Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....

Start > > -> Termin bei Arbeitsvermittlerin absagen/verschieben möglich?


U 25 Alles für junge Erwachsene unter 25


:  2
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.10.2017, 01:01   #1
schokokind44
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.07.2017
Beiträge: 65
schokokind44
Standard Termin bei Arbeitsvermittlerin absagen/verschieben möglich?

Hallo..


ich habe am 5.10.2017 (also heute)

einen Termin bei meiner Arbeitsvermittlerin, ich habe allerdings das Problem das ich in einer starken Depressiven Phase stecke im Moment und es mir deswegen nicht möglich ist diesen Termin wahrzunehmen..

meine Frage ist deswegen folgende
sollte ich warten bis ein Anhörungsbogen kommt oder ist es sinnvoll den Termin abzusagen..? Falls sowas überhaupt möglich ist..

?

zudem wurde ich von meinem psychiater krankgeschrieben bis zum 6.11.17

habe allerdings keine bettliegrichkeits Bescheinigung...
schokokind44 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2017, 07:20   #2
TazD
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 3.195
TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD
Standard AW: Termin bei Arbeitsvermittlerin absagen/verschieben möglich?

Zitat von schokokind44 Beitrag anzeigen
zudem wurde ich von meinem psychiater krankgeschrieben bis zum 6.11.17
Umfasst die Krankschreibung auch den Hinweis, dass es dir nicht möglich ist Termin wahrzunehmen?
Wenn nicht, dann sollte der Doc das noch nachholen bzw ergänzen.

Zitat von schokokind44 Beitrag anzeigen
habe allerdings keine bettliegrichkeits Bescheinigung...
Die ist auch nur in Ausnahmefällen notwendig und darf auch nur in Ausnahmefällen gefordert werden.
__

audiatur et altera pars [lat.: Man höre auch die andere Seite. ]
fiat iustitia [lat.: Es möge Gerechtigkeit geschehen. ]
TazD ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2017, 15:53   #3
Schikanierter
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 23.11.2013
Beiträge: 1.667
Schikanierter Schikanierter Schikanierter Schikanierter Schikanierter Schikanierter Schikanierter Schikanierter Schikanierter Schikanierter Schikanierter
Standard AW: Termin bei Arbeitsvermittlerin absagen/verschieben möglich?

Zitat von TazD Beitrag anzeigen
Die ist auch nur in Ausnahmefällen notwendig und darf auch nur in Ausnahmefällen gefordert werden.
Ergänzend hierzu verweise ich auf meine Ausführungen unter https://www.elo-forum.org/2160165-post3.html und https://www.elo-forum.org/2226304-post85.html!
__

Rechtlicher Hinweis: Ich bin nur für das verantwortlich, was ich schreibe - nicht dafür, was du verstehst. Bei meinen Tipps und Ratschlägen handelt es sich um meine persönliche Meinung. Sie stellen keine Rechtsberatung dar. Für die Richtigkeit übernehme ich keine Garantie. Zu Risiken und Nebenwirkungen frage bitte deinen Rechtsanwalt oder Steuerberater.
Schikanierter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2017, 17:49   #4
schokokind44
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.07.2017
Beiträge: 65
schokokind44
Standard

Zitat von Schikanierter Beitrag anzeigen
Ergänzend hierzu verweise ich auf meine Ausführungen unter https://www.elo-forum.org/2160165-post3.html und https://www.elo-forum.org/2226304-post85.html!
Dankeschön..

ich würde in den Anhörungsbogen folgendes reinschreiben..

Ich stecke derzeit in einer schweren Depression weswegen es mir nicht möglich war den Termin wahrzunehmen

geht das so?

oder sollte ich das anders schreiben?
schokokind44 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2017, 19:58   #5
Schikanierter
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 23.11.2013
Beiträge: 1.667
Schikanierter Schikanierter Schikanierter Schikanierter Schikanierter Schikanierter Schikanierter Schikanierter Schikanierter Schikanierter Schikanierter
Standard AW: Termin bei Arbeitsvermittlerin absagen/verschieben möglich?

Zitat von schokokind44 Beitrag anzeigen
Dankeschön..

ich würde in den Anhörungsbogen folgendes reinschreiben..

Ich stecke derzeit in einer schweren Depression weswegen es mir nicht möglich war den Termin wahrzunehmen

geht das so?

oder sollte ich das anders schreiben?
Ich persönlich bin kein Freund davon, dem JC irgendwelche Diagnosen oder sonstige weiterführende Informationen bekannt zu geben. Das geht die nämlich - mit Verlaub - gar nichts an.

Du hast aber im Eingangsposting geschrieben, dass du von deinem Psychiater bis zum 06.11.2017 krank geschrieben wurdest. Hast du hierzu irgendetwas schriftliches, z. B. eine sog. AU-Bescheinigung?

Wenn ja, dann würde ich in vorgenanntem Zusammenhang jetzt die Flucht nach vorne antreten
Zitat:
An das JC xxx

05.10.2017


BG-Nr.: xxx
Meldetermin am 05.10.2017 um XX:XX Uhr bei Frau XXX
Anzeige Arbeitsunfähigkeit gemäß § 56 Abs. 1 SGB II



Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund einer akuten Erkrankung bin ich vorerst bis zum 06.11.2017 krank geschrieben. Aus diesem Grund konnte ich den im Betreff näher bezeichneten Meldetermin leider nicht wahrnehmen.

In vorgenanntem Zusammenhang und unter Bezugnahme auf § 56 Abs. 1 SGB II übersende ich Ihnen mit meinem heutigen Schreiben die erforderliche ärztliche Bescheinigung über die Arbeitsunfähigkeit zur gepflegten Kenntnisnahme und weiteren Veranlassung.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen auf schriftlichem Wege zur Verfügung.

Hochachtungsvoll

schokokind44

- Ende des Schreibens -
Vorgenanntes Musterschreiben schnellstmöglich nachweislich schriftlich beim JC einreichen (per Einschreiben, Einschreiben mit Rückschein, persönliche Abgabe beim JC gegen Empfangsbestätigung, etc.).

Mehr würde ich an dieser Stelle weder schreiben noch tun.

Wenn es sich bei deiner Erkrankung bzw. bei deinem Leiden um eine langwierige, möglicherweise sogar dauerhafte Sache handelt, würde ich mir überlegen, eine Begutachtung durch den ÄD zu fordern (Prüfung nach § 44 a SGB II).

In diesem Fall würde ich dem JC nachweislich ein Schreiben zukommen lassen, in dem ich einen formlosen Antrag auf Begutachtung durch den ÄD stellen und um Übersendung eines Termins bei diesem bitten würde. Dieser Antrag ist vom JC zu bescheiden. Ferner würde ich darauf hinweisen, dass die Wahrnehmung des Termins beim ÄD mit einer gesonderten Meldeaufforderung gemäß § 59 SGB II i. V. m. § 309 SGB III mit genauen Angaben von Datum, Uhrzeit sowie Meldeort zu erfolgen hat.

Die Fahrtkosten zum ÄD sind vom JC zu übernehmen.

Weitere Ausführungen hierzu findest du unter https://www.elo-forum.org/2220473-post46.html und https://www.elo-forum.org/einglieder...ung-tipps.html!
__

Rechtlicher Hinweis: Ich bin nur für das verantwortlich, was ich schreibe - nicht dafür, was du verstehst. Bei meinen Tipps und Ratschlägen handelt es sich um meine persönliche Meinung. Sie stellen keine Rechtsberatung dar. Für die Richtigkeit übernehme ich keine Garantie. Zu Risiken und Nebenwirkungen frage bitte deinen Rechtsanwalt oder Steuerberater.
Schikanierter ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
absagen/verschieben, arbeitsvermittlerin, termin

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe!!!Ärztlicher Dienst Termin,kann ich Termin verschieben? Helpplease Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 14 31.07.2012 22:05
Termin verschieben Daniell AfA /Jobcenter / Optionskommunen 33 02.11.2011 00:32
Termin absagen / verschieben GlobalPlayer Allgemeine Fragen 3 01.04.2010 11:31
1 Euro Job und Trotzdem Termin bei der Arbeitsvermittlerin Daisy666 Ein Euro Job / Mini Job 14 23.01.2010 12:16
Evtl. Beschäftigungstherapie verschieben möglich? Chrissi ALG II 2 25.08.2005 19:37


Es ist jetzt 14:06 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland