Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.05.2013, 14:13  
Paolo_Pinkel
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.851
Paolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/in
Standard AW: Stein- und Farbbeutelwürfe in Berlin: Angriff auf sechs Jobcenter und SPD-Landesz

Man hat die Gunst der Stunde genutzt. Große Volksfeste oder andere Veranstaltungen eignen sich da vorzüglich, um sowas unbeobachtet zu machen z.B. Weihnachten, Silvester, Karneval (sich verkleiden ohne aufzufallen = perfekt!), 1. Mai usw., weil die Ordnungskräfte meist zentral an bestimmten Orten gebunden sind. Auch Kameras würden da nicht helfen. Wenn man weiß, wo die sind, dann reicht eine Dose schwarze Sprühlack und die Observation finden ein jähes Ende Allerdings bezweifle ich, dass die Aktivisten so schlau waren, ihr Handy zuhause zu lassen. Die Polizei wird höchstwahrscheinlich eine Funkzellenortung durchführen und dann exakt bestimmen können, wer an diesem Datum alles an exakt dieser Stelle war und dann wird ein Verdächtiger nach dem Anderen abgearbeitet. Den Fehler hat ja auch der Herr aus Berlin gemacht, dessen Hobby es war, hochwertige Karossen anzustecken.
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline