Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Kann meine 17jährige Tochter eine eigene Wohnung bekommen?

U 25 Alles für junge Erwachsene unter 25


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.11.2007, 10:23   #1
Susisonnenschein->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.02.2006
Beiträge: 94
Susisonnenschein
Standard Kann meine 17jährige Tochter eine eigene Wohnung bekommen?

Hallo,

meine 17jährige Tochter (10.Schuljahr) lebt seit ca. 7 Monaten in einer Mädchen-Wohngruppe. Wegen Schule-schwänzen, Über-Nacht-Wegbleiben, etc. steht es jetzt auf der Kippe, ob das Jugendamt ihr weiterhin den Aufenthalt dort genehmigt. Alternativ wurde ihr schon gesagt, dass sie danach auf der Strasse liegen würde, es jedoch eine Übernachtungsmöglichkeit für weibl. Jugendliche in einer Nachbarstadt gibt.

Natürlich wäre das das letzte!

Ich selbst lebe aber mittlerweile in einer 45m2 Wohnung in einem sehr ruhigen Haus. Ein erneutes Zusammenleben mit ihr würde wieder eine Katastrophe werden. Ich habe schon richtig Angst davor. Im übrigen werde ich auch ab Dezember arbeitslos sein und vermutlich ergänzend ALG II beantragen müssen.

Kann ich mit meiner Tochter jetzt schon zum JobCenter marschieren, um für sie eine Wohnung genehmigen zu lassen? Wie gehe ich am besten vor?

Viele Grüsse

Petra
Susisonnenschein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2007, 10:57   #2
Patenbrigade
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Deine Tochter könnte unter Umständen "...aus schwerwiegenden sozialen Gründen nicht auf die Wohnung der Eltern oder eines Elternteils verwiesen werden..." § 22 Absatz 1 Satz 2.Hier alles nachzulesen:
http://bundesrecht.juris.de/sgb_2/__22.html

Nachweisen musst du das. Da könnte dir das Jugendamt, der Hauarzt, ein Psychologe usw. weiterhelfen.
Einfach wird es nicht. Die ARGE wird eventuell erst versuchen, alles abzuwimmeln.
Bleib hartnäckig.
Wenn deine Tochter aber die Genehmigung hat, steht ihr meines Wissens Erstausstattung zu.
  Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2007, 11:14   #3
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Susisonnenschein Beitrag anzeigen
Hallo,

meine 17jährige Tochter (10.Schuljahr) lebt seit ca. 7 Monaten in einer Mädchen-Wohngruppe. Wegen Schule-schwänzen, Über-Nacht-Wegbleiben, etc. steht es jetzt auf der Kippe, ob das Jugendamt ihr weiterhin den Aufenthalt dort genehmigt.

Dafür solltest du kämpfen! Wann soll es sich denn entscheiden?

Alternativ wurde ihr schon gesagt,

von wem?

dass sie danach auf der Strasse liegen würde, es jedoch eine Übernachtungsmöglichkeit für weibl. Jugendliche in einer Nachbarstadt gibt.

wohl nicht das Richtige für eine 17 jährige...

Natürlich wäre das das letzte!

Ich selbst lebe aber mittlerweile in einer 45m2 Wohnung in einem sehr ruhigen Haus. Ein erneutes Zusammenleben mit ihr würde wieder eine Katastrophe werden.

Das ist sehr wahrscheinlich...

Ich habe schon richtig Angst davor. Im übrigen werde ich auch ab Dezember arbeitslos sein und vermutlich ergänzend ALG II beantragen müssen.

deshalb solltest du das auch nicht als Lösung in Betracht ziehen.

Kann ich mit meiner Tochter jetzt schon zum JobCenter marschieren, um für sie eine Wohnung genehmigen zu lassen?

Das geht meiner Meinung nach erst, wenn sicher ist, daß sie nicht im Heim bleiben kann.

Wie gehe ich am besten vor?

Ich würde einen Rechtsanwalt zu Rate ziehen...

Viele Grüsse

Petra
Wie ist das denn mit Schule?
Müßte sie die dann wechseln, wenn sie nicht im heim bleiben kann?
  Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2007, 11:55   #4
Susisonnenschein->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.02.2006
Beiträge: 94
Susisonnenschein
Standard .....

Hallo,

schön, dass schon so schnell reagiert wurde. Vielen Dank.

Die Sache wird sich nächsten Montag entscheiden. An diesem Tag findet das Hilfeplangespräch statt. Das mit der Übernachtungsmöglichkeit wurde ihr von ihrer Bezugsbetreuerin in der Wohngruppe gesagt.

Sie hat bereits jetzt in den 7 Monaten 2 x die Schule gewechselt, zum einen, als sie in diese Wohngruppe zog. Damals ging sie noch aufs Gymnasium. Wegen Schwänzens musste sie das neue Gymnasium verlassen. Es gab nur noch die Möglichkeit der Hauptschule. Wieder Schwänzen, nunmehr ist sie im A-Abschlussbereich! Hat jetzt - wie sie sagte - alles 1er und 2er-Noten, vergeht aber vor Langeweile in der Schule, und wegen ihres häufigen Fehlens und Verhaltens kommt sie wohl auch nicht mehr in den B-Bereich. Sie versaut sich ihr Leben, und man steht hilflos daneben.

Ich denke mal, wenn sie nächste Woche tatsächlich rausfliegt, wird sie wohl gar nicht mehr zur Schule gehen. Oder sie wird wieder die Schule wechseln müssen. Entscheidend ist auf jeden Fall erst einmal das Hilfeplangesräch nächste Woche.

Ich denke, dass ich wohl nächste Woche sofort zum Jobcenter marschieren werde, falls sie tatsächlich rausfliegt. Ob sie freiwillig mitgeht, ist auch so eine Sache. Das wird ihr bestimmt zu peinlich werden! Alles wieder tolle Aussichten.

Petra





__________________
Susisonnenschein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2008, 22:49   #5
Noname_21->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.01.2008
Beiträge: 8
Noname_21
Standard

Hallo!

ich bin zwar auch noch sehr jung und habe von Rechtslagen noch sehr wenig Ahnung, aber wäre es nicht angebracht, sich mit dem Jugendamt zusammen zu schließen?

Hat deine Tochter Schicksalsschläge hinter sich, oder warum reagiert sie so achtlos ihrer Zukunft gegenüber?

Und warum kann sie nicht zu dir nach hause zurück? ich finde solche Aussagen von eltern gegenüber ihren kindern immer etwas schade, da man gerade in solchen zeiten doch füreinander da sein sollte.

so wie deine tochter reagiert, scheint ihr wohl irgend etwas zu fehlen, denn solch ein verhalten tritt nicht einfach aus einer laune heraus auf.

wenn du wirklich solche probleme mit ihr hast würde ich dir zu einem jugendamt oder familienthreapeuthen raten um gewisse dinge einfach zu klären und auch deiner tochter klar zu machen wie wichtig die schule für die zukunft, und das sie gerade auf dem besten wege ist, sich diese total zu verbauen.

herzlichst,
noname_21
Noname_21 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2008, 23:53   #6
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Susisonnenschein Beitrag anzeigen
Hallo,

schön, dass schon so schnell reagiert wurde. Vielen Dank.

Die Sache wird sich nächsten Montag entscheiden.
Und, was kam raus?
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
17jaehrige, 17jährige, bekommen, eigene, tochter, wohnung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kann ich ohne meine Tochter ausziehen? Nastassja ALG II 8 06.03.2008 21:06
Wie kann ich in eine Wohnung ziehen? Noname_21 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 12 30.01.2008 17:20
Wie kann ich eine Qualifizierung bekommen? Habe keine Ausbild. Tinatina Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 2 07.01.2008 11:48
Wann habe ich anspruch auf eine eigene Wohnung?? munichgirl76 Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 7 05.07.2007 12:00
Kann ich kündigen ohne eine Sperrzeit zu bekommen? Sophie ALG I 17 19.09.2006 02:12


Es ist jetzt 13:09 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland