Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 12.12.2007, 00:50  
alfred7
Elo-User/in
 
Benutzerbild von alfred7
 
Registriert seit: 06.12.2007
Beiträge: 47
alfred7
Standard

Zitat von Atlantis Beitrag anzeigen
Als erste würde ich alfred7 den Schlaumeier, und sein freund Robinson im Staatlichen Beschäftigungsprogramm eingliedern, sie bekommen den Fürstlichen Lohn eines Friseurs.
Meine Idee orientierte auf eine grundsätzliche Abschaffung des Hartz IV Programms und die Etablierung eines Öffentlichen Beschäftigungssektors für die Menschen, die am normalen Arbeitsmarkt keine Beschäftigung finden.

Ich finde die gesellschaftlichen Kosten des Hartz IV Programms sind riesig, es werden Legionen von Richtern und Anwälten beschäftigt, es werden große Personalbestände in Arbeitsämtern benötigt, ein großer Teil der arbeitsfähigen Bevölkerung beschäftigt sich mit der Erzeugung von Blindleistung, um mal einen Begriff aus der Physik zu verwenden.

Das ganze Hartz IV Regelwerk ist volkswirtschaftlich betrachtet Blindleistung, die Aufwendungen hierfür bringen Deutschland im Kampf um konkurrenzfähige Produkte nicht nur keine Vorteile, sie verteuern die Produkte bedingt durch die internen Reibungsverluste und überflüssige interne Aufwendungen.

Natürlich kann sich der Lohn im Öffentlichen Beschäftigungssektor nur an der unteren Grenze dessen bewegen, was im normalen Arbeitsmarkt gezahlt wird. Dies ist keine bösartige Willkür sondern eine Notwendigkeit.

Vorteilhaft wäre daß der administrative spezifische Zwang von Hartz IV wegfällt, kein 1 € Job, keine Eingliederungsvereinbarung, keine Überprüfung der Bedürftigkeit.

Wie wäre denn deine Vorstellung?
alfred7 ist offline