Einzelnen Beitrag anzeigen

Alt 13.05.2013, 13:26  
Gismo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.03.2011
Beiträge: 88
Gismo
Standard ALG II, Sozialhilfe, Wohngeld?!

Hallo,

ich bin momentan in einer ziemlich ausweglosen Situation.
Jung, 2 Ausbildungen angefangen, beide wegen Krankheit (psychisch/Migräne) abgebrochen, krank, kein Geld.
Ich habe schon einmal alleine gewohnt, weit von zu Hause weg, bin dann wieder nach Hause gezogen weil es beruflich nicht geklappt hat und ich einsam war.
Nun halte ich es zu Hause kaum aus und würde gerne mit meinem Freund zusammen ziehen.
Steht mir irgendetwas zu?
Ich bekomme Kindergeld, ich muss in ein paar Wochen zum ärztlichen Dienst, dort wird dann geprüft, wie viele Stunden ich am Tag überhaupt arbeiten kann. (Es wird auf maximal 3 - wenn überhaupt - hinauslaufen, denn danach bekomme ich Migräne).
Zur Zeit arbeite ich nämlich ein Mal in der Woche für 2 Stunden und danach bekomme ich besagte Migräne für mehrere Tage.

Ich bin in ärztlicher Behandlung und Therapie, hier zu Hause geht es mir aber einfach nur schlecht.
Ich würde so gerne zu meinem Freund, aber von ihm durchfüttern lassen will ich mich nicht! Daher ziehe ich erst mit ihm zusammen, wenn ich weiß, was für Leistungen mir zustehen.

Die Frage ist also - was steht mir zu? Wenn ich weniger als 3 Stunden am Tag arbeiten kann, dann wohl Sozialhilfe? ALG II ist ja nur für vermittelbare Personen. Wie siehts aus mit Wohngeld?

Ich bin dankbar für jeden Beitrag.

Liebe Grüße,
Gismo
Gismo ist offline   Mit Zitat antworten