Einzelnen Beitrag anzeigen

Alt 16.04.2018, 21:18  
schokokind44
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.07.2017
Beiträge: 119
schokokind44
Standard EGV nicht Unterschrieben und mitbekommen als Verwaltungsakt

Hallo alle Zusammen, erstmal die Vorgeschichte..

Ich entdeckte im Februar eine Wohnung in der Stadt Brandenburg und ging daraufhin zum Jobcenter in dem Ort wo meine Mutter mit mir lebte, da sagte man uns das dieses Jobcenter keine Überprüfung des Bedarfs einer Wohnung für unter 25 Jährige durchführe weil zum einen keine Umzugskosten gestellt und zum anderen das Jobcenter die überprüfung durchführen müsse was für mich zuständig wäre wenn ich die Wohnung bekomme.

wir fuhren den nächsten Tag nach Brandenburg da sagte man uns dann das Jobcenter des Ortes wo die Elterliche Wohnung ist müsse eine Überprüfung auf Wohnraum unter 25 durchführen, nach einigem hin und her gefahre diskutierten der Teamleiter von dem Ort meiner Mutter und der Teamleiter von Brandenburg wer denn nun die Überprüfung durchführe, im Endeffekt hat Brandenburg die Überprüfung durchgeführt und mit der Begründung das sie nicht zuständig für eine Überprüfung wären abgelehnt...

nun ist es so das meine Oma entschied die Miete für die Wohnung zu übernehmen in der Ich jetzt lebe.

Vorgeschichte beendet.

Ich stellte vor circa 3 Wochen meinen Hartz 4 Antrag und nun hatte ich heute einen Termin bei meiner Arbeitsvermittlerin
(Erstgespräch)


Sie redete mit mir und fragte mich über meinen Gesundheitszustand aus dazu kam noch mein Psychologisches Gutachten was sie sich durchlass und mich nochmal zum Medizinischen Dienst schicken möchteabgesehen davon ist es nun so das sie mir eine EGV unter die Augen hielt und meinte ich müsse das Unterschreiben weil sie sonst nicht weiß ob ich mich wirklich an das halte was abgesprochen wurde.

Ich sagte ihr dann das dies im Grunde ein Vertrag ist und ich Verträge überprüfe bevor ich sie unterschreibe, sie sagte mir daraufhin das dies kein Vertrag wäre sondern lediglich ein Schreiben wo nur bestätigt wird das ich mit dem was abgesprochen wurde einverstanden bin, ich sagte ihr daraufhin sie könne es nennen wie sie will (Gesprächsprotokoll,Gesprächsbestätigung usw.) es ist und bleibt ein Vertrag.

und ich werde ihn Überprüfen, den ersten Fehler habe ich schon entdeckt, hätte ich das Unterschrieben wäre diese EGV bis 2022 gültig gewesen, nun habe ich die EGV als Verwaltungsakt mitbekommen, was sollte ich jetzt tun? ich habe die EGV meinem Anwalt gefaxt, war das Richtig?

was sollte ich abgesehen davon noch tun damit die Zwangsinhalte dieses Verwaltungsaktes wirkungslos werden?

und meine zweite Frage das Amt hat im Februar einem Mietkosten übernahme abgelehnt, und dennoch wollen sie von mir das ich im Hartz 4 Antrag KDU ausfülle auch meinen Mietvertrag wollen sie sehen.

was sollte ich jetzt tun ?
schokokind44 ist offline   Mit Zitat antworten