Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Macht es sich die Mutter zu einfach?

U 25 Alles für junge Erwachsene unter 25


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.08.2007, 12:53   #1
Adi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.08.2007
Beiträge: 4
Adi
Standard Macht es sich die Mutter zu einfach?

Guten Tag liebe Forianer,

ich frage hier für einen jungen Mann (19 J.). Wir haben gerade ein gewaltiges Problem. Ich hoffe, dass ich hier richtig bin, denn die Fragen werden sich vermutlich über mehrere Themenbereiche ziehen. Ich hoffe auf euer Verständnis.

Der junge Mann ist ohne Abschluss nach dem 8. Schuljahr aus der Schule gekommen. Er hat nun die Möglichkeit, eine Ausbildung in Angriff zu nehmen, zunächst über ein 1-jähriges Praktikum. Danach wird sich zeigen, ob er einen Ausbildungsvertrag schon im 2. Lehrjahr abschließen kann. Soweit so gut.

Nun ist meine Tochter (15 J.) von ihm schwanger.

Bislang hat der junge Mann bei seiner Mutter gelebt, die Hartz IV bezieht. Er hat auf Mini-Job-Basis in einem Call-Center gearbeitet. Momentan macht er einen Mini-Job bei seinem zukünftigen Ausbilder.

Nachdem nun bekannt wurde, dass er Vater wird, hat seine Mutter ihn der Tür verwiesen und ihm die Wohnungsschlüssel abgenommen. Geld hat er keins. Wir haben ihn vorübergehend bei uns aufgenommen, sind aber der Ansicht, dass es wenig Sinn macht, die jungen werdenden Eltern schon eine eigene Wohnung beziehen zu lassen. (Meine Tochter sollte auch erst einmal ihre Schule abschließen.) Das Jugendamt hat uns an die Bundesagentur für Arbeit verwiesen. Dort hat er einen Termin am 22.08.

Wir haben jetzt natürlich noch keine Ummeldung beim Einwohnermeldeamt vorgenommen.

-Kann es angehen, dass die Mutter ihn ohne einen Cent auf die Straße setzen kann?
- Sollte eine Ummeldung (erstmal zu uns) vor dem Beratungstermin bei der ARGE erfolgen?
- Hat er die Möglichkeit, eine Wohnung zu bekommen?
- Spielt die Schwangerschaft dort schon eine Rolle?
- Kann er das Kindergeld auf sein Konto überweisen lassen, auch wenn die Bildungsmaßnahme noch nicht angelaufen ist?
- Was sollten wir beachten?

Ich habe echt die Sorge, dass wir uns durch falsche Reihenfolge selbst ins Knie schießen könnten. Der junge Mann braucht aber dringend Hilfe. Es ist auch für ihn nicht schön, wenn er derart abhängig von uns ist.

Vielen Dank im Voraus für die Mühe.

Adi
Adi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2007, 13:08   #2
Borgi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.04.2007
Ort: NRW
Beiträge: 1.263
Borgi
Standard

Klärt doch erst einmal ab, ob die Mutter Gelder von der ARGE für den jungen Mann bezieht!
So lange der junge Mann unter 25 ist, wird er auch bei der Mutter leben müssen, es sei denn es wird ein Antrag auf eigene Wohnung gestellt. Der junge Mann soll sich den Zugang zur Wohnung mit Hilfe der Polizei erzwingen. Immerhin ist der junge Mann dort gemeldet und für ihn zahlt das Amt auch die Unterkunftskosten. Hinzu kommt, dass jetzt, wenn die Mutter auf den Rauswurf besteht, die Wohnung für die Mutter zu groß ist.
Geht also zur ARGE und schildert den Fall. Die Mutter hat schon verloren, denn das Amt kennt da keine Gnade! Immerhin begeht die Mutter Unterschlagung, wenn sie für ihren Sohn KdU bekommt, aber der Sohn nicht dort wohnt.
__

Ein Aufsichtsratposten ist das höchste Parteiamt, das die Wirtschaft ihren Politikern verleiht.
(aus "Der Privatdemokrat" ©Elmar Kupke)

Von mir kann man garantiert keine Rechtsberatung erwarten!
Borgi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2007, 13:15   #3
Vater Flodder
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Vater Flodder
 
Registriert seit: 14.02.2007
Beiträge: 332
Vater Flodder
Standard

Zitat:
Nachdem nun bekannt wurde, dass er Vater wird, hat seine Mutter ihn der Tür verwiesen und ihm die Wohnungsschlüssel abgenommen.
Die möchte ich nicht als Mutter oder Oma haben wollen


Zitat:
Kann es angehen, dass die Mutter ihn ohne einen Cent auf die Straße setzen kann?
Zwar ist sie ihm unterhaltsverpflichtet, aber als Hartzi ist da nicht viel zu holen. Frage wäre, was mit seinem Vater ist, aber das soll das Amt dann klären.
Vielleicht ist es sogar eine glückliche Fügung für ihn - auch wenn sich das auf den ersten Blick merkwürdig anhört.


Zitat:
Hat er die Möglichkeit, eine Wohnung zu bekommen?
das sollte durch das Verhalten der Mutter möglich geworden sein. Vorher aber muss er sich bei der Arge nach den Grenzen für angemessenen Wohnraum für Einzelpersonen erkundigen

Zitat:
Spielt die Schwangerschaft dort schon eine Rolle?
Ich denke nicht. Erst wenn eure Tochter mit ihm zusammenziehen würde.

Zitat:
Kann er das Kindergeld auf sein Konto überweisen lassen, auch wenn die Bildungsmaßnahme noch nicht angelaufen ist?
Auf jeden Fall bei der zuständigen Familienkasse nachfragen. Kann ja nicht angehen, dass sich seine Mutter an dem Kindergeld bereichert.

Zitat:
Was sollten wir beachten?

Das Jugendamt hat uns an die Bundesagentur für Arbeit verwiesen. Dort hat er einen Termin am 22.08.
Sicherheitshalber sofort den Jungen einen Antrag auf Alg 2 stellen lassen ( geht auch per email oder Fax an die zuständige Arge), denn Leistungen gibt es erst ab Antragstellung !! Und selbst dann dauert es. Und wie ich díe Arge kenne, werden da noch einige Fragen auftauchen, die ihr hier stellen werdet .


---------------------------------------------
Edit
:
Zitat:
wird er auch bei der Mutter leben müssen, es sei denn es wird ein Antrag auf eigene Wohnung gestellt.
Die Mutter hat durch den Rauswurf ihres Sohnes die bestehende Bedarfsgemeinschaft aufgelöst. Nur deshalb kann er überhaupt eine eigene Wohnung beantragen.

---------------------------------
Zitat:
Sollte eine Ummeldung (erstmal zu uns) vor dem Beratungstermin bei der ARGE erfolgen?
Ihr leistet ja nur vorübergehend Nothilfe, daher denke ich nicht, dass es einer Ummeldung bedarf.
Jedenfalls solltet ihr eure Adresse für den Schriftverkehr angeben, damit da nicht verloren geht.
Vater Flodder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2007, 13:21   #4
Borgi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.04.2007
Ort: NRW
Beiträge: 1.263
Borgi
Standard

Zitat:
Sicherheitshalber sofort den Jungen einen Antrag auf Alg 2 stellen lassen ( geht auch per email oder Fax an die zuständige Arge), denn Leistungen gibt es erst ab Antragstellung !!
Der Typ ist schon 19 und bezieht bestimmt schon ALG II. Auch macht er bald ein Praktikum, welches garantiert über die ARGE geregelt wurde. Die Mutter ist Hartzerin und könnte den Jungen mit den paar Kröten nicht durchfüttern. Oder habe ich da was verpasst?
Ist halt AA wenn im Beitrag des Themeneröffners zu wenig steht.
__

Ein Aufsichtsratposten ist das höchste Parteiamt, das die Wirtschaft ihren Politikern verleiht.
(aus "Der Privatdemokrat" ©Elmar Kupke)

Von mir kann man garantiert keine Rechtsberatung erwarten!
Borgi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2007, 13:27   #5
Vater Flodder
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Vater Flodder
 
Registriert seit: 14.02.2007
Beiträge: 332
Vater Flodder
Standard

Zitat:
Der Typ ist schon 19 und bezieht bestimmt schon ALG II.
Wenn das so ist, dann sollte er umgehend eine Veränderungsanzeige ans Amt schicken (Adressenänderung !).

Sollte sein Alg nicht auf sein Konto gehen, muss er dieses auch sofort in die Wege leiten.
Vater Flodder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2007, 13:39   #6
Adi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.08.2007
Beiträge: 4
Adi
Standard

Zitat von Borgi Beitrag anzeigen
Der Typ ist schon 19 und bezieht bestimmt schon ALG II. Auch macht er bald ein Praktikum, welches garantiert über die ARGE geregelt wurde. Die Mutter ist Hartzerin und könnte den Jungen mit den paar Kröten nicht durchfüttern. Oder habe ich da was verpasst?
Ist halt AA wenn im Beitrag des Themeneröffners zu wenig steht.
Erst einmal Danke an alle, die antworten.

Das Praktikum wird gerade angeleiert. Telefonisch wurde schon eine Vorab-Zusage erteilt, weil er schon lange ausbildungssuchend gemeldet ist. Wie gesagt, findet ein Termin erst am 22. statt. Vorher ging es von Seiten des Amtes nicht.

Ich habe von Hartz IV keine Ahnung, das gebe ich ja zu. Aber ist es nicht trotzdem normalerweise so, dass auch Hartz IV Eltern während der Ausbildung noch für ihre Kids zuständig sind?

Kontakt zu seinem Vater gibt es seit Jahren nicht. Soweit ich weiß, zahlt dieser auch keinen Unterhalt.

Gerade wegen des Antrags an die ARGE (oder nicht?) stellt sich uns ja die Frage, ob er sich schon vorher ummelden müßte oder ob er sich damit selbst ins Knie schießen würde. Ich habe mal gelesen, dass es Wohngeld nicht gibt, bis zum 25. Lebensjahr, wenn die Ummeldung vorzeitig erfolgt. Ist das richtig?

Wir haben nun ausfindig gemacht, dass er evtl. in einem Wohnheim für Azubis (Kolping) wohnen könnte. Dort wurde uns allerdings gesagt, dass wiederum würde nur funktionieren, wenn er Ausbildungsbeihilfe erhält.

Liebe Grüße
Adi
Adi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
macht, mutter, einfach

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Papa Bernd macht sich Sorgen ... ofra Archiv - News Diskussionen Tagespresse 4 25.06.2008 19:41
Wie verhält es sich wenn man ü25 ist und bei der mutter wohnt ? juicy72 Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 3 17.05.2008 11:40
kann man sich einfach abmelden? SF44angel ALG II 8 15.08.2007 13:31
Arge macht aus WG eine BG, einfach mal eben so Paula06 Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 1 30.05.2007 21:26


Es ist jetzt 04:33 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland