Einzelnen Beitrag anzeigen

Alt 26.07.2007, 19:19  
ThomasF
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard gute Frage: was habe ich mit Reha zu tun? Weiß ich selbst nicht!

Zitat von Rotkäppchen Beitrag anzeigen
Lieber Thomas, deine Anfrage ist lang, sehr lang, und ich habe sie schon 2 x durchgelesen und verstehe immer nur Bahnhof. Vielleicht bin ich etwas alt geworden und eine andere Person versteht dich besser.

Unter "Reha" verstehe ich immer "Rehabilitation". Kannst du den Bericht evtl. ein wenig konkreter und kürzer zusammenfassen. Ich kann dir sonst nicht helfen.

Gut, eine Kurzfassung: ich habe mich an das hier im Forum empfohlene Verfahren gegen die Eingliederungsvereinbarung gehalten. Nun behauptet die Fallmanagerin ihre Einladungen hätten gar nichts mehr mit der (nicht eingegangenen) EGV zu tun. Meine Entschuldigungen für nicht besuchte Termine wären hinfällig. Und ich mit 10% sanktioniert. Zwischenzeitlich habe ich einen weiteren Termin mit Verweis auf eine schriftliche Stellungnahme abgesagt und muß nun eine weitere Rechtfertigung für mein Nichterscheinen nachreichen.
Hier könnte ich Anregungen gebrauchen, wie es weitergehen soll nachdem poldibaers "Erfolgreich wehren gegen die EGV" vom 12.06.2006 (in diesem Forum) doch noch zu Problemen führt.

Und die Sache mit der Reha-Abteilung verstehe ich selbst nicht. Diese Abteilung kenne ich nicht. Diese Abteilung kam erst ins Spiel, nachdem ich (gemäß poldibaers Vorschlag) nach der Kompetenz meiner FM gefragt habe. Plötzlich hieß es bei den Einladungen daß eine Dame von der Reha-Abteilung dabei sitzen würde. Aber ich selbst hatte nie mit dieser Abteilung zu tun. Und die Termine habe ich abgesagt.
Hier sehe ich noch eine kleine Möglichkeit um weitere Absagen und einen förmlichen Widerspruch gegen die Kürzung zu begründen. Aber eine kleine Einschätzung durch eine dritte Seite wäre ganz passend.

tschüs
exi