Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Mutter behält Kindergeld

U 25 Alles für junge Erwachsene unter 25


Danke Danke:  6
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.12.2010, 00:28   #1
hubbabubba->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 22.12.2010
Beiträge: 24
hubbabubba
Standard Mutter behält Kindergeld

Also, das Problem gibt es ja öfters.

Ich bin 19, wohne allein in meiner Wohnung und mache eine schulische Ausbildung. Da Bafög allein nicht ausreicht, bekomme ich noch zusätzlich ALG 2 und natürlich KG.
Das müsste meine Mutter mir ja normal weiterleiten- macht sie aber nicht. September+ Oktober wurde zumindest noch ein bisschen gezahlt, mittlerweile nichts mehr.

Das wurde der KG- Stelle gemeldet. Hab auch Antrag auf Abzweigung gestellt. Dieser wurde abgelehnt, da angeblich Barunterhalt geleistet werden würde.
Dieser wird nicht geleistet, da keine Überweisungen da sind und ich meine Mutter seit über 4 Monaten weder gesehen noch gesprochen habe.
Also, in Widerspruch. Wurde nicht entsprochen, da ich nicht davon ausgehen kann das ich jeden Monat mein volles KG bekommen kann, da meine Mutter auch andere Aufwendungen hat (na und, sie bekommt selber geld)

Der Antrag lief bis Oktober, also in der Anfangszeit.

Wäre es jetzt sinnvoll einen neuen Antrag zu stellen? Die Aktenlage hat sich ja geändert, da die fehlende Zahlung nicht einmalig weggeblieben ist, sondern seit mind. 2 Monaten nichts kommt.
Oder besser ich Klage gegen den alten Bescheid? Hab kein RS oder sowas, deswegen bin ich mir etwas unsicher.

Das ganze geht jetzt seit 4 Monaten und mir fehlt mittlerweile die Kraft um noch so viel zu kämpfen. Meine Mutter gehört nicht in diese welt. Das was die abzieht gibts auf dieser welt nicht.

Würde mich über Antworten freuen
hubbabubba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2010, 00:44   #2
Mario Nette->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.349
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Standard AW: Mutter behält Kindergeld

Im Grunde müsstest du deine Mutter verklagen.

"Barunterhalt" meint eben bar. Auf die Kralle. Welche Beweise führt die Widerspruchsstelle an?

"da meine Mutter auch andere Aufwendungen hat" - für dich? Welche genau? Sind die belebt, also beweisbar?

Derweil solltest du die Angelegenheit auch mal der ARGE schildern - es kann ja nur Geld angerechnet werden, was dir auch tatsächlich zufließt. Und anhand der Kontoauszüge lässt sich sicherlich belegen, dass es dir nicht zufließt.

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2010, 07:54   #3
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.375
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: Mutter behält Kindergeld

Zitat:
Dieser wurde abgelehnt, da angeblich Barunterhalt geleistet werden würde.
Bedeutet das, dass die Bafög-Stelle kein volles Bafög zahlt, sondern der Bafög-Bescheid Elternunterhalt (egal, ob von Vater oder Mutter) aufweist?

Was ich noch nicht ganz rauslesen kann: Rechnet die ARGE das Kindergeld auf Deinen Zuschuss zu den Kosten der Unterkunft (immer noch) an?
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2010, 08:41   #4
hubbabubba->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 22.12.2010
Beiträge: 24
hubbabubba
Standard AW: Mutter behält Kindergeld

@Mario Nette

Nein, nicht für mich. Das ist es ja. Alle eventuell entstehenden Kosten zahle ich. Meine Mutter hat keine Aufwendungen für mich geschweige denn sonstirgendwas.

Wie die das Belegen weiß ich nicht. Gibt ja keine Belege, sie zahlt ja nicht.
Mit der ARGE besteht der Kontakt, das Problem ist aber das ich ja (lt. Aussage) Barunterhalt bekomme. Das stimmt ja aber nicht, trotzdem bekomme ich kein Geld.
Auserdem habe ich auch alle Ämter informiert das der Kontakt schon seit August nicht mehr besteht und damit auch keine "Barzahlung" von statten gehen könnte.

@biddy

Ja, das KG wird in voller Höhe ins ALG 2 angerechnet. Da ich noch im selben Ort wohne und die Schule in weniger als 2h fahrt erreiche, bräuchte ich eigentlich keine Wohnung.
Bin aber damals extra wegen der Ausbildung ausgezogen, alles vom Jugendamt gemacht. Das zählen die aber halt nicht, die sagen ich bräuchte keine Wohnung.
hubbabubba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2010, 09:10   #5
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.375
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: Mutter behält Kindergeld

Zitat von hubbabubba Beitrag anzeigen
@biddy

Ja, das KG wird in voller Höhe ins ALG 2 angerechnet. Da ich noch im selben Ort wohne und die Schule in weniger als 2h fahrt erreiche, bräuchte ich eigentlich keine Wohnung.
Bin aber damals extra wegen der Ausbildung ausgezogen, alles vom Jugendamt gemacht. Das zählen die aber halt nicht, die sagen ich bräuchte keine Wohnung.
Das scheint aber doch anerkannt zu sein, denn sonst würdest Du keinen Zuschuss zu den ungedeckten KdU (Kosten der Unterkunft und Heizung) für Auszubildende erhalten (ist doch der KdU-Zuschuss nach § 22 Absatz 7 SGB II, oder?
Nach welchem Bafög-Paragraphen bzw. eher Absatz bekommst Du denn Schülerbafög?

Noch mal meine Frage zum Elternunterhalt im Bafög-Bescheid: Weist der Bafög-Bescheid einen zu leistenden Unterhaltsbetrag der Eltern (Vater oder Mutter) auf?
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2010, 07:40   #6
hubbabubba->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 22.12.2010
Beiträge: 24
hubbabubba
Standard AW: Mutter behält Kindergeld

Ja, wirds ja auch. Vom Jugendamt so gemacht das es rechtens ist und anerkannt wird.
Weiß nicht was für nen Paragraph das ist. Unterhaltsleistungen leisten beide Elternteile nicht, beide Arbeitslos. Kindergeld ist zwar beim Antrag gefragt, wird aber nicht mit reingerechnet.

Diese Bescheide sind so wie sie sind rechtens. Es wird alles so berechnet wie normal auch.
Da ich in Leipzig wohne, meine Mutter aber auch und meine Schule auch in Leipzig ist, bekomme ich den höchstsatz von 212 €. Wenn ich von auserhalb kommen würde, dann wäre es auch mehr.

Aber es geht ja vor allem ums Kindergeld.
Habe gestern mit 2 Angestellten geredet. Die eine meinte das KG würde mich nichtmal zustehen geschweige denn ist meine Mutter gezwungen mir das Geld weiterzuleiten. Da ich ja keine Aufwendungen wie Unterkunft, etc. von ihr erhalte, stimmt das ja aber nicht.
Auf die Frage warum das Geld dann bei mir angerechnet wird obwohl das ja nach der Lust meiner Mutter geht, ob sie zahlt oder nicht, konnte sie mir leider keine Antwort geben.
Das ich nicht die Kindergeldberechtigte bin weiß ich ja, aber das ich keinen Anspruch auf das bei mir angerechnete Geld habe ist mir neu.

Die 2te hat es wieder so gesagt, das ich den Anspruch habe. So wie das auch schon die vielen vor ihr gesagt haben.
Mittlerweile weiß ich nicht mehr was ich glauben soll. Laut dem Gesetz muss mir meine Mutter entweder das Geld oder die Aufwendungen leisten. Wie, steht ja nicht drin, ist ja aber auch egal, oder nicht?

Und was versteht man unter einer "nicht ausreichenden Pflichtverletzung"?
hubbabubba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2010, 07:54   #7
optimistin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.12.2008
Beiträge: 1.575
optimistin optimistin optimistin optimistin optimistin
Standard AW: Mutter behält Kindergeld

das Kindergeld steht Dir zu. Ich würde Deiner Stelle an das Jugendamt einschalten, Du hast ja nicht für umsonst da schon einmal Unterstützung bekommen.

Ich habe die Abzweigung an meine Kinder gemacht, da ihnen das Geld zusteht und mir das so verzwickt schien mit der Verrechnung bei der ARGE. Dieses Chaos wollte ich schon nicht. Ich hätte auch bei Barzahlung an meine Kinder eine Quittung schreiben müssen oder direkt auf ihr Konto, alles andere gilt als nicht gezahlt.

Und Du kannst Deine Mutter wirklich verklagen, aber eh das durch ist bist Du nicht nur nervlich am Ende sondern auch verhungert.
optimistin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2010, 08:10   #8
optimistin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.12.2008
Beiträge: 1.575
optimistin optimistin optimistin optimistin optimistin
Standard AW: Mutter behält Kindergeld

ich wohne ebenfalls in Le, wenn Du Unterstützung egal welcher Art möchtest dann schreib mir einfach PN.
optimistin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2011, 16:52   #9
hubbabubba->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 22.12.2010
Beiträge: 24
hubbabubba
Standard AW: Mutter behält Kindergeld

Also,

Neuigkeiten.

Die kindergeldstelle (war vor Weihnachten noch da) sagte mir, sie sei nicht mehr zuständig. Die überwiesen mich auf ne andere Stelle, wohl wegen dem Widerspruch. Da können die nichts machen, nur diese Stelle dann.

Diese Frau war sehr freundlich und hat mir alles etwas erklärt. Sie hatte den Widerspruch abgelehnt- da meine Mutter ja tw. kinndergeld gezahlt hat und damit nicht ausreichend gegen ihre Unterhaltpflicht verletzt hätte. wenn eine tw. Zahlung kommt, hat das Kind den Anspruch- das Restliche Geld vom AAmt zu holen- als ALG2 empfänger. Die berechnen dann einfach neu und man bekommt die Differenz bezahlt.
Nunja, das hat ja geklappt.

Die Pflichtverletzung ist mittlerweile aber eingetreten, da seit 3 Monaten nichts mehr bezahlt wurde. Damit fragt auch das AAmt nach- durch die Falsche Entscheidung der Familienkasse- zu der Barauszahlung existierten keine Beweise(habe in der Akte gelinst. Nur Aussage meiner Mutter in Form von Kreuzchen-)- habe ich denen auch nichts bekommen.

Die Familienkassen- Tante hat mir gleich nen neuen Antrag gegeben, konnte ihn auch gleich ausfüllen und abgeben. Diesem Antrag sollte Stattgegeben werden- da ja jetzt nichts mehr gezahlt wird. Laut der Frau.

Arbeitsamt hat auch nen Widerspruch bekommen, mal sehen was da wird.

Es geht also weiter. Nur jetzt bisschen ruhiger.

Außerdem hat die Familienkassen- Frau mir geraten das ich meine Mutter verklagen soll, das sie das KG bekommen hat und das nicht einfach einbehalten darf. Und mir das Geld so holen.

Nun müsste ich dafür aber Prozesskostenhilfe- glaube ich- beantragen, da ALG 2.
Wenn ich den Prozess gewinne, muss ich das Geld dann zurückzahlen oder meine Mutter- ist ja auch nur ALG2 Empfängerin. Oder nur Ateilig, oder wie wird sowas geregelt.

Kennt sich jemand mit sowas aus?

LG Hubba
hubbabubba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2011, 06:26   #10
hubbabubba->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 22.12.2010
Beiträge: 24
hubbabubba
Standard AW: Mutter behält Kindergeld

Hat denn noch niemand sowas beantragt?
hubbabubba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2011, 06:58   #11
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Mutter behält Kindergeld

habe ich hier noch nie gelesen... wenn man nicht mehr zu Hause wohnt und Kindergeldanspruch hat kann man einen Abzweigungsantrag stellen... dann muß man sich das Geld nicht weiterleiten lassen und bekommt es selbst überwiesen
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2011, 09:50   #12
optimistin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.12.2008
Beiträge: 1.575
optimistin optimistin optimistin optimistin optimistin
Standard AW: Mutter behält Kindergeld

also Prozesskostenbeihilfe muss keiner was zurückzahlen. Du bezahlst wenn es hochkommt 10Euro Selbstbeteiligung beim Rechtsanwalt.

Nun das andere Problem mit den Kindergeld, was Deine Mutter Dir nicht weitergegeben hat. Bei ihr wurde das als Einkommen bei Hartz4 angerechnet, also abgezogen vom Hartz4 Regelsatz. Da kann der Hase im Pfeffer liegen, das sie das Geld nicht an Dich gezahlt hat. weil es ihr "fehlt" und sie monatl. auf den Amt hätte nachweisen müssen das sie Dir das gegeben hat. Versuch mit Deiner Mutter zu reden oder schreib ihr einen Brief. Mach ihr darin klar, das sie der Abzweigung zustimmt und sie dann ihren vollen Reglsatz von der ARGE bekommt. Sie muss mit den Bescheid dann nur aufs Amt.
Biete ihr an die 3Monate an Dich in Raten zu zahlen. Mach das auch schrftl. (diese sind ja um) mit Vertrag, gleich beilegen und schreib auch ruhig rein, das Du Dir rechtl. Schritte vorbehälst, wenn sie nicht darauf eingeht und dies Dein allerletztes Angebot an sie ist.
optimistin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2011, 12:42   #13
Mario Nette->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.349
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Standard AW: Mutter behält Kindergeld

Zitat von optimistin Beitrag anzeigen
also Prozesskostenbeihilfe muss keiner was zurückzahlen. Du bezahlst wenn es hochkommt 10Euro Selbstbeteiligung beim Rechtsanwalt.
Das ist nicht korrekt, hier werden zwei Dinge vermischt: PKH und Beratungshilfe.

Zur PKH: Wenn du unterliegst, werden zwar die Kosten gemäß PKH erst einmal gegtragen - die Bewilligung dazu kann aber vier Jahre lang überprüft werden:
Zitat:
Die Abänderung der Prozesskostenhilfeentscheidung ist innerhalb von vier Jahren nach Abschluss des Verfahrens möglich, § 120 Abs. 4 Satz 3 ZPO. In diesem Zeitraum können die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse erneut überprüft werden. Abhängig vom Ergebnis der Überprüfung kann das Gericht die Bewilligung der Prozesskostenhilfe dahingehend abändern, dass eine Ratenzahlung oder Einmalzahlung angeordnet wird. Außerdem kann es eine bereits bestehende Ratenanordnung hinsichtlich der Ratenhöhe abändern. Eine unzureichende Mitwirkung an dem Prüfungsverfahren kann gemäß § 124 Nr. 2 ZPO zur Aufhebung der Prozesskostenhilfe führen. Die Überprüfung erfolgt durch den Rechtspfleger, § 20 Nr. 4 RPflG.
Prozesskostenhilfe

Das bedeutet, wenn du zur Zeit der Bewilligung keine Mittel hattest, wird dir PKH voll bewilligt und es bedarf keiner Rückzahlung in dem Moment. Kommt das Gericht dann aber nach zwei Jahren auf die Idee, mal zu gucken, wie es um deine wirtschaftlichen Verhältnisse bestellt ist - und haben die sich zum Guten gewendet, wird die damalige Entscheidung ggf. aufgehoben und du hast etwas zurückzuzahlen.

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2011, 16:28   #14
kleinram->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.10.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 203
kleinram
Standard AW: Mutter behält Kindergeld

Nun das andere Problem mit den Kindergeld, was Deine Mutter Dir nicht weitergegeben hat. Bei ihr wurde das als Einkommen bei Hartz4 angerechnet, also abgezogen vom Hartz4 Regelsatz.

Wie jetzt? Das Kindergeld wurde bei Mutter und Tochter angerechnet und vom Regelsatz abgezogen? Im Grunde ist es doch egal, wer von Beiden momentan das Kindergeld bekommt, es wird bei demjenigen so wieso vom Hartz IV- Satz abgezogen. Er kann es damit nicht weiterreichen und der andere erhält diesen Fehlbetrag mit dem Regelsatz. Wenn angeblich von der Mutter Unterhalt gezahlt würde(auch wenn es nur auf dem Papier steht), hätte die Arge auch den bei der Tochter automatisch abgezogen. Verrechnet die Arge den angeblichen Unterhalt bei der Tochter? Etwas verwirrend finde ich. Die Tochter und Mutter sollten sich mal kurzschließen und Ihre Bescheide zusammen ansehen.
Mich würde auch interessieren, ob die Arge die Miete der Tochter anerkennt und übernimmt.
Gruß Ram
kleinram ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2011, 08:04   #15
hubbabubba->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 22.12.2010
Beiträge: 24
hubbabubba
Standard AW: Mutter behält Kindergeld

@kleinram

Ja, das tut die ARGE. Da der Auszug damals rechtlich und richtig vom Jugendamt unternommen hat. Da meine Mutter sich weigerte meinen Ausbildungvertrag zu unterschreiben, solange ich zuhause wohne.

Es besteht leider kein Kontakt zwischen mir und meiner Mutter.

Soweit ich weiß wird Kindergeld was an "aussenstehende Kinder" weitergeleitet wird nicht als Einkommen angerechnet.
Weder ihre ARGE noch meine hat jemals nach einem Nachweiß der Zahlungen gefragt.
Von der KG weiß ich dass sie es in voller Höhe bekommen hat und die frau riet mir auch Klage einzureichen, damit ich das geld bekomme.


Meine ARGE dagegen hat lediglich die Bescheide der KG angeschaut, nachgefragt hat diese weder bei mir, noch bei meiner Mutter noch bei der KG.
Wäre ja arbeit.

LG Hubbabubba
hubbabubba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2011, 00:29   #16
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Mutter behält Kindergeld

Zitat:
Sind beide Eltern barunterhaltspflichtig heißt das praktisch: Ihr könnt von dem Elternteil, der das Kindergeld bezieht, verlangen, dass er Euch das Geld in vollem Umfang zur Verfügung stellt. Ein Teil Eures Unterhaltsbedarfs ist damit bereits gedeckt. Für den verbleibenden Teil haften die Eltern anteilig nach Ihren Einkommensverhältnissen (dazu sogleich unter f]). Ihr könnt das Kindergeld selbst dann verlangen, wenn der Elternteil, der das Kindergeld bezieht, nicht in der Lage ist, Euch Unterhalt zu zahlen.
Quelle: Unterhaltsanspruch gegen die Eltern - Studienfinanzierung - Geld+BAföG - Studis Online

__
Meiner Ansicht nach müsstest du beim Bafög den höheren Satz bekommen.
Zitat:
Ich bin 19, wohne allein in meiner Wohnung und mache eine schulische Ausbildung. Da Bafög allein nicht ausreicht, bekomme ich noch zusätzlich ALG 2 und natürlich KG.
Volljährige in schulischer Ausbildung:
Bei Volljährigen spielt neuerdings die Entfernung vom Elternhaus keine Rolle mehr, wenn du eine schulische Ausbildung machst, die zu einem Berufsabschluss führt.
BAföG § 12 Bedarf für Schüler - BAföG-FAQ - Geld+BAföG - Studis Online

Aber ob sich das lohnt, das hängt wieder davon ab, wie hoch deine Miete ist.
Wenn du mit 465 Euro Schülerbafög in eigener Wohnung + Kindergeld dann trotzdem nicht ausreichst ....
Dann müsstest du wieder bei der ARGE einen Antrag auf KdU-Zuschuss stellen.

Sie hätten dir auch beim kleinen Schülerbafög jetzt 216 (statt 212) Euro zahlen müssen.

Die Bafög-Änderungen gelten für dich seit Oktober 2010 rückwirkend.
Zitat:
Wer bereits gefördert wird, profitiert schon rückwirkend ab 1. Oktober 2010 von der Erhöhung der Bedarfssätze und anderen Verbesserungen.
BAföG: Übersichtsseite zu den Verbesserungen durch das 23. Gesetz zur Änderung des BAföG
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2011, 01:47   #17
Babbelfisch
Elo-User/in
 
Registriert seit: 07.07.2010
Beiträge: 557
Babbelfisch Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mutter behält Kindergeld

Sie bekommt doch neben BaFöG bereits Alg2 und KG, verstehe jetzt Deinen Beitrag nicht....
Babbelfisch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2011, 03:06   #18
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Mutter behält Kindergeld

Zitat von hubbabubba Beitrag anzeigen
Diese Bescheide sind so wie sie sind rechtens. Es wird alles so berechnet wie normal auch.
Da ich in Leipzig wohne, meine Mutter aber auch und meine Schule auch in Leipzig ist, bekomme ich den höchstsatz von 212 €. Wenn ich von auserhalb kommen würde, dann wäre es auch mehr.
hubbabubba bekommt jetzt

212 Schülerbafög (seit 1.10. müssen 216,-gezahlt werden)
+ aufstockend ALG 2

Aber sie könnte/müsste bekommen:

465 Euro Schülerbafög in eigener Wohnung (seit 1.10. möglich, egal, wo die Wohnung liegt, auch am Wohnort der Eltern***)
+ KdU-Zuschuss für Schüler/Azubis (fall nötig).

Beim Schülerbafög 465 Euro gibt es kein aufstockendes ALG 2,
sondern den KdU-Zuschuss § 22 Abs 7 SGB II (falls nötig).

Nur am Rande:
Von diesem Schülerbafög (216/465 Euro) dürfen immer 93 Euro nicht angerechnet werden.
Außerdem gibt es die 30 Euro Versicherungspauschale ("Einkommensbereinigung").

***Das ist eine Gesetzesänderung im Bafög, die erst neu ist.

http://www.elo-forum.org/25/65907-ge...g-wohnung.html
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2011, 07:47   #19
hubbabubba->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 22.12.2010
Beiträge: 24
hubbabubba
Standard AW: Mutter behält Kindergeld

Hm, das wusste ich nicht.

Werde da mal nachfragen, ob das möglich ist. Würde mir dann zwecks Alg- Amt SEHR viele rennereien ersparen.
Seit 1.10.2010 meinst du? Da war mein Bescheid schon lange draussen und fertig. Ich frag mal nach.

Das würde bei mir ausreichen. Meine Miete liegt bei 195 inkl. Nebenkosten. Da ich ein Sparsamer Alg Empfänger bin habe ich auch meistens 100 E im Monat zuviel- von 600 und ein paar zerquetschte.
Davon geh ich dann reiten^^


@Erolena

Wie müsste ich das dem Bafög Amt mitteilen? Veränderungsmitteilung ist es ja so nicht.

Zitat:
Sind beide Eltern barunterhaltspflichtig heißt das praktisch: Ihr könnt von dem Elternteil, der das Kindergeld bezieht, verlangen, dass er Euch das Geld in vollem Umfang zur Verfügung stellt. Ein Teil Eures Unterhaltsbedarfs ist damit bereits gedeckt. Für den verbleibenden Teil haften die Eltern anteilig nach Ihren Einkommensverhältnissen (dazu sogleich unter f]). Ihr könnt das Kindergeld selbst dann verlangen, wenn der Elternteil, der das Kindergeld bezieht, nicht in der Lage ist, Euch Unterhalt zu zahlen.
Quelle: Unterhaltsanspruch gegen die Eltern - Studienfinanzierung - Geld+BAföG - Studis Online

Meine Mutter ist ALG 2 Empfängerin. Sie und mein Vater leben nicht zusammen und sind seit 17 Jahren getrennt. Hat bis vor ein paar Monaten Unterhalt gezahlt, jetzt aber ohne Einkommen dadurch nicht mehr.
Muss meine Mutter das trotzdem zahlen?
Ist verheiratet mit meinem Stiefvater. Er ebenfalls ALG2.

Hast recht, sind 216 E Bafög. Hab mal nen Bescheid bekommen wo sie das nachgezahlt haben. Stand da auch drauf.

Ich habe Anrechnungsfrei 121 € vom Bafög, also so wie es sein sollte.
hubbabubba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2011, 12:10   #20
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.375
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: Mutter behält Kindergeld

Zitat von hubbabubba Beitrag anzeigen
Ich habe Anrechnungsfrei 121 € vom Bafög, also so wie es sein sollte.
*pingelig-modus-an*
Es müssten 93 € (20 % von 465 € bedarfs. Bafögsatz) Absetzbetrag + 30 € Versicherungspauschale sein = 123 €
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2011, 12:50   #21
hubbabubba->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 22.12.2010
Beiträge: 24
hubbabubba
Standard AW: Mutter behält Kindergeld

Naja, vom niedrigeren Bafög.

Momantan hab ich die bescheide nicht da- weiß es also nicht genau.
hubbabubba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2011, 00:15   #22
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Mutter behält Kindergeld

Zitat von hubbabubba Beitrag anzeigen
Naja, vom niedrigeren Bafög.

Momantan hab ich die bescheide nicht da- weiß es also nicht genau.
Das Bafög wurde rückwirkend ab dem 1. Oktober 2010 erhöht.
Deshalb ist ab 1.10.2010 auch der "Freibetrag" für Bildung auf 93 Euro gestiegen.

Der Freibetrag 93 Euro ist fürs Schülerbafög immer gleich, egal ob du
216 Euro Bafög (bei den Eltern wohnend) oder 465 Euro (in eigener Wohnung) bekommst.
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2011, 11:09   #23
hubbabubba->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 22.12.2010
Beiträge: 24
hubbabubba
Standard AW: Mutter behält Kindergeld

Wie müsste ich das bei dem Bafög Amt anschreiben? Ist ja keine Veränderung, oder?


Wenn ich aber mehr Bafög bekomme, habe soviel wie mit ALg2. Könnte mir dadurch viele Rennereien zu beiden Ämtern ersparen (grade jetzt im Prüfungszeitraum ist das sehr schwer)
hubbabubba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2011, 01:21   #24
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Mutter behält Kindergeld

Wegen dem Bafög wäre ich ganz still. Du kommst du derzeit besser mit aufstockendem ALG 2 (jedenfalls solange das Kindergeld fehlt).

Ich würde zuerst ganz schnell dafür sorgen, dass das Kindergeld bei dir ankommt. Es gibt dafür zwei Möglichkeiten:

1) Du kannst einen Antrag auf Kindergeld-Abzweigung nach § 74 Einkommensteuergesetz stellen.
Link: dejure.org
Den Antrag musst du bei der Familienkasse stellen
Wenn der Antrag genehmigt wird, wird das Kindergeld in Zukunft direkt an dich ausgezahlt.

Deine Mutter muss dann eine Veränderungsmitteilung an das Jobcenter machen, dass sie ab Monat xy (z.B. Februar) kein Kindergeld mehr erhalten wird. Die Mutter muss dann ab dem Monat mehr ALG 2 erhalten.

2) Oder deine Mutter kann das KG einfach an dich überweisen ("weiterleiten).
Die Bundesagentur schreibt in den Fachlichen Hinweisen, dass "weitergeleitetes" Kindergeld nicht als Einkommen angerechnet werden darf.
D.h. das Jobcenter muss der Mutter dann mehr ALG 2 zahlen.
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2011, 01:32   #25
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.375
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: Mutter behält Kindergeld

Antrag auf Kindergeldabzweigung/Auszahlung an sich selbst:

*klick* http://www.arbeitsagentur.de/zentral...Auszahlung.pdf
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
behält, kindergeld, mutter

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
EGV behält ihre Gültigkeit bei Leistungseinstellung??? müppel Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 8 15.12.2010 08:02
VM behält Nebenkosten ein und will die mit Schulden von Vormieter verrechnen Crestfallen KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten 24 14.11.2010 11:57
Bank behält Unterhalt des Kindes badalanda Schulden 5 20.10.2009 04:13
Wie verhindern, dass Kindergeld von Kindern außerhalb BG der Mutter angerechnet wird? Orlando U 25 12 19.12.2008 21:33
Übertrag Kindergeld auf Mutter zu 100% - korrekt? genetic1 Kinder-, Elterngeld, Kinderzuschlag 1 01.09.2008 11:54


Es ist jetzt 12:19 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland