Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Amt verweigert Mietzuschuss bei Ausbildung

U 25 Alles für junge Erwachsene unter 25


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.11.2007, 19:56   #1
Crusher1983->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.03.2006
Beiträge: 34
Crusher1983
Standard Amt verweigert Mietzuschuss bei Ausbildung

Hallo

Ich habe mal eine frage.Ich wohne in einer Wohnung, die ich vorher auch schon als Hartz4 Empfänger hatte.Sie kostet 230€ kalt bzw. 360€ warm.Ich habe jetzt eine Ausbildung angefangen und verdiene da 250€.Ich bin zur BAB stelle gegangen und die haben mir einen Leinstunszuspruch von 315€ erteilt.
Dazu bekomme ich mein Kindergeld in höhe von 154€.

Das heißt ich habe monatlich:

315€ BAB
250€ Lohn
154€ Kindergeld.

719€


Als ich davor noch Hartz4 bekommen habe, bekam ich insgesamt monatlich:

154€ Kindergeld
573€ Hartz4

727€

Da war halt die Miete und alles drin.Also das war sozusagen mein Regelsatz, der doch das Minimum ist sozusagen oder???Dazu kam ja die GEZ-BEfreiung und das Sozialticket in höhe von 35€.

Wieso behauptet das Amt jetzt das ich keinen Anspruch habe auf Mietzuzahlung, da ich genug Geld habe??Ich habe nicht mal den Hartz4 Satz, den ich vorher hatte...Und muss dazu GEZ zahlen, die Monatskarte kostet 51€ anstatt 35€ und und und...Ich gehe arbeiten...habe weniger als jemand der Hartz4 bezieht und soll mehr zahlen???wo ist das denn gerecht??Ich werd nen Einspruch machen.Mal sehen was ich da rein schreibe.Oder haben die vom AMT doch recht?Aber wozu geh ich dann arbeiten, wenn ich eh weniger habe?????

Wenn ich denke....

719€

davon

360€ Miete
40€ Strom
15€ Gas
51€ Buskarte
57€ GEZ alle 3 Monate

Dazu kommen Essen,Trinken,Kleidung,Arbeitskleidung und sowas wie Telefon,Internet ect......Ich denke nicht das man Telefon ect. als Luxusgüter abstempeln kann...


Also kann mir wer helfen und sagen ob ich da ne Chance habe?

Danke
Crusher1983 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2007, 21:12   #2
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.371
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard

Ich kenne mich mit BAB nicht sonderlich aus - soviel erst einmal vorab.

In nachfolgendem Link findest Du aber unten ein Rechenbeispiel, das mit ähnlichen Zahlen (Einkommen, Miethöhe) wie bei Dir rechnet. Das Resultat in dem genannten Fall ist, dass der kommunale Träger den ungedeckten Teil der Unterkunftskosten übernehmen muss.
http://www.gegen-hartz.de/nachrichte...9030cc990a.php



Dieser Passus des SGB II § 22 (Kosten der Unterkunft und Heizung) ist dafür maßgeblich:
Zitat:
(7) Abweichend von § 7 Abs. 5 erhalten Auszubildende, die Berufsausbildungsbeihilfe oder Ausbildungsgeld nach dem Dritten Buch oder Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz erhalten und deren Bedarf sich nach § 65 Abs. 1, § 66 Abs. 3, § 101 Abs. 3, § 105 Abs. 1 Nr. 1, 4, § 106 Abs. 1 Nr. 2 des Dritten Buches oder nach § 12 Abs. 1 Nr. 2, Abs. 2 und 3, § 13 Abs. 1 in Verbindung mit Abs. 2 Nr. 1 des Bundesausbildungsförderungsgesetzes bemisst, einen Zuschuss zu ihren ungedeckten angemessenen Kosten für Unterkunft und Heizung (§ 22 Abs. 1 Satz 1). Satz 1 gilt nicht, wenn die Übernahme der Leistungen für Unterkunft und Heizung nach Absatz 2a ausgeschlossen ist.
http://gesetze.bmas.de/Gesetze/sgb02x022.htm
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2007, 21:38   #3
Crusher1983->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.03.2006
Beiträge: 34
Crusher1983
Standard

Zitat von biddy Beitrag anzeigen

Dieser Passus des SGB II § 22 (Kosten der Unterkunft und Heizung) ist dafür maßgeblich:
http://gesetze.bmas.de/Gesetze/sgb02x022.htm

genau den haben sie mir ja genannt beim amt..das ich genau wegen diesem gesetz anspruch habe...hab dann alles eingereicht..das was ihr an mir von daten bekommen habt..und dann kam die absage von wegen ich habe im monat genug zur verfügung um selber über die runden zu kommen...
Crusher1983 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2007, 21:46   #4
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.371
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard

Den AlgII-Zuschuss, den man erhalten kann entspricht ja der Differenz zwischen den 197 Euro, die im BAB für die Wohnkosten vorhanden sind und den tatsächlichen Wohnkosten - da müsste doch noch was drin sein!

