Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Mein Sohn 22Jahre hat seit dem 1.Nov einen Job in Holland...

U 25 Alles für junge Erwachsene unter 25


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.11.2007, 10:05   #1
whoopi1991->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.11.2007
Beiträge: 26
whoopi1991
Standard Mein Sohn 22Jahre hat seit dem 1.Nov einen Job in Holland...

Hallo,
ich bin neu hier und kenne mich noch nicht so genau aus.
Habe da ein Problem!! Mein Sohn 22Jahre hat seit dem 1.Nov einen Job in Holland und verdien´t da ca 1300,-€. Die Arge hat nun geschrieben, das er seine Lohnabrechnung und was dafür sonst noch benötigt wird, zurückschickt.
Bislang war mein Sohn mit in der BG. Nun meine Frage, muß mein Sohn jetzt für mich 400,-€ Jober und meine Tochter 12 Jahre aufkommen.
Denn eigentlich lebt er ja jetzt in Holland und kommt nur alle 14 Tage für 2 Tage nach Hause.
Habe schon ein paar Beiträge gelesen woraus man verstehen könnte, das er aus der BG wegfällt. Er muß im Monat ca. 300,- € Spritkosten aufbringen und ca. 90,-€ für die Krankenkasse, dann bleiben ihm ca. 900,-€ übrig und muß ich ja dort selbstversorgen.
Als ich der Arge sagte, das er im Ausland arbeiten könnte, sagte man mir, das ich dann, wenn mein Sohn weg ist den überschüssigen Mietanteil, der mir nicht mehr zusteht selbst tragen. Und nun das.
Würde mich über Hilfe freuen.
Danke Whoopi1991
whoopi1991 ist offline  
Alt 05.11.2007, 10:11   #2
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.304
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Zitat von whoopi1991 Beitrag anzeigen
Hallo,
ich bin neu hier und kenne mich noch nicht so genau aus.
Habe da ein Problem!! Mein Sohn 22Jahre hat seit dem 1.Nov einen Job in Holland und verdien´t da ca 1300,-€. Die Arge hat nun geschrieben, das er seine Lohnabrechnung und was dafür sonst noch benötigt wird, zurückschickt.
Bislang war mein Sohn mit in der BG. Nun meine Frage, muß mein Sohn jetzt für mich 400,-€ Jober und meine Tochter 12 Jahre aufkommen.
Denn eigentlich lebt er ja jetzt in Holland und kommt nur alle 14 Tage für 2 Tage nach Hause.
Habe schon ein paar Beiträge gelesen woraus man verstehen könnte, das er aus der BG wegfällt. Er muß im Monat ca. 300,- € Spritkosten aufbringen und ca. 90,-€ für die Krankenkasse, dann bleiben ihm ca. 900,-€ übrig und muß ich ja dort selbstversorgen.
Als ich der Arge sagte, das er im Ausland arbeiten könnte, sagte man mir, das ich dann, wenn mein Sohn weg ist den überschüssigen Mietanteil, der mir nicht mehr zusteht selbst tragen. Und nun das.
Würde mich über Hilfe freuen.
Danke Whoopi1991
Hallo,

wenn er seinen Hauptwohnsitz in den Niederlanden hat, gehört er nicht mehr zur BG. Kurze Mitteilung machen, dass dein Sohn in den Niederlanden wohnt und nicht mehr bei Euch.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 06.11.2007, 11:46   #3
whoopi1991->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.11.2007
Beiträge: 26
whoopi1991
Standard

Hallo
und danke erst mal für die Antwort.
Das Problem ist, das mein Sohn noch hier in deutschland, also bei mir gemeldet ist. In Holland kann er sich vorerst nicht melden, da er jede Woche eine neue Unterkunft zugeteilt bekommt. Die wird dort vom jeweiligen Arbeitgeber getragen. Darum wollte er hier gemeldet bleiben und meine Adresse als Postanschrift weiter nutzen. Ich dachte wenn er mehr als 1200,-€ verdient wäre er damit raus aus der Nummer.
Für weitere Tipps wäre ich dankbar
whoopi1991 ist offline  
Alt 08.11.2007, 11:51   #4
gerda52
Redaktion
 
Registriert seit: 21.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 4.514
gerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiert
Cool

Hallo Whoopi

Zitat:
Hallo,
ich bin neu hier und kenne mich noch nicht so genau aus.
Habe da ein Problem!! Mein Sohn 22Jahre hat seit dem 1.Nov einen Job in Holland und verdien´t da ca 1300,-€. Die Arge hat nun geschrieben, das er seine Lohnabrechnung und was dafür sonst noch benötigt wird, zurückschickt.

Wann erhält er seine Abrechnung, wann ist Lohnzahltag? Wenn der 1. Zufluss erst im Dez. erfolgt, hat er noch Anspruch auf die volle ALG II-Leistung im November. Dafür bedarf es natürlich der Nachweise.

Bislang war mein Sohn mit in der BG. Nun meine Frage, muß mein Sohn jetzt für mich 400,-€ Jober und meine Tochter 12 Jahre aufkommen.
Denn eigentlich lebt er ja jetzt in Holland und kommt nur alle 14 Tage für 2 Tage nach Hause.

Nein, für Dich und die Schwester wird er nicht aufkommen müssen. Er hat lediglich 1/3 der Miete zu zahlen.

Habe schon ein paar Beiträge gelesen woraus man verstehen könnte, das er aus der BG wegfällt. Er muß im Monat ca. 300,- € Spritkosten aufbringen und ca. 90,-€ für die Krankenkasse, dann bleiben ihm ca. 900,-€ übrig und muß ich ja dort selbstversorgen.

Dein Sohn muss seinen Wohnsitz nicht automatisch wg. der Auslandstätigkeit aufgeben. Aus der BG fällt er raus, wenn er mit seinem Einkommen den eigenen Bedarf decken kann. Dabei sind die Freibeträge sowie weitere Absetzmöglichkeiten (Fahrtkosten etc.) mit zu überschlagen.

Als ich der Arge sagte, das er im Ausland arbeiten könnte, sagte man mir, das ich dann, wenn mein Sohn weg ist den überschüssigen Mietanteil, der mir nicht mehr zusteht selbst tragen.

Dein Sohn muss weder Dich noch die ArGe um Erlaubnis fragen, wenn er wirklich 'ausziehen' wollte. Einzige Voraussetzung: Er ist nicht selbst hilfebedürftig. Die Arge hätte dann für einen Übergangszeitraum die Miete für Dich voll zu übernehmen. Die Angemessenheit würde zwar neu überprüft, aber erst einmal geht die Aufforderung zur Mietsenkung einer Absenkung voraus.

Und nun das.

Würde mich über Hilfe freuen.
Danke Whoopi1991

gerda52 ist offline  
Alt 09.11.2007, 13:10   #5
whoopi1991->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.11.2007
Beiträge: 26
whoopi1991
Standard

Hallo Gerda 52,
vielen Dank für die Auskunft, es hilft mir schon weiter.
Mein Sohn wohnt wie gesagt noch bei mir. Im Moment ist er nicht in Holland sondern zu Haus. Da er bei einer Zeitarbeitsfirma angestellt ist, kann es vorkommen das mal keine Arbeit da ist. Diesen Monat wird er wohl so um die 500,- - 650,- € verdienen, abzuziehen sind dann noch die Fahrtkosten und das was ich ihm in der ersten Zeit an Geld vorgestreckt habe. Denn mit 0€ kann man nicht verreisen und leben. Nun weiß ich ja nicht wie die Arge die Fahrtkosten gegenrechnet. Denn es sind ja ca. 320km hin und dann kommen noch die täglichen Fahrten zum Arbeitsort. diese varieren zwischen 6 & 130km pro Fahrt. wie kann ich denn das der guten Frau von der Arge klarmachen??
Bei mir werden die fahrtkosten nicht extra angerechnet, ich bekomme nur den Freibetrag.
Über eine Antwort würde ich mich nochmals sehr freuen.
LG
Whoopi
whoopi1991 ist offline  
Alt 09.11.2007, 13:15   #6
whoopi1991->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.11.2007
Beiträge: 26
whoopi1991
Standard

Nochmal Hallo,
die Lohnzahlung soll 14tägig erfolgen, nur bislang ist noch kein Geld eingegangen. Also gebe ich ihm weiterhin, was ich mir von dem bisschen was ich habe erübrigen kann, Geld für Fahrtkosten und Verpflegung.

Ach und die jute Frau meinte es würde mir sofort die Mindestgrenze zur Miete angerechnet werden, sprich 320€ den Rest muß ich dann selbst zahlen oder umziehen.
Obwohl es keine kleine Wohnung für das Geld mit Nebenkosten gibt, jedenfalls nicht hier wo ich wohne.

Whoopi
whoopi1991 ist offline  
Alt 09.11.2007, 13:42   #7
gerda52
Redaktion
 
Registriert seit: 21.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 4.514
gerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiert
Cool

Hallo whoopi

zur Anrechnung des Einkommens gibts hier die Durchführungsverordnungen, wichtige §§ 11 und 30.

Zur Sache Fahrgeld in Eurem Fall müsste ich selbst erst nachforschen. Das wird heute aber leider nichts mehr. Vll. meldet sich noch jemand mit ähnlichen Erfahrungen.

Die Aussage der SB zur Wohnung ist schlichtweg falsch. Ihr blabla ist auch noch kein Verwaltungsakt. Sollte eine Absenkung erfolgen, Widerspruch einlegen und notfalls über eine EA diie Weiterzahlung durchsetzen. Nicht einschüchtern lassen!

Zitat:
Diesen Monat wird er wohl so um die 500,- - 650,- € verdienen
Brutto oder netto? Kann sein, dass Dein Sohn damit noch nicht aus der BG raus ist. Dann käme evtl. noch der freiwillige Verzicht in Frage. In dem Zusammenhang bitte auch § 38 mal anschauen.
gerda52 ist offline  
Alt 21.11.2007, 09:01   #8
whoopi1991->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.11.2007
Beiträge: 26
whoopi1991
Standard

Hallo Gerda,
heute werde ich mit der Arge sprechen und denen mitteilen, das mein Sohn nur 316,-€ verdient hat. Ich gehe davon aus, das er nur die Freibeträge bekommt. Leider ist dieses Geld komplett für Fahrkosten und Verpflegung drauf gegangen. Das wird die Arge ja sicherlich nicht interessieren. In diesem Monat arbeitet mein Sohn nicht mehr in Holland, da für ihn zur Zeit keine Arbeit da ist. Einen Nachweiß dafür gibt es von der Firma in Holland nicht. Keine Arbeit kein Geld. Ob die Arge das so glaubt, bezweifel ich. Sie wollen mir ein Einkommen von meinem Sohn von 800,-€ anrechnen, die er ja nicht hat. Wenn das der Fall ist, bekomme ich zum 1. mal wieder kein Geld und kann somit meine Miete mal wieder nicht pünktlich zahlen. Wie kann ich der Arge das klarmachen oder welche Möglichkeiten habe ich?? Mir graut es schon wieder davor.
Alle Unterlagen, die mein Sohn hat sowie denAuszug der Bank, was für Geld eingegangen ist, schicke ich der Arge zu.
Auch eine Begründung und das er im Moment nicht arbeitet teile ich der Arge schriftlich it.
Habe ich für den Fall das sie mir nicht Glauben die Möglichkeit Einspruch einzulegen?
Für deine Hilfe wäre ich dir sehr dankbar.
Gruß
Whoopi
whoopi1991 ist offline  
Alt 21.11.2007, 11:50   #9
gerda52
Redaktion
 
Registriert seit: 21.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 4.514
gerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiert
Blinzeln

Hallo Whoopi
Zitat:
Hallo Gerda,
heute werde ich mit der Arge sprechen und denen mitteilen, das mein Sohn nur 316,-€ verdient hat. Ich gehe davon aus, das er nur die Freibeträge bekommt. Leider ist dieses Geld komplett für Fahrkosten und Verpflegung drauf gegangen. Das wird die Arge ja sicherlich nicht interessieren.

Bei 316 Euro Verdienst kann das gut möglich sein. Er liegt ja unter der obligatorischen 400 Euro-Marke. Aber Verpflegung hätte eh nicht interessiert.

In diesem Monat arbeitet mein Sohn nicht mehr in Holland, da für ihn zur Zeit keine Arbeit da ist. Einen Nachweiß dafür gibt es von der Firma in Holland nicht. Keine Arbeit kein Geld.

Gibt es im Arbeitsvertrag keine Mindeststundenzahl, die vergütet werden muss?

Ob die Arge das so glaubt, bezweifel ich. Sie wollen mir ein Einkommen von meinem Sohn von 800,-€ anrechnen, die er ja nicht hat.

Es kann nicht mehr angerechnet werden, wie verdient wird. Verlangt die zeitnahe Berechnung nach Zufluss. Einer Durchschnittsberechnung solltet ihr auf jeden Fall widersprechen.

Wenn das der Fall ist, bekomme ich zum 1. mal wieder kein Geld und kann somit meine Miete mal wieder nicht pünktlich zahlen. Wie kann ich der Arge das klarmachen oder welche Möglichkeiten habe ich?? Mir graut es schon wieder davor.

Einmal tief durchatmen, bitte.

Alle Unterlagen, die mein Sohn hat sowie denAuszug der Bank, was für Geld eingegangen ist, schicke ich der Arge zu.
Auch eine Begründung und das er im Moment nicht arbeitet teile ich der Arge schriftlich it. Habe ich für den Fall das sie mir nicht Glauben die Möglichkeit Einspruch einzulegen?

Natürlich kannst Du Widerspruch einlegen, wenn trotzdem Einkommen angerechnet werden sollte. Dein Sohn kann sich dann ja für alle Fälle noch eine Verdienstbescheinigung vom AG ausstellen lassen.

Für deine Hilfe wäre ich dir sehr dankbar.
Gruß
Whoopi
gerda52 ist offline  
Alt 27.11.2007, 15:26   #10
whoopi1991->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.11.2007
Beiträge: 26
whoopi1991
Unglücklich

Hallo Gerda,
erst mal vielen Dank für Deine Antwort.
Mein Sohn versucht den Vorarbeiter zu erreichen Zwecks einer Gehaltsabrechnung.
Ich habe der Arge die Stundenzettel beigelegt in der Hoffnung das es so angenommen wird bis ich eine Abrechnung habe. Wie es aussieht gibt es zur Zeit keine Arbeit dort. Im Arbeitsvertrag von ihm steht nichts über eine Mindesstundenzahl.
Nur was aus den Fahrtkosten wird, das würde mich interessieren. Den die waren ca 200,-€ da reicht der Freibetrag nicht aus. Die sind teilweise 130km bis zum Arbeitsort gefahren.
Da sich seitens Holland nichts tut will er sich jetzt auch hier bei uns in Wolfsburg weiter bewerben in der Hoffnung wenigstens einen 400,-€ Job zu bekommen.
Er hatte ja auch bei der Arge die mobile Hilfe für Fahkosten beantragt aber bis heute noch keine Antwort erhalten. Denke mal auch da wird nichts kommen.
Abwarten und Hoffen.
LG
Whoopi
whoopi1991 ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
sohn, 22jahre, hat, 1nov, job, holland

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mein Sohn hat endlich einen Ausbildungsplatz gefunden, nur wie weiter Ellen61 U 25 20 15.08.2008 11:54
Mein Sohn fällt aus der BG heraus na ALG II 6 03.10.2007 22:54
mein Antrag seit Feb 07 habe Mietschulden merlin66 ALG II 6 23.07.2007 16:00
Lebensversicherungauszahlung kann mein sohn daraufhin unterh medea Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 8 06.05.2006 13:08


Es ist jetzt 17:12 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland