Einzelnen Beitrag anzeigen

Alt 25.07.2007, 14:29  
Sönke H.->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.10.2005
Ort: Süd-Holstein
Beiträge: 134
Sönke H.
Böse Schlidbürgerstreich

Hallo Leute...
Vor ca. 6 monaten meldete ich mich Arbeitslos und beantragte ALG2.

Wie erwartet wurde ich bezüglich meiner Kosten der Unterkunft schief angesehn,
war meine Wohnung doch um 37 Euro teurer als in den Kriterien vorgesehn.

Somit wurde ich dann aufgefordert mir eine entsprechend günstigere Wohnung zu suchen.

Dies tat ich auch - erfolglos.

nach wenigen Tagen fand ich zwar eine neue Arbeit - jedoch so schlecht entlohnt, das ich immernoch von Hartz4 abhängig war.

nun sind die 6 Monate rum - und mir wurden die 37 € gestrichen ( da ich gerade eine Erhöhung der Nebenkosten habe fehlen also 40 €)

In dem Schreiben von der Arge wurden aber netterweise die Obergrenzen der KdU meiner und der Nachbarstädte genannt.

Nun kommt der Hammer in den Nachbarstädten - ja teilweise gerade mal einige Meter von mir entfernt - entspricht meine Miete den Kriterien völlig.

So kann ich dort Wohnuraum anmieten der sogar noch um 70 bis 80 € kalt teurer ist als MEINE Wohnung.

Zudem Zahlt die Arge dann die fällige Kaution / Genossenschaftsanteile ( was locker mal 3.500 € und mehr sein kann)...

...den Umzug....die Renovierung...

und !! da ich ja arbeite - die HÖHERE Entfernung zum Arbeitsort...
...was bis zu 240 € mehr im Monat ausmachen kann.

und das alles von dem selben Leistungszentrum das mir jetzt 37 € verwehrt.

ich weiß wirklich nicht ob ich da lachen oder weinen soll...
das ist schon ein Fall für ein Satiremagazin, dem Bundesrechnungshof und was weiß ich wem...

Wie könnte ich denen aber so argumentiert begegnen, das es auch der...äh... Sachbearbeiter irgendwie mal versteht ?

Dankbar für Anregungen
Gruss
Sönke
Sönke H. ist offline