Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> 100% Sanktion - Ist das gerechtfertigt?

U 25 Alles für junge Erwachsene unter 25


Danke Danke:  72
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.01.2011, 15:57   #101
blinky
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 17.06.2007
Beiträge: 7.033
blinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiert
Standard AW: 100% Sanktion - Ist das gerechtfertigt?

Zitat von LyDiiaa Beitrag anzeigen
Hey Sorry hab deine Mail zu Spät gesehen. War heut dort der Anfang ist getan.

Wollte nochmal fragen wie das nun eigentlich mit den Fahrkosten von meiner Wohnung zur ARGE aka JOBCENTER ist?
Hatte nachgefragt als ich meinen 30€ Lebensmittelgutschein geholt habe und die meinte sowas gibts nicht mehr und das ich laufen kann ( Das sind 9,9 KM von meiner Strasse/Wohnung bis zur ARGE.... )

Und die Praxisgebühr für den Arzt meinte die Frau die wären in meinem Regelsatz enthalten!? Hab ich ja im moment nix von....
Du hast eine PM von mir.
blinky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2011, 16:05   #102
sapere aude
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: 100% Sanktion - Ist das gerechtfertigt?

Zitat von LyDiiaa Beitrag anzeigen

Wollte nochmal fragen wie das nun eigentlich mit den Fahrkosten von meiner Wohnung zur ARGE aka JOBCENTER ist?
Hatte nachgefragt als ich meinen 30€ Lebensmittelgutschein geholt habe und die meinte sowas gibts nicht mehr und das ich laufen kann ( Das sind 9,9 KM von meiner Strasse/Wohnung bis zur ARGE.... )

Und die Praxisgebühr für den Arzt meinte die Frau die wären in meinem Regelsatz enthalten!? Hab ich ja im moment nix von....
Auch wenn es etwas OT ist:

Du hast ja bereits blinky und Martin, und hoffentlich einen Rechtsbeistand für Sozialrecht, die sich um deine Angelegenheit kümmern.

Deshalb werde ich das jetzt nicht auch noch rechtlich würdigen.

Ich kann nur für dich hoffen, und gehe auch davon aus, dass deinem JobCenter hier baldmöglichst und heftigst auf die Finger gehauen wird!

Eine Schwangere, völlig unberechtigt und rechtswidrig mit einer existenzgefährdenden Sanktion überzogen, soll 10 km laufen, weil es angeblich keine Fahrtkostenerstattung mehr gibt???

Ja nee, is klar...

Da möchte man denen doch gleich in's Büro ...
Ich drück dir jedenfalls die Daumen!
  Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2011, 16:41   #103
LyDiiaa->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.09.2010
Beiträge: 50
LyDiiaa
Standard AW: 100% Sanktion - Ist das gerechtfertigt?

@blinky Deinen Antrag brauchte ich erst gar nicht abgeben...

"Fahrtkosten werden generell nicht erstattet! Kann ja jeder kommen. Ausserdem können sie doch laufen."

So die nette Dame vom Amt.

@ sapere aude Danke

Wollte noch Fragen ob das richtig ist das es
- "Nur" 30 Euro pro Woche gibt (Lebensmittelgutschein) Dachte immer das wären 146 für den Monat á 36.50€ pro Woche
- Ich die Gutscheine zurückzahlen muss wenn ja : wären es dann 360 € und 8 Wochen vor der Geburt ist die Sanktion aufgehoben ... darf ich das wenigstens in Raten zahlen ?
LyDiiaa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2011, 16:50   #104
blinky
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 17.06.2007
Beiträge: 7.033
blinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiert
Standard AW: 100% Sanktion - Ist das gerechtfertigt?

Falsch. Du bist Mittellos. Wie sollst Du den zur ARGE kommen? Die hätten Dir auch die Gutscheine zuschicken können. Da die deinen mündlcihen Antrag abgelehnt haben, müsste die EA erweitert werden die dein Anwalt vorbereitet oder eine neue gestellt werden.

Auch was die Praxisgebühr und die Medikamentenkosten betreffen müsste auch über die EA laufen. Du braucht diese Medikamente um deine bzw. die Gesundheit deines ungeborenen Kindes nicht zu gefärden.

Du musst nicht alles glauben was Dir auf den Amt erzählt wird. Denen bist Du Sch***egal.
blinky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2011, 16:55   #105
sapere aude
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: 100% Sanktion - Ist das gerechtfertigt?

Zitat von blinky Beitrag anzeigen
Falsch. Du bist Mittellos. Wie sollst Du den zur ARGE kommen? Die hätten Dir auch die Gutscheine zuschicken können. Da die deinen mündlcihen Antrag abgelehnt haben, müsste die EA erweitert werden die dein Anwalt vorbereitet oder eine neue gestellt werden.

Auch was die Praxisgebühr und die Medikamentenkosten betreffen müsste auch über die EA laufen. Du braucht diese Medikamente um deine bzw. die Gesundheit deines ungeborenen Kindes nicht zu gefärden.

Du musst nicht alles glauben was Dir auf den Amt erzählt wird. Denen bist Du Sch***egal.
Es kribbelte bereits in meinen Fingern, wollte dir aber nicht vorgreifen.

Vor allem der letzte Satz ist wichtig!

Werde diesen Thread jetzt wieder "stumm" weiterverfolgen
  Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2011, 17:03   #106
LyDiiaa->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.09.2010
Beiträge: 50
LyDiiaa
Standard AW: 100% Sanktion - Ist das gerechtfertigt?

Für die Dame war es schon ein Problem das ich mir nächste Woche den Gutschein am Montag holen will. Sie hätte es nämlich das ich dies am Dienstag tun soll.( Warum auch immer )
Wollt mich ja gern krankschreiben lassen am Montag , aber wie komme ich dann an die Gutscheine? Kann die dann mein Freund für mich abholen wenn ich eine Vollmacht schreibe oder wie ist das dann?Oder schicken sie die zu?
LyDiiaa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2011, 17:13   #107
blinky
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 17.06.2007
Beiträge: 7.033
blinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiert
Standard AW: 100% Sanktion - Ist das gerechtfertigt?

Gut wenn es Dir recht ist halte ich mir Montag frei für Dich. Musst mir nur rechtzeitig bescheid sagen ob es Dir recht ist.
blinky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2011, 17:25   #108
Piccolo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.06.2010
Ort: hier
Beiträge: 1.587
Piccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo Enagagiert
Standard AW: 100% Sanktion - Ist das gerechtfertigt?

Zitat von sapere aude Beitrag anzeigen
Es kribbelte bereits in meinen Fingern, wollte dir aber nicht vorgreifen.

Vor allem der letzte Satz ist wichtig!
richtig. manche leute glauben immer noch dass die arge dazu da ist dir zu helfen (weil es auch so im gesetz drin steht). aber die wirklichkeit sieht anders aus.
denen wäre es auch egal wenn du verreckst. ob nun mit oder ohne kind im bauch (sorry für die drastische darstellung aber so ist es eben).
hauptsache ist es werden kosten gespart. und es gelangt nichts in die medien, wodurch man dann evtl. wieder gezwungen wäre mit lügendementi gut wetter zu machen.
__

ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von herrn ralph boes, seinem ansinnen, seinem auftreten und seinem verhalten in den öffentlichen medien und foren.


"das grass wächst nicht schneller, wenn man daran zieht. "
(afrikanisches sprichwort)

Piccolo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2011, 17:33   #109
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.301
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: 100% Sanktion - Ist das gerechtfertigt?

Es kümmert sich mittlerweile ein Rechtsanwalt um die Sache.
Zitat von sapere aude Beitrag anzeigen
Auch wenn es etwas OT ist:

Du hast ja bereits blinky und Martin, und hoffentlich einen Rechtsbeistand für Sozialrecht, die sich um deine Angelegenheit kümmern.

Deshalb werde ich das jetzt nicht auch noch rechtlich würdigen.

Ich kann nur für dich hoffen, und gehe auch davon aus, dass deinem JobCenter hier baldmöglichst und heftigst auf die Finger gehauen wird!

Eine Schwangere, völlig unberechtigt und rechtswidrig mit einer existenzgefährdenden Sanktion überzogen, soll 10 km laufen, weil es angeblich keine Fahrtkostenerstattung mehr gibt???

Ja nee, is klar...

Da möchte man denen doch gleich in's Büro ...
Ich drück dir jedenfalls die Daumen!
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2011, 17:46   #110
physicus
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.03.2008
Beiträge: 6.742
physicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiert
Standard AW: 100% Sanktion - Ist das gerechtfertigt?

Zitat:
"Fahrtkosten werden generell nicht erstattet! Kann ja jeder kommen. Ausserdem können sie doch laufen."
da fällt mir auf anhieb nur "rotzfresch" ein, aber ich denke man wird sie zusammen stutzen dann läuft die sache anders ;)

wenn blinky mitgeht wissen die sicher ganz schnell das sie die fahrtkosten zu zahlen haben...
denn wer die musik bestellt, hat auch zu zahlen!

gruß physicus
__

JobCenter we have Just Chaos

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe dar, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
physicus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2011, 17:57   #111
blinky
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 17.06.2007
Beiträge: 7.033
blinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiert
Standard AW: 100% Sanktion - Ist das gerechtfertigt?

genau die hätten ja die Gutscheine auch mit der Post schicken können. Das wäre sogar günstiger für die. Aber so.

Blinky
blinky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2011, 19:53   #112
LyDiiaa->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.09.2010
Beiträge: 50
LyDiiaa
Standard AW: 100% Sanktion - Ist das gerechtfertigt?

Zitat von blinky Beitrag anzeigen
Gut wenn es Dir recht ist halte ich mir Montag frei für Dich. Musst mir nur rechtzeitig bescheid sagen ob es Dir recht ist.
Ja das können wir machen. Das Problem ist nur eine genaue Uhrzeit kann ich dir nichtmal sagen . Hab um 8 Termin beim Frauenarzt. Und hab mit der Dame vom Amt 10 Uhr ausgemacht um den Lebensmittelgutschein zu holen.

Wie wollen wir das machen? Mein Arzt ist am Schloss.In dem neugebauden Ding.^^
LyDiiaa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2011, 20:13   #113
blinky
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 17.06.2007
Beiträge: 7.033
blinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiert
Standard AW: 100% Sanktion - Ist das gerechtfertigt?

Ich hab Dir ne PM geschrieben. Schlossakarden ist zu viel los und man kann sich da leicht verfehlen.
blinky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2011, 09:57   #114
Rechtsverdreher
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 14.05.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 2.550
Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher
Standard AW: 100% Sanktion - Ist das gerechtfertigt?

Zitat von LyDiiaa Beitrag anzeigen
- Muss er mir noch die Lebensmittelgutscheine genehmigen oder genügt es das in meinem Sanktionsbescheid steht das sie mir zustehen?
- Wann kann ich mir die Gutscheine holen und von wem?
- Kann ich mit den Gutscheinen auch meine Tabletten holen die wichtig für das wohl meines Kindes sind? Ohne kann es im schlimmsten Fall zu einer Fehl-Früh oder Totgeburt kommen. Die Tabletten sind wirklich wichtig. Das ich diese brauche und warum ich sie brauche das weiss mein SB.
Deinen SB sollte man öffentlich auspeitschen, danach teeren, federn und aus der Stadt jagen.

---------------------------------------------------------------------------------------

Bei Sanktionen >33% => ergänzende Sachleistungen beantragen (NRW – L 7 B 211/09 AS ER):

Landessozialgericht NRW, L 7 B 211/09 AS ER

... Dieser verfassungsrechtlichen Schutzpflicht ist zur Überzeugung des Senats bei der Auslegung der Sanktionsnorm des § 31 SGB II in der dargelegten Weise Rechnung zu tragen. Denn ordnet der Grundsicherungsträger den Wegfall des Arbeitslosengeldes II gemäß § 31 SGB II an, besteht die konkrete Gefahr, dass dem Hilfebedürftigen im Sanktionszeitraum das zum (Über-)Leben Notwendige nicht zur Verfügung stehen wird. Der Grundsicherungsträger ist deshalb verpflichtet, vor Ausspruch der Sanktion den Hilfebedürftigen - z. B. im Rahmen der Anhörung gemäß § 24 Abs. 1 SGB X, soweit diese erforderlich ist - über die Möglichkeit zu informieren, ergänzende Sachleistungen oder geldwerte Leistungen erhalten zu können (so bereits LSG Berlin-Brandenburg a.a.O.). Erst diese Information versetzt den Grundsicherungsträger in die Lage, das ihm insoweit durch § 31 Abs. 3 Satz 6 SGB II grundsätzlich eröffnete Ermessen ermessensfehlerfrei auszuüben gemäß § 39 Abs. 1 i.V.m. § 37 Satz 1 SGB I. Dieses Ermessen verdichtet sich ("soll") zu einer grundsätzlichen Leistungserbringungspflicht, wenn der Hilfebedürftige - wie hier der Fall - mit minderjährigen Kindern in Bedarfsgemeinschaft lebt (§ 31 Abs. 3 Satz 7 SGB II) und sofern kein atypischer Fall vorliegt, der eine Ermessensentscheidung ausnahmsweise (auch hier) erfordert.

Essen 37% + Strom 8% + Medikamente 4% + Bekleidung 10% + Hygiene 8% = 67%

(Der Verlust von Strom kommt einer Notlage wie Wohnungsverlust gleich.)

=>
1. Alle Absenkungsbescheide, deren keine Anhörung vorausgegangen ist sind grundsätzlich rechtswidrig, sofern die Höhe der Absenkung >33% ist, da der Sachbearbeiter keine ermessensfehlerfreie Entscheidung darüber treffen konnte, ob ergänzende Sachleistungen bzw. geldwerte Leistungen zu erbringen sind.

2. Ergänzende Sachleistungen sind in Höhe von 67% des Regelsatzes zu erbringen, sofern kein Ansparvermögen vorhanden ist. Und nicht in Höhe von 37% des Regelsatzes, durch die reine Erbringung von Lebensmittelgutscheinen.

Tipp: Anhörungsschreiben bzw. die Mitteilung über die Möglichkeit der Beantragung ergänzender Sachleistungen die den Hilfeempfänger nicht nachweislich erreicht haben führen zur Rechtswidrigkeit des darauffolgenden Sanktions- bzw. Absenkungsbescheides.

---------------------------------------------------------------------------------------

Die Aussage des SB: "Ich mag sie nicht." Ist ein Ablehnungsgrund.

§ 17 SGB X Besorgnis der Befangenheit

(1) Liegt ein Grund vor, der geeignet ist, Misstrauen gegen eine unparteiische Amtsausübung zu rechtfertigen, oder wird von einem Beteiligten das Vorliegen eines solchen Grundes behauptet, hat, wer in einem Verwaltungsverfahren für eine Behörde tätig werden soll, den Leiter der Behörde oder den von diesem Beauftragen zu unterrichten und sich auf dessen Anordnung der Mitwirkung zu enthalten. Betrifft die Besorgnis der Befangenheit den Leiter der Behörde, trifft diese Anordnung die Aufsichtsbehörde, sofern sich der Behördenleiter nicht selbst einer Mitwirkung enthält. Bei den Geschäftsführern der Versicherungsträger tritt an die Stelle der Aufsichtsbehörde der Vorstand.

(2) Für Mitglieder eines Ausschusses oder Beirats gilt § 16 Abs. 4 entsprechend.

---------------------------------------------------------------------------------------

Fachaufsichtsbeschwerde einreichen

Die Fachaufsichtsbeschwerde ist ein formloser Rechtsbehelf, der in Betracht gezogen werden kann, wenn der Adressat einer Entscheidung oder Maßnahme einer Behörde mit der Art der Sachbehandlung nicht einverstanden ist, insbesondere wenn er die Entscheidung inhaltlich für falsch hält. Ziel der Fachaufsichtsbeschwerde ist eine andere Entscheidung in der Sache.

Zuständig ist die Behörde, welche die angegriffene Entscheidung oder Maßnahme getroffen hat (Ausgangsbehörde) oder deren nächst höhere Aufsichtsbehörde.
Es empfiehlt sich, die Fachaufsichtsbeschwerde bei der Ausgangsbehörde einzulegen und für den Fall, dass diese ihre Entscheidung nicht ändert, um Vorlage der Fachaufsichtsbeschwerde bei der nächst höheren Behörde zu bitten. Wollen Sie die Fachaufsichtsbeschwerde gleich bei der nächst höheren Behörde einreichen, können Sie diese bei der Ausgangsbehörde erfragen, sofern sie nicht in der Verwaltungsentscheidung selbst angegeben ist. Wer in Ihrem Fall nächst höhere Behörde ist, ergibt sich aus den jeweiligen Regelungen zur Verwaltungsorganisation und zur Zuständigkeit.
__

Alle von mir gemachten Aussagen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keine Rechtsberatung dar.
Rechtsverdreher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2011, 13:01   #115
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.301
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: 100% Sanktion - Ist das gerechtfertigt?

lass mal gut sein, wir haben einen Rechtsanwalt besorgt und die Sachen sind schon in Arbeit. Eine Entscheidung dürfte die nächsten Tagen wahrscheinlich fallen.

Zitat von Rechtsverdreher Beitrag anzeigen
Deinen SB sollte man öffentlich auspeitschen, danach teeren, federn und aus der Stadt jagen.

---------------------------------------------------------------------------------------

Bei Sanktionen >33% => ergänzende Sachleistungen beantragen (NRW – L 7 B 211/09 AS ER):

Landessozialgericht NRW, L 7 B 211/09 AS ER

... Dieser verfassungsrechtlichen Schutzpflicht ist zur Überzeugung des Senats bei der Auslegung der Sanktionsnorm des § 31 SGB II in der dargelegten Weise Rechnung zu tragen. Denn ordnet der Grundsicherungsträger den Wegfall des Arbeitslosengeldes II gemäß § 31 SGB II an, besteht die konkrete Gefahr, dass dem Hilfebedürftigen im Sanktionszeitraum das zum (Über-)Leben Notwendige nicht zur Verfügung stehen wird. Der Grundsicherungsträger ist deshalb verpflichtet, vor Ausspruch der Sanktion den Hilfebedürftigen - z. B. im Rahmen der Anhörung gemäß § 24 Abs. 1 SGB X, soweit diese erforderlich ist - über die Möglichkeit zu informieren, ergänzende Sachleistungen oder geldwerte Leistungen erhalten zu können (so bereits LSG Berlin-Brandenburg a.a.O.). Erst diese Information versetzt den Grundsicherungsträger in die Lage, das ihm insoweit durch § 31 Abs. 3 Satz 6 SGB II grundsätzlich eröffnete Ermessen ermessensfehlerfrei auszuüben gemäß § 39 Abs. 1 i.V.m. § 37 Satz 1 SGB I. Dieses Ermessen verdichtet sich ("soll") zu einer grundsätzlichen Leistungserbringungspflicht, wenn der Hilfebedürftige - wie hier der Fall - mit minderjährigen Kindern in Bedarfsgemeinschaft lebt (§ 31 Abs. 3 Satz 7 SGB II) und sofern kein atypischer Fall vorliegt, der eine Ermessensentscheidung ausnahmsweise (auch hier) erfordert.

Essen 37% + Strom 8% + Medikamente 4% + Bekleidung 10% + Hygiene 8% = 67%

(Der Verlust von Strom kommt einer Notlage wie Wohnungsverlust gleich.)

=>
1. Alle Absenkungsbescheide, deren keine Anhörung vorausgegangen ist sind grundsätzlich rechtswidrig, sofern die Höhe der Absenkung >33% ist, da der Sachbearbeiter keine ermessensfehlerfreie Entscheidung darüber treffen konnte, ob ergänzende Sachleistungen bzw. geldwerte Leistungen zu erbringen sind.

2. Ergänzende Sachleistungen sind in Höhe von 67% des Regelsatzes zu erbringen, sofern kein Ansparvermögen vorhanden ist. Und nicht in Höhe von 37% des Regelsatzes, durch die reine Erbringung von Lebensmittelgutscheinen.

Tipp: Anhörungsschreiben bzw. die Mitteilung über die Möglichkeit der Beantragung ergänzender Sachleistungen die den Hilfeempfänger nicht nachweislich erreicht haben führen zur Rechtswidrigkeit des darauffolgenden Sanktions- bzw. Absenkungsbescheides.

---------------------------------------------------------------------------------------

Die Aussage des SB: "Ich mag sie nicht." Ist ein Ablehnungsgrund.

§ 17 SGB X Besorgnis der Befangenheit

(1) Liegt ein Grund vor, der geeignet ist, Misstrauen gegen eine unparteiische Amtsausübung zu rechtfertigen, oder wird von einem Beteiligten das Vorliegen eines solchen Grundes behauptet, hat, wer in einem Verwaltungsverfahren für eine Behörde tätig werden soll, den Leiter der Behörde oder den von diesem Beauftragen zu unterrichten und sich auf dessen Anordnung der Mitwirkung zu enthalten. Betrifft die Besorgnis der Befangenheit den Leiter der Behörde, trifft diese Anordnung die Aufsichtsbehörde, sofern sich der Behördenleiter nicht selbst einer Mitwirkung enthält. Bei den Geschäftsführern der Versicherungsträger tritt an die Stelle der Aufsichtsbehörde der Vorstand.

(2) Für Mitglieder eines Ausschusses oder Beirats gilt § 16 Abs. 4 entsprechend.

---------------------------------------------------------------------------------------

Fachaufsichtsbeschwerde einreichen

Die Fachaufsichtsbeschwerde ist ein formloser Rechtsbehelf, der in Betracht gezogen werden kann, wenn der Adressat einer Entscheidung oder Maßnahme einer Behörde mit der Art der Sachbehandlung nicht einverstanden ist, insbesondere wenn er die Entscheidung inhaltlich für falsch hält. Ziel der Fachaufsichtsbeschwerde ist eine andere Entscheidung in der Sache.

Zuständig ist die Behörde, welche die angegriffene Entscheidung oder Maßnahme getroffen hat (Ausgangsbehörde) oder deren nächst höhere Aufsichtsbehörde.
Es empfiehlt sich, die Fachaufsichtsbeschwerde bei der Ausgangsbehörde einzulegen und für den Fall, dass diese ihre Entscheidung nicht ändert, um Vorlage der Fachaufsichtsbeschwerde bei der nächst höheren Behörde zu bitten. Wollen Sie die Fachaufsichtsbeschwerde gleich bei der nächst höheren Behörde einreichen, können Sie diese bei der Ausgangsbehörde erfragen, sofern sie nicht in der Verwaltungsentscheidung selbst angegeben ist. Wer in Ihrem Fall nächst höhere Behörde ist, ergibt sich aus den jeweiligen Regelungen zur Verwaltungsorganisation und zur Zuständigkeit.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2011, 15:03   #116
Atlantis
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Atlantis
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: Wolfsburg /Königslutter
Beiträge: 2.606
Atlantis Atlantis Atlantis
Standard AW: 100% Sanktion - Ist das gerechtfertigt?

Die Braunschweiger ARGE jetzt Jobcenter ist ja für Unrechtmäßiges Handeln bekannt.

Gelernt haben die immer noch nicht.

Bundeswirtschaftsministerium verlangt Änderungen von Braunschweigs Hartz-IV-Arge

Das Bundeswirtschaftsministerium hat von Braunschweigs Hartz-IV-Arge Änderungen bei 1-Euro-Jobs verlangt. Begründung: Sie sind teilweise nicht gesetzeskonform.
Ausgerechnet der Beschäftigungsbetrieb der Stadt Braunschweig, der am längsten Erfahrung mit der Qualifizierung von Langzeitarbeitslosen hat, wurde kräftig abgewatscht.


weiter im link
http://www.elo-forum.org/euro-job-mi....html#post8390
Atlantis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2011, 17:33   #117
LyDiiaa->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.09.2010
Beiträge: 50
LyDiiaa
Standard AW: 100% Sanktion - Ist das gerechtfertigt?

Ach was das is ja ein Ding...
LyDiiaa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2011, 19:21   #118
blinky
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 17.06.2007
Beiträge: 7.033
blinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiert
Standard AW: 100% Sanktion - Ist das gerechtfertigt?

LyDiiaa.

Als Anlage mein Fahrplan zu Dir.

Angehängte Dateien
Dateityp: pdf 791600000779.pdf (10,8 KB, 255x aufgerufen)
blinky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2011, 10:41   #119
blinky
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 17.06.2007
Beiträge: 7.033
blinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiert
Standard AW: 100% Sanktion - Ist das gerechtfertigt?

So Ich hab Sie heute begleitet. Fahr gleich mit Zug wieder nach Hause.

Das was man über Jobcenter Braunschweig hier in der Region hört stimmt.

Man hat mir als Beistand versucht Mund zu verbieten.

Total unfreundlich und der Sicherheitsdienst hält sich bei der Anmeldung auf.

So das war mein Eindruck dazu.

Blinky
blinky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2011, 17:24   #120
LyDiiaa->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.09.2010
Beiträge: 50
LyDiiaa
Standard AW: 100% Sanktion - Ist das gerechtfertigt?

Ich war so Erschöpft musste mich erstmal ausruhen.
Bei uns ist das immer so auf der ARGE aka Jobcenter.
Ständig sieht man irgendwelche Jobcenter Mitarbeiter die ihre Augen verdrehen ist normal hier ;)
Was mich heut eigentlich schon als erstes Aufgeregt hat war der unfreundliche "Sicherheistdienst" in Block A ...
Und dann die nette Dame erst noch wo ich meinen Gutschein geholt habe war wohl mal echt dreist heute.
Sie konnte nicht mal selbst reden und ihre Kollegin durfte das dann klären...dabei waren die Fragen ja nicht wirklich schwer und sie hat versucht mir die Zeugen oder auch Beistand "zu nehmen" als sie schnell die Tür hinter mir zu machte. Fand ich ja mal echt frech. Naja Gott sei dank ist das für heute erledigt!. Fahrkostenantrag wurde abgegeben und ich hab auch den Eingangsstempel + Unterschrift. Bin gespannt was da raus kommt.
LyDiiaa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2011, 18:17   #121
physicus
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.03.2008
Beiträge: 6.742
physicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiert
Standard AW: 100% Sanktion - Ist das gerechtfertigt?

bei den ARGEN gesellen sollte man mal gebündelt auftreten, damit die mal begreifen, wer sie sind...
nicht die chefs sondern die popos.^^

mfg physicus
__

JobCenter we have Just Chaos

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe dar, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
physicus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2011, 19:24   #122
blinky
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 17.06.2007
Beiträge: 7.033
blinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiert
Standard AW: 100% Sanktion - Ist das gerechtfertigt?

So schlimm hab ich noch nie erlebt wie heute als Beistand.
blinky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2011, 20:03   #123
sapere aude
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: 100% Sanktion - Ist das gerechtfertigt?

Zitat von blinky Beitrag anzeigen
So Ich hab Sie heute begleitet. Fahr gleich mit Zug wieder nach Hause.

Das was man über Jobcenter Braunschweig hier in der Region hört stimmt.

Man hat mir als Beistand versucht Mund zu verbieten.

Total unfreundlich und der Sicherheitsdienst hält sich bei der Anmeldung auf.

So das war mein Eindruck dazu.

Blinky
Zitat von LyDiiaa Beitrag anzeigen
Ich war so Erschöpft musste mich erstmal ausruhen.
Bei uns ist das immer so auf der ARGE aka Jobcenter.
Ständig sieht man irgendwelche Jobcenter Mitarbeiter die ihre Augen verdrehen ist normal hier ;)
Was mich heut eigentlich schon als erstes Aufgeregt hat war der unfreundliche "Sicherheistdienst" in Block A ...
Und dann die nette Dame erst noch wo ich meinen Gutschein geholt habe war wohl mal echt dreist heute.
Sie konnte nicht mal selbst reden und ihre Kollegin durfte das dann klären...dabei waren die Fragen ja nicht wirklich schwer und sie hat versucht mir die Zeugen oder auch Beistand "zu nehmen" als sie schnell die Tür hinter mir zu machte. Fand ich ja mal echt frech. Naja Gott sei dank ist das für heute erledigt!. Fahrkostenantrag wurde abgegeben und ich hab auch den Eingangsstempel + Unterschrift. Bin gespannt was da raus kommt.
Zitat von blinky Beitrag anzeigen
So schlimm hab ich noch nie erlebt wie heute als Beistand.
Hallo LyDiiaa,
hallo blinky,

danke zunächst mal für die fortlaufenden Info's.

Bitte haltet uns weiterhin hier im Forum über dieses "Extrem-Jobcenter" auf dem laufenden, auch über die Fortschritte des Rechtsanwalts in dieser Angelegenheit.
  Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2011, 13:55   #125
LyDiiaa->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.09.2010
Beiträge: 50
LyDiiaa
Standard AW: 100% Sanktion - Ist das gerechtfertigt?

@ Blinky Meine Liebe Mami ;) hihi

Ok dann möcht ich mich nochmal äussern.
Heute hatte ich ein Gespräch mit einem Herrn von der Braunschweiger Zeitung.
Natürlich wollte ich das auch die ARGE den Fall aus ihrer Sicht erläutern kann, denn ich hatte nichts zu verbergen. Und möchte auch nicht dastehen als hätte ich doch was zu verbergen wenn ich es nicht zulassen würden das die ARGE nicht auch Stellung bezieht. Und Unterschrieb aus diesem Grund auch eine Bescheinung für den Herrn der Presse das die ARGE mit ihm reden darf.

Eben rief mich der Herr der Brausnchweiger Zeitung an und teilte mir mit das die ARGE bekannt gab das meine Sanktion aufgehoben ist und mir das Geld gezahlt wird!

Ich bin so forh und so erleichtert und möchte mich auch im Namen der kleinen Lilly ( so wird die junge Dame heissen wenn sie auf dir Welt kommt ) bei allen bedanken dich mich so toll unterstützt haben! Besonders bei Martin Behrsing, blinky , Altantis, dine, auch dem Anwalt aus Bonn gilt mein Herzlichstes Dankeschön!!!! Natürlich auch an die anderen elo-User vielen Dank!


Ich kann endlich meine Schwangerschaft in völlen Zügen geniessen.
Ohne mit der Sorge zu leben was ich morgen wohl esse.

Danke wirklich! Bin zutiefst dankbar!
LyDiiaa ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
gerechtfertigt, sanktion

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sanktion gerechtfertigt??? heiko98527 ALG II 47 14.12.2010 13:03
sanktion wegen nicht angetretene maßnahme wegen krankheit gerechtfertigt? hartzi35 Allgemeine Fragen 3 22.09.2010 19:35
Höhe der Sanktion gerechtfertigt? (langer Beitrag) rAm8185 U 25 5 27.02.2009 20:33
Sanktion gerechtfertigt? Larsons Girl U 25 22 11.09.2008 22:54
Hilfe Opfer der Willkür des AA!!! Sanktion gerechtfertigt??? SteffenSchoch U 25 6 31.01.2007 06:05


Es ist jetzt 06:54 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland