Einzelnen Beitrag anzeigen

Alt 29.06.2017, 10:41  
TazD
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 3.197
TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD
Standard AW: Schleswig-Holstein will das bedingungslose Grundeinkommen testen

Zitat von Solanus Beitrag anzeigen
Es wird nicht betragsmäßig, in exakten EUR, definiert, sondern als ... //Als Existenzminimum (auch: Notbedarf) bezeichnet man die Mittel, die zur Befriedigung der materiellen Bedürfnisse notwendig sind, um physisch zu überleben; dies sind vor allem Nahrung, Kleidung, Wohnung und eine medizinische Notfallversorgung.// https://www.google.de/search?q=exist...HonNwQLW-biQAg
Du hast doch geschrieben, dass das Existenzminimum im GG definiert sei. Was soll mir also eine Google-Verlinkung oder ein Wiki-Eintrag sagen? Darauf kann ich mich hinsichtlich eine Anspruches o.ä. nur schlecht berufen.

Zitat von Solanus Beitrag anzeigen
Du vergißt, dass Kind hat selbst Anspruch auf das BGE in voller Höhe und nicht nur auf 147 €
Das Kind hat ohnehin keinen Anspruch auf die 147,- €, sondern die Mutter, weil es diesen Betrag als Mehrbedarf bekommt.
Du musst die einzelnen Ansprüche der jeweiligen Person schon sauber trennen.
__

audiatur et altera pars [lat.: Man höre auch die andere Seite. ]
fiat iustitia [lat.: Es möge Gerechtigkeit geschehen. ]
TazD ist offline   Mit Zitat antworten