Einzelnen Beitrag anzeigen

Alt 24.06.2014, 06:08  
Gerd35Leipzig->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.01.2014
Beiträge: 155
Gerd35Leipzig Gerd35Leipzig
Standard AW: beschaffung von hardwareteilen

Zitat von mario100 Beitrag anzeigen
Nutze es ausschliesslich für die Internetnutzung.
was ich mache?wenn ich z.b youtube videos schaue, hängt es bei allem ab spätestens 360p auflösung.
wenn ich internetseiten mit aufwendigeren inhalten z.b.strems lade, dauert es ewig bis geladen wurde z.b.
also meine vermutung ist dass es daran liegt dass der prozesspr zu viel arbeit hat, da keine richtige grafikeinheit verbaut ist, die wärmeleitpaste nix mehr ist und er deswegen zuheiss wird und dann runtertaktet und die leistung verringert.denn der rest sollte ja für die anforderungen reichen....
Youtubevideos (oder auch andere Videoplattformen) werden ohne dass du es willst, in deinem Browser vom Adobe Flash Player abgespielt und zwar ausschliesslich von diesem Player, egal ob es eine *.mp4, *.flv oder*avi Datei ist.

Das "hängen" bei Videostreams über 360p kann auch daran liegen dass deine I-Net Leitung da probleme macht (Modem/Router könnten auch schon veraltet sein). Wahrscheinlicher ist jedoch, dass du genauso wie die Milliarden anderen Internetnutzer darauf angewiesen bist zum Videos schauen im Internet den genannten Adobe Flash Player zu benutzen. Dieser stürzt auch bei mir, unter Linux mehrmals ab, je nachdem wie lange die Videosession schon dauert, oder ob ich vielleicht gleichzeitig mehrer Videos abspiele und nebenbei noch TV gucke.

Darüber denken leider kaum Leute nach, findet ihr es nicht auch komisch, dass alle Internetnutzer weltweit (sind ja nicht gerade wenige), die sich Videos anschauen wollen im Netz, nur diesen einen Player dazu nutzen können?

Unter Linux gibt es für alles immer mehrere Programme/Toolz zur Auswahl, eine funktionierende Alternative zum Adobe Flash Player gibt es auch unter Linux, BSD, MacOS und anderen unixoiden Systemen nicht.

Es haben scheinbar auch schon viele Leute vergessen dass dieser Player bereits seit der Ersten Version, nachweislich, fehlerhaft programmiert war. Sodass Adobe, alle paar Monate die Meldung ausgab, die Entwicklung dieses Players werde bald komplett eingestellt, besonders für die Linuxversion. Trotzdem werden seit über 10 Jahren fast alle Internetvideos ausschliesslich mit diesem Player abgespielt und es kommen nach wie vor regelmäßige Updates für diesen Player auf allen Plattformen heraus.

Übrigens, ein neu aufgespieltes Win7 (oder auch andere Winversionen) ist am Anfang immer sehr schnell, aber sobald du die ersten Updates einspielst, wird das System wieder so langsam wie vor der Formartierung. Das hängt leider mit den Updates bzw. den zugehörigen aufblähenden Registry Einträgen (unter Windows) zusammen.

Deshalb nutze ich privat nur noch Linux, aber die Hänger beim Videos gucken habe ich mit meinem deutlich stärkeren Rechner auch (Achtkernprozi@4Ghz mit 16gb RAM und SSD). Es liegt meiner Meinung nach eindeutig an diesem Player.

Sofern du keine Biosfehlermeldung beim Bootup erhälst und auch das OS normal startet ohne Fehlermeldung, gehe ich nicht von einem Hardwareproblem aus. Klar die Idee ist naheliegend bei einem 6 Jahre alten Rechner, aber zum Surfen im Netz und Videos gucken, reicht deine alte Hardware locker aus.

Probiere mal Linux (Ubuntu mit LXDE als Oberfläche ist für Windowsumsteiger empfehlenswert), wirst sehen was dein "alter" Rechner noch so alles kann und wie schnell der ist unter Linux. Die Videohänger werden aber trotzdem nicht weggehen. Lange Ladezeiten bei aufwendigen Websites, hängen oft auch mit fehlerhafter Programmierung zusammen.
Gerd35Leipzig ist offline   Mit Zitat antworten