Einzelnen Beitrag anzeigen

Alt 17.08.2007, 15:27  
highlander!
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.12.2006
Ort: Altötting
Beiträge: 199
highlander!
Standard

Zitat von Assi0815 Beitrag anzeigen
http://www.grundeinkommen.info/filea...ten_070610.pdf


Hier werden, glaube ich, ganz gut mal ein paar Dinge zur Diskussion gestellt, bzw. erklärt.

Ich lese hier in fast jedem Thread, wie schei*se H4 UND die heutige Arbeitswelt sind; aber konkrete Alternativen werden erst garnicht ODER kaum diskutiert.

Wir MÜSSEN doch langsam zur Kenntnis nehmen, das arbeiten wie "früher" ein Auslaufmodell ist - ES GIBT SIE NICHT MEHR!!

Roboter, Maschinen, Aktien, zur Zeit noch sehr billige Arbeitskräfte am Markt, erziehlen die Wertschöpfung.
Ein Millionär/Milliardär lebt ja auch sehr gut von seinen Zinsen OHNE zu arbeiten - wir alle sollten an der Wertschöpfung der Maschinen und Kapitalerträge beteiligt werden; UND mit ner finanziellen, bedingungslosen Grundsicherung kann dann JEDER seine "Job-Nische" finden und ausbauen.

Dieses heutige, ewige Gebettel um einen Arbeitsplatz, von dem man auch noch leben kann, ist Schnee von gestern - wir sollten mal kreativ an NEUE Visionen rangehn und die schnellstens umsetzen......die Zeit läuft!!

Das meint Assi

die sache hat einen hacken auch wenn die erklärung
beziehungsweise begründung richtig ist so wird es das
wahrscheinlich nie geben, weil die, die daß entscheiden
also die unternehmer, die volksvertreter, die
millionere / milliardere nie zuließen.

zweitens
mit zunehmenden gewinn, wollen die menschen noch mehr
besitzen. ich hab es zwar nicht so hsyterisch mit der umwelt,
aber sie würde damit weiter belastet weil die menschen ihren
konsum nicht einschränken würden sondern ausweiten.

richtig ist, das wir mit den begriff arbeit eine andere lösung
finden müssen.
arbeit wäre auch genung da, sie muß nur gerechter verteilt werden.
die maschinensteuer wäre ein
ansatz, sie aber richtig verwenden ist eine andere sache.

zum beispiel in den kosten der medizin und der menschen
zu stecken, weil sie in der zwischenzeit für viele nicht
mehr bezahlbar ist.


der highlander!
highlander! ist offline