Einzelnen Beitrag anzeigen

Alt 23.01.2006, 21:44  
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Lillybelle
Ja, dann bekommst du zwar selbst kein Wohngeld, da sich das gegenseitig ausschliesst, aber anteilig deine Tochter.

Kannst laut sagen!

Warum muß ICH einen Antrag für andere stellen?
Die Logik erschließt sich mr nicht!

Wenn ich also meine Tochter ärgern will und den Antrag nicht abgeb kriegt sie kein Wohngeld?

Was sind das für Gesetze?

Wieso soll ich was beantragen,was mir gar nicht zusteht?

Und nu kommts noch: ich soll ankreuzen,daß meine Kleine Transferleistungen von der ARGE bekommt, weil ein Einkmmensüberhang auf mich übertragen wird,wurde mir heut vom Leiter der Wohngeldstelle noch gesagt...

was soll das nu wieder? Ne Erklärung dafür hab ich nicht bekommen!

Die Kleine ist zwar zwangsweise per Gesetz in der BG, aber sie bekommt eben KEINE Leistung vom AMT...lebt von Kindesunterhalt vom Vater un d Kindergeld. Und genaudas werd ich da rein schreiben... ein Kreuz werd ich NICHT machen,ich geb doch keine falschen Auskünfte...

Zitat von Lillybelle
Örks, sch.. Bürokratie.
Was anderes kann man dazu nicht sagen!

Es stmmt also, daß Schüler nur dann einen eigenen Wohngeldantrag stellen können, wenn sie NICHT MEHR zu Hause leben?

Gruß aus Ludwigsburg