Ich kapiere nicht, warum Du eine Ablehnung erhalten hast, kann Dir leider auch nicht weiterhelfen. Wer also? Gibt es eine Beratungsstelle bei Dir in der Nähe?
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2007, 21:48   #5
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.371
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard

Zitat:
Nützliche Tipps für die Antragsstellung
... etwa über mögliche Stolpersteine und Hürden bekommst du auf der Internetseite der Koordinierungsstelle gewerkschaftlicher Arbeitslosengruppen (Infoblatt). Außerdem stellt die Koordinierungsstelle eine Übersicht zur Verfügung, welche Gruppen von Auszubildenden Anspruch auf Zuschuss haben. Nichts wie hin!
http://www.jugend.igmetall.de/conten...t.meingeld.14/


Was ich noch nachträglich ergänzen möchte:
Mir würde es nicht reichen, dass "das Amt SAGT..." - ich würde eine schriftliche Berechnung ausgehändigt bekommen wollen, aus der genau hervorgeht, dass das Einkommen (angeblich oder nicht) ausreichend ist, damit ich es nachvollziehen (oder nicht) und mir mit diesem Bescheid Rat bzw. eine Überprüfung an anderer Stelle holen kann.
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2007, 00:38   #6
Patenbrigade
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@Crusher:

Ob dir ergänzende Hartz IV-Leistungen für Unterkunft und Heizung zustehen, hängt von der Art der Ausbildung und u.U. von der Entfernung zwischen Ausbildungsstätte und Wohnung deiner Eltern (nicht deiner Wohnung!) ab.

Um dir genaueres sagen zu können, müsste ich wissen nach welchen Paragraphen einschließlich Absatz und Satz du BAB kriegst.
  Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2007, 12:38   #7
Crusher1983->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.03.2006
Beiträge: 34
Crusher1983
Standard

Zitat von Patenbrigade Beitrag anzeigen
@Crusher:



Um dir genaueres sagen zu können, müsste ich wissen nach welchen Paragraphen einschließlich Absatz und Satz du BAB kriegst.


ich schreib das mal ab
hoffe das ist das richtige

Die Berechnung der BErufsausbildungsbeihilfe können SIe der begefügten Anlage entnehmen.Der Bedarfsrechnung liegen die §§ 65, 67 und 68 SGBIII zugrunde.Die Einkommensanrechnung beruht auf § 71 SGBIII in der Anwendung der Vorschriften des Vierten Abschnitts des Bundesausbildungsförderungsgesetzes (BAföG) mit den hierzu ergangen Rechtsverordnungen.
Crusher1983 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2007, 16:30   #8
C0ntempt->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 5
C0ntempt
Standard

Da du BAB bekommst musst du keine GEZ zahlen.
Einfach den Befreiungsantrag aus dem Netz ziehen und da (ich glaube 5b ( ankreuzen, dass du BAB bekommst.
Dann wirst du für die ganze Dauer, in der du BAB erhälst von der GEZ befreit.

Gruß
C0ntempt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2007, 20:03   #9
Crusher1983->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.03.2006
Beiträge: 34
Crusher1983
Standard

Zitat von C0ntempt Beitrag anzeigen
Da du BAB bekommst musst du keine GEZ zahlen.
Einfach den Befreiungsantrag aus dem Netz ziehen und da (ich glaube 5b ( ankreuzen, dass du BAB bekommst.
Dann wirst du für die ganze Dauer, in der du BAB erhälst von der GEZ befreit.

Gruß

cool das mir das mal einer sagt ...grml..und ich idiot zahle das auch noch..wieso hat mir die das vom amt nicht gesagt :-(
Crusher1983 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2007, 20:11   #10
Crusher1983->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.03.2006
Beiträge: 34
Crusher1983
Standard

kann mir einer bitte sagen, ob ich jetzt anspruch habe, auf mietzuschuss??oder das amt recht hat und ich kein anrecht habe??Und was ich dann in den Widerspruch rein schreiben sollte am besten?
Crusher1983 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2007, 01:11   #11
Patenbrigade
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Crusher1983 Beitrag anzeigen
kann mir einer bitte sagen, ob ich jetzt anspruch habe, auf mietzuschuss??oder das amt recht hat und ich kein anrecht habe??Und was ich dann in den Widerspruch rein schreiben sollte am besten?
Dein Bedarf dürfte sich nach § 65 Abs. 1 SGB III richten. Danach würden dir laut § 22 Abs 7 SGB II ungedeckte angemessene Kosten für die Unterkunft zustehen.

Aber das Amt könnte auch einer weiteren Argumentation folgen:
Entscheidend ist erstmal der § 65 SGB III (Bedarf für den Lebensunterhalt bei beruflicher Ausbildung). Der für dich in Betracht kommende Absatz 1 verweist auf den § 13 Abs. 2 Nr. 2 + § 13 Abs. 3 des Bundesausbildungsförderungsgesetzes (Unterkunft und Heizung für Studierende, die nicht bei ihren Eltern wohnen). Somit stünden dir vom Grundsatz her 133 EURO + 64 EURO Unterkunftskosten zu. Also könnte das Amt pauschal argumentieren, der Bedarf wäre gedeckt.

Noch was,
laut § 22 SGB II (Leistungen für Unterkunft und Heizung) gibt es nur ungedeckte angemessene Kosten nach § 13 Abs. 2 Nummer 1 (Wohnen bei den Eltern).

Kurz gesagt, weiter helfen kann ich dir nicht wirklich. In Widerspruch würde ich auf jeden Fall gehen. Argumentiere mit meinem obigen (roten) Text.

Zum Thema GEZ. Leider gibts die Befreiung erst im Folgemonat der Antragsstellung.
  Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2007, 08:23   #12
Irisanna->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.11.2005
Ort: Münster
Beiträge: 252
Irisanna
Standard

Es ist, wie Patenbrigade es schreibt: BAB beinhaltet bereits den Mietkostenzuschuss seitens eines Amtes, mehr ist nicht drin. Es ist wie bei den Studenten, darum wohnen diese auch in WGs, Studentenwohnheimen usw. und jobben nebenbei. Als Azubi, der zudem BAB erhält, steht dir nichts weiter zu.
__

Ein Verbrechen hört dadurch, dass es zum Gesetz erhoben wird, nicht auf, ein Verbrechen zu sein.
(Oskar Loerke, Tagebücher)
Irisanna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2007, 08:32   #13
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.371
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard

Das kann ich einfach nicht glauben.

Oder ich verstehe Folgendes einfach nicht:
Zitat:
Kreis der Anspruchsberechtigten
Die Regelung für einen Zuschuss zu den ungedeckten angemessenen Kosten für Unterkunft und Heizung richtet sich an all jene, die bislang vom Leistungsausschluss nach § 7 Abs. 5 Satz 1 SGB II betroffen sind und die nicht nach § 7 Abs. 6 SGB II einen Anspruch haben:
http://fhh.hamburg.de/stadt/Aktuell/...studenten.html
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2007, 08:54   #14
Crusher1983->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.03.2006
Beiträge: 34
Crusher1983
Standard

Zitat von Irisanna Beitrag anzeigen
Es ist, wie Patenbrigade es schreibt: BAB beinhaltet bereits den Mietkostenzuschuss seitens eines Amtes, mehr ist nicht drin. Es ist wie bei den Studenten, darum wohnen diese auch in WGs, Studentenwohnheimen usw. und jobben nebenbei. Als Azubi, der zudem BAB erhält, steht dir nichts weiter zu.
das soll wirklich heißen, das mir als azubi nicht mal der satz einen hartz4 beziehenden zusteht ja?dann bleibt die frage wieder offen, wieso geh ich überhaupt arbeiten, wenn jemand der nicht arbeiten geht, das recht hat mehr im monat zu haben als ich.
und da mir bab nur 210€ von der miete bezahlt, bleiben noch 150€ offen.dafür gibt es doch das gesetzt, das dieser fehlende betrag vom arbeitsamt übernommen wid.normalerweise.
Crusher1983 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2007, 09:47   #15
Irisanna->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.11.2005
Ort: Münster
Beiträge: 252
Irisanna
Standard

Zu dem § 65 des SGB II, der erwähnt wurde:(1) 1Bei Unterbringung außerhalb des Haushalts der Eltern oder eines Elternteils, ausgenommen bei Unterbringung mit voller Verpflegung in einem Wohnheim, einem Internat oder beim Ausbildenden, wird bei einer beruflichen Ausbildung der jeweils geltende Bedarf für Studierende nach § 13 Abs. 1 Nr. 1 des Bundesausbildungsförderungsgesetzes zugrunde gelegt. 2Der Bedarf erhöht sich für die Unterkunft um den jeweiligen Betrag nach § 13 Abs. 2 Nr. 2 des Bundesausbildungsförderungsgesetzes; § 13 Abs. 3 des Bundesausbildungsförderungsgesetzes gilt entsprechend.

Crusher: Nur mal so als Beispiel: ich studiere, (habe 2 Kinder)- und erhalte rund 540€ BAföG- davon die Hälfte als Darlehen. Mehr gibt es nicht. Davon soll ich meine Krankenversicherung i.H.v. knapp 130€ zahlen (ich bin Ü30, darum kein Studententarif, keine Vergünstigungen), meine Miete, mein Essen, meine Bücher, mein Telefon, meinen Strom, mein Wasser, meine Versicherung, meine Kleidung, Praxisgebühren usw. Wäre ich arbeitslos, bekäme ich mehr vom Staat. Ich habe neben meinem Studium 2 Jobs, ansonsten würde ich verrecken, um es mal ganz platt auszudrücken. Das ist elendig, zumal ich auch noch meine beiden Kinder durchbringen, versorgen erziehen, hegen und pflegen und ihren Bedürfnissen nach Vereinsleben, Sport, Kleidung, Geburtstagspartys usw. gerecht werden muss, für diese erhalte ich ergänzendes Sozialgeld und Kindergeld. Ich habe, so empfinde ich es, derzeit ein hartes, anstrengendes Leben mit zuwenig Schlaf und Schuhen, die ich seit 3 Jahren trage. Nicht schön. Aber ich nehme dies alles in Kauf, DAMIT es mir und meinen Kindern in Kürze besser gehen wird. Zudem macht Arbeitslosigkeit krank, es macht den Menschen fertig. Ich bin dankbar, dass ich aktiv sein kann, denn manch Arbeitsloser hat diese Chance, dank unseres miesen Systemes, nicht (mehr). Also freue dich zuerst einmal, dass du einen erfüllten Alltag hast ;-))

An deiner Stelle würde ich mich nach einer anderen, preiswerteren Wohnmöglichkeit umsehen- oder aber nach einem kleinen Nebenerwerb. Als Auszubildender hast du eben keinen Anspruch auf ALG II, du bist von der Gruppe der Leistungsempfänger ausgenommen.

Aber schau mal hier, vielleicht hilft dir das:

http://www.Lebens phase.de/forum/showthread.php?t=3093
__

Ein Verbrechen hört dadurch, dass es zum Gesetz erhoben wird, nicht auf, ein Verbrechen zu sein.
(Oskar Loerke, Tagebücher)
Irisanna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2007, 10:02   #16
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.371
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard

Zitat:
Als Auszubildender hast du eben keinen Anspruch auf ALG II, du bist von der Gruppe der Leistungsempfänger ausgenommen.
Irisanna, das ist falsch!

Ich wiederhole es gerne tausend Mal, auch wenn es noch nicht lange gilt (Anfang des Jahres glaub' ich): Ungedeckte Kosten der Unterkunft, ungedeckte Kosten der unterkunft, ungedeckte Kosten der Unterkunft ...





Zitat:
Mietzuschuss für Auszubildende, Studierende und Schüler
Auszubildende, Studierende und Schüler können seit beginn des Jahres unter bestimmten Voraussetzungen einen Zuschuss zu Miete und Heizkosten erhalten. Diesen Zuschuss kann erhalten, wer tatsächlich BAFöG oder BAB oder Ausbildungsgeld (für behinderte Auszubildende) bezieht und bei dem/der die realen Wohnkosten höher sind, als der hierfür in der Ausbildungsförderung vorgesehene Pauschalbetrag.

Falls Du alleinerziehend bist, Irisanna, hast Du übrigens Anspruch auf Alleinerziehendenmehrbedarf nach SGB 2 - auch als Bafög-Bezieherin.
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2007, 11:28   #17
Irisanna->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.11.2005
Ort: Münster
Beiträge: 252
Irisanna
Standard

Zitat von biddy Beitrag anzeigen
Irisanna, das ist falsch!

Ich wiederhole es gerne tausend Mal, auch wenn es noch nicht lange gilt (Anfang des Jahres glaub' ich): Ungedeckte Kosten der Unterkunft, ungedeckte Kosten der unterkunft, ungedeckte Kosten der Unterkunft ...








Falls Du alleinerziehend bist, Irisanna, hast Du übrigens Anspruch auf Alleinerziehendenmehrbedarf nach SGB 2 - auch als Bafög-Bezieherin.
Brauchst nicht motzen ;-)) Bin selbst verwirrt, darum habe ich unten einen Link angegeben mit einem Urteil, dass sich genau damit befasst. http://www.lebens-pha se.de/forum/showthread.php?t=3093
Ich habe das wirklich nicht gewusst und bin ganz platt! Habe ich diesen Anspruch auch?? Und wie hoch dürfen dann die KdU sein? Gelten die gleichen Richtlinien zur Angemessenheit wie "immer"?
__

Ein Verbrechen hört dadurch, dass es zum Gesetz erhoben wird, nicht auf, ein Verbrechen zu sein.
(Oskar Loerke, Tagebücher)
Irisanna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2007, 14:36   #18
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.371
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard

Zitat von Irisanna Beitrag anzeigen
Brauchst nicht motzen ;-)) Bin selbst verwirrt, darum habe ich unten einen Link angegeben mit einem Urteil, dass sich genau damit befasst. http://www.lebens-pha se.de/forum/showthread.php?t=3093
Ich habe das wirklich nicht gewusst und bin ganz platt! Habe ich diesen Anspruch auch?? Und wie hoch dürfen dann die KdU sein? Gelten die gleichen Richtlinien zur Angemessenheit wie "immer"?
Jo mei, ich musste halt mal meckern, bin auch nur ein Mensch und danach ging's mir ja schon besser.

Ja, die KdU müssen angemessen sein - in ein Edel-Loft wird man wohl nicht dürfen


Hier mal Links für Dich:

Zitat:
BAföG, Ausbildung, Studieren
Ganz neu: BAföG und Hartz IV - Infos insbesondere für Studenten, Schüler und Azubis zu Fragen des ALG II und der Sozialhilfe.
Dazu: die für das Thema BAföG wichtigen Adressen der Studentenwerke, Asten und Studentenvertretungen in ganz Deutschland.
Und: Studieren mit Kind - wie bewältige ich die Doppelbelastung Studium und Kindeserziehung insbesondere in finanzieller Hinsicht?
http://www.sozialhilfe24.de/


Studieren mit Kind (hier steht auch etwas zum Mehrbedarf für Alleinerziehende):
http://www.sozialhilfe24.de/studieren-mit-kind.html


Fachliche Vorgabe zu § 22 Absatz 7 SGB II
Kosten der Unterkunft für Schüler, Studenten und Auszubildende, die Ausbildungsförderung, Berufsausbildungsbeihilfe oder Ausbildungsgeld erhalten:
http://fhh.hamburg.de/stadt/Aktuell/...studenten.html


Wohnkostenzuschuss nach SGB 2 § 22:
http://www.studis-online.de/StudInfo/wohngeld.php
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2007, 17:59   #19
Irisanna->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.11.2005
Ort: Münster
Beiträge: 252
Irisanna
Reden

Biddy, da sag ich ja mal Danke schöööön *knicks*!! Wieder was gelernt! Sorry, dass ich so richtig daneben lag... *rotebombe*
__

Ein Verbrechen hört dadurch, dass es zum Gesetz erhoben wird, nicht auf, ein Verbrechen zu sein.
(Oskar Loerke, Tagebücher)
Irisanna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2010, 08:13   #20
Diana 62->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.06.2010
Beiträge: 1
Diana 62
Standard AW: Amt verweigert Mietzuschuss bei Ausbildung

Ich habe zu dem Thema eine dringende Frage. Wollte jetzt auch keinen extra neuen Thread dafür aufmachen.
Folgendes:
Mein Sohn (22) wohnte bis vor einem halben Jahr mit seiner Freundin zusammen. Anfangs bezogen beide Hartz4 und bekamen die Miete auch vom Amt bezahlt. Dann fing mein Sohn eine Ausbildung zur Gastronomiefachkraft an. Nun ist diese Beziehung in die Brüche gegangen und mein Sohn steht quassi auf der Strasse. Zur Zeit ist er zwar bei seinem Bruder gemeldet wohnt aber bei uns. Nun ziehen wir aber in eine kleinere Wohnung in der kein Platz für ein weiteres Bett ist. Mein Sohn braucht also dringend eine Wohnung.
Da er aber auch durch die Beziehung in eine Schuldenfalle getappt ist, hat er eigentlich gar kein Geld zur Verfügung für eine eigene Wohnung.
Er bekommt monatlich eine Ausbildungsvergütung von 439,73. Hinzu kommt ein BAB von 73 € und sein Kindergeld von 164 €. Von diesem Kindergeld bezahlt er allerdings monatlich mit 118€ die Möbel ab, die beide damals gekauft haben. deise ratenzahlung läuft noch bis April 2011. Von dem Rest des Geldes das er monatlich bekommt zahlt er zur zeit seine Schulden in Raten ab. Ihm bleiben dann noch 160€ im Monat zum leben.
Er hat nun einen Antrag auf Übernahme der Mietkosten gestellt. Dieser Antrag wurde in vollem Umfang abgelehnt. Mit der begründung das er ausreichent geld zur Verfügung hat. Dies hat er aber durch die Schuldentilgung nicht. Das Amt interessiert es aber nicht ob er irgentwelche Abzahlungen tätigen muß.
Ich meine es kann doch nicht sein das ein junger Mensch, nur weil er einen Fehler gemacht hat und sich in so jungen Jahren schon ein Schuldenberg anghäuft hat, den er aber ja abtragen will und dies auch tut deswegen auf der Stasse leben soll. denn wie gesagt eine eigene Wohnung und sei es nur ein kleines möbliertes Zimmer kann er sich ja zur zeit garnicht leisten.
Gibbt es nicht eine Möglichkeit dies alles doch in die berechn ugn des Amtes einfliesen zulassen?
Es ist wirklich dringend. Denn unser Umzug, der seit längerem auch schon geplant ist steht kurz bevor. Usnere jetztige Wohnung ist bereits gekündigt, ein Nachmieter vorhanden und die neue Wohnung so gut wie fertig. es gibt also kein zurück für uns.
Diana 62 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2010, 09:00   #21
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.606
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Amt verweigert Mietzuschuss bei Ausbildung

Schulden interessieren das Amt nicht.

Er sollte sich dringend einen Termin bei einem Schuldnerberater besorgen.

Denk mal sorum: Ich mach als junger Mensch Schulden in Höhe meines Einkommens, und beantrage dann Hilfe zum Lebensunterhalt...wenn das jeder täte...wer sollte das bezahlen?

Er hat einen bösen Fehler gemacht...und muß nun die Konsequenzen tragen... nur so lernt er für die Zukunft!

Die muß nicht Obdachlosigkeit heißen - nicht jeder mit Schulden ist obdachlos!
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2010, 19:52   #22
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Amt verweigert Mietzuschuss bei Ausbildung

BAB erhält dieser Azubi nur, weil er fiktiv im Haushalt des Bruders gemeldet ist. Bei den Eltern wohnend stünde ihm eigentlich kein BAB zu.
Momentan im Elternhaus, hat er keine echten Mietausgaben, vermute ich.

Einnahmen des Azubis:
439,73 Brutto oder Netto ?
+ 73,00 BAB
+ 184,00 Kindergeld
= 696,73 Euro Einnahmen

Ausgaben:
696,73 Euro Einnahmen
- 118 Ratenzahlung Möbel
= 578,73 Euro
- weitere Schulden unbeziffert
=160 bleiben zum Leben

Die Differnz zwischen beiden Werten beträgt 418,73 Euro.
Das hieße, dass er 418,73 Euro für weitere Schulden (zusätzlich zu den Möbelraten) ausgeben würde?
In Reinkultur würde dieser Azubi - wenn ich deine Aussagen richtig gedeutet habe - monatlich 536,73 Euro Schulden zurückzahlen? (118 + 418,73)
Das kann ich mir gar nicht vorstellen. Bestimmt habe ich etwas falsch verstanden.
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
amt, verweigert, mietzuschuss, ausbildung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Job-Center verweigert Ausbildung chey ALG II 7 17.03.2008 21:44
Mietzuschuss ? damonhill Allgemeine Fragen 2 19.10.2007 14:59
Quittungen, Nachweise für Mietzuschuss dlu ALG II 2 04.09.2007 20:22
Mietzuschuss (wohnen bei den Eltern) Ali21 KDU - Miete / Untermiete 2 20.04.2007 11:41
ALG 1 + Mietzuschuss ALG 2 TINA51 ALG I 3 28.10.2006 20:24


Es ist jetzt 19:04 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland