Einzelnen Beitrag anzeigen

Alt 27.07.2007, 11:21  
mcbarnie
Elo-User/in
 
Benutzerbild von mcbarnie
 
Registriert seit: 25.04.2006
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 104
mcbarnie
Standard

In der ARGE Essen hängt im Bereich ein Schild auf dem steht, das man Anträge nur in den davor stehenden Briefkasten werfen soll und nicht vorsprechen soll. Vorsprache nur wenn es um Zahlungen oder Ähnliches geht. Die sind zur Zeit hier mürrisch drauf. Das habe ich Anfang der Woche erlebt,als ich meinen Antrag abgeben wollte. Der Typ gab mir einzusätzliches Formular und schickte mich wieder weg. Diesmal nehme ich einen Zeugen mit wenn ich den Antrag einwerfe und lasse mir das von ihm schriftlich bestätigen.
Meine Sachbearbeiterin bekommt außerdem immer ein Fax, wenn ich etwas abgegeben habe. In ca. 14 Tagen rufe ich beim Callcenter an und frage nach ob der Antrag in Bearbeitung ist. Die können nämlich den Stand der Dinge sehen, ob Bescheid vorliegt, Geld angewiesen, allerdings nur was nach Nürnberg gegangen ist.
__

Gruss

Hans Dieter

--
Alles was ich hier schreibe, entspricht nur meiner persönlichen Meinung und ist keine Rechtsberatung.

***Die Hoffnung stirbt zuletzt***
mcbarnie ist offline   Mit Zitat antworten