Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Änderungen bei Volljährigkeit?


U 25 Alles für junge Erwachsene unter 25


:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.02.2013, 12:44   #1
Aragon
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Aragon
 
Registriert seit: 13.10.2008
Beiträge: 247
Aragon
Standard Änderungen bei Volljährigkeit?

Hallo allerseits,

was passiert eigentlich ALGII-technisch, wenn mein Kind 18 Jahre wird?
Es wohnt noch bei mir und macht gerade sein Abi.

Ändert sich da irgendetwas hinsichtlich ALGII?




Aragon
__

"Es ist kein Maßstab für Gesundheit, gut an eine grundlegend kranke Gesellschaft angepaßt zu sein. "
Jiddu Krishnamurti


Aragon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2013, 17:34   #2
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.373
biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy
Standard AW: Änderungen bei Volljährigkeit?

Es sollte ab Volljährigkeit automatisch die Versicherungspauschale von seinem Einkommen (Kindergeld, Unterhalt ...) abgesetzt werden und wenn er ein Auto hat/hätte, könnte er auch die Kfz-Haftpflicht geltend machen, wenn beides nicht bei eventuellem Erwerbseinkommen von ihm bereits berücksichtigt wird.

Ich musste unsere Jobcenter-SB allerdings darauf hinweisen, dass sie die Versicherungspauschale "vergessen" haben, als meine Tochter volljährig wurde ... ...


Nachtrag, weil vergessen:

UND er erhält ab Volljährigkeit 306 € Regelleistung statt 289 €.
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2013, 15:26   #3
Aragon
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Aragon
 
Registriert seit: 13.10.2008
Beiträge: 247
Aragon
Standard AW: Änderungen bei Volljährigkeit?

Hallo Biddy,

danke, und...

hast Du einen link zu der von Dir erwähnten "Versicherungs-pauschale"?

Ich glaube ich habe mich vor Jahren schon mal danach erkundigt ob die für mich "greift", aber dem war dann nicht so...
Die gilt ja nur bei bestimmten Versicherungen, stimmts?

Hat denn meine Tochter ab dem sie 18 ist, irgendwelche antragstechnischen Dinge selber zu stellen oder so was in der Art?
Oder wird sie ab dann anders "behandelt" von den jc-*****?
Gibt es da was zu berücksichtigen?

Aragon
__

"Es ist kein Maßstab für Gesundheit, gut an eine grundlegend kranke Gesellschaft angepaßt zu sein. "
Jiddu Krishnamurti


Aragon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2013, 20:37   #4
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.373
biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy
Standard AW: Änderungen bei Volljährigkeit?

Zitat von Aragon
hast Du einen link zu der von Dir erwähnten "Versicherungs-pauschale"?
Ja hab' ich (siehe Zitat) - gilt für alle Volljährigen und zwar pauschal, also ohne besonderen Nachweis und egal, ob Du eine Versicherung hast oder nicht, werden diese 30 € vom Einkommen abgesetzt (bei Erwerbseinkommen bereits im Grundfreibetrag enthalten, weshalb es sie dann gleichzeitig auf "sonstiges" Einkommen nicht noch einmal gibt):
Zitat:
ALG II-Verordnung
§ 6
Pauschbeträge für vom Einkommen abzusetzende Beträge


(1) Als Pauschbeträge sind abzusetzen

1. von dem Einkommen volljähriger Leistungsberechtigter ein Betrag in Höhe von 30 Euro monatlich für die Beiträge zu privaten Versicherungen nach § 11b Absatz 1 Satz 1 Nummer 3 des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch, die nach Grund und Höhe angemessen sind, [...]
Quelle

Zitat:
Ich glaube ich habe mich vor Jahren schon mal danach erkundigt ob die für mich "greift", aber dem war dann nicht so...
Hm, dürfte nicht korrekt gewesen sein ... oder hattest Du gleichzeitig Erwerbseinkommen?

Zitat:
Hat denn meine Tochter ab dem sie 18 ist, irgendwelche antragstechnischen Dinge selber zu stellen
Nein, das wird erst ab dem 25. Geburtstag relevant:
Zitat:
Randziffer 37.17:

(1) Ist erkennbar, dass Mitglieder der derzeitigen Bedarfsgemeinschaft in absehbarer Zeit eine eigene Bedarfsgemeinschaft bilden werden (z. B. Vollendung des 25. Lebensjahres), ist rechtzeitig auf die Erforderlichkeit einer eigenen Antragstellung nach Ablauf des Bewilligungsabschnitts hinzuweisen. Dies gilt insbesondere, wenn das o. a. Ereignis in den nächsten Bewilligungsabschnitt fällt. Das ...
Quelle

Zitat:
Oder wird sie ab dann anders "behandelt" von den jc-*****?
Meine Tochter zumindest wurde nicht "anders" behandelt (Schülerin) - es lief alles so weiter wie bisher.
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2013, 10:51   #5
Aragon
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Aragon
 
Registriert seit: 13.10.2008
Beiträge: 247
Aragon
Standard AW: Änderungen bei Volljährigkeit?

Hallo Biddy,

sorry, bin jetzt fast 4 Wochen mehr oder weniger krank gewesen und kam einfach nicht dazu noch mal hier rein zu schauen...


Zitat:
Zitat:
Ich glaube ich habe mich vor Jahren schon mal danach erkundigt ob die für mich "greift", aber dem war dann nicht so...
Hm, dürfte nicht korrekt gewesen sein ... oder hattest Du gleichzeitig Erwerbseinkommen?
Ähm, ja, ich habe ein geringes Einkommen (105,- E) aus einem "400,- Euro-job"...
Kann das der Grund sein?
Ich blicke auch durch diesen Gesetzestext nicht durch...

Kannst Du oder jemand mir sagen für WELCHE Versicherungen diese Pauschale von 30,- Euro gilt?

Oder gilt die für ALLE Versicherungen die man/frau privat hat?


Und zu meiner Frage ob meine Tochter wenn sie 18 ist anders "behandelt"wird von denen:
Ich meinte dass auch hinsichtlich der Anträge bzw. Zahlungen. Muß sie dann für sich selbst einen eigenen Antrag stellen und die ihr zustehende Grundsicherung wird IHR dann überwiesen?
__

"Es ist kein Maßstab für Gesundheit, gut an eine grundlegend kranke Gesellschaft angepaßt zu sein. "
Jiddu Krishnamurti


Aragon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2013, 17:01   #6
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.373
biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy
Standard AW: Änderungen bei Volljährigkeit?

Zitat von Aragon Beitrag anzeigen
Ähm, ja, ich habe ein geringes Einkommen (105,- E) aus einem "400,- Euro-job"...
Kann das der Grund sein?
Ich blicke auch durch diesen Gesetzestext nicht durch...
Ja, das war der Grund, denn die Versicherungspauschale gibt es nur einmal auf alle Einkommensarten zusammen. Da sie im Grundfreibetrag des Erwerbseinkommens (§ 11b Abs. 2 SGB II) bereits enthalten ist, gibt es sie dann auf sonstiges weiteres Einkommen nicht noch einmal.

Zitat:
Randziffer 11.163:

6.6.3.1 Grundfreibetrag

(1) Ein Betrag in Höhe von 100 EUR ist grundsätzlich frei. Dieser Grundfreibetrag (GFB) wird an Stelle der Beträge nach § 11b Abs. 1 Satz 1 Nummern 3 – 5 gewährt.

(2) In dem Grundfreibetrag sind auch folgende Pauschalen gemäß § 6 Absatz 1 ALG II-V enthalten:
• Nr. 1 oder 2: 30 EUR für angemessene private Versicherungen

• Nr. 3 Buchstabe a): 15,33 EUR für notwendige Ausgaben bei der Erzielung von Einkommen aus unselbständiger Tätigkeit
• Nr. 3 Buchstabe b): 0,20 EUR Wegstreckenentschädigung für jeden Entfernungskilometer bei Benutzung eines Kfz
(3)
Quelle: http://www.arbeitsagentur.de/zentral...-Einkommen.pdf



Zitat:
Kannst Du oder jemand mir sagen für WELCHE Versicherungen diese Pauschale von 30,- Euro gilt?
Oder gilt die für ALLE Versicherungen die man/frau privat hat?
Ja, pauschal für alle privaten Versicherungen - Du musst aber nicht zwingend eine Versicherungen abgeschlossen haben bzw. Deine Tochter auch nicht, um die Pauschale von 30 € zu erhalten. Gesetzlich vorgeschriebene Versicherungen, z.B. Kfz-Haftpflicht, werden extra berücksichtigt, also zusätzlich vom Einkommen abgesetzt.

Ab Kapitel 6.3 der Fachlichen Hinweise der BA zu §§ 11, 11a, 11b kannst Du detaillierter etwas zu "Gesetzlich vorgeschriebenen und privaten Versicherungen" nachlesen.


Zitat:
Und zu meiner Frage ob meine Tochter wenn sie 18 ist anders "behandelt"wird von denen:
Ich meinte dass auch hinsichtlich der Anträge bzw. Zahlungen. Muß sie dann für sich selbst einen eigenen Antrag stellen und die ihr zustehende Grundsicherung wird IHR dann überwiesen?
Nein, sie muss keinen eigenen Antrag stellen. Erst ab dem 25. Geburtstag, weil sie ab 25 eine eigene BG bildet. Ich hatte ja dieses Zitat schon eingestellt:
Zitat:
Randziffer 37.17:

(1) Ist erkennbar, dass Mitglieder der derzeitigen Bedarfsgemeinschaft in absehbarer Zeit eine eigene Bedarfsgemeinschaft bilden werden (z. B. Vollendung des 25. Lebensjahres), ist rechtzeitig auf die Erforderlichkeit einer eigenen Antragstellung nach Ablauf des Bewilligungsabschnitts hinzuweisen. Dies gilt insbesondere, wenn das o. a. Ereignis in den nächsten Bewilligungsabschnitt fällt. Das ...
Also wird es erst mit dem 25. Geburtstag der Fall sein (bzw. mit neuen Bewillligungsabschnitt, der dem Geburtstag folgt).


Wenn sie ihr ALG II lieber auf ihr eigenes Konto und auch einen eigenen Bescheid haben möchte, kann sie dies beantragen, muss es aber nicht, weil ja - wie gesagt - ab dem 18. Geburtstag alles so weiter läuft wie bisher auch, also vor der Volljährigkeit.
*klick* Selbständige Interessenwahrnehmung einzelner Mitglieder der Bedarfsgemeinschaft
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2013, 13:36   #7
Aragon
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Aragon
 
Registriert seit: 13.10.2008
Beiträge: 247
Aragon
Standard AW: Änderungen bei Volljährigkeit?

Hey Biddy,

jetzt habe ichs verstanden...


Und ein großes DANKE! ...für Deine schlüssigen und m. E. sehr fundierten, verlässlichen, klaren und eindeutigen Aussagen und Deine gelassene und souveräne Art mit der Du hier Hilfestellung gibst!

Ich bin ja hier nun schon länger angemeldet, allerdings seit einiger Zeit nur noch selten hier.
Aber ich habe Dich immer wieder (und noch ein - zwei andere) , auch schon zu den Zeiten, in denen ich noch öfter hier im Forum war so wahrgenommen (s.o. ) ...


__

"Es ist kein Maßstab für Gesundheit, gut an eine grundlegend kranke Gesellschaft angepaßt zu sein. "
Jiddu Krishnamurti


Aragon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2013, 18:37   #8
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.373
biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy
Standard AW: Änderungen bei Volljährigkeit?

Vielen Dank
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
volljährigkeit, Änderungen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fragen zu Volljährigkeit/Schüler und Einkommen hope007 U 25 9 16.05.2012 22:04
Zu wenig Kinder: Regierung verschiebt Erreichen der Volljährigkeit von 18 auf 28 Kaleika Archiv - News Diskussionen Tagespresse 7 06.08.2011 17:39
Änderungen der §§31 ff (EGV-Sanktionen) Laguna Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 8 26.06.2011 15:22
Änderungen hartz4 ALG II 0 07.01.2010 13:31
Ablehnung eines Therapiedreirads wegen Volljährigkeit? paramotion Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 2 07.06.2007 19:50


Es ist jetzt 09:24 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland