Einzelnen Beitrag anzeigen

Alt 29.06.2017, 08:56  
TazD
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 3.203
TazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD Enagagiert
Standard AW: Schleswig-Holstein will das bedingungslose Grundeinkommen testen

Zitat von Solanus Beitrag anzeigen
ALG II in S-H beträgt regulär 409 Regelsatz + 365 KdU + 93 Heizkosten == 867 EUR Das ist das gesetzliche Existenzminimum laut Definition im Grundgesetz.

...und damit leben derzeit mehr als ein Mensch und die müssen damit auch klar kommen.
Wo wird dieses Existenzminimum denn im GG definiert? Also betragsmäßig.
Oder wo im GG findet sich denn eine generelle Definition des Existenzminimums?


Ich finde die Argumentation vom @Maximus Decimus sollte nicht unbeachtet bleiben.

Wenn man die Zahlen von @Solanus nimmt und dann noch ein paar notwendige Kosten dazu nimmt, wird deutlich, welches Ziel damit verfolgt wird.

Zu den 867 € ist mMn noch folgendes hinzuzurechnen:

GEZ 17,50
KK 170,- (Minimum)

Macht schonmal 1054,50€. Wenn ich dann noch alleinerziehend bin, dann entgehen mir weitere 147,- (Kind unter 7)

Plus das, was schon in Beitrag #49 angeführt wurde.
Jeder einzelne sollte also genau nachrechnen, ob es sich lohnt für ihn oder eben nicht.
__

audiatur et altera pars [lat.: Man höre auch die andere Seite. ]
fiat iustitia [lat.: Es möge Gerechtigkeit geschehen. ]
TazD ist offline   Mit Zitat antworten