Einzelnen Beitrag anzeigen

Alt 23.01.2008, 20:27  
setiraz
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.10.2005
Ort: Jena
Beiträge: 54
setiraz Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Zitat von manuelab Beitrag anzeigen
4. Es gibt kein Gesetz, dass es verbietet, das 35 Personen ein Konto (mit-)benutzen. SBs freuen sich bestimmt, zu jeder Ladung Auszüge auch noch 35 eidesstattliche Versicherungen zu bekommen.


Und prinzipiell wird doch jeder Staatsbürger auf Schritt und Tritt überwacht, das mit den Kotoauszügen ist sowieso Schikane, jeder kleine Angestellte am Amt kann problemlos auf Konten seiner "Schützlinge" schauen,
Der Punkt 4. ist falsch, dagegen gibt es Gesetze - die gegen Geldwäsche; Selbst bei Famlilienangehörigen wirds da schon brenzlig... und das wurde sogar im Unterschichten-TV beim Schuldenberater thematisiert ;-)

und zur Konteneinsicht: Eerstmal gibts für den Anfragenden nur (Ausnahme: Staatsanwalt und eigentlich nur bei richterlichen Beschluß) die Stammdaten, die Berechtigten, die Zinserträge, Freistellungen und Summen - also gerade nicht die einzelnen Kontobewegungen!
setiraz ist offline   Mit Zitat antworten