Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....

Start > > -> Frage bezüglich Auszug und Bescheid des Psychiaters


U 25 Alles für junge Erwachsene unter 25


:  16
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.03.2013, 01:32   #1
Noki
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.05.2012
Beiträge: 139
Noki Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Frage bezüglich Auszug und Bescheid des Psychiaters

Hallo

Ich versuche schon seid mehreren Monaten auszuziehen da die Situation bei mir daheim einfach nicht mehr tragbar ist. Ich bin 18, Seid einem Jahr ohne Erfolg arbeitssuchend. (Siehe mehrere Beiträge von mir)

Ich halte das daheim nicht mehr aus, bin laut Psychiaterin Depressiv und es besteht verdacht auf Borderline. Dazu kommen öftere Suizidgedanken und Selbstverletztendes verhalten imd Übertragenden und Wörtlichen Sinne.

Nun versuche ich schon seid längerem auf verschiedenste Weise auszuziehen.
War beim Anwalt und habe nachgefragt ob und wenn ja, welche Wege es da geben könnte.

Nun die Anwälting hat mich gleich abgeschrieben und aus dem Gespräch konnte ich herausinterpretieren das sie einfach keine Lust auf Mandatschaft wie mich hat.

Sie hat mich dann Unterschwellig immer wieder als Arbeitsfauler Sozialschmarotzer hingestellt.
Wie ein Assozialer eben.

Danach war ich bei einer Jugendhilfe und habe mich dort beraten lassen.
Die Frau dort hätte mir gerne diesen Wisch ausgestellt das ich Ausziehen muss. Aber dafür erfülle ich leider nicht die Voraussetzungen und Zudem müsste sie das auch rechtfertigen können. Denn diese Jugendhilfe ist für Leute die ausgerissen, obdachlos oder rausgeschmissen wurden.

Denn meine Mutter wird mich weder rausschmeissen noch wird sie mir einen Wisch ausstellen das sie mich nicht sehen will.

Die Frau da hat mir dann gesagt, dann geh zu deiner Psychiaterin und lass dir einen Bescheid ausstellen das ein Umzug für dich wichtig ist.

Ist ja alles schön und gut nur gibt es da einige kleine Probleme.

1. Meine Psychiaterin hat mich gerade mal 3x gesehen und Imgesamten ist nichtmal eine Stunde zusammengekommen. Damals genau das selbe, nach 10 min. erstgespräch konnte sie mir nur sagen das sie nichts tun kann und mich lieber auf Drogen setzen würde.

2. Ich weiß nicht wie ich nach so einem Bescheid fragen soll. Das kommt ja immer rüber als würde man sich selber für den reinen Eigenzweck entsprechend profilieren

3. ist es selbst mit diesem Wisch eine KANN und keine MUSS Leistung seitens JC

DIe Frau hätte auch angeboten das sie bei mir daheim mal anruft um zu klären wie das aussieht. nur weiß ich das meine mutter niemals verstehen könnte was sie mir antut.. selbst wenn sie es zur abwechslung mal wollen würde. Und selbst wenn sie sich meiner Emotionalen und Psychischen Situation bewusst wäre würde sie es verleugnen. Diene hier sozusagen nur noch als Boxsack.

Und dann will sie gleich nen Orden wenn sie es schafft mich 5 Tage in Ruhe zu lassen

Habe mittlerweile auch versucht einfach mein BFD zu leisten das ich wenigstens etwas tue in der Zeit wo ich nach Ausbildung suche. Aber selbst da gibt es Schwierigkeiten.

Naja meine eigentliche Frage ist eben wie ich das am besten Frage, denn meine Psychiaterin hat mich wie gesagt höchstens eine Stunde bisher gesehen. Habe mir für heute einen Termin auf Dringlichkeit geben lassen.


Danke vorab
Noki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2013, 12:13   #2
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.538
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Frage bezüglich Auszug und Bescheid des Psychiaters

Hallo Noki,

wenn ich das so lese, stellt sich mir eine Frage, warum gibst du dir und deiner Psychiaterin
nicht die Zeit erstmal die Ursache/Grund zu finden, was für dich nicht mehr tragbar ist?

Und dann die nächste Frage, ist es im moment überhaupt für dich gut auszuziehen,
schaffst du das alles, was ist z.B. mit Möbel, schaffst du es alleine alles zu bewältigen,
wie den täglichen Tagesablauf und die Pflichten die sich aus allem ergeben?

Das muß alles gut durchdacht sein.

Zitat:
Habe mittlerweile auch versucht einfach mein BFD zu leisten das ich wenigstens etwas tue in der Zeit wo ich nach Ausbildung suche. Aber selbst da gibt es Schwierigkeiten.
Welche Schwierigkeiten?

Zitat:
Ich weiß nicht wie ich nach so einem Bescheid fragen soll. Das kommt ja immer rüber als würde man sich selber für den reinen Eigenzweck entsprechend profilieren
Du meinst sicherlich ein Attest und wieso stellst du den Eigenzweck in Frage?

Finde mit deiner Ärztin erstmal einen gemeinsamen Weg, überstürtze das alles nicht voreilig, damit wäre dir auch nicht geholfen.

Zitat:
Und dann will sie gleich nen Orden wenn sie es schafft mich 5 Tage in Ruhe zu lassen
Ich nehme an da meinst du deine Mutter, kann es mal sein, das sie sich Sorgen macht und nicht sprachlos neben dir lebt?

Du kannst doch in Ruhe mit deiner Ärztin reden, ob sie einen Umzug befürworten würde, stelle einfach diese Frage.

Und dann kann man weitersehen.

__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2013, 12:28   #3
Noki
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.05.2012
Beiträge: 139
Noki Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Frage bezüglich Auszug und Bescheid des Psychiaters

Ich war ja schon mehrmals bei der Frau und habe ihr auch alles erzählt wies bie mir aussieht, wie ich das sehe und soweit ich weiß wie meine Mutter das sieht.

Sie meinte nur sie könne mir da so nicht weiterhelfen und wollte mich gleich auf Antidepressiva stellen.
Dies habe ich verweigert da mir das nicht weiterhilft und an meinen Problemen nichts ändert.

Ja natürlich möchte ich den Ursachen auf den Grund gehen. Aber nur bei mir selber und in aller Ruhe ohne den Druck daheim.

Und das geht eben nur wenn ich ausziehe.
Sie meinte beim erstgespräch ja auch selber das sich bei mir alles einpendeln bzw. Stabilisieren würde wenn ich ausziehe und selber mit alllem klar komme.

Nein um die Pflichten die damit zusammenkommen mache ich mir keine Gedanken. denn 1. habe ich kaum Möbel eigentlich nur ein Schränkchen für Bücher und meine Couch und das wars. Und zum zweiten war ich immer sehr Selbstständig. da mache ich mir nun wirklich keien Gedanken.

Und irgendwann muss man ja eh anfangen.

Naja das Verhältniss ist wie gesagt nicht mehr zu reparieren da meine Mutter das alles nicht verstehen könnte selbst wenn sie es wollte. Wenn ich sage ich halte den Psychischen Druck nicht mehr aus und das dann ausgelacht und nicht ernst genommen wird, weiß ich was ich wissen muss: Das wird nix mehr!

Und zudem muss ich gestehen, Mittlerweile bin ich auch nicht mehr daran interessiert das zu versuchen.
Überstürtzen würde ich das nichtmehr nennen. Ich mache das schon seid 11 Jahren mit und länger werde ich mir das weder gefalllen lassen, noch habe ich die Kraft das mitzumachen..

Naja ich stelle nicht den Eigenzweck in Frage sondern wie sowas Grundsätzlich Interpetiert wird bzw. rüberkommt.

nämlich so nach dem Motto. ja der sagt das nur so, ja der übertreibt, ja der will nur ausziehen egal mit welchem Mittel (sprich: da ist garnichts dran)

Grade hier im Saarland ist das ganz schlimm mit so Reaktionen.

Naja habe mich beim Paritätischen Wohlfahrtsverband eingeschrieben für BFD und habe auch gleich 2 Stellen zugeschickt bekommen wo ich mal Anrufen soll.

Ja und diese Irren erwarten das ich für den BFD FS und eignen PKW habe für den ich die arbeit brauche und den ich obendrein komplett aushalten darf aus den 100 Euro die mir da bleiben.

LG
Noki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2013, 12:58   #4
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.538
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Frage bezüglich Auszug und Bescheid des Psychiaters

Gut Noki,

den Termin hast du heute schon wahrgenommen beim Arzt?

Bitte spreche das an und bitte um ein Attest!

So und jetzt stelle ich dir mal einen Link zum nachlesen rein, gerade auf den Bezug
U 25 und eigene Wohnung bzw. Umzug hier findest du wertvolle Hinweise.

http://www.elo-forum.org/25/61881-pr...sberatung.html

Du kannst wenn es soweit ist auch einen Antrag auf Erstausstattung schreiben, dabei
kommt dann dieser Link in Frage Pos. 6 bitte ändern nach deiner Sachlage und bedenke
ein TV-Gerät gehört nicht dazu.

http://www.elo-forum.org/alg-ii/8926...rwachsene.html

Siehe dir das mal in Ruhe an und nimm für dich was du denkst das es auf dich zutrift.

Also es muß nicht mit samtlichen § bestückt sein, verlangt keiner von dir, suche dir
das passende raus!

Hier noch ein Beispiel:

Zitat:
BG-Nr.:

Antrag auf Erstausstattung gem. § 22 SGB II

Sehr geehrte Blah,

hiermit stelle ich einen Antrag auf Erstausstattung für die Wohnung............ Die Wohnung kann zum ...... bezogen werden.



Nachfolgend eine Liste für die Erstausstattung. Bitte beachten Sie, dass ich für die Montage des E-Herdes und der Lampen fachmännische Hilfe benötige, da ich dies nicht selber kann. Zudem muss die Wohnung gestrichen werden. Dafür benötige ich: Wandfarbe, Pinsel, Roller (zum streichen), Plastikfolie, Kreppband zum abkleben, (sonstiger Bedarf)


Für die Wohnung werden folgende Gegenstände benötigt:
Küche:
Besteck, Töpfe (kleinen Topf, mittleren, großen Topf) 1-2 Pfannen, 4 gr. Teller, 4 kl. Teller, 4 Tassen, 4 Untertassen, 4 Gläser, Brettchen, Pfannenwender, 1 kl. Küchenmesser, 1 gr. Küchenmesser, 1 Brotmesser, Schneebesen, Besteck, Kaffeemaschine, Schüssel, Büchsenöffner, Trinkgläser
Kühlschrank, Elektroherd (inkl. Montage), Spüle, Spülhandtücher, Lappen, Besen, Kehrblech, Schrubber, Aufnehmer, Küchenschrank, Waschmaschine, Wäscheständer, Bügelbrett, Bügeleisen Schüssel, Eimer, Waschschüssel, Werkzeug (Hammer, Schraubendreher, Nägel, Schrauben), 1 Küchenlampe

Badezimmer:
Duschvorhang, Zahnbecher, Zahnbürsten, Handtücher (3 gr.und 3kl.) 3 Waschlappen Badezimmerlampe, Badezimmerschrank, Badematten, Toilettenbürste,
Wohnzimmer:
Kleiderschrank, Wohnzimmerschrank, Je 2x Gardinen und Vorhänge zum Abdunkeln, , Tisch, 2 Stühle, Bett, 2x Bettwäsche inklusive Laken, Plümo, Wohnzimmerteppichläufer, Nachtischlampe, Wohnzimmerlampe,

Bitte teilen Sie mir zu meinem Antrag die weiteren Modalitäten mit.

Mit freundlichen Güßen
Zitat:
Naja das Verhältniss ist wie gesagt nicht mehr zu reparieren da meine Mutter das alles nicht verstehen könnte selbst wenn sie es wollte. Wenn ich sage ich halte den Psychischen Druck nicht mehr aus und das dann ausgelacht und nicht ernst genommen wird, weiß ich was ich wissen muss: Das wird nix mehr!
Kann man nur hoffen wenn du und deine Mutter etwas Abstand gewonnen habt, das nach einer Zeit es zumindest möglich ist miteinander zu reden, wie gesagt kann man nur hoffen.

Zitat:
Naja ich stelle nicht den Eigenzweck in Frage sondern wie sowas Grundsätzlich Interpetiert wird bzw. rüberkommt.
Darüber mach dir keine Gedanken, du hast ein Anliegen und fragst deine Ärztin, sie wird das schon richtig verstehen.

Zitat:
nämlich so nach dem Motto. ja der sagt das nur so, ja der übertreibt, ja der will nur ausziehen egal mit welchem Mittel (sprich: da ist garnichts dran)
Nun oftmals ist es Unwissenheit und dann kommt es leider zu solchen Einstellungen.

Zitat:
Ja und diese Irren erwarten das ich für den BFD FS und eignen PKW habe für den ich die arbeit brauche und den ich obendrein komplett aushalten darf aus den 100 Euro die mir da bleiben.
Steht das in der Stellenbeschreibung?

Zitat:
Naja habe mich beim Paritätischen Wohlfahrtsverband eingeschrieben für BFD und habe auch gleich 2 Stellen zugeschickt bekommen wo ich mal Anrufen soll.
und hast du dort schon angerufen?

__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2013, 13:24   #5
Noki
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.05.2012
Beiträge: 139
Noki Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Frage bezüglich Auszug und Bescheid des Psychiaters

Danke für die Infos bezüglich Auszug und Anträgen!

Ja ich habe den Termin wahrgenommen udn Glücklicherweise hat sie mir sofort zugestimmt ich soll nur eine Gebühr bezahlen für dieses Attest. (30 Euro)

Ich bin schon froh das meine schlechte Krankenversicherungen diesen recht exklusiven Psychiater übernimmt.

Naja

Ja ich habe dort schon angerufen.

Bei der einen Einsatzstelle war kein bedarf für einen mehr und der andere sagte mir eben ich brauch FS und PKW. Komplett auf eigenkosten..

Habe dann gleich bei meiner zuständigen Frau im Wohlfahrtsverband angerufen und gesagt ich brauche neue Stellen da es bei denen nicht klappt.

So also ich bedanke mich schonmal für die Infos werde mich da durchbeißen.

LG
Noki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2013, 13:44   #6
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.538
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Frage bezüglich Auszug und Bescheid des Psychiaters

Zitat:
Bei der einen Einsatzstelle war kein bedarf für einen mehr und der andere sagte mir eben ich brauch FS und PKW. Komplett auf eigenkosten..
Nein das geht nun mal garnicht!

Zitat:
So also ich bedanke mich schonmal für die Infos werde mich da durchbeißen.
Noki nicht zu danken, bitte melde dich wenn du noch Unterstützung brauchst, mitunter
fällt einem das ein wenn man erst an Dinge ran geht, das doch noch Fragen auftauchen!

Zitat:
Ja ich habe den Termin wahrgenommen udn Glücklicherweise hat sie mir sofort zugestimmt ich soll nur eine Gebühr bezahlen für dieses Attest. (30 Euro)
Hmm, nicht billig, hast du das Geld dafür?

Gruß
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2013, 14:06   #7
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.268
ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH
Standard AW: Frage bezüglich Auszug und Bescheid des Psychiaters

Hallo Noki,
hast du keine Freundin wo du für eine bestimmte Zeit unterkommen könntest?

Die Jugendhilfe kann dir besser helfen, wenn du nicht mehr zuhause wohnst. So blöd sich das anhört, erst wenn du zuhause "geflohen" bist, kann das Jugendamt dir helfen.

Du brauchst auch kein Schreiben deiner Mutter um z.B. in eine Jugend-WG zu können. Lege dar, dass es dir besser geht, wenn du nicht mit deiner Mutter zusammen wohnst.

Ich lebe getrennt von meiner Familie, habe aber guten Kontakt. Meine Tochter macht ähnliches wie Du seit 2 Jahren mit.

Sie ist zur Zeit in einer Jugend-WG und wird demnächst in eine Wohnung für sich allein ziehen, die Kosten dafür übernimmt das Jugendamt.
Das JC hat damit nichts zu tun und dort wird sie sich auch erst mal nicht melden müssen, sie macht zur Zeit ihren Realschulabschluss. Im Sommer wird sie volljährig und wird erst mal eine Zeitlang jobben. Sie geht wöchentlich zu einem Therapeuten.

Wichtig war dass sie erst mal von Zuhause weg war um das alles anleiern zu können, wohlgemerkt in aktiver zusammenarbeit mit Mutter und mir.

Niemand verlangt dass ihr euch hasst oder schlagt.

Ich drücke dir die Daumen und wünsche dir alle Unterstützung und Kraft die du haben möchtest.
__

Mahalo


"Wenn das die Lösung ist, möchte ich mein Problem zurück."
ZynHH ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2013, 16:08   #8
Noki
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.05.2012
Beiträge: 139
Noki Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Frage bezüglich Auszug und Bescheid des Psychiaters

@ Seepferdchen

Ja nicht billig. und Nein, eigentlich absolut nicht.
Muss eh noch 40 euro für nen andren ärger zusammenbekommen

Ich schau mal das ich das Gestemmt kriege. Ist meine einzigste Chance.

Wie könnte ich das noch weiter begründen mein Auszug? bzw. ob ich noch zusätzlich jemanden dabei haben könnte der sagt, ja ist so und so.

Trotz Attest ist ja leider immer noch eine "kann" und keine "muss" leistung seitens JC-

Werde ich machen. Aber ich glaube ich weiß so langsam ungefähr was ich machen muss und wie.

Wobei, eine Frage hätte ich noch. ich habe gestern 3 hitenreinander durch Zufall nen Link hier in irgendienem beitrag gefunden wo man gucken konnte wieviel im Saarland für Kaltmiete + NK vom Amt übernommen wird?

Ich weiß ich muss noch die Zustimmung und das Attest abwarten. Aber ich habe meiner Mutter schon mehrmals gesagt das sie besser nach Wohnungen gucken soll da ich schaue das ich schnellstmöglich ausziehe. Deswegen würd ich jetzt schon gerne n bisschen nach Wohnungen für mich gucken. Weitere Rücksicht werde ich auf meine mutter da nichtmehr nehmen.


Nein, habe keine Freundin.
Freunde und bei denen bin ich schon fast jedes Wochenende.
Aber bekomme ja noch Ende dieser Woche da Attest ausgestellt.
Noki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2013, 16:42   #9
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.538
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Frage bezüglich Auszug und Bescheid des Psychiaters

Zitat:
Wie könnte ich das noch weiter begründen mein Auszug? bzw. ob ich noch zusätzlich jemanden dabei haben könnte der sagt, ja ist so und so.
Vorschlag du schreibst mal deinen Antrag und stelle den hier in das Forum, dann schauen wir mal rüber!

Zitat:
Trotz Attest ist ja ja leider immer noch eine Kann und keine Muss leistung seitens JC-
Abwarten wie das Attest formuliert ist!

Zitat:
Aber ich glaube ich weiß so langsam ungefähr was ich machen muss und wie.
Und ansonsten Fragen!!!!

Hier der Link.

Harald Thome - Örtliche Richtlinien

Nun Schritt für Schritt wird das schon!

__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2013, 22:01   #10
Noki
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.05.2012
Beiträge: 139
Noki Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Frage bezüglich Auszug und Bescheid des Psychiaters

So, ich habe soeben gemerkt ich werde das Geld für dieses Attest nicht selber aufbringen oder auftreiben können.

Meine Mutter bezahlt das logischerweise ned und mein Bruder brauch ich ganricht erst fragen.

Ist das normal das für sowas auch noch geld verlangt wird?!

Bzw. kann ich das i wie umgehen oder ne Hilfe beantragen oder sonstwas?

Freunde möchte ich nicht anpumpen. da die selbre aufs geld guckne müssen udn schon soviel für mich getan haben
Noki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2013, 08:21   #11
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.538
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Frage bezüglich Auszug und Bescheid des Psychiaters

Moin Noki,

Zitat:
Ist das normal das für sowas auch noch geld verlangt wird?!
Ja das geht nach der Gebührenordnung für Ärzte.

Zitat:
Bzw. kann ich das i wie umgehen oder ne Hilfe beantragen oder sonstwas?
Spontan fällt mir dazu ein frage bei deiner Krankenkasse nach, Härtefallregelung,
ob das klappt kann ich dir nicht zu 100% sagen.

Gruß
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2013, 11:05   #12
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.314
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Frage bezüglich Auszug und Bescheid des Psychiaters

Hallo Noki!

Ich möchte dir hier auch aus der Erfahrung heraus als Mutter einer Tochter (24), seit gut 12 Jahren mit. div. "Störungen" (Bordi, komplexe PTBS, Bipolare Depression, Schmerzpatientin durch Psychopharmaka und Benzos etc.) ein wenig berichten.

Meine Tochter hatte bereits mit 16 eine eigene Wohnung. Das Jugendamt hatte uns unterstützt, nachdem es gemeinsam einfach nicht mehr ging. Bei ihr nicht - weil sie so wie du ihren Weg gehen MUSSTE, sich abzugrenzen, zu individualisieren, zu rebellieren, denn das ist normal in dieser Phase, besonders vielleicht, wenn eine Familie vorher auseinandergebrochen ist und die Basis weg.
Bei mir ging es nicht, weil auch ich im "Umbruch" war und ja - was auch normal ist - dennoch den mütterlichen Traum vom "tollen Meutter-Tochter-Verhältnis" träumte, was mit der älteren Schwester vom Charakter auch kein Problem war.
Nun sind nicht alle Menschen gleich - und das ist gut so.

Mein Kind musste "laufen lernen", wollte nichts annehmen, musste wohl auch sehr tief fallen, bis in die Sucht.
Ich musste "zuschauen lernen" ohne selbst kaputt zu gehen und lernen, im Hintergrund einfach nur DA zu sein, ohne Vorbehalte, ohne Vorwürfe und immer mit der Hoffnung: Eines Tages wird sie selber sehen, dass der Weg der Trennung notwendig war.

Dieser Tag kam - nach langem Leidensweg und raus aus Sucht und Tabletten und dem typischen Lebensweg, der Identifikation "Ich BIN Borderlinerin" hin zu "Ich habe einige gesundheitliche Schwierigkeiten". Du wirst den Unterschied verstehen.
Heute arbeiten wir gemeinsam daran, uns weiterhin einfach zu "verstehen" und zu akzeptieren.

Man muss sich nicht VON einer Krankheit oder "Störung" - wie die "Gesunden" es sehen - lösen, sondern IN dieser Krankheit lösen.

Deine Ma "meint" es sicher immer wieder gut. Wie so viele Eltern es gut meinen...
Aber sie ist "anders" als du. Und du fängst jetzt an, dir deinen eigenen Lebenspulli zu stricken. Das ist dein gutes Recht. Versuche, dieses Anderssein deiner Ma zu akzeptieren und lass dich davon nicht vereinnahmen. Denn dazu hast du keine Verpflichtung.
Aber ich kann dir nur sagen: wenn du trotz allem, was dir vielleicht auch angetan wurde, eine eigene innere Haltung entwickeln kannst, die in Richtung des "Verzeihens" geht, dass sie anders ist und es nicht gut läuft, wirst du mehr innere Ruhe entwickeln. Es ist eine Art "Barmherzigkeit" - was ich mit "Warmherzigkeit" übersetze.
Lass dich nicht auf IHRE Baustellen ziehen! Löse dich davon nicht mit zu viel Zorn.

Ich habe meinen Kindern IMMER gesagt: ihr MÜSST nicht krampfhaft mit mir leben, nur weil ich Euch geboren habe - ihr habt mit Geburt ein Recht auf Euer eigenes Da-Sein.
Das hat zu einer großen Offenheit geführt im Umgang miteinander und alles wurde letztlich gut.

Wer dir nun helfen müsste, ist die JUGENDHILFE - so wie auch @Zyn es beschrieben hat. Das nennt sich dann "Hilfe für junge Volljährige". Die müssten bei der Unterbringung helfen, auch mit der Unterstützung für dein monatliches Auskommen.

Es gibt auch die Möglichkeit sich an andere Träger zu wenden, die dir auch über ihre Projekte in Sachen Ausblidung etc. helfen können.

Schau da mal nach, z.B. Arbeiterwohlfahrt des Saarlandes: Jugendberufshilfe

Viel Glück!
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2013, 16:23   #13
Noki
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.05.2012
Beiträge: 139
Noki Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Frage bezüglich Auszug und Bescheid des Psychiaters

@ Gila

Um eine Antwort auf deinen langen Beitrag (Danke hierfür) zu versuchen:

DIe Probleme die ich mit meiner Mutter bzw. meinem Bruder habe, haben weniger mit den unterschiedlichen Persöhnlichkeiten als viel mehr mit dem schlichtweg fiesem Verhalten mir gegenüber zu tun.

Der Witz daran ist das ich schon seid Jahren schaue das ich extra nichts mache oder sage was die einfach in ihrer Persöhnlichkeit stört damit ich nicht "unnötigen" Ärger habe.

Einiges davon unbewusst, das andere wiederrum sehr bewusst.

Reden nützt nichts und ich bin wie obig erwähnt auch Mittlerweile nicht mehr an einer Klärung oder gar Versöhnung interessiert..

Ich will einfach nur noch selber leben, wie du so schön sagtest sich individualisieren.
Das einzigst gute an dem ganzen hier war, dass ich schon früh lernen musste selber klarzukommen. In vielen Bereichen.

Und den Ärger den ich mit meiner Mom habe hat nichts damit zu tun das ich mich da reinhänge oder ähnliches.
Das ist einfach offene Konfrontation gegen meine Wenigkeit. Und das Jeden Tag zu 90 Prozent ohne Grund oder Sinn.


So als dann Bedanke ich mich für die sehr Hilfreichen Beitrage an alle und schaue das das alles läuft!
Noki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2013, 16:38   #14
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.314
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Frage bezüglich Auszug und Bescheid des Psychiaters

Das "fiese Verhalten" beruht ja auf den unterschiedlichen Persönlichkeiten. Die sind und handeln "so" - du eben nicht und "anders".
Dann wäre deine Selbstständigkeit ja in allem noch ein "Geschenk", dass du nun nutzen kannst, um dir ein besseres Leben zu erschaffen!

Beste Wünsche!
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2013, 11:39   #15
Noki
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.05.2012
Beiträge: 139
Noki Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Frage bezüglich Auszug und Bescheid des Psychiaters

Wie du ja weißt, steht bie mir mit etwas Glück demnächst ein Auszug an. nun habe ich mich hier im Forum bereits etwas durchgelesen was Erstaustattung etc. angeht.

Jetzt stellt sich mir eine Frage, habe ich Anrecht auf eine Erstaustattung?
Ich habe ja nichts, außer meine Couch, einen Kleiderständer aus Metall und mienem sehr alten kleinen Bücherschrank...

Abgesehen davon das ich mindestens nen neuen Tisch und ienen venrünftigen Chefsessel brauche, bräuchte ich ja auch noch Geschirr und ähnliches. Hab ich überhaupt ANrecht auf eine Erstaustattung?

Ich werde mein Attest kommendne Dienstag bei meiner psychiaterin abholen: Ich dachte mir dann gleich alle Anträge zu stellen.

Und deswegen möchte ich die soweit ich die schriftlich stellen muss/sollte schon dieses Wochenende fertig machen. Finde aber bisher keine Muster oder exlizite Vorgaben.

Jetzt speziell was Antrag auf Kauton, Wohnung, Erstaustattung angeht.

Muss/sol ich dann auch gleich Antrag auf ALG II stellen?

Antrag auf Befreiung von der GEZ Gebühr wäre auch noch so ein Thema.

Seepferdchen, hier nochmal meine ANfrage im Posting
Noki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2013, 11:48   #16
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.538
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Frage bezüglich Auszug und Bescheid des Psychiaters

Zur Erstausstattung findest du im Pos.4 im Link!

GEZ/Kaution habe ich dir geschrieben.

Jetzt mußt du mal abwarten was deine Ärztin im Attest schreibt, das ist sehr wichtig.

__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2013, 12:23   #17
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.314
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Frage bezüglich Auszug und Bescheid des Psychiaters

Hallo Noki - ich würde mich da an eine der Adressen wenden - um Ärger mit dem JC zu vermeiden.
Bei meiner Tochter lief das über diese "Hilfe für Volljährige" und Hilfeplan. Sie musste sich nie mit einem JC alleine rumschlagen.
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2013, 12:34   #18
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.268
ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH
Standard AW: Frage bezüglich Auszug und Bescheid des Psychiaters

Noki, wie bereits beschrieben, kannst du all die Unterstützung von der Jugendhilfe bekommen und hast dann erstmal mit dem Jobcenter garnichts zu tun.

Ich war heilfroh das es diesen Weg für meine Tochter gab, denn sie hatte auch starke Depris und Schnitzereien etc. Sie hätte nie Sanktionslos mit dem JC kooperieren können.

Jetzt macht sie gerade ihren Realschulabschluss nach und hat sich jetzt während der Prüfungen entschieden nun doch ihr Abi zu machen, sie ist auch 18.

Dir alles Gute.
__

Mahalo


"Wenn das die Lösung ist, möchte ich mein Problem zurück."
ZynHH ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2013, 23:42   #19
Noki
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.05.2012
Beiträge: 139
Noki Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Frage bezüglich Auszug und Bescheid des Psychiaters

Soo,

Nach Forumscrash kann ich endlich wieder antworten

ALso bei mir hats bisher Super geklappt!
Habe mein Attest von der Psychiaterin bekommen (das leider nicht umfassend und etwas salopp formuliert war) und zusätzlich noch von der Jugendhilfe bei der ich paralell war.

Habe den bezug zur eignen Wohnung genehmigt bekommen und mir wurde auch gleich dieser Wisch mitgegeben den zukünftiger Veriter ausfüllen muss.
Noki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2013, 06:51   #20
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.538
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Frage bezüglich Auszug und Bescheid des Psychiaters

Super und Glückwunsch!

Na wenn du noch Fragen hast, einfach Schreiben!

Und achte darauf bei Wohnungsübergabe das ein Protokoll mit Zeuge angefertigt wird,
falls Mängel sind usw.

Denke auch daran in den Keller zu schauen ob dort alles okay ist.

Und klar in das Protokoll gehört auch ggf. der Stand vom Zähler für Gas und Strom
sowie die Zählernummer!!!!

Gut viel Glück bei der Wohnungssuche, Gruß Seepferdchen
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
auszug, bescheid, bezüglich, frage, psychiater, psychiaters, u25

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage bezüglich ALG 2 jelane ALG II 10 22.12.2011 18:36
Frage bezüglich PN Magnet Technische Mitteilungen, Fragen und Antworten 1 13.08.2011 22:28
Frage bezüglich Mietbescheinigung baumhaus078 KDU - Miete / Untermiete 9 19.10.2008 15:15
Ne Frage bezüglich Arbeitsunfähigkeit jumpi Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 3 13.09.2007 20:41


Es ist jetzt 16:52 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland