Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Konflick mit sachbearbeiter

U 25 Alles für junge Erwachsene unter 25


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.11.2006, 11:42   #1
susi2401->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.11.2006
Ort: Duisburg
Beiträge: 16
susi2401
Standard Konflick mit sachbearbeiter

hallo ich habe da eine frage ich war vor kurzem bei meinem sb und hatte nen riesen streit mit dem und will nun wissen ob ich die zusammenarbeit mit ihm verwigern kann und mir einen neuen sb zuteilen lassen kann?
ich hoffe ihr könnt mir helfen
susi2401 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2006, 12:00   #2
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

:pfeiff: ja ja, manchmal sind die SB`s wirklich große Kotzbrocken - aber kann es sein ( dein anderer Thread im Hinterkopf ) das es nicht NUR an dem SB liegen muß ??

" Wie es in den Wald reinschallt, so schallt es auch manchma wieder heraus "l

Achsoooo, das wird ohne nachvollziehbaren Gründen sehr schwer werden einen neuen Kotzbrocken zu bekommen ;)
Arco ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2006, 12:07   #3
susi2401->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.11.2006
Ort: Duisburg
Beiträge: 16
susi2401
Standard

also eigentlich hatte ich mit dem nie probleme aber weil ich halt zum termin nicht erschienen bin meinte er mich voll runter machen zu können und mich immer und immer wieder gefragt warum warst du nicht da zum termin da hab ich ihm dann den besagten umschlag aus dem anderen beitrag vorgelegt und sagte konnt ja nix davon wissen da haut der ars.. raus ja selber schuld und es sei kein grund nicht zum termin zu erscheinen und dann wieder warum warst du nicht da am termin? der hat mich nervlich echt fertig gemacht und das will ich mir nicht gefallen lassen
susi2401 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2006, 12:32   #4
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von susi2401
da hab ich ihm dann den besagten umschlag aus dem anderen beitrag vorgelegt und sagte konnt ja nix davon wissen da haut der ars.. raus ja selber schuld und es sei kein grund nicht zum termin zu erscheinen und dann wieder warum warst du nicht da am termin? der hat mich nervlich echt fertig gemacht und das will ich mir nicht gefallen lassen
Also sorry, aber daß man zu Terminen erscheinen muß weißt du -

und was du hier schreibst - ich versteh nicht, warum du nicht da warst.

Kannnst das mal im Klartext schreiben?

Gruß aus Ludwigsburg
  Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2006, 14:07   #5
Patrik
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo susi

Nen bisschen mehr Hintergrund müssen wir hier schon haben.

Ich sehe das so:

Du hast einen angeblichen Termin beim Sachbearbeiter gehabt . nur das du nie Post bekommen hast wo das drin steht. Entweder hat da mal wieder die Post geschlampt (was vorkommt) oder du hast die einladung vergessen/übersehen und hattest nur keinen keinen Bock da hin zu gehen aus einem Grund der mir dann Schleierhaft erscheint. Oder andere möglichkeit die glaub ich mir passiert ist mal. Der Sachbearbeiter gibt nur vor dir eine Einladung geschickt zu haben die er aber nie abgeschickt hat um dir somit eine Kürzung reinzudrücken.

Mein Tipp: Wenn du unschuldig bist mach einen Widerspruch gegen die Kürzung wegen des angeblichen versäumten Termines und streite nicht mit denen herum Hat eh keinen Zweck. Ich sehe deinen Fall wie meinen Fall an. Sehr schwammig alles. Da du längst einen 100% Kürzung haben müsstest und keine 10 % Kürzung. Die testen dich jetzt systemmathisch und wollen dir an dein Geld. lass es nicht zu.

MFG

Patrik
  Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2006, 15:51   #6
Arwen
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Arwen
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.653
Arwen
Standard

Zitat:
"... Sie sind trotz schriftlicher belehrung über die rechtsfolgen zu dem meldetermin am 20.10.2006 nicht erschienen.
Gründe,die dieses verhalten erklären und als wichtig im sinne der vorschriften SGB II anerkannt werden könnten, sind nach vorliegenden unterlagen nicht erkennbar."

ja spinnen die denn habe sogar dem sb den briefumschlag vorgelegt auf dem steht am 24.10 zugestellt. ja wie soll ich dann am 20.10da hin wenn ich es nicht wusste???wie lange habe ich die möglichkeit einspruch einzulegen???
Nur zum Verständnis für die anderen hier, warum Susi dem besagten Termin nicht nachgekommen ist:

Das ist der besagte Umschlag, den Susi auch in diesem Thread erwähnt (Zitat aus Susis anderem Beitrag hier im Forum ... ich durfte doch, Susi?) - es sieht so aus, dass die "Einladung" sie erst nach dem Termin erreicht hat.

Meinst du den üblichen Briefstempel, Susi, oder was ist das für ein Stempel, der besagt, dass am soundsovielten zugestellt wurde?

Gruß von Arwen
Arwen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2006, 16:57   #7
Tom_
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Das ist glücklicherweise einer der eher einfachen Fälle. Kopie des Umschlages machen. Original auf gar keinen Fall aus der Hand geben. Widerspruch gegen Kürzung einlegen. Kopie als Beweis beilegen.

Keine Diskussionen führen. Kostet Nerven, bringst nichts.

Interessant wäre noch das Absendedatum des Briefes.

Daß in Deutschland Briefe durchaus ewig brauchen können oder sogar verschwinden habe ich selbst mehrfach erlebt.

Beispiel 1: Postkarte erreichte mich mit 15 Jahren Verspätung
Beispiel 2: Einschreiben mit Rückschein wurde von Post verschlampt
Beispiel 3: Briefe an mich gingen zurück, weil ich angeblich hier nicht gefunden werden konnte. Ich wohne seit 43 Jahren hier und sowohl Klingelknopf als auch Briefkasten sind gut lesbar beschriftet.
Beispiel 4: Postsendungen landeten statt auf meiner Hausnummer im Haus nebenan, weil dort ein Mieter mit selbem Nachnamen wohnt. Dummerweise war er 2 Wochen in Urlaub und so bekam ich meine Post erst danach.

Die Post ist immer für Überraschungen gut, aber teuer.
  Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2006, 16:59   #8
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Arwen
Zitat:
"... Sie sind trotz schriftlicher belehrung über die rechtsfolgen zu dem meldetermin am 20.10.2006 nicht erschienen.
Gründe,die dieses verhalten erklären und als wichtig im sinne der vorschriften SGB II anerkannt werden könnten, sind nach vorliegenden unterlagen nicht erkennbar."

ja spinnen die denn habe sogar dem sb den briefumschlag vorgelegt auf dem steht am 24.10 zugestellt. ja wie soll ich dann am 20.10da hin wenn ich es nicht wusste???wie lange habe ich die möglichkeit einspruch einzulegen???
Nur zum Verständnis für die anderen hier, warum Susi dem besagten Termin nicht nachgekommen ist:

Das ist der besagte Umschlag, den Susi auch in diesem Thread erwähnt (Zitat aus Susis anderem Beitrag hier im Forum ... ich durfte doch, Susi?) - es sieht so aus, dass die "Einladung" sie erst nach dem Termin erreicht hat.

Meinst du den üblichen Briefstempel, Susi, oder was ist das für ein Stempel, der besagt, dass am soundsovielten zugestellt wurde?

Gruß von Arwen
Dann versteh ich nicht, warum sie sich nicht wirkungsvoll zur Wehr setzt: wenn ich nachweisen kann, daß die Aufforderung zu spät bei mir ankam, dann geh ich zur Widerspruchsstelle, laß meinen Widerspruch zu Protokoll nehmen, leg den Umschlag vor - und laß das mit aufnehmen - und und dann würd ich sofortige Auszahlug des gekürzten Betrages verlangen.

Und erst gehen, wenn ich ein Geld hab.

Gruß aus Ludwqigsburg
  Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2006, 17:34   #9
Arwen
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Arwen
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.653
Arwen
Standard

Es sind aber nicht alle so resolut wie du im Auftreten, Ludwigsburg, und auch nicht informiert, was die Möglichkeiten angeht. Ein "zartes" Naturell lässt sich da schon mal von einem SB einschüchtern.

Ich zumindest wusste bis vor kurzem gar nicht, dass es eine Widerspruchsstelle gibt; dachte, das machen die Sachbearbeiter und dann halt die Amtsleiter ... oder so... Jetzt, wo's mir bekannt ist, frag' ich mich, was ich noch alles nicht weiß, obwohl ich mich informiere...

Gruß,
Arwen
Arwen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2006, 17:37   #10
Tom_
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Lustig ist da ja auch die umfassende Informationspflicht nach SBG I. (Sollte ich mit im SGB Band irren, bitte korrigieren).
  Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2006, 18:41   #11
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Arwen
Es sind aber nicht alle so resolut wie du im Auftreten, Ludwigsburg, und auch nicht informiert, was die Möglichkeiten angeht. Ein "zartes" Naturell lässt sich da schon mal von einem SB einschüchtern.

Ich zumindest wusste bis vor kurzem gar nicht, dass es eine Widerspruchsstelle gibt; dachte, das machen die Sachbearbeiter und dann halt die Amtsleiter ... oder so... Jetzt, wo's mir bekannt ist, frag' ich mich, was ich noch alles nicht weiß, obwohl ich mich informiere...

Gruß,
Arwen
Da täusch dich mal nicht: ich hab genauso Angst und möcht eigentlich nur meine Ruhe... aber es ist nu mal so: will man sich durchsetzen muß man über seinen Schatten springen...also Augen zu und durch!

Was glaubst du, wie gern ich mich manchmal verkriechen möchte, statt mich mit meinem SB auseinander zu setzen...

Gruß aus Ludwigsburg
  Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2006, 19:06   #12
Arwen
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Arwen
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.653
Arwen
Standard

@ Ludwigsburg:

:cry: sag' sowas nicht, Ludwigsburg und das hab' ich jetzt mal "überlesen"... gerade solche "Typen" wie du und andere hier im Forum haben mir Mut gemacht, mal anders in der ArGe aufzutreten, z.B. heute (keine Zahlung eingegangen). Die Dame am Telefon wollte mich abwimmeln, weil mein für mich zuständiger SB erst am Montag wieder da wäre... Ich hörte mich plötzlich sagen: "Ich bestehe darauf, ... zu sprechen ... bis ich weiß ... das Geld .... Punkt." Ach Quatsch, Ausrufezeichen! Boah, es hat geklappt und ich fand' mich super! *kicher*

Also mal zwischendurch - obwohl's hier an dieser Stelle nichts zu suchen hat - mal ein dickes Dankeschön an die "Mutmacher" unter euch.

Gruß, Arwen
Arwen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2006, 20:49   #13
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Arwen

:cry: sag' sowas nicht
Doch, das muß mal gesagt werden!

Wer streitet sich schon gern?

Wie gesagt, ich geh keinem Streit aus dem Weg, wenns darum geht, jemandem zu helfen...

aber ich werd nie verstehen warum man die Differenze nicht in einem normalen Gespräch schon klären kann.

Das klappt viel zu selten..

und ich denk man macht den Leuten durchaus auch Mut wenn man mal eigene Gefühle beschreibt... und damit zeigt, daß man sich nur überwinden muß.

Ich kann mir übrigens auch viel interessantere Lektüre vorstellen als das SGB II und all die Artikel dazu... aber was sein muß, muß sein...also Augen zu und durch! Je öfter man das probiert, umso einfacher wird es.

Und letztlich ist es eben ein schönes Gefühl wenn man sieht, daß man sich durchsetzen konnte... oder jemandem helfen konnte... oder auch Hilfe bekommen zu haben!

Gruß aus Ludwigsburg
  Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2006, 12:45   #14
MissMarple->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 12.10.2006
Ort: Westfalen
Beiträge: 332
MissMarple
Standard

Also man sollte sich über seine Rechte informieren. Inzwischen gibt da ja schon viele Möglichkeiten via Internet oder Leitfäden für Erwerbslose.

In den Gesprächen SACHLICH und RUHIG bleiben. Wirkt souverän, auch wenn man innerlich brodelt oder zittert vor Wut und ÄRger.

Persönliche Angriffe oder Beschimpfungen bringen nichts, lassen einen nur schlechter aussehen.

Auf Drohungen nicht eingehen

Spitze Bemerkungen, die anstacheln sollen oder ähnliches - IGNORIEREN.

Wenn es passt auch ruhig mal mit ruhiger Stimme den SB auf die ein oder andere Pflicht hinweisen, denen er unterstellt ist.
Somit signalisieren: ich bin nicht ganz dumm und kenne meine Rechte.

Sollte die Chemie nicht stimmen und das passiert IMMER bei Mitmenschen, auch keine Scheu haben zu sagen:

"ich habe das Gefühl, dass wir beide nicht überein kommen werden. Wäre es möglich meinen Fall mal mit einem anderen Kollegen von ihnen hier im Hause zu bereden?"

Natürlich darf man sich auch mal beim Vorgesetzen beschweren, aber auch dieses würde ich ruhig und sachlich ankündigen und nicht brüllend hinterher schreien, während man schon wieder das Zimmer verlässt oder so.

Wie zB mit dem Umschlag und dem Datum.
"Herr oder Frau XY. Zu Ihrem Termin war es mir nicht möglich zu erscheinen, da mir der Brief zu spät zugestellt worden ist, wie sie hier unschwer am Stempel erkennen können.
Mich für dieses Nichterscheinen ohne mein Verschulden nun auch noch anzugreifen halte ich für völlig unangemessen und bitte Sie, dieses zu unterlassen, anderenfalls möchte ich bitte mit ihrem Teamleiter darüber sprechen".

Sollte er oder sie dann nicht zur Ruhe finden, diesen Satz nochmal wiederholen und beim dritten Mal dann wirklich um Vorsprache beim Vorgesetzen bitten und das Gespräch an der Stelle abbrechen.

MissM.
__

Ich gebe hier lediglich meine persönlich Meinung und Erfahrungen wieder.

Manchmal ist etwas PISA und Dummheit gar nicht so schlecht. Unvorstellbar was im Land los wäre, wenn die Leute endlich kapieren würden was um sie herum so passiert. (Volker Pispers)
MissMarple ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
konflick, sachbearbeiter

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Probleme mit Sachbearbeiter von U25 thk1408 U 25 10 02.03.2011 14:10
3,9 Cent für Anruf an Sachbearbeiter marty Allgemeine Fragen 20 19.05.2008 09:32
Sachbearbeiter Integration Ü25 krossi ALG II 0 30.01.2008 17:43
wechsel sachbearbeiter ofra AfA /Jobcenter / Optionskommunen 9 14.08.2007 04:08
Ein- Euro Job Sachbearbeiter Lusjena Ein Euro Job / Mini Job 4 13.02.2007 16:20


Es ist jetzt 13:28 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland