Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> U25 Azubi/Verzicht auf ALG2?

U 25 Alles für junge Erwachsene unter 25


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.09.2007, 15:10   #1
pepi
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2007
Beiträge: 36
pepi
Ausrufezeichen U25 Azubi/Verzicht auf ALG2?

Hallo an alle,

ich schreibe hier zum ersten Mal in der Hoffnung das mir jemand helfen kann.

Meine Tochter hat durch ihr Erwerbseinkommen nur noch 20 Euro ALG2 -Anspruch. Sie überlegt nun auf dieses Geld zu verzichten, weil sie die Nase voll hat von dem ganzen HartzIV Mist .
Ich lebe mir ihr und ihren 2 Geschwistern(U18 Schüler) in einer BG.

Welche Konsequenzen hätte es für mich wenn sie verzichtet?

Was wäre mit ihr, würde sie dann aus dem Bescheid kpl. verschwinden (hoffentlich) und nur noch zur Haushaltsgemeinschaft gehören?

Wie sieht die Rechtslage aus.

Gruss
Pepi
pepi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2007, 15:45   #2
Nimrodel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.04.2007
Ort: Unangemessen
Beiträge: 496
Nimrodel
Standard

Zitat von pepi Beitrag anzeigen
Hallo an alle,

ich schreibe hier zum ersten Mal in der Hoffnung das mir jemand helfen kann.

Meine Tochter hat durch ihr Erwerbseinkommen nur noch 20 Euro ALG2 -Anspruch. Sie überlegt nun auf dieses Geld zu verzichten, weil sie die Nase voll hat von dem ganzen HartzIV Mist .
Ich lebe mir ihr und ihren 2 Geschwistern(U18 Schüler) in einer BG.

Welche Konsequenzen hätte es für mich wenn sie verzichtet?

Du hättest 20 € weniger im Monat, aber deine Tochter könnte evtl. Wohngeld beantragen, wenn sie nicht mehr in der BG ist.


Was wäre mit ihr, würde sie dann aus dem Bescheid kpl. verschwinden (hoffentlich) und nur noch zur Haushaltsgemeinschaft gehören?

Sie gehört dann zur Haushaltsgemeinschaft und steht nicht mehr im Bescheid.

Wie sieht die Rechtslage aus.

Rechtlich ist es so, dass deine Tochter selbst entscheiden kann, ob sie Alg-II beziehen will oder nicht. Wenn sie nicht will, kann man sie nicht zwingen.

Gruss
Pepi
Wie alt ist deine Tochter? Bekommst du Allein Erziehenden-Zuschlag für sie?
Dann müsste sie im Bescheid noch mit 0,00€ aufgeführt werden, damit der nicht wegfällt.
Nimrodel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2007, 15:48   #3
Nimrodel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.04.2007
Ort: Unangemessen
Beiträge: 496
Nimrodel
Standard

Schau mal z. B.hier noch:

http://www.elo-forum.org/kinder-mit-...ng-t10118.html

Da steht schon ganz viel dazu drin. Auch Urteile und Gesetze und so.
Nimrodel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2007, 15:52   #4
pepi
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.08.2007
Beiträge: 36
pepi
Standard

Hallo,

danke für die superschnelle Antwort. Tochter ist 19, alleinerz.-Zuschlag gekomme ich für sie nicht mehr, nur für ihre Geschwister (7/16)

Gruss
Pepi
pepi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2007, 14:35   #5
pepi
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.08.2007
Beiträge: 36
pepi
Standard

Hallo,

war heute bei der Arge. Ich bekomme 20 Euro weniger und Tochter verschwindet aus dem Bescheid. Wie du mir geschrieben hast.
Tochter gehört dann nur noch zu Haushaltsgemeinschaft.

Der SB will aber weiterhin ihre Kontoauszüge einsehen. Ich muss jetzt bei jedem Folgeantrag Kto.-Auszüge der letzten 3 Monate vorlegen, pauschal. Ich weiss das dieses Thema sehr umstritten ist.

Es geht mir jetzt um Tochter. Sie gehört nicht mehr zu BG und erhält keine Leistungen. Kann mir die Leistung versagt werden, wenn Tochter die Auszüge nicht vorlegt?

Pepi
pepi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2007, 15:26   #6
Nimrodel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.04.2007
Ort: Unangemessen
Beiträge: 496
Nimrodel
Standard

Zitat von pepi Beitrag anzeigen
Hallo,

war heute bei der Arge. Ich bekomme 20 Euro weniger und Tochter verschwindet aus dem Bescheid. Wie du mir geschrieben hast.
Tochter gehört dann nur noch zu Haushaltsgemeinschaft.

Der SB will aber weiterhin ihre Kontoauszüge einsehen. Ich muss jetzt bei jedem Folgeantrag Kto.-Auszüge der letzten 3 Monate vorlegen, pauschal. Ich weiss das dieses Thema sehr umstritten ist.

Es geht mir jetzt um Tochter. Sie gehört nicht mehr zu BG und erhält keine Leistungen. Kann mir die Leistung versagt werden, wenn Tochter die Auszüge nicht vorlegt?

Pepi
Das ging bei dir ja superschnell. Meine Arge macht da schon ewig rum, weil mein Sohn ja auch eigenes Einkommen hat und nur ein bissl von der Arge noch bekommt.
Vielleicht kann deine Tochter noch Wohngeld beantragen. Einfach mal bei der Wohngeldstelle erkundigen, ob das möglich ist.
Das mit den Kontoauszügen finde ich komisch. Deine Tochter hat doch mit der BG nichts mehr zu tun. Wahrscheinlich um zu prüfen, ob ihre Einkommen noch höher wird um dir das Kindergeld anzurechnen? Das bekommt sie doch noch, oder?
Wenn ja, dann lies dir noch mal die Tipp´s in dem Link durch, den ich eingestellt habe.
Da steht auch nochmal viel dazu.

Gruß

Nimrodel
Nimrodel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2007, 16:23   #7
pepi
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.08.2007
Beiträge: 36
pepi
Standard

Hallo,

ja, Kindergeld bekommt sie noch und wenn es darum geht ihr Einkommen zu prüfen kann der SB doch ihre Lohnabrechnung verlangen.
Ab nächstes Jahr ist es fraglich ob Tochter noch Ki-Geld bekommt, da sie ab 1.8.08 ins 2.Lehrjahr kommt.
Im Dez.07 wird sie ein 13. Monatsgehalt anteilmäßig bekommen.

Selbst wenn sie Wohngeld bekommen würde, hätte dieses "HickhacK" mit dem Kindergeld kein Ende.

Enden würde es erst wenn kein Ki-Geld mehr fliesst. Sehe ich das so richtig? Denn wo nichts ist kann nichts angerechnet werden

Pepi
pepi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2007, 16:26   #8
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von pepi Beitrag anzeigen
Hallo,

war heute bei der Arge. Ich bekomme 20 Euro weniger und Tochter verschwindet aus dem Bescheid. Wie du mir geschrieben hast.
Tochter gehört dann nur noch zu Haushaltsgemeinschaft.

Hast den Bescheid schon?


Der SB will aber weiterhin ihre Kontoauszüge einsehen.

Was würdest du mir sagen, wenn ich Sie sehen wollte? :D

Ich muss jetzt bei jedem Folgeantrag Kto.-Auszüge der letzten 3 Monate vorlegen, pauschal.

Ja, deine, aber nicht die deiner Tochter! Wenn der SB was will, dann schönen Gruß: es sind IHRE Kontoauszüge, und die gibt sie dir nicht. Er soll sie selbst anfordern, bei IHR!
Dir kann man deshalb nichts...sie hat das Recht, sich selbst zu vertreten!
Und wenn sie dann nicht antwortet, weil sie ja nicht in der BG ist, was macht er dann?
Sanktioniert er sie dann? :D Dich KANN er nicht sanktionieren..


Ich weiss das dieses Thema sehr umstritten ist.
Es ist umstritten, ob man eigene Kontoauszüge vorlegen muß, aber du darfst die deiner Tochter gar nicht vorlegen, wenn sie sie dir dazu nicht gibt!

Was du noch tun kanst: achte drauf, daß du keine Kontovollmacht mehr hast!

Es geht mir jetzt um Tochter. Sie gehört nicht mehr zu BG und erhält keine Leistungen. Kann mir die Leistung versagt werden, wenn Tochter die Auszüge nicht vorlegt?

Mit welcher Begründung sollte man dich sanktionieren können? Du kommst deiner Mitwirkungspflicht ja nach und bittest sie drum :D

Pepi
Mit welcher Begründung sollte man es von ihr verlangen können?
Und einfach wieder in die BG stecken können sie sie auch nicht: ALG II gibts nur auf Antrag, und wenn den keiner von euch beiden stellt... Pech gehabt, liebe ARGE!

ch lege auch nichts von meiner Tochter vor, und die hätten gern so einiges gehabt!

Stell den Wohngeldantrag schon mal Wohngeldm gibts erst ab Monat der Antragstellung. Kannst dazu schreiben, du reichst den ALG II Änderungsbescheid nach, mit dem sie aus der BG ist.
  Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2007, 16:47   #9
pepi
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.08.2007
Beiträge: 36
pepi
Standard

Hallo,

eine Kontovollmacht hatte ich noch nie. Der Bescheid ist noch nicht da. Das war eine mündl. Aussage des SB aufgrund meiner Frage, was wäre wenn Tochter auf Leistungen verzichtet.

Bisher konnte ich mich immer auf seine Aussagen verlassen. Wenn er mir in der Vergangenheit keine Auskunft geben wollte hat er nichts gesagt.

Wie gehts mit dem Kindergeld weiter? Hatte darüber geschrieben bevor ich deine Antwort gelesen habe.

Gruss
Pepi
pepi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2007, 17:44   #10
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von pepi Beitrag anzeigen
Hallo,

ja, Kindergeld bekommt sie noch und wenn es darum geht ihr Einkommen zu prüfen kann der SB doch ihre Lohnabrechnung verlangen.
Ab nächstes Jahr ist es fraglich ob Tochter noch Ki-Geld bekommt, da sie ab 1.8.08 ins 2.Lehrjahr kommt.
Im Dez.07 wird sie ein 13. Monatsgehalt anteilmäßig bekommen.

Selbst wenn sie Wohngeld bekommen würde, hätte dieses "HickhacK" mit dem Kindergeld kein Ende.

Enden würde es erst wenn kein Ki-Geld mehr fliesst. Sehe ich das so richtig? Denn wo nichts ist kann nichts angerechnet werden

Pepi
Was das Kindergeld habe ich schon oft geschrieben... ruf bei der Kindergeldkasse an und laß es direkt auf ihr Konto überweisen, das ist kein Problem, wenn du "nur" eine neue Bankverbindung angibst:-)

Da das Zuflußprinzip gilt, kann man dir dann nichts mehr anrechnen, was du nicht erhältst. Ist doch ganz einfach, oder?

Gin mal Kindergeld in die Suche ein...
  Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2007, 15:58   #11
pepi
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.08.2007
Beiträge: 36
pepi
Standard

Hallo an alle,

meine Tochter hat schriftlich auf ihren ALG 2 Anspruch von ca. 20 Euro verzichtet.

Heute kam der neue Bescheid. Sie ist dort nicht mehr aufgeführt und somit wohl aus der BG raus.

Gruss
Pepi
pepi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2007, 16:33   #12
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von pepi Beitrag anzeigen
Hallo an alle,

meine Tochter hat schriftlich auf ihren ALG 2 Anspruch von ca. 20 Euro verzichtet.

Heute kam der neue Bescheid. Sie ist dort nicht mehr aufgeführt und somit wohl aus der BG raus.

Gruss
Pepi
Freut mich, daß das so problemlos geklappt hat!

Und schön, daß du es mitteilst...
  Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2007, 21:54   #13
Patrik
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo

Soll jetzt die Mutter Wohngeld beantragen für sich? was ich mir nicht denken kann.

Oder die Tochter selbst?

Nach meinem Wissen gibt es für Auszubildende kein Wohngeld. Aber man kann Berufsausbildungbeihilfe (BAB) beantragen. Das geht aber nur wenn die Tochter nicht mehr zuhause wohnt oder wohnen kann da die Ausbildungstelle zu weit weg liegt.
  Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2007, 23:12   #14
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Patrik Beitrag anzeigen
Hallo

Soll jetzt die Mutter Wohngeld beantragen für sich? was ich mir nicht denken kann.

Oder die Tochter selbst?

Nach meinem Wissen gibt es für Auszubildende kein Wohngeld. Aber man kann Berufsausbildungbeihilfe (BAB) beantragen. Das geht aber nur wenn die Tochter nicht mehr zuhause wohnt oder wohnen kann da die Ausbildungstelle zu weit weg liegt.
Wer den Mietvertrag unterschrieben hat, muß den Wohngeldantrag stellen. Dann gibts auch für Auszubildende, die noch zu Hause wohnen und kein ALG II erhalten, Wohngeld.
(ich habe Wohngeld für meine Tiochter bekommen, die in Ausbildung ist)
Nur wenn das KInd außerhalb wohnt, kann es BAB beantragen
  Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2007, 12:54   #15
Patrik
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ok

Danke für die Aufklärung.

Bin dann der zweite Fall würde ich Sagen
  Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2007, 17:20   #16
cidmutt
Elo-User/in
 
Registriert seit: 25.06.2007
Ort: Mansfelder Land / Sachsen-Anhalt
Beiträge: 117
cidmutt
Standard

Hallo pepi, ich habe mal eine Frage. Wir machen uns nun schon ca. 3 Monaten damit rum unseren Sohn aus der BG zu bekommen. Wir haben alle bisherigen Schritte schon unternommen ( Wohngeldstelle, Wechsel Kindergeld) aber die ARGE nimmt unseren Sohn wegen 21 € KdU nicht aus der BG. Wir haben vor ca. 2 Wochen dort vorgesprochen und gesagt, das er sein Bedarf mit Wohngeld dann decken kann. Die ARGE wußte nicht wie sie das bearbeiten sollen und die Bearbeiterin wollte erst einmal mit Ihrer Vorgesetzten sprechen. Auf die Antwort warten wir nun immer noch. Nun meine Bitte. Was hat deine Tochter geschrieben, das die ARGE das akzeptiert hat?
cidmutt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2007, 17:34   #17
angel6364
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich bin zwar nicht Pepi, aber mein Sohn (18, Schüler, bekommt Unterhalt und KG, bis jetzt 32 Euro von der Arge dazu) hat vor acht Tagen das Folgende geschrieben:


Betr.: - BG-Nummer -



Sehr geehrte Damen und Herren,



hiermit teile ich Ihnen mit, daß ich nicht mehr zu oben genannter Bedarfsgemeinschaft gehöre.
Ich vertrete mich ab sofort selbst und möchte keine finanziellen Leistungen der ARGE mehr erhalten.
Durch den Unterhalt und das Kindergeld ist mein Bedarf fast gedeckt.
Ich werde ab diesem Monat Wohngeld beantragen, ALG II ist ja nachrangig.
Sollte dann noch ein Differenzbetrag zum Bedarf vorliegen, kann er nur minimal sein und wird im Bedarfsfall von meinem Bruder übernommen.

Bitte teilen Sie mir mit, auf welches Konto ich die von Ihrem Amt erhaltene Zahlung für September zurücküberweisen kann.



Mit freundlichen Grüßen,


Postwendend kam die Antwort der Arge "wir freuen uns, daß Sie Ihren Lebensunterhalt in Zukunft selbst verdienen wollen...."
Mit gleicher Post kam an mich ein dementsprechend geänderter Bescheid.

Klar sind eine Menge Würmer drin, so wollen Sie z.B. von ihm weit mehr als das Doppelte des tatsächlich für Sep. gezahlten ALG II zurück, aber das sind Kleinigkeiten, um die wir noch streiten.
Hauptsache, er ist die Arge los.

Viele Grüße,
angel
  Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2007, 17:45   #18
cidmutt
Elo-User/in
 
Registriert seit: 25.06.2007
Ort: Mansfelder Land / Sachsen-Anhalt
Beiträge: 117
cidmutt
Standard

Hallo angel6364, ich möchte mich für Deine schnelle Antwort bedanken. Das Schreiben ist prima und ich mache jetzt gleich auch so eins fertig. Morgen bringen wir es dann zur ARGE. Mal sehen, wie die diesmal darauf reagieren. Ich melde mich dann, aber unter einem anderen Titel.
cidmutt ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
alg2, azubi or verzicht, azubiverzicht, u25

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Beck erwägt Verzicht auf Kanzlerkandidatur wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 14 25.06.2008 22:25
freiwilliger Verzicht auf Hartz4 kleinram U 25 38 11.02.2008 18:45
Probezeit Azubi fristl.gekündigt; Anspruch Alg2? schalker U 25 7 31.10.2007 05:36
BG: 1 ALG2 Empfänger + Azubi _Sandra_ Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 2 21.08.2007 10:36
Verzicht auf ALG I sperrzeit ALG I 5 18.04.2007 14:10


Es ist jetzt 14:46 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland