklärt bzw. verständlich. Ich hoffe jemand kann mir helfen.

Lieben gruß jungblut

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
bescheid1.jpg   bescheid2.jpg   bescheid3.jpg   bescheid4.jpg   bescheid5.jpg  
Jungblut ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2010, 05:46   #2
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Leistung zu Unrecht bezogen, Anhörung nach §24 SGB X

Ihr erkennt die Forderung an u. es geht Euch nur darum, daß Ihr die Summe(n) nicht auf einmal begleichen könnt?
  Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2010, 06:01   #3
Jungblut->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 22.12.2010
Ort: Ruhrgebiet nahe Essen
Beiträge: 2
Jungblut
Standard AW: Leistung zu Unrecht bezogen, Anhörung nach §24 SGB X

Nunja gerade beim durchschauen der urteile ist mir dieser aufgefallen:

http://www.elo-forum.org/allgemeine-...eistungen.html

Da mich die schilderung des falles irgendwie an uns errinnert würde ich jetzt mal behaupten, dass wir das nicht anerkennen würden.
Aber wenn ich das zahlen MUSS dann in raten.
Jungblut ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2010, 06:04   #4
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Leistung zu Unrecht bezogen, Anhörung nach §24 SGB X

Zitat von Jungblut Beitrag anzeigen
Nunja gerade beim durchschauen der urteile ist mir dieser aufgefallen:

http://www.elo-forum.org/allgemeine-...eistungen.html

Da mich die schilderung des falles irgendwie an uns errinnert würde ich jetzt mal behaupten, dass wir das nicht anerkennen würden.
Aber wenn ich das zahlen MUSS dann in raten.
Ratenzahlung hab ich schon gemacht.

Direkt hin zum JC u. mit dem SB der Leistungsabteilung ausgehandelt.

Ist erst kurz nach sechs. Die Experten werden hier noch zu Wort kommen..............
  Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2010, 06:53   #5
PandorasBox
Elo-User/in
 
Benutzerbild von PandorasBox
 
Registriert seit: 09.01.2008
Ort: Thüringen
Beiträge: 444
PandorasBox PandorasBox
Standard AW: Leistung zu Unrecht bezogen, Anhörung nach §24 SGB X

Guten Morgen

Du brauchst nichts anzuerkennen.
Die müssen bevor Du Aufhebungs- und Erstattungsbescheid schicken solch eine Anhörung verschicken. Da kommen die rein rechtlich nicht drumherum, denn falls es mal zu einem Gerichtstermin kommen sollte, fallen die hinten runter, da fehlerhafte Aktenlage oder so... und das ist angreifbar für jeden Kläger Du brauchst aber das Teil nicht ausfüllen, sondern kannst es getrost in deine Akten legen, denn es ist ja eindeutig, dass wie Du schriebst.....

Zitat:
Da sie das geld aus der praktikumsmaßnahme rücklaufend bekommt, konnte man nicht rechtzeitig eine "lohnabrechnung" beim amt vorzeigen, sprich es kam zu einer überbezahlung. Das das amt sein zu viel gezahltes geld natürlich gerne wieder haben möchte, ist auch für mich selbst verständlich. Nur finde ich es etwas dreist das das amt meint es könnte 311€ auf einen schlag zurück bekommen.
Wie kann ich dem amt es klar machen, dass ich das geld nicht auf einmal zurückzahlen will?
...warum solltest Du dich also noch dazu äußern, was das Amt eh schon weiß??? Also mach Dich erst mal nicht wild.
Wartet auf den Aufhebungs- und Erstattungsbescheid. Die dürfen das nicht in einem Ruck von Euch fordern, noch einfach so verrechnen. Das sind nur "Vorschläge", die die dort schreiben.... Ihr dürft in Raten zurückzahlen. Die Höhe der Raten liegt auch bei Euch, die können nicht einfach selbst eine Rate festlegen. Seht aber zu, dass Ihr Euch selbst mit der Ratenzahlung nicht übernehmt.
__

_______________________________________________
"Getrieben vom alles pervertierenden Dogma einer Maximierungs- bzw. Wachstumsweltwirtschaft, verkennen wir die simple Tatsache, dass diese Welt, die uns allen erst das Leben ermöglicht, nicht auf Expansion, sondern auf Zyklen basiert."
Zitat von: Eviga/Dornenreich

"Es ist ja nicht so, dass ich manche Menschen hasse, aber wenn sie brennen und ich Wasser hätte...... Ich würd`s trinken*




PandorasBox ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
anhörung, bezogen, leistung, unrecht

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Leistung zu Unrecht bezogen? ForenUser ALG II 12 25.08.2010 18:46
241 Euro zu Unrecht bezogen wg. Energiepauschale? Perle26 KDU - Miete / Untermiete 21 22.05.2010 10:22
Arge -> 180Euro zu unrecht bezogen (KiGeld, Uvg) von Unterkunftskosten abgezogen. Moppelchen KDU - Miete / Untermiete 5 20.05.2010 12:40
Leistung zu unrecht bezogen? Rückzahlung? Ratlos ! VIP84 ALG II 4 10.11.2008 14:38
Umzug: Vorwurf ALG II zu Unrecht bezogen zu haben Tom28 ALG II 1 24.07.2008 11:42


Es ist jetzt 02:24 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland