Einzelnen Beitrag anzeigen

Alt 07.04.2017, 05:52  
TazD
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 3.290
TazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD Enagagiert
Standard AW: Beratungsschein bei Betrug?

Zitat von elomon Beitrag anzeigen
Beratungshilfe heißt, der Anwalt wird nich direkt tätig sondern berät nur?
Beratungshilfe heißt, dass der Anwalt wie bei einem normalen Mandat für dich tätig werden kann, so lange das alles außergerichtlich läuft.
Geht's vor Gericht, ist PKH zu beantragen.

Der Anwalt kann dich beraten, für dich Schreiben aufsetzen und dich gegenüber der Gegenseite im Rahmen des erteilten Mandats vertreten.
__

audiatur et altera pars [lat.: Man höre auch die andere Seite. ]
fiat iustitia [lat.: Es möge Gerechtigkeit geschehen. ]
TazD ist gerade online   Mit Zitat antworten