Einzelnen Beitrag anzeigen

Alt 17.02.2017, 18:40  
HartzVerdient
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von HartzVerdient
 
Registriert seit: 29.08.2012
Beiträge: 3.905
HartzVerdient Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bundesagentur für Arbeit: Millionenschweres IT-Projekt gefloppt.

Zitat von Kehro Beitrag anzeigen
Grund war eine Beschränkung von 15 Zeichen für den Straßennamen in der Software. Hat man in der "falschen" Straße gewohnt, hat die Software den Straßennamen schlichtweg ohne Fehlermeldung ins Datennirvana geschickt.
Nun! Gutes Projektmanagement und Prozessmanagement heisst ja nicht, dass nicht doch auch Fehler passieren. Viel wichtiger ist ja, wie mit den Fehlern umgegangen wird. Das große 10 mio IT-Projekt, von dem ich oben sprach, hatte sicherlich auch "Fehler". Allerdings wurden sie von der QS erfasst und an die jeweiligen Stellen weitergeleitet.

Allerdings baute das Projekt auf mehrere "Release Stufen" auf. Release 1, Release 2, ..., Release 5.. Jedes Release wurde nach Abnahme und QS freigegeben und in das produktive Umfeld installiert. Danach folgte die nächste Rlease Stufe, wo Nutzer dann auch Fehler und Ungereimtheiten an die QS sandten (hierzu wurde sogar ein Bugtracker installiert). Diese Fehler, nebst neuen Anforderungen wurden dann im Release 2 behoben... Bis es abgenommen und freigegeben wurde. Danach folgte Release Stufe 3 usw...

Das Projekt lief recht gut, obwohl einige Teilprojektleiter ausgetauscht werden und weitere Entwickler angeheuert werden mussten (kritischer Pfad wegen Termine). Ist aber alles vollkommen normal und hielt sich im Rahmen.
__

"Eines Tages, möglicherweise jedoch nie, werde ich dich um eine kleine Gefälligkeit bitten."
HartzVerdient ist offline   Mit Zitat antworten