Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> ALG 1 ist ausgelaufen, würde ich nun ALG 2 bekommen?

U 25 Alles für junge Erwachsene unter 25


Danke Danke:  3
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.11.2017, 02:32   #1
Chrishb
Neuer Nutzer
 
Registriert seit: 01.11.2017
Beiträge: 1
Chrishb
Standard ALG 1 ist ausgelaufen, würde ich nun ALG 2 bekommen?

Hallo,

ich bin 22 Jahre alt, ich bin Arbeitssuchend (Leider ist es bei mir nicht so einfach wegen einer leichten Behinderung).

Im Oktober ist mein ALG 1 ausgelaufen. Nun bekomme ich also kein Geld. Mein Berater von der Agentur für Arbeit meinte das ich nun ALG 2 beantragen sollte. Über der Agentur für Arbeit mache ich auch eine Maßnahme und ich werde jetzt bald ein Praktikum machen für mehrere Wochen.

Ich wohne bei meiner Mutter und die bekommt selber Geld vom Jobcenter, sie ist Arbeitsunfähig weil sie eine Operation hatte im Krankenhaus.

Würde ich ALG 2 bekommen? Ich kann mir vorstellen das ich nicht den ganzen ALG 2 Satz bekommen werde.

Viele Grüße
Chris
Chrishb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2017, 03:44   #2
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 7.771
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard AW: ALG 1 ist ausgelaufen, würde ich nun ALG 2 bekommen?

Du bekommst ALG II, wenn Du bedüftig bist, also zum Beispiel kein Vermögen oder Einkommen hast, von dem Du leben könntest.
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2017, 13:24   #3
curcuma
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.03.2016
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 881
curcuma Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ALG 1 ist ausgelaufen, würde ich nun ALG 2 bekommen?

Dem Grunde nach hast du Anspruch.
Daher, wie korrekt von der BA gesagt, schleunigst einen Antrag auf Alg 2 stellen.
Das geht erst einmal auch formlos. Du bekommst dann den Antrag mit und kannst die Belege nachreichen.
Dann bekommst du einen Anteil der KdU und deinen Regelsatz.
Wenn du dann Einkommen durch das Praktikum hast, wird dies angerechnet.
Kostenersatz wegen der Maßnahme (z. B. Fahrgeld, aber nicht).
__

Unser Rechtsystem basiert auf Einzelfallentscheidungen. Als Betroffene bin ich an speziellen Einzelfällen interessiert um in die Materie einzudringen. Auch wenn ich mich aus reinem Eigeninteresse in Einzelfälle einarbeite, bestimmte Schlussfolgerungen ziehe und konkrete Handlungsweisen vorschlage, kann meine laienhafte, rechtliche Beurteilung vollkommen fehl gehen. Betroffenen ist immer zu raten in schwierigen Fällen einen Anwalt aufzusuchen und sich nicht auf meine Einschätzungen zu verlassen. BverG 1 BvR 1517/08 "das Sozialrecht eine Spezialmaterie ist, die nicht nur der rechtsunkundigen Partei, sondern selbst ausgebildeten Juristen Schwierigkeiten bereitet."
curcuma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2017, 17:57   #4
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.323
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Info AW: ALG 1 ist ausgelaufen, würde ich nun ALG 2 bekommen?

Hallo Chrishb,

Zitat:
ich bin 22 Jahre alt, ich bin Arbeitssuchend (Leider ist es bei mir nicht so einfach wegen einer leichten Behinderung).
Kommt ja darauf an in welchem Beruf (Ausbildung oder ungelernt ???) du Arbeit suchst und in welchem Umfang dich deine Behinderung dabei beeinträchtigt.

Zitat:
Im Oktober ist mein ALG 1 ausgelaufen. Nun bekomme ich also kein Geld. Mein Berater von der Agentur für Arbeit meinte das ich nun ALG 2 beantragen sollte.
Dein Berater von der AfA kann aber nicht entscheiden, ob du wirklich ALGII bekommen wirst, schon dein Lebensalter und dein Wohnort lassen mich eher daran zweifeln, dass du bereits einen eigenen Anspruch hast.

Da scheinen meine Vorschreiber auch nicht richtig gelesen zu haben ...

Zitat:
Über der Agentur für Arbeit mache ich auch eine Maßnahme und ich werde jetzt bald ein Praktikum machen für mehrere Wochen.
Wer soll denn diese Maßnahme noch weiter finanzieren wenn du kein Geld mehr von der AfA bekommst, in ALG II finanziert man dir auch kein "Praktikum", was soll denn dabei rauskommen, was dich besser in Arbeit bringen könnte ???

Zitat:
Ich wohne bei meiner Mutter und die bekommt selber Geld vom Jobcenter, sie ist Arbeitsunfähig weil sie eine Operation hatte im Krankenhaus.
Dann gehörst du doch bereits zu ihrer Bedarfsgemeinschaft und dein ALGI wurde bisher auch schon auf den Bedarf "angerechnet", das JC muss nun (schriftlich und nachweislich) über die Änderung eurer persönlichen Verhältnisse informiert werden.

Wenn deine Mutter dazu aktuell nicht in der Lage ist, dann lass dir eine Vollmacht ausstellen von ihr, dass du die Angelegenheiten beim JC regeln sollst.

Zitat:
Würde ich ALG 2 bekommen? Ich kann mir vorstellen das ich nicht den ganzen ALG 2 Satz bekommen werde
Alleine bekommst du UNTER 25 Jahren GAR NICHTS, deine Mutter wäre auch verpflichtet dem JC zu melden, dass dein ALGI abgelaufen ist, dann muss euer gemeinsamer Bedarf neu berechnet werden, damit ihr noch genug zum Leben haben werdet.

Du musst dich unbedingt beim zuständigen JC melden mit deinem Aufhebungs-Bescheid zum ALGI (Kopie machen), denn ihr seid eine Bedarfs-Gemeinschaft und könnt nur gemeinsam Geld vom JC bekommen.

Normal solltest du dort schon erfasst sein (such dir mal einen Leistungsbescheid heraus, damit du die BG-Nummer weißt) und dein ALGI wurde bisher als Einkommen von dir mit berücksichtigt, das entfällt ja nun und du wirst (vorerst) kein eigenes Geld mehr haben.

Bis 25 Jahre bekommen "Kinder" kein eigenes ALG II wenn sie noch im Haushalt der Eltern wohnen, zumindest bist du keiner der "Ausnahmefälle".

Du darfst jetzt aber auch nicht einfach eine eigene Wohnung nehmen, um einen eigenen Anspruch zu haben.

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2017, 18:15   #5
curcuma
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.03.2016
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 881
curcuma Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ALG 1 ist ausgelaufen, würde ich nun ALG 2 bekommen?

Zitat von Doppeloma Beitrag anzeigen
schon dein Lebensalter und dein Wohnort lassen mich eher daran zweifeln, dass du bereits einen eigenen Anspruch hast.

Da scheinen meine Vorschreiber auch nicht richtig gelesen zu haben ...
Das widerspricht sich aber.
Zitat:
Dann gehörst du doch bereits zu ihrer Bedarfsgemeinschaft und dein ALGI wurde bisher auch schon auf den Bedarf "angerechnet", das JC muss nun (schriftlich und nachweislich) über die Änderung eurer persönlichen Verhältnisse informiert werden.
Kein Anspruch, aber gehört schon zur BG?
Was haben wir da nicht richtig gelesen?
Er ist U25 und wohnt bei der Mutter, die auch Alg2 bekommt.
Wieso sollte er dann keinen Anspruch auf Alg2 haben?

Zitat:
Wenn deine Mutter dazu aktuell nicht in der Lage ist, dann lass dir eine Vollmacht ausstellen von ihr, dass du die Angelegenheiten beim JC regeln sollst.
Wozu das? Den Antrag kann jeder ab 15 J. selbst stellen, oder meinst du, weil er bereits zur BG gehört?
Eine VÄM kann er trotzdem machen und auch trotzdem einen neuen Antrag, bzw. die Änderung des Vertreters beantragen. Die Vertretungsvermutung gem. § 38 kann jeder Zeit geändert werden.
Er kann sogar verlangen, dass er immer eine eigene Bewilligung bekommt und das Geld an ihn überwiesen wird.
FH -> Selbständige Interessenwahrnehmung (38.6)
Separate Berechnung der Leistungsansprüche (38.9)

Zitat:
Alleine bekommst du UNTER 25 Jahren GAR NICHTS, deine Mutter wäre auch verpflichtet dem JC zu melden, dass dein ALGI abgelaufen ist, dann muss euer gemeinsamer Bedarf neu berechnet werden, damit ihr noch genug zum Leben haben werdet.
Leider falsch.
https://www.arbeitsagentur.de/pdf/1478797160924
Zitat:
(2) Ein Mitglied der BG kann seine Interessen nur dann selbständig
wahrnehmen, wenn es gemäß § 36 SGB I sozial-rechtlich hand-
lungsfähig ist. Die Bestimmungen des § 36 SGB I gelten entspre-
chend. Voraussetzung: sozialrechtliche Handlungsfähigkeit
gem. § 36 SGB I (38.7)
Und das ist ab 15J, da man ab dort Alg 2 statt Sozialgeld erhält und als eLb geführt wird.

Zitat:
Du musst dich unbedingt beim zuständigen JC melden mit deinem Aufhebungs-Bescheid zum ALGI (Kopie machen), denn ihr seid eine Bedarfs-Gemeinschaft und könnt nur gemeinsam Geld vom JC bekommen.
s. o.

Zitat:
Bis 25 Jahre bekommen "Kinder" kein eigenes ALG II wenn sie noch im Haushalt der Eltern wohnen, zumindest bist du keiner der "Ausnahmefälle".
Auch hier sehe ich das anders ;)

Zitat:
Du darfst jetzt aber auch nicht einfach eine eigene Wohnung nehmen, um einen eigenen Anspruch zu haben.
Doch das darf er, er bekommt es nur nicht bezahlt.
Aber ok, ich höre jetzt auf mit dem KlugExkrementrmodus.
Sorry, aber das muss ich einfach klarstellen, bitte nicht persönlich nehmen!!
__

Unser Rechtsystem basiert auf Einzelfallentscheidungen. Als Betroffene bin ich an speziellen Einzelfällen interessiert um in die Materie einzudringen. Auch wenn ich mich aus reinem Eigeninteresse in Einzelfälle einarbeite, bestimmte Schlussfolgerungen ziehe und konkrete Handlungsweisen vorschlage, kann meine laienhafte, rechtliche Beurteilung vollkommen fehl gehen. Betroffenen ist immer zu raten in schwierigen Fällen einen Anwalt aufzusuchen und sich nicht auf meine Einschätzungen zu verlassen. BverG 1 BvR 1517/08 "das Sozialrecht eine Spezialmaterie ist, die nicht nur der rechtsunkundigen Partei, sondern selbst ausgebildeten Juristen Schwierigkeiten bereitet."
curcuma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2017, 18:49   #6
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.323
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Cool AW: ALG 1 ist ausgelaufen, würde ich nun ALG 2 bekommen?

Hallo curcuma,

du kannst gerne klarstellen was du willst.

Bisher ist mir bekannt, dass U 25, die noch bei den Eltern (oder einem Elternteil) in der Wohnung leben noch keinen eigenen Anspruch haben, genauere Zahlen und Informationen vom TE haben wir nicht.

Daraus (U 25) und aus dem Hinweis, dass die Mutter auch ALGII bezieht habe ich eine BG gemacht ... soll bei den JC in der Regel auch so sein.

Auch wenn sich U 25 alleine gegenüber dem JC vertreten will, gehört er immer noch zur BG der Mutter wenn sie bereits im Bezug ist ... ich sehe da im Moment jedenfalls keine "andere Rechtslage" ...

U 25 darf auch nicht einfach ausziehen, es sei denn, dass es zu Hause "nachweisbare Verwerfungen gibt die das erfordern ...

Viel "geraten" aber deiner Gegendarstellung kann ich da auch noch nicht folgen ... vielleicht sollte sich der TE mal selbst zu den offenen Fragen äußern ... ansonsten werde ich mich am Rätsel-Raten auch nicht weiter beteiligen.

Ab 15 hast du einen eigenen Anspruch aber als Mitglied der BG deiner Eltern wenn du im gleichen Haushalt lebst, nützt dir das nicht viel ... es mag andere Konstellationen geben aber ich bin erst mal vom "Normal-Fall" ausgegangen, beruhend auf den Informationen in Beitrag 1.

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2017, 20:53   #7
curcuma
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.03.2016
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 881
curcuma Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ALG 1 ist ausgelaufen, würde ich nun ALG 2 bekommen?

Zitat von Doppeloma Beitrag anzeigen
du kannst gerne klarstellen was du willst.
Warum so pampig?
ICH habe wenigstens Quellen und Belege erbracht und eingehend begründet.
Du behauptest bisher leider nur ich liege falsch, ohne das fundiert zu begründen. Das ist nicht fair ;)
Zitat:
Bisher ist mir bekannt, dass U 25, die noch bei den Eltern (oder einem Elternteil) in der Wohnung leben noch keinen eigenen Anspruch haben
Man kann und muss ja nicht alles wissen, aber man kann von anderen doch etwas annehmen, wenn sie es darlegen und begründen?

Aber ich lerne gerne dazu. Woraus leitest du das ab, außer von "mir nichts bekannt"?
Ich habe meine Behauptung doch umfangreich mit seriösen Quellen belegt! Was daran ist unklar?

Warum ist dann z.B. bei einen Erstattungsbescheid zwingend, dass dieser je BG Mitglied einzeln aufgeführt wird? Auch für Minderjährige?
Genau, weil es individuelle Ansprüche (Individualprinzip) sind und keine Sippenansprüche.

Zitat:
Daraus (U 25) und aus dem Hinweis, dass die Mutter auch ALGII bezieht habe ich eine BG gemacht ... soll bei den JC in der Regel auch so sein.
Richtig aber das hat nichts damit zu tun, dass er seine Ansprüche nur gemeinsam mit seiner Mutter hat. Was, wenn sie Rente hat und kein Alg 2? Wer muss dann den Antrag stellen? Alle U25 dürfen das nicht?
Eine BG besteht aus einzelnen Anspruchsberechtigten, mit eigenen individuellen Bedarfen. Es gibt keinen pauschalen gemeinsamen BG-Bedarf.


Zitat:
Auch wenn sich U 25 alleine gegenüber dem JC vertreten will, gehört er immer noch zur BG der Mutter wenn sie bereits im Bezug ist ... ich sehe da im Moment jedenfalls keine "andere Rechtslage" ...
Habe doch nichts anderes behauptet. ;)
Lies nochmals nach, ich sagte nur, er kann seine Ansprüche auf Alg auch ohne Mutter geltend machen. Das hat doch aber nichts damit zu tun, dass er dann nicht mehr zur BG gehört.
Eventuell hast du da was falsch verstanden?

Zitat:
U 25 darf auch nicht einfach ausziehen, es sei denn, dass es zu Hause "nachweisbare Verwerfungen gibt die das erfordern ...
Er darf, bekommt dann aber keine Leistungen mehr ;)
Zitat:
Viel "geraten" aber deiner Gegendarstellung kann ich da auch noch nicht folgen ...
Was ist da geraten? Er hat einen individuellen Anspruch auf Alg2, da gibt es nichts zu raten. Es erfolgt ja auch eine gesonderte Berechnung für jedes BG-Mitglied.
Schau mal in § 7 SGB II Aus den FH
Zitat:
(1) Erwerbsfähige Leistungsberechtigte im Alter von 15 bis zum Erreichen der maßgeblichen Altersgrenze nach § 7a SGB II (seit 2012
gestaffelter Anstieg von 65 auf 67 Jahre), die ihren gewöhnlichen
Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland haben, können Leis-
tungen der Grundsicherung für Arbeitsuchende erhalten. Gleiches
gilt für Personen, die mit ihnen in einer Bedarfsgemeinschaft (BG)
leben.
Zitat:
Ab 15 hast du einen eigenen Anspruch aber als Mitglied der BG deiner Eltern wenn du im gleichen Haushalt lebst, nützt dir das nicht viel ...
Begründe das doch einfach, statt zu behaupten.

Zitat:
es mag andere Konstellationen geben aber ich bin erst mal vom "Normal-Fall" ausgegangen, beruhend auf den Informationen in Beitrag 1.
Der Normalfall Vertretungsvermutung kann widerlegt werden.
Das gibt es nichts zu rütteln, tut mir leid.

Vielleicht glaubst du ja dem BSG??
BSG, Urteil vom 7. November 2006 - Az. B 7b AS 8/06 R
Zitat:
3. Materiellrechtliche Grundlage für die Auslegung des Prozessrechts ist, dass das SGB II keinen Anspruch einer Bedarfsgemeinschaft als solcher, die keine juristische Person darstellt, kennt, sondern dass - außer bei ausdrücklichem gesetzlichen Ausschluss - Anspruchsinhaber jeweils alle einzelnen Mitglieder der Bedarfsgemeinschaft sind,
.....Dies belegt bereits der Wortlaut des § 7 Abs 1 Satz 1 SGB II ("Leistungen erhalten Personen") und des Abs 2 Satz 1 ("Leistungen erhalten auch Personen"). Systematisch hätte es außerdem der Regelung des § 9 Abs 2 Satz 3 SGB II über die Fiktion der Hilfebedürftigkeit aller Personen in einer Bedarfsgemeinschaft (§ 7 Abs 2 S 1 SGB II) nicht bedurft, wenn es sich bei dem Alg-II-Anspruch um einen solchen für die Bedarfsgemeinschaft als solche handeln würde. Eine derartige Rechtsfolge bedürfte im Übrigen einer näheren rechtlichen Ausgestaltung dieser Gemeinschaft, bei der es sich weder um eine Gemeinschaft des bürgerlichen Rechts noch sonstige Gesamthandsgemeinschaft noch um eine Bruchteilsgemeinschaft handelt. Darüber hinaus würde eine entsprechende Annahme einen völligen Bruch mit überkommenen Vorstellungen des Rechts der Arbeitslosenhilfe und Sozialhilfe bedeuten, ohne dass die Gesetzesmotive hierzu irgendetwas aussagen. Aus der Bedarfsgemeinschaft kann auch ansonsten keine Gesamtgläubigerschaft (§ 428 Bürgerliches Gesetzbuch <BGB>) oder eine gesetzliche Verfahrens- und Prozessstandschaft jedes Mitglieds für die Ansprüche der anderen Mitglieder abgeleitet werden. Auch dies würde dem Einzelanspruchscharakter widersprechen; insbesondere wäre die Regelung über die Vertretungsvermutung in § 38 SGB II dann überflüssig.
Mehr kann ich auch nicht mehr tun. Vielleicht siehst du ja ein, dass du mich evtl. missverstanden hast.

Der TE kann seine VÄM definitiv ohne die Mutter machen.
Das JC wird das akzeptieren. Falls nicht, kann er auf § 38 verweisen.
__

Unser Rechtsystem basiert auf Einzelfallentscheidungen. Als Betroffene bin ich an speziellen Einzelfällen interessiert um in die Materie einzudringen. Auch wenn ich mich aus reinem Eigeninteresse in Einzelfälle einarbeite, bestimmte Schlussfolgerungen ziehe und konkrete Handlungsweisen vorschlage, kann meine laienhafte, rechtliche Beurteilung vollkommen fehl gehen. Betroffenen ist immer zu raten in schwierigen Fällen einen Anwalt aufzusuchen und sich nicht auf meine Einschätzungen zu verlassen. BverG 1 BvR 1517/08 "das Sozialrecht eine Spezialmaterie ist, die nicht nur der rechtsunkundigen Partei, sondern selbst ausgebildeten Juristen Schwierigkeiten bereitet."
curcuma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2017, 02:04   #8
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.323
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Cool AW: ALG 1 ist ausgelaufen, würde ich nun ALG 2 bekommen?

Hallo curcuma,

Zitat:
Warum so pampig?
Was ist daran bitte pampig ?

Interessant finde ich eher deinen intensiven Austausch mit mir (oder gegen meine Argumente) und die Tatsache, dass es dich dabei gar nicht interessiert, ob die TE das überhaupt noch wissen wollen.

Ich persönlich spare mir die Mühe im Allgemeinen wenn ich im Profil sehe, dass ein TE nach dem Erstbeitrag scheinbar kein Interesse mehr an unserer Hilfe hat ... und offenbar auch gar nicht gewillt ist, zur Klärung unserer Nachfragen beizutragen.

Darauf bezog sich übrigens mein Hinweis auf "Rätsel-Raten" ...

Deine oft sehr überladene "Aufklärung" ist natürlich auch bestens geeignet die Fragesteller zu überfordern und schnell wieder zu vergraulen ... ich habe Besseres zu tun, als mich über deine Antworten aufzuregen und dir irgendeine Rechenschaft abzulegen.

Mag der geneigte Leser selbst entscheiden wer die richtigen (oder einfach nur besseren) Argumente hatte ... das ist ja der Sinn eines Meinungs-Austausches, der Rest steht in meiner Signatur, ich biete KEINE Rechtsberatung ...

Der § 38 SGB II sagt übrigens NICHTS dazu aus, dass man im Haushalt der Mutter U 25 einen unabhängigen Anspruch auf ALG II hat ... da geht es nur um die Vertretungs-Vollmacht in einer BG ... aber mir ist das letztlich auch EGAL ... besonders wenn sich die TE nicht mehr dazu äußern, was wirklich Fakt ist.

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2017, 21:57   #9
Wholesaler
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.01.2017
Beiträge: 450
Wholesaler Wholesaler
Standard AW: ALG 1 ist ausgelaufen, würde ich nun ALG 2 bekommen?

Antrag stellen und abwarten, wie entschieden wird. Alles Andere ist wilde Spekulation.
Wholesaler ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
ausgelaufen, würde

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Teilzeitstelle was würde ich noch an ALG II Leistung bekommen? Jason3112 ALG II 3 28.12.2016 11:48
Frage zu dem Verdienst bei einer ZAF was würde ich Netto bekommen? KleinesEngel Zeitarbeit und -Firmen 7 17.03.2016 16:46
Was würde ich bekommen? Cat.Alano Allgemeine Fragen 20 08.07.2013 18:16
Würde ich eine Sperre bekommen? Ebberat ALG I 9 06.09.2010 19:53
Was würde ich nach einer Trennung bekommen BlaueFee ALG II 10 02.01.2009 20:56


Es ist jetzt 08:55 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland