Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Muss ich diese Ausbildung annehmen,sonst 3 Monate 100%Geld gesperrt,andere Möglichkeit?


U 25 Alles für junge Erwachsene unter 25


:  25
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.03.2017, 11:37   #1
Jazz97
Elo-User/in
 
Registriert seit: 02.03.2017
Beiträge: 10
Jazz97
Frage Muss ich diese Ausbildung annehmen,sonst 3 Monate 100%Geld gesperrt,andere Möglichkeit?

Hallo, ich bin 19 und wohne schon alleine. Da ich Ausbildungssuchend bin musste ich zu einer Massnahme gehen. Diese beinhaltet auch Praktika. Bei meinem letzten habe ich einen Ausbildungsvertrag bekommen. Mein Problem ist das ich mich dort absolut nicht wohl fühle. Die Heizungen funktionieren nicht und ich darf nicht einmal das Licht im Büro an haben. Den ersten Vertrag musste ich unterschrieben. Dann war ich jetzt 2 Wochen krank und mir wurde geküdigt (rückwirkend 3 Tage später), da die Geschäftsführung meine kranken Fehltage nicht zahlen möchte. Jetzt soll ich wenn ich wieder gesund bin einen neuen Vertrag unterschreiben. Das bereitet mir seit Tagen schon schrecklich Bauchweh. Es ist wirklich nicht so, das ich keine Ausbildung machen möchte aber ich fühle mich dort einfach absolut nicht wohl. Mein Plan wäre gewesen mich zum Fachabi anzumelden und nebenbei weiter Bewerbungen zu schreiben. Jedoch sagt das Jobcenter ich muss den Vertrag annehmen oder ich bekomme für 3 Monate das komplette Geld gesperrt. Ich weiß wirklich nicht was ich jetzt machen soll das macht mich wirklich fertig. Muss ich diese Ausbildung antreten?

Geändert von Seepferdchen (02.03.2017 um 11:43 Uhr) Grund: Bitte immer eine aussagekräftige Überschrift,Danke
Jazz97 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2017, 12:15   #2
yukiko
Elo-User/in
 
Benutzerbild von yukiko
 
Registriert seit: 20.09.2016
Beiträge: 1.143
yukiko yukiko yukiko yukiko yukiko yukiko yukiko yukiko
Standard AW: Muss ich diese Ausbildung annehmen,sonst 3 Monate 100%Geld gesperrt,andere Möglichke

Hallo Jazz97 ,

mal so fürs Verständnis: du hattest einen Ausbildungsvertrag und wurdest wegen Krankheit gekündigt? Wie lange warst du denn zum Kündigungszeitpunkt schon dort in der Ausbildung? Azubis genießen eigentlich einen besonderen Kündigungsschutz und können nicht "einfach so" gekündigt werden.

Jetzt sollst du noch einen Ausbildungsvertrag unterschreiben in der gleichen Firma? ~> weil du schreibst, dass du dich da "nicht so wohl fühlst"? Ist das so richtig?

Und mal grundsätzlich: was dein SB beim JC mündlich sagt, ist völlig unwichtig. Die bedrohen einen gerne mündlich, wenn sie merken, dass sich jemand leicht einschüchtern lässt. Deswegen geh am Besten nur noch mit einem Beistand zum Jobcenter, und protokolliere alles mit, was da so gesagt wird. Dann hast du für den Notfall auch einen Zeugen.

Wenn du Fachabi machen willst, kannst du dich mal über die möglichen Förderwege informieren, z.B. BAB oder BAFÖG. Dein JC-SB wird dich da nicht groß informieren, weil dem das zu viel Arbeit ist und er dich nur aus der Statistik haben will.

Dh du müsstest dich selber informieren. Oder du stellst einen Antrag auf Auskunft und Beratung nach §§ 13-15 SGB I beim JC mit der Frage, was für Fördermöglichkeiten es gibt, um das Fachabitur zu absolvieren. Wenn du das schriftlich und nachweisbar machst, muss dieser Antrag bearbeitet werden, denn nach 6 Monaten könntest du Untätigkeitsklage einreichen, wenn du keine Antwort oder nützliche Reaktion erhältst.

Genauso muss man beim JC ALLES schriftlich und nachweisbar beantragen und einreichen, weil man dort sonst nicht ernstgenommen wird. Das nurmal so für den "Einstieg" zur Info :)

Und was auch ganz wichtig ist, dass du hier in Deutschland von niemandem gezwungen werden kannst, Verträge zu unterschreiben. Es gibt hier die sog. Vertragsfreiheit, das ist ein grundgesetzlich zugesichertes Grundrecht, auch für ALGII-Bezieher.

Wenn der JC-SB oder sonstjemand dir mit Strafen droht, wenn du nicht unterschreibst, so frag nach, auf welche Rechtsgrundlage er sich mit dieser Forderung bezieht. Die wird er nicht nennen können, weil es sie nicht gibt. Und wenn dann sowas kommt wie "Mitwirkungspflicht" usw, dann sagst du einfach, kennen Sie denn den § 65 SGBI nicht?

Wenn dir Verträge oder sonstige Unterlagen zur Unterschrift vorgelegt werden, steck sie einfach blitzschnell in deine Tasche und sage freundlich und interessiert, "aha, dankeschön, das werde ich mir in Ruhe zu Hause durchlesen und erstmal gründlich prüfen, vielen Dank". Du hast ein Recht darauf, Verträge und sonstige Schriftstücke eingehend rechtlich prüfen zu lassen bevor du sie unterschreibst!

Du brauchst keine Angst zu haben vor Sanktionen, denn so schnell können die nicht einfach sanktionieren. Und erstrecht nicht, wenn du dein Recht wahrnehmen willst, Verträge vorher ausgiebig prüfen (lassen) zu wollen.

Wenn du magst, kannst du die Sachen hier ins Forum anonymisiert hochladen, dann können wir da mal drüberschauen und evtl. Mängel oder Lücken drin finden und evtl. Punkte, die geändert werden müssten, damit man das so unterschreiben kann.

~> wichtig ist , niemals etwas rigoros zu verweigern, sondern immer interessiert zu tun und sich nicht mit Aussagen festzulegen. Im Notfall auf einen anderen Zeitpunkt verweisen oder auf den Schriftweg "dazu kann ich Ihnen bestimmt später mal mehr sagen, jetzt fehlen mir dazu die Kenntnisse" oder "aha, interessant, geben Sie mir das doch bitte schriftlich."

Puh, jetzt hast du erstmal bisschen was zu futtern
__

Das ist nur meine Meinung ohne Gewähr
~> "goldene Überlebensregeln":
1 Nur mit Beistand nach § 13 SGB X hingehen, alles mitschreiben
2 Nicht provozieren lassen, stets nach Rechtsgrundlagen fragen
3 Auf "heikle" Fragen mit Gegenfragen antworten
4 Alles schriftlich und nachweisbar kommunizieren
5 Bei "Unklarheiten" *Antrag auf Auskunft und Beratung nach §§ 13-15 SGB I* stellen
6 Das "Amt" mag keine Arbeit :bigsmile:
yukiko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2017, 13:32   #3
Jazz97
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.03.2017
Beiträge: 10
Jazz97
Standard AW: Muss ich diese Ausbildung annehmen,sonst 3 Monate 100%Geld gesperrt,andere Möglichke

Danke erst mal für deine Antwort.
Also am 20.02 sollte ich mit meiner Ausbildung beginnen, davor war ich als Pratkikantin da. Am 20.02 wurde ich dann zum Arzt geschickt weil ich krank war und dieser schrieb mich eine Woche krank. Am 23.02 hat die Geschäftsführung dann eine Kündigung zum 20.02 geschrieben, da sie das Geld für meine Fehltage nicht zahlen wollte. Und zum 01.03 sollte ich einen neuen Vertrag bekommen. Für diese Woche bin ich aber jetzt auch noch krank geschrieben (und ich denke ich werde mich Freitag nochmal krank schreiben lassen, weil ich noch keine wirkliche Ahnung habe was genau ich jetzt machen soll/kann und mich das wirklich ziemlich belastet). Die Geschäftsführung möchte dann den neuen Vertrag machen sobald ich wieder gesund bin.

Am 28.02 war ich dann beim Jobcenter und wollte die Kündigung einreichen. Ich stand dann vor dem JC am telefonieren weil ich ohne Termin nicht hoch durfte. Der SB sagte dann nur, wenn ich dort weiter arbeiten kann muss ich den Vertrag unterschreiben, ansonsten gibt es eine 3 Monatige sperre. Und die Kündigung soll ich erst einreichen wenn ich mich entschieden habe was ich mache (neuer Vertrag oder Sperre).
Schriftlich hab ich also gerade erst mal gar nichts in der Hand. Eine sperre kann ich mir auch absolut nicht leisten da ich schon alleine wohne und auch noch meine Tiere zu versorgen habe.
Jazz97 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2017, 13:35   #4
Imaginaer
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.02.2011
Beiträge: 1.351
Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer Imaginaer
Standard AW: Muss ich diese Ausbildung annehmen,sonst 3 Monate 100%Geld gesperrt,andere Möglichke

Hallo Jazz97 und

Wie Yukiko bereits Dir geraten hat...glaube nicht alles was JC/SB dir erzählt und unterschreibe nichts vor Ort. Stecke alles ein und sage mit Selbstbewusstsein im Ton und Gestik das Du alles prüfen willst und dafür mindestens 10 Tage brauchst.

Und dabei nicht aus der Ruhe sich bringen lassen. Die wittern Angst und das machen die sich zu ihrem Vorteil.

Hier noch einige Lektüre: Der Merkzettel für den ELO - der Denkzettel für den SB.

Du musst auch nicht der Volljurist sein. Wenn SB wieder mit Gesetzen, Verordnungen und sonstigen kommt, einfach sagen das Du das schriftlich haben willst. Mündliches vom JC/SB sind wie Märchenstunde.

Lass dich nicht mehr überrumpeln will ich damit sagen. Sobald Du etwas schriftlich hast lädst Du es anonymisiert im Forum hoch. Und dann schauen viele Augen drauf.
__

- Nur meine persönliche Meinung, keine Rechtsberatung! -
Imaginaer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2017, 13:53   #5
yukiko
Elo-User/in
 
Benutzerbild von yukiko
 
Registriert seit: 20.09.2016
Beiträge: 1.143
yukiko yukiko yukiko yukiko yukiko yukiko yukiko yukiko
Standard AW: Muss ich diese Ausbildung annehmen,sonst 3 Monate 100%Geld gesperrt,andere Möglichke

Zitat von Jazz97
Am 23.02 hat die Geschäftsführung dann eine Kündigung zum 20.02 geschrieben, da sie das Geld für meine Fehltage nicht zahlen wollte.
Soso, eine "rückwirkende" Kündigung und jetzt sollst du in der gleichen Firma nen neuen Vertrag unterzeichnen? Nee nee nee. das geht so nicht, was der Laden da macht

Lade bitte mal deinen alten Ausbildungsvertrag sowie die Kündigung hier anonymisiert hoch. Die Datumsangaben bitte lesbar lassen. Wenn du eine Eingliederungsvereinbarung hast, lade sie bitte ebenfalls hoch.

Zitat:
Der SB sagte dann nur, wenn ich dort weiter arbeiten kann muss ich den Vertrag unterschreiben, ansonsten gibt es eine 3 Monatige sperre. Und die Kündigung soll ich erst einreichen wenn ich mich entschieden habe was ich mache (neuer Vertrag oder Sperre).
und das ist genausogroßer Humbug. Kündigung muss mitgeteilt werden, das ist ein Sperr- oder Sanktionsgrund, wenn man das nicht macht..
__

Das ist nur meine Meinung ohne Gewähr
~> "goldene Überlebensregeln":
1 Nur mit Beistand nach § 13 SGB X hingehen, alles mitschreiben
2 Nicht provozieren lassen, stets nach Rechtsgrundlagen fragen
3 Auf "heikle" Fragen mit Gegenfragen antworten
4 Alles schriftlich und nachweisbar kommunizieren
5 Bei "Unklarheiten" *Antrag auf Auskunft und Beratung nach §§ 13-15 SGB I* stellen
6 Das "Amt" mag keine Arbeit :bigsmile:
yukiko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2017, 14:24   #6
Jazz97
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.03.2017
Beiträge: 10
Jazz97
Standard AW: Muss ich diese Ausbildung annehmen,sonst 3 Monate 100%Geld gesperrt,andere Möglichke

Die Geschäftsführung war ja so schlau, den 20.02 in der Kündigung als Datum anzugeben. :/
Aber das JC weiß davon, am 23.02 hatte sie nämlich dort angerufen und erst gesagt der Vertrag soll auf den 01.03 geändert werden oder sie kündigt. Dann hat sie es so gemacht das sie die Kündigung geschrieben hat und dann den neuen Vertrag machen wollte.

Heißt, das erste was ich jetzt mache ist erst einmal die Kündigung in den Postkasten zu werfen ? Und dann?
Jazz97 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2017, 14:36   #7
yukiko
Elo-User/in
 
Benutzerbild von yukiko
 
Registriert seit: 20.09.2016
Beiträge: 1.143
yukiko yukiko yukiko yukiko yukiko yukiko yukiko yukiko
Standard AW: Muss ich diese Ausbildung annehmen,sonst 3 Monate 100%Geld gesperrt,andere Möglichke

Zitat von Jazz97 Beitrag anzeigen
[...]Heißt, das erste was ich jetzt mache ist erst einmal die Kündigung in den Postkasten zu werfen ? Und dann?
Nein, stell bitte erstmal die obengenannten Sachen hier ein, damit man erstmal da durchsteigen und etwas Verbindliches dazu sagen kann.

Und dann klamüsern wir hier alle gemeinsam eine vernünftige Strategie aus, wie wir denen das Handwerk legen, das hört sich nämlich alles wie ein Riesen-Schlamassel an - wenn nicht sogar (halb)kriminell.
__

Das ist nur meine Meinung ohne Gewähr
~> "goldene Überlebensregeln":
1 Nur mit Beistand nach § 13 SGB X hingehen, alles mitschreiben
2 Nicht provozieren lassen, stets nach Rechtsgrundlagen fragen
3 Auf "heikle" Fragen mit Gegenfragen antworten
4 Alles schriftlich und nachweisbar kommunizieren
5 Bei "Unklarheiten" *Antrag auf Auskunft und Beratung nach §§ 13-15 SGB I* stellen
6 Das "Amt" mag keine Arbeit :bigsmile:
yukiko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2017, 16:09   #8
Jazz97
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.03.2017
Beiträge: 10
Jazz97
Standard AW: Muss ich diese Ausbildung annehmen,sonst 3 Monate 100%Geld gesperrt,andere Möglichke

Hier schon einmal die Kündigung, ist das so richtig? Den rest muss ich nachher nachliefern.

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
kuendigung.jpg  
Jazz97 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2017, 16:29   #9
yukiko
Elo-User/in
 
Benutzerbild von yukiko
 
Registriert seit: 20.09.2016
Beiträge: 1.143
yukiko yukiko yukiko yukiko yukiko yukiko yukiko yukiko
Standard AW: Muss ich diese Ausbildung annehmen,sonst 3 Monate 100%Geld gesperrt,andere Möglichke

Zitat von Jazz97 Beitrag anzeigen
Hier schon einmal die Kündigung, ist das so richtig? Den rest muss ich nachher nachliefern.
Ja, das ist so wunderbar (nicht diese Pseudo-Kündigung ) und dann freuen wir uns schonmal auf den "Rest".

~> zu den bereits obengenannnten Sachen den Praktikums-Vertrag bitte auch, wenn möglich.
__

Das ist nur meine Meinung ohne Gewähr
~> "goldene Überlebensregeln":
1 Nur mit Beistand nach § 13 SGB X hingehen, alles mitschreiben
2 Nicht provozieren lassen, stets nach Rechtsgrundlagen fragen
3 Auf "heikle" Fragen mit Gegenfragen antworten
4 Alles schriftlich und nachweisbar kommunizieren
5 Bei "Unklarheiten" *Antrag auf Auskunft und Beratung nach §§ 13-15 SGB I* stellen
6 Das "Amt" mag keine Arbeit :bigsmile:
yukiko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2017, 18:23   #10
Jazz97
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.03.2017
Beiträge: 10
Jazz97
Standard AW: Muss ich diese Ausbildung annehmen,sonst 3 Monate 100%Geld gesperrt,andere Möglichke

Anbei der Pratkikums und Ausbildungsvertrag. Leider finde ich die letzte Eingliederungsvereinbarung nicht :(
Aber darin wurde festgehalten das ich 6 Monate die Maßnahme besuche (außer ich finde vorher eine Ausbildung) und dort soweit zumutbar aktiv mitmache, mich bemühe etc mit dem Ziel eine Ausbildung zu finden.

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
vertrag-.jpg   vertrag-.jpg   vertrag.jpg  
Jazz97 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2017, 18:47   #11
schlaraffenland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von schlaraffenland
 
Registriert seit: 11.02.2008
Ort: Hier
Beiträge: 6.646
schlaraffenland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Muss ich diese Ausbildung annehmen,sonst 3 Monate 100%Geld gesperrt,andere Möglichke

So wie ich § 22 BBiG verstehe, muss der Arbeitgeber in der Probezeit keinen Kündigungsgrund im Kündigungsschreiben angeben. Die Kündigung kann per sofort erfolgen, jedenfalls in der Probezeit.

Eine rückwirkende Kündigung ist aber unzulässig.
__

Ich bin kein Rechtsanwalt. Für meine rechtlichen Hinweise und Tipps übernehme ich keine Verantwortung.
schlaraffenland ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2017, 20:33   #12
noillusions
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 31.10.2012
Beiträge: 1.402
noillusions Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Muss ich diese Ausbildung annehmen,sonst 3 Monate 100%Geld gesperrt,andere Möglichke

@Jazz:

Den Umschlag von der Kündigung aufheben! Steht vielleicht ein Datum drauf, das könnte wichtig werden.
noillusions ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2017, 20:37   #13
Jazz97
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.03.2017
Beiträge: 10
Jazz97
Standard AW: Muss ich diese Ausbildung annehmen,sonst 3 Monate 100%Geld gesperrt,andere Möglichke

Da steht kein Datum drauf, nicht mal eine Briefmarke. Sie muss bei mir zuhause gewesen sein am 24.02
Jazz97 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2017, 20:45   #14
noillusions
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 31.10.2012
Beiträge: 1.402
noillusions Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Muss ich diese Ausbildung annehmen,sonst 3 Monate 100%Geld gesperrt,andere Möglichke

Hast du Berichtsheft geführt?
noillusions ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2017, 20:50   #15
yukiko
Elo-User/in
 
Benutzerbild von yukiko
 
Registriert seit: 20.09.2016
Beiträge: 1.143
yukiko yukiko yukiko yukiko yukiko yukiko yukiko yukiko
Standard AW: Muss ich diese Ausbildung annehmen,sonst 3 Monate 100%Geld gesperrt,andere Möglichke

Zitat von schlaraffenland Beitrag anzeigen
So wie ich § 22 BBiG verstehe, muss der Arbeitgeber in der Probezeit keinen Kündigungsgrund im Kündigungsschreiben angeben. Die Kündigung kann per sofort erfolgen, jedenfalls in der Probezeit.
Eine rückwirkende Kündigung ist aber unzulässig.
soviel ich weiss, bedarf es in einem Ausbildungsverhältnis besonderer Gründe, um kündigen zu können. ~> Dazu meldet sich aber hoffentlich bald noch jemand hier zu Worte, der sich damit besser auskennt.

So wie die Kündigung da steht, würde ich sie für unwirksam halten. Es steht ja weder drin, zu wann gekündigt wird noch sonstwas. Und die rückwirkende Datierung könnte zusätzlich sogar den Tatbestand der Urkundenfäschung erfülllen.

Jedenfalls vernachlässigt dieser sog. Ausbilder in höchstem Maß seine Fürsorgepflicht, und das ist nicht ohne! Ich persönlich würde rechtlich gegen die Kündigung sowie gegen diesen Laden vorgehen.

Für einen WS gegen die Kündigung hast du 3 Wochen Zeit.

~> Das Vertrauensverhältnis, das ein erneutes Unterschreiben eines Aubildungsvertrags bei diesem Ausbildungsverein ermöglichen würde, wäre für mich allerdings unüberbrückbar vollumfänglich und für alle Zeiten zerstört.

~> was soll man denn in dem Laden lernen, wenn die nichtmal ne vernünftige Kündigung geschweige denn ein rechtmäßiges Ausbildungsverhältnis zustande bringen

Jazz97, wenn du die EGV noch finden und hochladen würdest, wäre das schon noch hilfreich zur Beurteilung der "Gesamtsituation" .


P.S.1:
Zitat von noillusions
Hast du Berichtsheft geführt?
Da unübersehbar klar und deutlich die TE dort keinen einzigen Tag ausgebildet worden ist, liegt die Frage nahe, worüber sie denn deiner Meinung nach Berichtsheft geführt haben soll?


P.S.2:
Zitat von Jazz97
Da steht kein Datum drauf, nicht mal eine Briefmarke. Sie muss bei mir zuhause gewesen sein am 24.02
das ist ein weiterer Vorteil für dich. Denn eigentlich wäre es möglich, dass du diesen Wisch überhaupt nicht erhalten hast? Der Absender ist nämlich in der Beweispflicht für die Zustellung eines Schreibens. Es könnte aber auch sein, dass die dir den persönlich eingeworfen haben und das beweisen können, deshalb wäre ich da lieber vorsichtig mit solchen Behauptungen..

~> nichtsdestotrotz sehe ich den allergrößten Vorteil darin, dass du die ganze Zeit über AU geschrieben bist. Denn da kommt dieser Möchtegern-Ausbilder-Abzocker nämlich nicht so leicht aus der Nummer raus
  • Frage zum "Praktikumsvertrag": hast du nach deren § 5 ein "Praktikumszeugnis" erhalten?
  • Frage zum "Ausbildungsvertrag": dieser erscheint mir unvollständig. Da steht was von einer Rückseite und von ggf. Anlagen bzw Nebenvereinbarungen. Falls da was fehlt, bitte vervollständigen
__

Das ist nur meine Meinung ohne Gewähr
~> "goldene Überlebensregeln":
1 Nur mit Beistand nach § 13 SGB X hingehen, alles mitschreiben
2 Nicht provozieren lassen, stets nach Rechtsgrundlagen fragen
3 Auf "heikle" Fragen mit Gegenfragen antworten
4 Alles schriftlich und nachweisbar kommunizieren
5 Bei "Unklarheiten" *Antrag auf Auskunft und Beratung nach §§ 13-15 SGB I* stellen
6 Das "Amt" mag keine Arbeit :bigsmile:

Geändert von yukiko (02.03.2017 um 21:22 Uhr)
yukiko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2017, 21:16   #16
noillusions
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 31.10.2012
Beiträge: 1.402
noillusions Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Muss ich diese Ausbildung annehmen,sonst 3 Monate 100%Geld gesperrt,andere Möglichke

Zitat von yukiko Beitrag anzeigen
soviel ich weiss, bedarf es in einem Ausbildungsverhältnis besonderer Gründe, um kündigen zu können. ~> Dazu meldet sich aber hoffentlich bald noch jemand hier zu Worte, der sich damit besser auskennt.
4 Monate Probezeit -> 4 Monate "schutzlos".
Zitat von yukiko Beitrag anzeigen
So wie die Kündigung da steht, würde ich sie für unwirksam halten. Es steht ja weder drin, zu wann gekündigt wird noch sonstwas. Und die rückwirkende Datierung könnte zusätzlich sogar den Tatbestand der Urkundenfäschung erfülllen.
Muß da nicht auch der Hinweis rein dass man sich sofort bei der AfA melden muß?
Zitat von yukiko Beitrag anzeigen
Für einen WS gegen die Kündigung hast du 3 Wochen Zeit.
Oder Klage, weiß es aber grad nicht.
Zitat von yukiko Beitrag anzeigen
P.S.:Da unübersehbar klar und deutlich die TE dort keinen einzigen Tag ausgebildet worden ist, liegt die Frage nahe, worüber sie denn deiner Meinung nach Berichtsheft geführt haben soll?
Das ist ihre Pflicht und sie war am 20.ten da, also...

Anwaltlicher Beistand ist hier angeraten würde ich sagen.

Interessant finde ich mal dass die von dem Laden ihr Vorgehen so klar bei der AfA geäußert haben. Wenn das so in den Akten steht wäre das nicht schlecht. Da könnte sich eine Akteneinsicht, vielleicht dann vom Anwalt lohnen. Oder sie hat gewerkschaftlichen Rechtsschutz.
noillusions ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2017, 21:25   #17
noillusions
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 31.10.2012
Beiträge: 1.402
noillusions Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Muss ich diese Ausbildung annehmen,sonst 3 Monate 100%Geld gesperrt,andere Möglichke

Zitat von yukiko Beitrag anzeigen

P.S.2:das ist ein weiterer Vorteil für dich. Denn eigentlich wäre es möglich, dass du diesen Wisch überhaupt nicht erhalten hast? Der Absender ist nämlich in der Beweispflicht für die Zustellung eines Schreibens. Es könnte aber auch sein, dass die dir den persönlich eingeworfen haben und das beweisen können, deshalb wäre ich da lieber vorsichtig mit solchen Behauptungen..
Die SB weiß das doch bereits.

Ich sehe da 2 Möglichkeiten:
1. Noch ist ja der neue Vertrag nicht da. Wenn sie den aber demnächst kriegt, wäre offensichtlich was die Firma da treibt.

2. Die Firma rudert zurück und kündigt korrekt und bietet neuen Vertrag an und zahlt dann die Azubi-Vergütung.
noillusions ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2017, 21:43   #18
Andy1971
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Andy1971
 
Registriert seit: 24.05.2013
Beiträge: 174
Andy1971 Andy1971 Andy1971
Standard AW: Muss ich diese Ausbildung annehmen,sonst 3 Monate 100%Geld gesperrt,andere Möglichke

Hallo!

Ich würde mal alles nehmen und damit bei der IHK vor Ort aufschlagen und denen das so berichten.

Also das man Krank geworden ist und der Ausbilungsbetrieb das auch weiß.
Der Ausbildungsbetrieb muss der IHK eine Kopie des Ausbildungsvertrages zu kommen lassen.

Also Alles genau der IHK so sagen das der keine Heizung an hat und man kein Licht machen darf.
Und was noch so alles aufgefallen ist.
Denn dann Überprüft das die IHK ob alles rechtens ist.

Bei Auszubildenden hat der Ausbildungsbetrieb besondere Pflichten.
Weiß leider alle Plichten gerade nicht im Kopf.

Aber ich würde das genau so bei der IHK melden.
Alle schreiben denen vorlegen und auch die Krankmeldung.
Andy1971 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2017, 21:44   #19
Jazz97
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.03.2017
Beiträge: 10
Jazz97
Standard AW: Muss ich diese Ausbildung annehmen,sonst 3 Monate 100%Geld gesperrt,andere Möglichke

Zitat von noillusions Beitrag anzeigen
Das ist ihre Pflicht und sie war am 20.ten da, also...
Ich war ja eben nicht da, ich war Krank und wurde von der Chefin zum Arzt geschickt.

Und ja die Kündigung hat sie persönlich in meinen Briefkasten geworfen.
Das JC hat sich notiert das sie am 23.02 dort angerufen hat und eine Änderung des Vertrages auf dem 01.03 möchte oder mich kündigt (demnach war am 20.02 noch keine Kündigung da).

Das die Kündigung nachträglich kam ist für mich gerade erst mal zweitrangig. Mein Problem ist ja gerade das JC welches mir mit einer Sperre droht wenn ich den neuen Vertrag nicht unterschreibe.

Soll ich morgen nochmal zum Arzt gehen, meine Sache schildern und um eine weiter AU bitten ? Ab Montag müsste ich mich sonst im Laden melden und dann möchte die Geschäftsführung den neuen Vertrag aufsetzen. Die letzten 2 Wochen war ich jetzt aber wirklich krank.
Die ganze Sache macht mir jetzt schon Tagelang Bauchweh. :(

Und nein ein Zeugnis hatte ich nicht bekommen für das Praktika, wobei ich auch sagen muss das ich den vorgefertigten Bewertungsbogen noch nicht abgegeben hatte, das hatte ich eigentlich am 20. vor gehabt.
Jazz97 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2017, 21:49   #20
yukiko
Elo-User/in
 
Benutzerbild von yukiko
 
Registriert seit: 20.09.2016
Beiträge: 1.143
yukiko yukiko yukiko yukiko yukiko yukiko yukiko yukiko
Standard AW: Muss ich diese Ausbildung annehmen,sonst 3 Monate 100%Geld gesperrt,andere Möglichke

Zitat von noillusions Beitrag anzeigen
Die SB weiß das doch bereits.
stimmt allerdings

Zitat:
Ich sehe da 2 Möglichkeiten:
2 Möglichkeiten ~ 2 Probleme:

Zitat:
1. Noch ist ja der neue Vertrag nicht da. Wenn sie den aber demnächst kriegt, wäre offensichtlich was die Firma da treibt.
den kriegt sie ja nur, wenn sie da hingeht. Also Schachmatt-Zwickmühle

Zitat:
2. Die Firma rudert zurück und kündigt korrekt und bietet neuen Vertrag an und zahlt dann die Azubi-Vergütung.
Das will die Fa. ja nicht, sonst gäbe es diesen Terz ja nicht. Deutlicher geht es doch nicht, dass die saugen will wie nix Gutes.

Zitat:
Anwaltlicher Beistand ist hier angeraten würde ich sagen.
sehe ich auch so.

Zitat:
Interessant finde ich mal dass die von dem Laden ihr Vorgehen so klar bei der AfA geäußert haben. Wenn das so in den Akten steht wäre das nicht schlecht. Da könnte sich eine Akteneinsicht, vielleicht dann vom Anwalt lohnen. Oder sie hat gewerkschaftlichen Rechtsschutz.
oder beides. Ich würde empfehlen, schnellstmöglich beim Amtsgericht einen Beratungshilfeschein zu beantragen und mit dem zum Fachanwalt zu marschieren. Für den ist sowas ein Klacks. Der kann dann zunächst einmal Akteneinsicht beantragen und dann die ganze "restliche" Sache einschlägig klären

Ich persönlich würde da nicht lange fackeln, das wäre mir viel zu hart und nervenaufreibend. Zumal da bestimmt noch mehr drinsteckt an Möglichkeiten, als wir hier ahnen, mal so per Glaskugel


Nachtrag 1:
Zitat von Andy1971
Bei Auszubildenden hat der Ausbildungsbetrieb besondere Pflichten.
Weiß leider alle Plichten gerade nicht im Kopf.
Aber ich würde das genau so bei der IHK melden.
Alle schreiben denen vorlegen und auch die Krankmeldung.
Das seh ich genauso und finde, das ist sehr gute Idee. Das würde ich zusätzlich parallel machen.


Nachtrag 2:
Zitat von Jazz97
Soll ich morgen nochmal zum Arzt gehen, meine Sache schildern und um eine weiter AU bitten ? Ab Montag müsste ich mich sonst im Laden melden und dann möchte die Geschäftsführung den neuen Vertrag aufsetzen.
Ja, das würde ich machen. Es geht hier schließlich um deine Existenz. Erzähl deinem Doc, was los ist und lass dich so lang wie möglich aus dem Verkehr ziehen. Dann hast du erstmal Ruhe und kannst gefahrlos nachdenken


Nachtrag 3: dieses "Kündigungsschreiben" aus deinem Beitrag # 8 würde ich pro Forma unbedingt schnellstmöglich dem Jobcenter/AfA nachweisbar zukommen lassen, und zwar entweder
  • per FAX mit qualifiziertem Sendebericht VORAB und anschließender Briefpost,
  • per bezeugtem Einwurf in den Hausbriefkasten des Jobcenters oder
  • per Übergabe am Jobcenter-Tresen gegen Empfangsbestätigung auf einer Kopie für deine Unterlagen mit Stempel/Datum/Unterschrift
__

Das ist nur meine Meinung ohne Gewähr
~> "goldene Überlebensregeln":
1 Nur mit Beistand nach § 13 SGB X hingehen, alles mitschreiben
2 Nicht provozieren lassen, stets nach Rechtsgrundlagen fragen
3 Auf "heikle" Fragen mit Gegenfragen antworten
4 Alles schriftlich und nachweisbar kommunizieren
5 Bei "Unklarheiten" *Antrag auf Auskunft und Beratung nach §§ 13-15 SGB I* stellen
6 Das "Amt" mag keine Arbeit :bigsmile:

Geändert von yukiko (02.03.2017 um 22:39 Uhr) Grund: viele Ergänzungen und Nachträge eingefügt
yukiko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2017, 21:51   #21
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.273
ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH
Standard AW: Muss ich diese Ausbildung annehmen,sonst 3 Monate 100%Geld gesperrt,andere Möglichke

Zitat von Andy1971 Beitrag anzeigen
Hallo!

Ich würde mal alles nehmen und damit bei der IHK vor Ort aufschlagen und denen das so berichten.

................ .
Das ist der richtige Weg.
__

Mahalo


"Wenn das die Lösung ist, möchte ich mein Problem zurück."

Geändert von axellino (02.03.2017 um 22:04 Uhr) Grund: Unnötiges Vollzitat gekürzt
ZynHH ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2017, 22:02   #22
Zerberus X
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Zerberus X
 
Registriert seit: 02.09.2016
Ort: Bayern im Norden
Beiträge: 630
Zerberus X Zerberus X Zerberus X
Standard AW: Muss ich diese Ausbildung annehmen,sonst 3 Monate 100%Geld gesperrt,andere Möglichke

Um was für eine Ausbildung geht es?

Aber eigentlich hast Du doch Glück,zu dieser Zeit eine Ausbildung bekommen zu haben.
__

Installiere Winter.
█████████░░░░░░░░░░░░ 39 % fertig
Installation fehlgeschlagen!
404 Fehler: Winter wurde nicht gefunden.
Versuche es bitte später nochmal.
Zerberus X ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2017, 22:19   #23
Jazz97
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.03.2017
Beiträge: 10
Jazz97
Standard AW: Muss ich diese Ausbildung annehmen,sonst 3 Monate 100%Geld gesperrt,andere Möglichke

Kauffrau für Büromanagement.
Glück wohl, ja. Aber was bringt mir das wenn ich mich da absolut nicht wohl fühle ?
Jazz97 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2017, 22:29   #24
noillusions
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 31.10.2012
Beiträge: 1.402
noillusions Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Muss ich diese Ausbildung annehmen,sonst 3 Monate 100%Geld gesperrt,andere Möglichke

Zitat von Jazz97 Beitrag anzeigen
Ich war ja eben nicht da, ich war Krank und wurde von der Chefin zum Arzt geschickt.
Der Satz ist Kappes, du warst nicht da aber die Chefin schickt dich zum Arzt? Wenn du "nicht da" warst. kam sie zu dir nach Hause und hat dich zum Arzt geschickt?

Richtig ist wahrscheinlich, dass du am 20.ten da erschienen bist, und irgendwann hat dich die Chefin zum Arzt geschickt.
Also hast du das Ausbildungsverhältnis auch ganz normal angetreten. Entsprechend hast du Rechte und Pflichten (einer Azubine). Dazu gehört z.B. das Berichtsheft.
Also erinner dich was du da gemacht hast und schreib es in ein paar Sätzen hin und bring es irgendwann in eine vernünftige Form bevor du das vergisst.
Da läuft ein ganz schlechter Film grad ab bei dem du wahrscheinlich klagen mußt. Und da solltest du dir möglichst keine Blösse geben. Also nochmal:
RECHTE und PFLICHTEN eines/einer Azubi/Azubine - lies dich, spätestens am Wochenende mal schlau (nachdem du beim Arzt warst z.B.)
Zitat von Jazz97 Beitrag anzeigen
Und ja die Kündigung hat sie persönlich in meinen Briefkasten geworfen.
Das JC hat sich notiert das sie am 23.02 dort angerufen hat und eine Änderung des Vertrages auf dem 01.03 möchte oder mich kündigt (demnach war am 20.02 noch keine Kündigung da).

.
Vielleicht wird das nochmal wichtig.
Wie es mit anwaltlichem Beistand am besten geht weiß ich grad nicht - vielleicht geht über frag-einen-Anwalt eine kostenlose Erstberatung bzw. einen finden der in der Nähe ist, wo du mit einem Beratungshilfeschein dann weitermachen kannst.

Vielleicht schreibt da nochmal einer der sich da auskennt.


IHK - naja: Wes Brot ich ess des Lied ich sing...
Erst mal die juristische Schiene entlanggehen, dann per IHK nachtreten, so würde ich sagen kann man es machen.

Nachtrag: Berichtsheft heißt jetzt Ausbildungsnachweise. Im Netz findet sich bestimmt eine Vorlage. Ach ja die müssen einmal monatlich von der Ausbilder gegengezeichnet werden, aber da hast du ja "noch Zeit".

Geändert von noillusions (02.03.2017 um 22:35 Uhr) Grund: Nachtrag
noillusions ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2017, 22:35   #25
Jazz97
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.03.2017
Beiträge: 10
Jazz97
Standard AW: Muss ich diese Ausbildung annehmen,sonst 3 Monate 100%Geld gesperrt,andere Möglichke

Also ich war Montag morgen am 20.02 da und wurde keine 5 Minuten später zum Arzt geschickt, das einzige was ich bis dato gemacht habe, war den Laden auf zu schließen.
Jazz97 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ohne Ausbildung, psychisch krank, Teilzeitstudium oder Ausbildung über Teilhabe? Maliwanag Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 1 22.01.2017 12:46
betriebliche Ausbildung nach Abschluss einer überbetrieblichen Ausbildung franzi1988 Allgemeine Fragen 4 08.05.2016 13:32
Frage zum Lebensunterhalt in Ausbildung mit Freundin (in Ausbildung) und Kind 37492745a Allgemeine Fragen 4 09.02.2016 13:14
Ausbildung Ü25, verheiratet, Ehemann ebenfalls in Ausbildung..hilfe bitte Lilyan Allgemeine Fragen 3 09.06.2011 18:42
U25 - ohne Ausbildung / nicht bei Eltern wohnend / Ausbildung ab April DieArGeVorDerTür U 25 4 14.11.2010 18:51


Es ist jetzt 14:58 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland