Einzelnen Beitrag anzeigen

Alt 23.11.2013, 10:48  
Aeronaut
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.07.2013
Beiträge: 94
Aeronaut
Standard AW: "Sichere" Kommunikation über das Internet

Zitat von Solanus Beitrag anzeigen
Definiere bitte:
1. Was ist ein sicheres Betriebssystem?
2. Gibt es sichere Betriebssysteme?
3. Inwieweit ist ein sicheres Betriebssystem eine Garantie gegen Keylogger oder Trojaner oder sonstige Viren?
4. Wie kannst Du garantieren, dass dein PC/NB/Tablett/Smartphone ohne Dein Wissen nicht kommuniziert?
5. Was ist ein sicheres Verschlüsselungsverfahren?
1. Ein BS welches frei von unvertretbaren Risiken ist.
2. Richtig angewendet kann jedes BS sicher sein.
3. Gar keine, ein BS soll ja letztlich nicht verhindern das Software ausgeführt wird - bereits der Tastaturtreiber ist im Grunde ein lowlevel Keylogger.
4. Ich garantiere hier gar nichts, dafür ist Dank & Bezahlung einfach zu schlecht.
5. Ein Verschlüsselungsverfahren welches frei von unvertretbaren Risiken ist.

sicher != unfehlbar

Ich wollte in diesem Thread nicht darauf eingehen, wie man überprüfen kann welche Daten den PC verlassen. Ich nehme einfach mal an, dass es kompliziert genug ist eine verschlüsselte Mail erstmal zu versenden. Und dass eben das verschlüsseln im Grunde auch schon ausreicht um wenigstens nicht mehr völlig gläsern zu sein.

Ich sage nicht das unfehlbar nichts eingesehen werden kann, lediglich dass das Risiko vertretbarer ist.

Wer seine Mail nicht P2P verschlüsselt, - versendet eine E-Postkarte. Das sagen auch bereits die AGB der Email Anbieter. Quelle: Google: Nutzer von Gmail können keine Privatsphäre erwarten - Hier wird zwar Google durch die Mangel genommen aber Praktisch ist das bei JEDEM Email Anbieter mit "Viren und/oder Spam-Schutz" so.
Aeronaut ist offline   Mit Zitat antworten