Einzelnen Beitrag anzeigen

Alt 21.04.2017, 11:04  
Gollum1964
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 556
Gollum1964 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Raus auf die Straße zum 01. Mai 2017 !

Zitat von Aufgewachter Beitrag anzeigen
Also denen das Feld ganz überlassen? Nö, man kann auch teilnehmen und gegen die Machenschaften der "Gewerkschaften" demonstrieren.
Gleichsam, wie gegen die SPD:

Wer hat uns verkauft,
wer hat uns verraten?

In SPD Zentralen,
Gewerkschaftsdachverband
geben sich Konzerne
die Klinke in die Hand.

Ich gebe zu, noch immer in der IGM zu sein. Aber ich habe nicht die Wahl, anders einen erschwinglichen Rechtsschutz zu erhalten.
Sollen sie mich wenigstens minimal dagegen unterstützen, was sie mir mit fehlendem Kündigungsschutz und Agenda eingebrockt haben.
Hallo Aufgewachter,

ich für mich persönlich würde es als schizophren empfinden, wenn ich als Elo der Gewerkschaft beitreten würde und auf der anderen Seite mit ZAF-VV zugemüllt werde, wobei ich weiß, daß die Gewerkschaften die Stellung der LAN als Arbeitnehmer 2. Klasse am zementieren sind (speziell über die ZAF-Tarifverträge und mögliche Ausweitung der Beschäftigung von LAN im Metallbereich auf bis zu 48 Monate).

Außerdem werden die Mai-Demonstrationen zumeist über die Gewerkschaften und damit eng verbunden der SPD organisiert. Wie soll denn der Widerstand des einzelnen bei so einer Veranstaltung aussehen? Für körperliche Randale bin ich mittlerweile zu alt.

Außerdem benötige ich als Hartz4- Empfänger keinen speziellen Rechtsschutz, da ich diesen auch kostenlos erhalte, falls es mit dem Jobcenter hart auf hart kommt.

Aber wie gesagt halte ich es mit dem "alten Fritz": "Jeder möge nach seiner eigenen Fasson selig werden."

Gerade bei der SPD und den Gewerkschaften habe ich seit Jahren schon den Eindruck, daß zwar nach "links" angetäuscht wird, aber letztendlich nach rechts abgebogen wird.
Gollum1964 ist offline   Mit Zitat antworten