U 25 Alles für junge Erwachsene unter 25


:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.04.2013, 17:07   #1
Cabal66
Elo-User/in
 
Registriert seit: 22.04.2013
Beiträge: 2
Cabal66 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard 21 und Richtig viel Stress mit dem Jobcenter!

Ich muss mich erstmal eben kurz vorstellen..ich bin 21 Jahre jung und seit August 2012 arbeitslos..ich hab eine schulische Ausbildung gemacht und finde in dem Beruf momentan absolut keine Arbeit die auch in meiner Nähe wäre..


Seit August bekomme ich also Hartz4 ausgezahlt..Anfangs bekam ich immer alles bar weil der Bewilligungsbescheid erst Ende Oktober bei mir eintrudelte und ich ja bis dahin auch logischerweise Geld brauchte..Also hab ich mir das immer Bar im Voraus auszahlen lassen bis es regelmäßig auf mein Konto kam..
Am 15.8.2012 wurde ich dann an einen Sachbearbeiter weitergereicht der für alle Leute U25 zuständig ist..nach den üblichen Inhalten des ersten Gespräches sicherte er mir eine Bezahlung meines Führerscheines Klasse B zu.Der Bescheid für die Bewilligung lag auch gleich in meinem Briefkasten nach einer Woche.So fing ich also mit meinem Führerschein an..



dann stand ich im September vor einer unlösbaren Aufgabe.Durch meine schulische Ausbildung die sehr viel Geld gekostet hat,hab ich einige Schulden machen müssen die fast mein gesamtes Hartz4 aufgezehrt haben.Hinzu kam dass ich einen neuen Perso gebraucht hab im Oktober+Passbilder und mir das absolut nicht leisten konnte..Meine Fahrschule meinte,dass sie von mir auch 45Euro bekämen für das Drucken des Führerscheines und die Auskunft aus Flensburg.Nun stand ich da..Das waren einmal für den Perso 20 Euro+10Euro Passbilder+20Euro Erste Hilfe Ausweis+45 Euro Straßenverkehrsamt.Selbst wenn ich normale Hartz4 bekommen hätte,wäre das richtig viel Geld gewesen was ich nicht hätte aufbringen können.Ich ging zu meiner Sachbearbeiterin für Hartz4 und bat sie um ein Darlehen.Ich brauchte auch alle diese Sachen für meinen Führerschein und ohne Personalausweis geht auch kein Erste Hilfe Pass oder die Beantragung des Führerscheines.Sie wies mich nur ab und meinte,dass ich kein Darlehen kriege.Ok,musste ich hinnehmen.


Daraufhin ging ich zu meinem Sachbearbeiter von U25 und wies ihn daraufhin ,dass ich die Kosten zumindest für Erste Hilfe+ Straßenverkehrsamt nicht allein tragen kann.Er wies mich ebenfalls ab und meinte zu mir "Die TÜV Gebühren etc werden nicht vom Amt bezahlt.Nur die reinen Fahrschulkosten"..Ich war schon total am verzweifeln und natürlich Pleite..Dasselbe Spiel ging auch im Oktober weiter.Ende Oktober bekam ich erst Geld.'Ich hatte im Oktober kaum etwas zu essen,da ich mein letztes Hartz4 Anfang September bekam und damit auch mein Konto ausgleichen konnte.Ich schlug mich also bei einem Kumpel durch der mir zum Glück half.Aus privaten Gründen ging es mir dann psychisch eine zeitlang sehr sehr schlecht und ich musste die Fahrschule pausieren,da ich an Depressionen litt und zeitweise im Auto gezittert hab.Ich hab dann gesagt dass ich so nicht fahren kann.Im Oktober bekam ich dann Geld und konnte sofort den Perso beantragen und machte auch den Erste Hilfe Schein gleich mit und auch die Passbilder was schonmal wieder 50 Euro waren.Ich ging zu meiner Fahrschule und fragte sie ob sie mir nicht eine Rechnung schreiben können wegen der Straßenverkehrsamt Gebühren und der TÜV Gebühren (100Euro zusammen)..Sie meinte sie kann mir eine Rechnung ausschreiben und die reichte ich auch meinem Sachbearbeiter für U25 ein.Er wies mich wieder ab und auch noch ein 2.Mal im November.Mein Führerschein drängelte schon weil ich bis 31.12 fertig werden musste und noch keine Prüfung machen konnte geschweige denn Geld für diese hatte.Ende November schrieb ich ihm einen Brief,dass ich aus meiner eigenen Tasche KEINE 150 Euro aufbringen kann (TÜV,Straßenverkehrsamt)..Er rief mich an und meinte nur,dass er den Brief nicht versteht.Mir war es zu dumm seit September da zu betteln und ich rief seine Teamleiterin an.Sie redete mit ihm und sicherte mir zu,dass das Geld bezahlt wird solang es im Rahmen von 1800 Euro bleibt die mir zur Verfügung standen für den Führerschein.Soweit so gut..



Anfang Dezember wurde ich dann krank wegen einer Sehnenentzündung und war 4 Wochen krank geschrieben.Das teilte ich meinem Sachbearbeiter U25 mit und bat ihn mir mehr Zeit zu geben als den 31.12.2012 für das Erreichen des Führerscheines.Er nickte nur kurz und sagte nichts weiter dazu.Die TÜV Gebühren wurden bezahlt und alles war soweit in Ordnung.Dann steckte er mich noch in eine Maßnahme der Oskar Kämmer Schule.Über die ich nicht viel sagen will weil ich deswegen auch Stress mit dem Jobcenter habe.Sie haben mich in eine Maßnahme gesteckt wo ich jeden Tag wie ein Hauptschüler behandelt wurde in dem ich Bilder und Zahlenrätsel gelöst hatte und stundenlang nichts tuhend am PC saß.Aber nun gut..



Als ich dann bei der Maßnahme unentschuldigt fehlte meinte mein Sachbearbeiter dass es 100% Sanktionen gibt.Ich hatte dann eine Anhörung am 21 März(glaub ich)..mit Beistand weil ich zeitweise unter Depressionen leide und das der Grund war warum ich der Maßnahme fern bliebt.Ohne auch nur einen Atemzug tätigen zu können wurde er laut und rotzte mich vor meinem Beistand runter.Ich hab schon total geweint weil wenn ich Depressionen habe(Vom Arzt dann auch krank geschrieben gewesen und tabletten bekommen zur beruhigung) kann ich Stress nicht ab.Er meinte es sei eine totale Frechheit mit der Maßnahme und ich hätte sagen können dass ich an Depressionen leide..Da meinte ich zu ihm nur,dass es mir total peinlich ist sowas als 21 jährige zu sagen und dass es eigtl niemanden etwas angeht..vorallem meinen Sachbearbeiter nicht..einen Psychotherapeuten zu finden ist ja auch schwer..weil man monatelange wartelisten hat..Nun gut..Im Januar bekam ich einen Brief dass ich meinen Führerschein vorzeigen soll..Ich schrieb meinem Sachbearbeiter eine EMail und bat ihn noch einwenig um Zeit da ich solang krank war und einfach nicht konnte-auf diese Mail bekam ich nie eine Antwort..


In diesem Gespräch am 21.März teilte er mir mit,dass die Finanzierung für den Führerschein gestoppt wurde(hatte bis dahin schon meine Theorieprüfung gemacht,traute mich aber nicht ans Fahren ran :/ )..Ich guckte nur dumm..dann meinte er dass er mich zur Anhörung eingeladen hat,ich aber nicht erschienen bin..Mir ist es fast wie Schuppen von den Augen gefallen..ich meinte zu ihm,dass ich keinen Brief bekam! Sonst wäre ich doch gekommen und hätte mich gerechtfertigt!..Er meinte,dass das nicht sein Problem sei..Ich fragte ihn dann höflich ob er mir diesen Brief dann zeigen könnte mit der Einladung..Er schaute in sein System und meinte nur "Scheinbar wurde die wieder gelöscht"..Schaute in meine Akte..NICHTS war da..mein Beistand fand das sehr sehr komisch und hat dann dazu auch etwas gesagt..Letzten Endes mussste ich es hinnehmen..


Um 100% Sanktionen zu vermeiden hat er mich nun in den Sozial Psychologischen Dienst gesteckt um zu beweisen,dass ich an Depressionen leide..ich musste auch eine Schweigepflichts entbindung unterschreiben etc etc..eine Woche später..ich glaube das war der 25.3 hatte ich wieder einen Termin und musste nur kurz etwas abgeben..ich bat ihn wieder daraufhin mir diesen Brief zur Vorladung für die Anhörung zu zeigen..er fand sie wieder nicht und ich meinte noch.." wenn sie sie finden hätte ich gern eine kopie zugeschickt"..es kam bis heute nichts an..ich war schon am verzweifeln weil ich nur noch 2 wochen praxis brauchte und dann die Prüfung..dann wär alles ok gewesen..das hab ich ihm auch so gesagt..aber er war so patzig und unhöflich :/..bei dem termin am 25.3 meinte er dann nur "Widerspruch können sie sowieso nicht dagegen einlegen ..und bringen wird das auch nichts"..ich redete dann mit meinem Vater der sich sehr gut auskennt und er meinte ich solle eine Dienstaufsichtsbeschwerde schreiben..das tat ich dann auch bis ich meinen Briefkasten geöffnet habe..darin lag ein Brief (am 3.4 geschrieben und am 12.4 war er im postkasten..wow!)..Das war der Widerruf für die Leistungen des Führerscheines.Drin stand,dass ich in der Anhörung keine Gründe genannt hätte warum ich den Führerschein noch nicht habe etc etc..ich hatte NIE eine Anhörung deswegen! Aber nun gut..


Mein Papa hat sich hingesetzt und anhand dieser infos einen Widerspruch geschrieben und eine Dienstaufsichtsbeschwerde..in diesem Brief vom 3.4 stand drin,dass er nach 4 Wochen rechtskräftig ist.Mein Papa meinte,dass sie bis dahin die Fahrschule weiterhin bezahlen müssen und sich das durch den Widerspruch sowieso verschiebt bis eindeutig darüber entschieden wurde.Ich glaub ihm das weil es logisch klingt und gehe gleich zur Fahrschule und ziehe das mit den Fahrstunden durch...als ich heute den Widerspruch eingereicht habe wurde mein Sachbearbeiter sofort zickig und patzig und meinte nur "Damit kommen sie nicht durch#"..und er wird eine gegendarstellung dazu schreiben..zudem meinte er noch,dass ich mich damit unbeliebt bei der Rechnungsabteilung mache und es vergessen kann,dass mir danach noch irgendwas bewilligt wird..nett..so droht man also seinen kunden im jobcenter..mir war das egal..er hat dann wieder Gründe gesucht um mich dran zu kriegen (Bewerbungen schreiben etc) aber ich hatte keine lust mich darauf einzulassen..mein vater meinte wenn der widerspruch abgelehnt wird ( ich hab mir quittieren lassen dass die beschwerde empfangen wurde und auch der widerspruch) ziehen wir vor gericht und lösen das so..was sagt ihr zu der ganzen Sache?
Cabal66 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2013, 17:11   #2
K. Lauer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: 21 und Richtig viel Stress mit dem Jobcenter!

Hallo, jetzt musst Du nur noch ein paar Absätze in Deinen Text einbauen, damit das ganze auch ein bissl leserlicher wird.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
jobcenter, richtig, stress

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Meine 2.EGV Arbeitsagentur macht richtig Stress! Hilfe. ElFatale Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 13 02.08.2012 21:36
Stress mit dem Amt seelenatom ALG II 2 16.08.2010 17:59
Jobcenter liest anträge nicht richtig brigitte AfA /Jobcenter / Optionskommunen 3 21.06.2010 21:53
JobCenter macht Stress (Drohungen und in meinen Augen Nötigung) style ALG II 18 06.05.2010 18:37
Stress mit der GEZ Olaf1972 Allgemeine Fragen 14 11.12.2006 07:25


Es ist jetzt 02:35 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland