Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Folgeantrag U25

U 25 Alles für junge Erwachsene unter 25


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.06.2006, 12:55   #1
Eka->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.12.2005
Beiträge: 1.635
Eka
Standard Folgeantrag U25

Hallo,

heute kam ein Brief der Arge ins Haus geflattert. Meine Tochter hat bislang nur Absagen zwecks Ausbildungsstelle bekommen und möchte nun studieren. Die Anmeldung dazu kann man aber erst mit den Zeugnis tun.

Nun muss sie, bis sie sicher weiß ob sie studieren kann oder ob sie doch noch einen Ausbildungsplatz bekommt, weiterhin ALG2 beantragen. In diesem Brief steht:

Wichtiger Hinweis für alle Antragsteller:

Ab 01: Juli 2006 gelten gesetzliche Änderungen, die eventuell Auswirkungen auf Ihre Leistungen haben oder auf die Leistungen anderer Personen, wenn diese in einer Bedarfsgemeinschaft mit Ihnen leben. Um Ihnen das Ausfüllen des Antrags zu erleichtern, weise ich sie auf folgende wichtige Änderungen hin:
Volljährige unverheiratete Kinder, die das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben und im gemeinsamen Haushalt mit ihren Eltern oder einem Elternteil leben, gehören künftig zu deren Bedarfsgemeinschaften, wenn sie ihren Lebensunterhalt nicht aus eigenem Einkommen oder Vermögen bestreiten können. Bisher haben diese Kinder eine eigene Bedarfsgemeinschaft gebildet. Das bedeutet, dass sie keinen eigenen, von den Eltern unabhängigen Leistungsanspruch mehr haben. Vielmehr wird ihr Leistungsanspruch nur zusammen mit dem Anspruch der Eltern geprüft. Damit ist dann auch eine gemeinsame Betrachtung der Einkommens- und Vermögensverhältnisse der Eltern und der Kinder verbunden.
usw.
Da auf Grund der o.a. gesetzlichen Änderung ein eigenständiger Anspruch auf Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts nicht mehr gegeben ist, kann ein diesbezüglicher Anspruch nur für die gesamte Familie (Bedarfsgemeinschaft) festgellt werden.
Beziehen Ihre Eltern bzw. ein Elternteil bereits Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts oder haben einen Antrag auf diese Leistungen gestellt, so kann man mit diesem Schreiben die Neuberechnung unter Einbeziehung Ihrer Person beantragt werden.
usw...

Meine Frage nun:
Bedeutet dieses das meine Tochter ihr Geld nicht mehr auf ihr Konto bekommt? Ich will ihr Geld nicht bei mir auf dem Konto haben, sondern sie soll ihr eigenes Konto weiterführen und behalten wie wir es bisher immer gehandhabt haben.
In dieser Erklärung für die unter 25-jährigen Unverheirateter im gemeinsamen Haushalt lebenden steht, das ich als Vertreter der Bedarfsgemeinschaft oder Elternteil eine Unterschrift leisten soll.
Da ich selber ALG2 beziehe ändert sich doch gar nichts außer der Betrag der U25. Und da meine Tochter volljährig ist, möchte ich wirklich dahingehend gar nichts unterschreiben und wie gesagt, das der für sie errechnete Bedarf auf ihr Konto weiterhin einbezahlt wird. Ich finde es absolut unverschämt das man volljährige Personen so entmündigt.
Zudem weiß doch mein SB was ich an Leistungen bekomme.

Hat jemand schon Erfahrungen mit solchen Erklärungen der U25?

LG
Eka
Eka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2006, 12:58   #2
Eka->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.12.2005
Beiträge: 1.635
Eka
Standard

PS: Zudem will die Arge noch das wir einen Antrag stellen für Kindergeldzuschlag stellen, den wir eh nicht bekommen werden, da selber ALG2-Bezieher. Muss ich dieses tatsächlich tun, obwohl man doch weiß das wir das nicht bekommen?
Eka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2006, 13:04   #3
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

Ja Eka das ist wirklich schon eine Entmündigung :kotz: :uebel: :uebel:

So, wenn ich das so richtig sehe, könnt ihr einzelne Berechnung verlangen und auch die Auszahlung auf verschiedene Konten.

Das ändert nichts an der Berechnung, aber du hättest dann nicht die sogenannte Bedarfsgemeinschaftsvertretung.

Achso mit dem anderen Antrag, sehe es gerade, füllt doch einfach aus - vielleicht kommt ja noch zusätzlich Geld :pfeiff: :pfeiff: - denen ist doch alles zuzutrauen ....
Arco ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2006, 22:04   #4
kyra54->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.06.2005
Ort: Niederkassel /Nähe Bonn
Beiträge: 92
kyra54
Standard

Diesen Brief bekam meine Tochter, die seit Februar in einem festen Arbeitsverhältnis ist und keine Leistungen mehr bezieht, auch am heutigen Tage. So verschwendet man die Postgebühren, aber andereseits wird gekürzt. Es ist einfach unbegreiflich, was da abgeht.
kyra54 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2006, 21:54   #5
andrea.krell->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.06.2006
Ort: Sonneberg
Beiträge: 26
andrea.krell
Standard

Ja mein Sohn bekam auch so einen Brief. Er hat gerade seine letzte Prüfung hinter sich. Und ich hab Ihn gleich losgeschickt, weil ja sein alter Bescheid noch auf eigene BG läuft und wir nicht noch eine saftige Nachzahlung bekommen, da Ihm ja nur noch 80% der Regelleistung zustehen und nicht wie bisher 100%. Sie haben Ihn wieder nach Hause geschickt und gesagt er soll in 4 Wochen wiederkommen, weil sein alter Bescheid noch bis ende August läuft.
Und nun noch etwas zur Familienversicherung. Mein Sohn war bis jetzt bei mir Familienversichert und da dachte ich das er automatisch auch von der Zuzahlung befreit ist wenn ich es bin, aber Bustekuchen die wollen von Ihm im Jahr 80 Euro haben da er eine eigene BG ist, obwohl er nur 300 Euro im Monat bekommt. Wieso ist er dann aber nicht von der Arge aus selber Versichert wenn er doch bis jetzt eine eigene BG war? Auf der einen Seite muß er Familienversichert sein und auf der anderen Seite zählt er als eigene BG. Wo ist da der Sinn? :kratz:
__

Meine Berichte bestehen zum größten Teil aus Persönlichen Erfahrungen( Keine Rechtsberatung)
andrea.krell ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2006, 22:09   #6
Eka->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.12.2005
Beiträge: 1.635
Eka
Standard

Und nun noch etwas zur Familienversicherung. Mein Sohn war bis jetzt bei mir Familienversichert und da dachte ich das er automatisch auch von der Zuzahlung befreit ist wenn ich es bin, aber Bustekuchen die wollen von Ihm im Jahr 80 Euro haben da er eine eigene BG ist, obwohl er nur 300 Euro im Monat bekommt. Wieso ist er dann aber nicht von der Arge aus selber Versichert wenn er doch bis jetzt eine eigene BG war? Auf der einen Seite muß er Familienversichert sein und auf der anderen Seite zählt er als eigene BG. Wo ist da der Sinn?

Das verstehe ich nun auch nicht. Ergibt für mich auch keinen Sinn irgendwie, denn ihr seit ja wie du schon sagtest Familienversichert.
Wir haben seit ungefähr zwei Wochen eine Befreiungskarte für den Rest des Jahres bekommen und mussten auch nur 80 Euro Eigenanteil zusammen haben. Naja okay, es wird wohl bei mir demnächst gekürzt wegen Chronisch Krank.
Eka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2006, 23:09   #7
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: Folgeantrag U25

Zitat von Eka
Ich finde es absolut unverschämt das man volljährige Personen so entmündigt.


Hat jemand schon Erfahrungen mit solchen Erklärungen der U25?

LG
Eka
Ja, ich hab auch so ein Formular bekommen und mich geweigert, das zu unterschreiben, hab nur den alten Fortzahlungsantrag abgegeben.

Erst hieß es, dann könne mein Antrag nicht bearbeitet werden... dann hab ich einen Bescheid bekommen, in dem man meine Tochter mit aufführt.

Wir haben nun beide Widerspruch eingelegt, meine Tochter allerdings weil sie mit dem Amt nichts zu tun haben will.

Allerdings ist meine Tochter nicht hilfebedürftig...

Und ich habe eine Erklärung abgegeben, daß ich meine Tochter nicht vertreten will... schließlich ist sie volljährig.

du mußt selbst eintscheiden, was du tust. Stellst du dich stur, stehst mit großer Wahrscheinlichkeit ohne Geld da.

Warum füllst den Antrag nichgt aus und machst ne Anlage dazu, in dem du mitteilst daß du den Antrag zwar unterschrieben hast aus Angst, ohne Hilfe dazustehen, aber das und das alles nicht willst?

Gruß aus Ludwigsburg
  Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2006, 23:10   #8
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Eka
PS: Zudem will die Arge noch das wir einen Antrag stellen für Kindergeldzuschlag stellen, den wir eh nicht bekommen werden, da selber ALG2-Bezieher. Muss ich dieses tatsächlich tun, obwohl man doch weiß das wir das nicht bekommen?
Ich denke nicht. Gruß aus Ludwigsburg
  Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2006, 22:39   #9
Eka->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.12.2005
Beiträge: 1.635
Eka
Standard

Ludwigsburg schrieb:
Warum füllst den Antrag nichgt aus und machst ne Anlage dazu, in dem du mitteilst daß du den Antrag zwar unterschrieben hast aus Angst, ohne Hilfe dazustehen, aber das und das alles nicht willst?

So, meine Tochter hat den nächsten Folgeantrag bekommen, den wir auch pünktlich, persönlich eingereicht haben.
Heute bekam ich einen neuen Bescheid mit einer Neuberechnung, obwohl ich nichtmal irgendeine Anlage ausgefüllt und auch nicht unterschrieben habe, das sie wieder zu meiner BG gehört.
Nun weiß ich erstens nicht, ob sie das ohne meine Unterschrift einfach so dürfen. Zweitens, ob das Geld weiterhin auf ihr Konto geht, schließlich ist sie 20 geworden und hat schon einige Jahre ihr eigenes Konto.
Bei dem letzten Folgeantrag hat er uns gesagt das ihr Geld weiterhin auf ihr Konto gehen könnte und sie trotz allem einen eigenen Bescheid haben könnte. Ich muss dazu sagen, ihr letzter Antrag ging nur für ca. 3 Monate, da wir davon ausgingen das sie noch eine Lehrstelle finden würde.

Sollen wir beide Widerspruch einlegen oder einfach so mit dem SB bei dem ich eh nächste Woche einen Termin habe schriftlich festlegen lassen, das das für sie zustehende Geld weiterhin auf ihr Konto geht und sie ihren eigenen Bescheid weiterhin bekommen kann? Und wie gesagt, durften sie dieses ohne meine Unterschrift überhaupt tun?

LG
Eka
Eka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2006, 22:50   #10
Eka->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.12.2005
Beiträge: 1.635
Eka
Standard

PS: Vielleicht haben die auch so schnell reagiert, weil ich denen letztens gesagt habe das ich nicht mehr willig bin meine Tochter zu beherbergen und das ich es laut dem Gesetz auch nicht mehr müsste. Er legte mir auch keine Anlage zur Einführung in einer gemeinsamen BG vor. Ich sah nur wie er schnell noch nen Satz auf den Fortzahlungsantrag meiner Tochter schrieb.
Eka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2006, 23:14   #11
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Eka

So, meine Tochter hat den nächsten Folgeantrag bekommen, den wir auch pünktlich, persönlich eingereicht haben.
Heute bekam ich einen neuen Bescheid mit einer Neuberechnung, obwohl ich nichtmal irgendeine Anlage ausgefüllt und auch nicht unterschrieben habe, das sie wieder zu meiner BG gehört.
Nun weiß ich erstens nicht, ob sie das ohne meine Unterschrift einfach so dürfen.
Na, da haben sie es mit euch ähnlich wie mit uns gemacht... Ich hab mich auch die ganze Zeit gefragt, ob die das dürfen...

Zweitens, ob das Geld weiterhin auf ihr Konto geht, wenn es bisher so war wird wohl auch weiter so gemacht - habt ihr widersprochen, daß du deine Tochter vertrittst? schließlich ist sie 20 geworden und hat schon einige Jahre ihr eigenes Konto.
Bei dem letzten Folgeantrag hat er uns gesagt das ihr Geld weiterhin auf ihr Konto gehen könnte und sie trotz allem einen eigenen Bescheid haben könnte. Darauf würd ich auch bestehen! Ich muss dazu sagen, ihr letzter Antrag ging nur für ca. 3 Monate, da wir davon ausgingen das sie noch eine Lehrstelle finden würde.

Sollen wir beide Widerspruch einlegen Würd ich tun - sicher ist sicher - reicht ja erstmal ein fristwahrender. oder einfach so mit dem SB bei dem ich eh nächste Woche einen Termin habe schriftlich festlegen lassen, das das für sie zustehende Geld weiterhin auf ihr Konto geht und sie ihren eigenen Bescheid weiterhin bekommen kann? Und wie gesagt, durften sie dieses ohne meine Unterschrift überhaupt tun?

LG
Eka
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
folgeantrag, u25

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Folgeantrag Selene ALG II 3 02.12.2007 22:12
Folgeantrag Mennix Anträge 10 23.11.2007 16:11
Folgeantrag Sarah ALG II 18 24.10.2007 09:08
Folgeantrag Jule28 Anträge 13 15.06.2006 13:13
Folgeantrag!! kyra54 ALG II 5 13.11.2005 12:02


Es ist jetzt 11:25 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland