Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 18.04.2006, 18:19  
Rinzwind
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Rinzwind
 
Registriert seit: 10.04.2006
Ort: Außerhalb der "Matrix"
Beiträge: 768
Rinzwind
Standard

:icon_kinn: Womit wird eigentlich der Abzug von "Wassererwärmungskosten" begründet?

Ich verstehe das so, dass demnach einem A (bsolut) L (ebensfeindlicher) G (eldbetrag) II-Empfänger kein warmes Wasser zum Waschen, Duschen und Zähneputzen zusteht, die AA aber vorsorglich davon ausgeht, dass die Arbeitslosen trotzdem schamlos und widerrechtlich ihr Wasser erwärmen und deshalb präventiv die Zahlungen kürzt?

Dann gehe ich doch demnächst einmal zum Amt und gebe eine eidesstattliche Erklärung ab, dass ich Wasser nur kalt verwende. Danach werde ich das Geld doch sicherlich ausgezahlt bekommen.

Andererseits wenn ich eine Bescheinigung meines Zahnarztes vorlege, dass ich empfindliche Zähne habe, müsste ich doch auch mehrbedarf beantragen können. :pfeiff:

Schönen Gruß an alle Leidensgenossen,

Andreas

(Inzwischen hat mich meine Schwester darauf aufmerksam gemacht, dass warmes Wasser schon im großzügig :kotz: bemessenen Regelsatz enthalten ist.)
__

[COLOR=Red][B][COLOR=Black]"Wer nicht bereit ist, aus der Geschichte zu lernen, der ist dazu verurteilt, sie zu wiederholen."
[/COLOR][/B][COLOR=Black](Übersetzungsvariante eines Zitats von George Santayana)

Das Ziel der Hartz-Gesetze: [B]Niemand soll hungern, ohne zu frieren![/B][/COLOR][/COLOR]

[B] Alle meine Äußerungen sind durch das Grundgesetz, Artikel 20, Absatz 4 abgedeckt und somit strafrechtlich nicht verfolgbar! ;-)[/B]
Rinzwind ist offline